Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

Sonstige Beiträge...

Was würden Sie wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

CDU/CSU
13
8%
SPD
6
4%
AfD
37
22%
Grüne
61
37%
Linke
15
9%
FDP
23
14%
NPD
0
Keine Stimmen
Piraten
4
2%
Freie Wähler
2
1%
andere
5
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 166

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von tvdonop » 7. Jan 2017, 20:24

FrankfurterBub hat geschrieben:
Rockatanski hat geschrieben:Seit Jahren geht das jetzt so und wird wohl bitter enden.

Selbst wenn dem so wäre: Warum glaubst du, dass ausgerechnet die AfD hierfür die richtigen Antworten hat?

Da muss ich dir doch wirklich mal aus vollem Herzen zustimmen :P
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2215
Registriert: 6. Feb 2014, 12:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Helmut1 » 7. Jan 2017, 20:34

Volker.Berlin hat geschrieben:
Helmut1 hat geschrieben:Ja, mit der EU waren wir auf einem super Weg. Das Konzept innen Grenzen frei machen und außen sichern hat besser funktioniert als die Skeptiker erwartet hätten.
Bis Merkel... . :evil:

Mir wird grad leicht übel... Nein, das ist nicht rhetorisch, sondern physisch empfunden. Oh mann, Helmut, Dir geht es echt einfach viel zu gut.

Aber vielleicht meintest Du ja, dass Merkel und die anderen EU-Politiker zu wenig gegen die Fluchtursachen unternommen haben. Dann pflichte ich Dir selbstverständlich bei und es geht mir gleich viel besser.

Übrigens waren viele (die meisten?) von uns selbst schon Flüchtlinge. Ist nur ein bis zwei Generationen her. In meiner Familie gibt es bis heute eine große Dankbarkeit für die selbstlose Großzügigkeit, die uns in Zeiten der größten Not immer wieder begegnet ist und -- das ist jetzt wichtig! -- die letztlich den Grundstein gelegt hat für unseren heutigen Wohlstand!

Keiner, der Familie hat, verlässt freiwillig seine Heimat. Aber jeder Vater und jede Mutter wird alles tun, um seine Kinder durchzubringen und ihnen eine Lebensperspektive zu bieten.

Ja, ich stimme Dir zu. Die Welt wäre ohne Flüchtlinge schöner und für alle angenehmer. Vor allem für die Flüchtlinge.

Bei deinem Post´s gruselt es mich, weil jeder Satz mein negatives Vorurteil über "Grüne" untermauert. :(
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 02:24
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Litochen » 7. Jan 2017, 20:35

Rockatanski hat geschrieben:
Litochen hat geschrieben:
Rockatanski hat geschrieben:Schön wenn man sich in einer Wohlstandswelt ohne Kontakte zum normalen Bürger bewegen kann...





Woher man kommt ist doch egal. Ich greife dich persönlich nicht an.


Das sehe ich anders: du behauptest, dass ich kein "normaler Bürger" bin und das empfinde ich als persönlichen Angriff!

Rockatanski hat geschrieben:Es erstaunt mich, wie man die Realität so wahrnehmen kann.


Welche "Realität"? Deine?
Tesla! Nothing else!
B-Klasse ED - 11/2015 bis 11/2016 - 6.626 km - 234 Wh/km (BC) - 255 Wh/km (ab Steckdose)
S85 - 03/2016 bis 10/2019- 100.100 km - 194 Wh/km (BC) - 230 Wh/km (ab Steckdose)
BMW 225xe - 07/2018.. - 9.300 km - 3.0 l/100km - 222 Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 254
Registriert: 8. Feb 2016, 22:29
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Helmut1 » 7. Jan 2017, 20:39

Bis jetzt war der Thread wohl für alle sehr wertvoll.

