Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

Sonstige Beiträge...

Was würden Sie wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

CDU/CSU
13
8%
SPD
6
4%
AfD
37
22%
Grüne
61
37%
Linke
15
9%
FDP
23
14%
NPD
0
Keine Stimmen
Piraten
4
2%
Freie Wähler
2
1%
andere
5
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 166

Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Rockatanski » 7. Jan 2017, 19:40

CDU bedeutet für mich ein schlechterer Klatschverein von Opportunisten, die für gar nix mehr stehen, außer an der Macht/Posten zu bleiben.

Ich hätte deinerseits eine etwas blumigere Antwort a la AFD erwartet...
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 20:19
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Boris » 7. Jan 2017, 19:44

Unsere Regierung ist jedenfalls schon lange nicht mehr glaubhaft. Jeder Bürger soll sich an die Gesetze halten und wird beim kleinsten (Park)-Vergehen (zu recht) bestraft. Die Regierung kann aber ganz locker Gesetze brechen, z.B. Dublin III, KBA/Abgasskandal etc. Dass man da das Vertrauen verliert, ist doch kein Wunder.

Und Deutschland steht gut da ?? Dann möge man sich mal die wirtschaftlichen Verhältnisse von Geringverdienern und Armutsrentnern im Vergleich zu anderen Ländern ansehen. Dann brauchen wir nur auf unsere Strassen (Zustand/Schlaglöcher), Bahnhöfe, Schwimmbäder (sofern nicht schon geschlossen) sehen. Deutschland ging es schon viel besser, und der Abwärtstrend hat erst begonnen. Mal Staatsfinanzen/Staatsverschuldung angesehen ? Mal andere Länder wie Norwegen/Schweiz/Österreich/Luxemburg angesehen ?

Mal die Real-Einkommensentwicklung des Normalverdieners und die Entwicklung dessen Lebensstandards gesehen ?

Sorry, aber "weiter so" oder das unsägliche "wir schaffen das", ich kann es nicht mehr hören. Konkrete Ziele der meisten Politiker/Parteien fehlen sowieso.

Und wir haben gute Politiker ? Ich sag nur mal Dobrindt etc. Und die Politiker die ich persönlich kenne oder kennengelernt habe, sind weit überwiegend keine Idealisten, sondern Berufspolitiker, die nur eine Sorge haben, nämlich dass sie rausfliegen. O-Ton: meine Meinung kann ich nicht vertreten, dann fliege ich, und ich muss meine Familie ernähren, das kann ich mir nicht leisten. Es gibt auch Idealisten und gute Politiker, aber die sind in starker Unterzahl und können dem festgefahrenen System nicht ausreichend Paroli bieten.
Zuletzt geändert von Boris am 7. Jan 2017, 19:47, insgesamt 2-mal geändert.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4189
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Rockatanski » 7. Jan 2017, 19:45

+1. Tolle Diskussion übrigens. Allerdings stehen die Fronten und ein Aufeinanderzugehen scheint wohl sehr schwierig?
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 20:19
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Volker.Berlin » 7. Jan 2017, 19:52

Toaster hat geschrieben:was mich immer wieder amüsiert - hier und in anderen runden: die AfD erringt einen wahlerfolg nach dem anderen, aber niemand will sie angeblich gewählt haben bzw. würde sie wählen!

Dieser Kommentar ergibt für mich keinen Sinn. Diese Thread hier ist doch das genaue Gegenbeispiel! Die AFD ist in der Umfrage sehr stark repräsentiert, und hier läuft eine seitenlange Diskussion zwischen Leuten die das nicht verstehen und Leuten, die ihre Sympathie für die AFD geduldig erklären und verteidigen. Was genau amüsiert Dich daran?
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15558
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Volker.Berlin » 7. Jan 2017, 19:55

JeanSho hat geschrieben:Zur Zeit fühle ich mich in keiner Partei wirklich wieder. Es war einmal etwas von den Grünen. Es war noch früher mal etwas von der SPD. Es war einmal die CDU. Es war einmal die FDP.

Geht mir ähnlich. Ich bin kein Stammwähler, ich habe zu gegebener Zeit jede der genannten Parteien schon mindestens einmal gewählt. Manchmal habe ich es hinterher bereut.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15558
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Helmut1 » 7. Jan 2017, 19:57

mephisto hat geschrieben:
Helmut1 hat geschrieben:Es ist doch logisch, dass es möglich ist offene Grenzen zu haben. Und auch dass man einen Sozialstaat haben kann.
Aber es ist doch völlig logisch, dass man nicht beides zusammen haben kann! :!:


Naja, das würde schon gehen wenn man als Ziel definiert, die EU zu so etwas wie den Vereinigten Staaten von Europa zu entwickeln. Dazu sind mMn die Unterschiede und die wirtschaftlichen Perspektiven und Standards zu weit auseinander, daß das EU-Weit mehrheitsfähig wäre.

Ja, mit der EU waren wir auf einem super Weg. Das Konzept innen Grenzen frei machen und außen sichern hat besser funktioniert als die Skeptiker erwartet hätten.
Bis Merkel... . :evil:
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Boris » 7. Jan 2017, 20:00

Volker.Berlin hat geschrieben:
Rockatanski hat geschrieben:Ich habe auch keine Lust, meine Kinder auf eine Privatschule schicken zu müssen weil der Migrantenanteil > 50% beträgt.

