Mercedes und Emobility

Sonstige Beiträge...

Re: Mercedes und Emobility

von dst11 » 1. Aug 2017, 21:54

Mal eine willkürliche Sammlung an Aussagen zu Daimler & EMobility:

MB Elektro chef: Tipping Point ist erreicht!
https://ecomento.de/2017/06/22/mercedes ... -erreicht/

Smart nur noch elektrisch:
http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 53384.html

Zehn Elektro Modelle bis 2022(!)
https://www.electrive.net/2017/03/29/da ... -bis-2022/

Serienproduktion des ersten Elektro LKW
https://ecomento.de/2017/07/31/elektro- ... roduktion/

Serienversion des Citaro 2018 (Stadtbus):
https://www.electrive.net/2017/05/17/da ... -premiere/

Investition von 500 Mio. Euro bis 2018 in Fertigung:
https://www.wallstreet-online.de/nachri ... ngt-fruehe

Roland Schüren im Interview: "Daimler hat es verstanden"
https://www.electrive.net/2017/07/27/e- ... estellbar/

Leider wird die aktuelle B-Klasse gerade eingestellt, da der Nachfolger in den Startlöchern steht. Deshalb auch der Stopp der aktuellen B250e - schade zwar, aber nachvollziehbar wie ich finde.

Unterm Strich ist viel angekündigt, aber der Zeithorizont ist äußerst kurz für automobile Entwicklungszyklen. In meinen Augen sehr glaubhaft, dass Daimler zwar noch nicht heute, aber in 2019 - 2020 ein ernsthaftes Lineup an Elektromobilität anbieten wird.
 
Beiträge: 84
Registriert: 31. Mär 2016, 22:54
Land: Deutschland

Re: Mercedes und Emobility

von OS Electric Drive » 1. Aug 2017, 22:42

Soll 2020 auf den Markt kommen... Gäähhnnn ...
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14008
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Mercedes und Emobility

von Abgemeldet 05-2019 » 10. Aug 2017, 13:40

Bildschirmfoto 2017-08-10 um 14.37.16.png
Bildschirmfoto 2017-08-10 um 14.37.32.png


Köstlich. :D

Quelle: twitter.com
 
Beiträge: 1772
Registriert: 9. Jul 2016, 13:44
Land: anderes Land

Re: Mercedes und Emobility

von okt-i » 10. Aug 2017, 14:09

Auch die weiteren Antworten sind lustig: https://electrek.co/2017/08/10/mercedes ... tric-cars/
Scheint als ob alle ehemaligen Mercedes-Fahrer mittlerweile auf Tesla umgestiegen sind :-)
 
Beiträge: 717
Registriert: 13. Jul 2017, 01:08
Land: Deutschland

Re: Mercedes und Emobility

von Kalocube » 10. Aug 2017, 14:13

okt-i hat geschrieben:Scheint als ob alle ehemaligen Mercedes-Fahrer mittlerweile auf Tesla umgestiegen sind :-)


MB Retail (UK) folge ich erst jetzt, sonst hätte ich auch als Deutscher ebenfalls mit einem Bild meines MS geantwortet... :lol:
Tesla MY P reserviert
Tesla MS 75D, 09/16 Bild
BMW i3 94Ah, 07/16 Bild
Smart 42 ED Coupé 451, 11/13
PV-Anlagen Projekt: 14,63 kWp, 45 Module (21 West/24 Ost)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 333
Registriert: 7. Mär 2016, 09:36
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Mercedes und Emobility

von Volker.Berlin » 10. Aug 2017, 15:05

okt-i hat geschrieben:Auch die weiteren Antworten sind lustig: https://electrek.co/2017/08/10/mercedes ... tric-cars/
Scheint als ob alle ehemaligen Mercedes-Fahrer mittlerweile auf Tesla umgestiegen sind :-)

Ein Forumsmitglied hat sogar ein eigenes Blog dazu eingerichtet:
:arrow: https://warum-kein-mercedes.de/blog/
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15522
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Mercedes und Emobility

von April2014 » 10. Aug 2017, 16:16

Wie man bei GM/Bolt (Ampera E) gesehen hat reicht es eben nicht ein Auto mit großer Reichweite zu einem attraktiven Preis auf die Beine zu stellen. Man muß dann auch gewillt und in der Lage sein dieses Auto in großen Stückzahlen zu verkaufen. Bei GM fehlt sowohl der Wille als auch die Fertigungskapazitäten beim Batterielieferanten (LG).

Selbst wenn Mercedes 2020 diesen Willen haben sollte fehlt eine "Gigafactory" um Zellen in ausreichenden Stückzahlen liefern zu können. Wenn der Elektro-Massenmarkt fahrt aufnimmt sind die Zellenproduzenten wie LG, Samsung etc... komplett ausgebucht. Hohe Nachfrage erhöht dann wieder den Preis pro kWh.

Daraus kann man folgern dass zwar tolle Autos von Mercedes kommen werden, aber nur in kleinen Stückzahlen und mit hohen Preisen (damit die Stückzahlen möglichst klein bleiben). Diese Problematik haben auch VW, BMW und viele andere.

An Tesla führt im Massenmarkt die nächsten 5 bis 10 Jahre kein Weg vorbei. Und welche deutschen Hersteller in 10 Jahren noch existieren wird sich zeigen.
 
Beiträge: 416
Registriert: 11. Nov 2013, 23:52
Land: Deutschland

Re: Mercedes und Emobility

von Naheris » 10. Aug 2017, 19:10

Bei GM fehlt es eigentlich weniger an den Produktionskapazitäten, wie man in der USA sieht. Denn den Bolt kann man ziemlich problemlos und mitunter ohne Wartezeit in der USA kaufen. Was hier fehlt ist der Wille von entweder GM oder PSA, den Bolt als Ampera-E in größeren Mengen nach Europa zu bringen.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Mercedes und Emobility

von April2014 » 10. Aug 2017, 19:26

Bisher wurde der Bolt ausschließlich in Kalifornien angeboten. Dafür reichte die Produktionskapazität locker aus. Aber die Welt ist deutlich größer als Kalifornien und da würde GM sehr schnell die Kapazitätsgrenze erreichen. Daher sind sie sehr vorsichtig mit der Verbreitung. Ab August soll der Bolt auch in anderen Regionen der USA verkauft werden. LG soll angeblich maximal 20.000 bis 30.000 Batterien für den Bolt pro Jahr herstellen können.
 
Beiträge: 416
Registriert: 11. Nov 2013, 23:52
Land: Deutschland

Re: Mercedes und Emobility

von tripleP » 10. Aug 2017, 19:32

Kalifornien ist einer der grössten EV Markt überhaupt..
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4392
Registriert: 9. Aug 2014, 15:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Adastramos und 3 Gäste