Aber im Moment scheint er emotional zu werden. Wir sollten alle erst mal tief Luft holen und einen Gang runter schalten. :idea:
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 02:24
Land: Deutschland

Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Rockatanski » 7. Jan 2017, 20:39

tvdonop hat geschrieben:
FrankfurterBub hat geschrieben:
Rockatanski hat geschrieben:Seit Jahren geht das jetzt so und wird wohl bitter enden.

Selbst wenn dem so wäre: Warum glaubst du, dass ausgerechnet die AfD hierfür die richtigen Antworten hat?

Da muss ich dir doch wirklich mal aus vollem Herzen zustimmen :P


Allein die Anwesenheit der AfD treibt die Regierung ja geradezu vor sich her.

Da haut heute sogar der Siggi mal einen "Kulturkampf gegen den Islamismus" in die Öffentlichkeit. Vor einem Jahr wäre das aus dem Mund eines Bjorn Hocke mal wieder 3 Wochen lang Blaupause für die bösen Neonazis von der AfD gewesen.

Insofern stimmt mich allein die Existenz der AfD doch wohlgemut.

Edit

Euroexperiment geordnet beenden
Grenzen schützen
Recht und Ordnung wieder herstellen
Polizei stärken

Alles eigentlich selbstverständlich ?
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 19:19
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Rockatanski » 7. Jan 2017, 20:46

Litochen hat geschrieben:
Rockatanski hat geschrieben:
Litochen hat geschrieben:
Rockatanski"]Schön wenn man sich in einer Wohlstandswelt ohne Kontakte zum normalen Bürger bewegen kann...





Woher man kommt ist doch egal. Ich greife dich persönlich nicht an.


Das sehe ich anders: du behauptest, dass ich kein "normaler Bürger" bin und das empfinde ich als persönlichen Angriff!

[quote="Rockatanski hat geschrieben:Es erstaunt mich, wie man die Realität so wahrnehmen kann.


Welche "Realität"? Deine?[/quote]

Ich bin ja auch kein normaler Bürger ;-)


Ja meine Realität. Jeder hat so seine Realität, fängt wohl bei der Sozialisation in der Familie und Wohnumgebung an.

Deswegen ist ja die Integration auch so schwierig... siehst ja an mir [emoji56]

Nochmal: Ich wollte dich persönlich nicht angreifen, im Internet ist es aber schwierig, persönlich eher einfacher, Missverständnisse auszuräumen.
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 19:19
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Litochen » 7. Jan 2017, 20:48

Rockatanski hat geschrieben:
Google ist dein Freund...

http://www.zeit.de/2013/14/europa-vermoegensverteilung



Hast du den Artikel mal selbst gelesen? Da steht nicht von:

Rockatanski hat geschrieben:Aber die Bevölkerung besteht eben zum größten Teil aus Menschen, die derzeit zu kämpfen haben, ihr Wohlstandsniveau zu halten.
Tesla! Nothing else!
B-Klasse ED - 11/2015 bis 11/2016 - 6.626 km - 234 Wh/km (BC) - 255 Wh/km (ab Steckdose)
S85 - 03/2016 bis 10/2019- 100.100 km - 194 Wh/km (BC) - 230 Wh/km (ab Steckdose)
BMW 225xe - 07/2018.. - 9.300 km - 3.0 l/100km - 222 Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 254
Registriert: 8. Feb 2016, 22:29
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Volker.Berlin » 7. Jan 2017, 20:49

Boris hat geschrieben:Ich kann den Frust von vielen Bürgern deshalb gut verstehen. Die Bürger fühlen sich nicht mehr vertreten.

Boris, danke für Deinen Einwand! Ich stimme Dir und allen anderen zu, die sagen, dass der Umgang mit Flüchtlingen in Deutschland in vielen Punkten dringend verbesserungsbedürftig ist! Niemandem ist gedient, wenn sich die einheimische Bevölkerung gegenüber den Zuwandernden benachteiligt sieht. Natürlich sollte es deutschen Rentnern nicht schlechter gehen, als Migranten, und natürlich sollten auch heimische Kinder einen Platz in der Schwimmgruppe bekommen, und nicht nur Flüchtlingskinder. Das alles sind Ungerechtigkeiten, die schleunigst beseitigt gehören, und ich hoffe, dass wir nicht die AFD dafür brauchen.