Hier muss ich mal einhaken. Ich verstehe nicht, was das eine mit dem anderen zu tun hat?

Das hat nichts miteinander zu tun. Aber mal ein anderes Beispiel: Eine Bekannte hat einen Schwimmkurs für ihr Kind gesucht. Im Umkreis von 25 km ist für mind. 9 Monate alles ausgebucht. In der Kita des Kindes liegen dagegen Gutscheine der Stadt für Flüchtlingskinder für Schwimmkurse, im unmittelbaren Umkreis und sofortiger Beginn. Auf ihre Frage ob ihr Kind da mitmachen könne: nein, exklusiv für Flüchtlingskinder. Dass die dann ankündigt AfD zu wählen ist doch kein Wunder.

Weiteres Beispiel: in Hamburg werden Schulplätze nach Abstand des Wohnortes von der Schule vergeben. Wer zu weit weg wohnt bekommt keinen Platz bei der gewünschten Schule wenn die Klassen voll sind. Er muss dann woanders hin. Plätze wurden vergeben und es gab Ablehnungen, die betroffenen Kinder müssen also zu einer anderen Schule. 14 Tage nach Schulbeginn kommt ein Flüchtlings-Kind zur Klasse hinzu, es wohnt doppelt bis dreifach so weit weg wie die Kinder der abgelehnten Eltern ...

Ich kann den Frust von vielen Bürgern deshalb gut verstehen. Die Bürger fühlen sich nicht mehr vertreten.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4189
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Mathie » 7. Jan 2017, 20:04

Helmut1 hat geschrieben:Und ich habe Schwierigkeiten zu begreifen wie es möglich ist, dass gerade so viele die es offenbar zu eigenem Wohlstand gebracht haben, völlig irrationalen Utopien anhängen.
Meine damit die vielen Grünenwähler.
Nur mal ein klares einfaches Beispiel:
Es ist doch logisch, dass es möglich ist offene Grenzen zu haben. Und auch dass man einen Sozialstaat haben kann.
Aber es ist doch völlig logisch, dass man nicht beides zusammen haben kann! :!:

Das ist so fundamental, dass eigentlich kein logisch denkender Mensch die Grünen wählen dürfte.

Fordern die Grünen denn tatsächlich offene Grenzen für alle? Zeig mir doch mal die entsprechende Stelle im Programm der Grünen. Ich kann mir das nicht vorstellen, habe aber das Grüne Programm dazu noch nicht konsultiert.

Ich verstehe nicht wie ein Mensch der 1) reflektiert, 2) intelligent und 3) anständig ist, die AfD wählen kann, die ihre Programmatik wie vorhin aufgezeigt auf zahlreichen unwahren Tatsachenbehauptungen aufbaut.

Zwei der drei Eigenschaften kann ein AfD-Wähler sicherlich auf sich vereinen. Bei allen drei zusammen kann man eigentlich nicht mehr AfD wählen, oder täusche ich mich da? Wenn ja, wie geht man da mit den unwahren Tatsachenbehauptungen um, auf denen weite Teile des Programms beruhen?

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9380
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Volker.Berlin » 7. Jan 2017, 20:11

Helmut1 hat geschrieben:Ja, mit der EU waren wir auf einem super Weg. Das Konzept innen Grenzen frei machen und außen sichern hat besser funktioniert als die Skeptiker erwartet hätten.
Bis Merkel... . :evil:

Mir wird grad leicht übel... Nein, das ist nicht rhetorisch, sondern physisch empfunden. Oh mann, Helmut, Dir geht es echt einfach viel zu gut.

Aber vielleicht meintest Du ja, dass Merkel und die anderen EU-Politiker zu wenig gegen die Fluchtursachen unternommen haben. Dann pflichte ich Dir selbstverständlich bei und es geht mir gleich viel besser.

Übrigens waren viele (die meisten?) von uns selbst schon Flüchtlinge. Ist nur ein bis zwei Generationen her. In meiner Familie gibt es bis heute eine große Dankbarkeit für die selbstlose Großzügigkeit, die uns in Zeiten der größten Not immer wieder begegnet ist und -- das ist jetzt wichtig! -- die letztlich den Grundstein gelegt hat für unseren heutigen Wohlstand!

Keiner, der Familie hat, verlässt freiwillig seine Heimat. Aber jeder Vater und jede Mutter wird alles tun, um seine Kinder durchzubringen und ihnen eine Lebensperspektive zu bieten.

Ja, ich stimme Dir zu. Die Welt wäre ohne Flüchtlinge schöner und für alle angenehmer. Vor allem für die Flüchtlinge.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15558
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Rockatanski » 7. Jan 2017, 20:12

Mathie, das ist das gleiche wie mit Trump:

Lieber ein ehrliches Arschloch (Trump) als eine gekünstelte Lügnerin (Hillary).

Das Thema Reflektion ist übrigens sehr sehr selten in der Bevölkerung.
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 20:19
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: brau01ma, RedStromer, Schlichti, schokofreund und 6 Gäste