Was meiner Meinung nach keine Option ist, ist Flüchtlinge "wegmachen". Nur in dem Punkt möchte denjenigen widersprechen, die denken, die Grenzen zu schließen wäre eine Lösung.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15519
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Jan » 7. Jan 2017, 20:50

So ist es, Helmut1. Aber ich denke mal, es ist mehr als deutlich, wo die Reise hin geht.

http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

Und was Kohlesiggi betrifft, er versucht jetzt noch den totalen Absturz seiner Partei zu verhindern. Nur, wer soll ihm glauben, denn er gehört zum Zirkel der Verursacher. Da helfen auch solche hellen Momente nicht mehr.

http://www.deutschlandfunk.de/radikaler ... _id=696423
Zuletzt geändert von Jan am 7. Jan 2017, 21:00, insgesamt 1-mal geändert.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
 
Beiträge: 441
Registriert: 29. Aug 2014, 11:21
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von tvdonop » 7. Jan 2017, 20:56

Ich versuche es nochmal mit ein paar Überlegungen / Argumenten... Ich glaube es ist wichtig zur Kenntnis zu nehmen, dass es ein begründetes 'Unbehagen' mit dem aktuellen Zustand und den Zukunftsperspektiven unserer Gesellschaft gibt.
- die durch technologische Innovationen immer schneller ausgelösten Veränderungen unseres Wirtschafts- und Sozialsystems überfordern objektiv viele Menschen
- die Globalisierung hat - neben allen Vorteilen und der Tatsache das weltweit mehr als 1 Mrd Menschen aus der absoluten Armut geholt wurden - in den westlichen Ländern 'Verlierer' produziert die plötzlich mit ihrer Arbeitskraft im Wettbewerb mit Indern und Chinesen stehen. Die Chancen und Risiken der Globalisierung sind eben nicht 'gerecht' verteilt...
- die Politik hat auf die Globalisierung so reagiert, dass einerseits den weltweit tätigen Konzernen (und ihren angestellten Managern) die Bedingungen im globalen Wettbewerb 'erleichtert' wurden und werden (Stichwort TTIP / CETA) und den heimischen Verlierern wurde die Kolleteralschäden der Globalisierung als 'alternativlos' verkauft
- die Welt wird objektiv immer komplexer da nicht nur scheinbar sondern tatsächlich alles mit allem zusammen hängt (das wird Trump in den nächsten Monaten auch noch erleben...). Die zunehmende Komplexität unserer globalen Welt macht es für die Politik objektiv schwer leicht verständliche und einfache Lösungsstrategien anzubieten. Damit ist die Tür geöffnet für Vereinfacher und Verführer von rechts und links. Und sie haben die Chance genutzt - wie man auch hier lesen kann...

Wenn unsere Gesellschaft nicht in einer Katastrophe landen soll, dann müssen wir den Verführern und Vereinfachern den Boden dadurch entziehen, dass wir die tatsächlich vorhandenen Probleme wirklich angehen. Wir brauchen eine offene Debatte über die Folgen des technologischen Wandels. Wir müssen Chancen und Risiken benennen und Konzepte für die resultierenden 'Strukturprobleme' entwickeln (was passiert denn mit all den Menschen in der Automobilindustrie die bislang Verbrennertechnologien entwickeln und bauen, wenn wir z.B. ab 2030 keine neuen Verbrenner mehr zulassen). Wir müssen politische Antworten auf die Globalisierung finden. Der Nationalstaat hat in einer globalisierten Welt keine Zukunft - aber die EU in ihrer heutigen Form auch nicht...

Sorry - ist leider länger geworden als geplant...
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2215
Registriert: 6. Feb 2014, 12:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste