Mercedes und Emobility

Sonstige Beiträge...

Re: Mercedes und Emobility

von Abgemeldet 01-2020 » 1. Aug 2017, 14:10

cer hat geschrieben:…bei aller Liebe @smartgrid: Ein Zeitungsartikel und eine PR-Geschichte sind nett. Aber ich neige dann doch eher dazu, den Mitarbeitern zu glauben. Denn ich weiß, dass schon bei einem 200-Mann Unternehmen Außenbild, Selbstbild und Selbstbild der GF drei vollkommen unterschiedliche Dinge sein können.

cer, mein Bruder im Geiste! genau so ist es. Dazu braucht es noch nicht mal 200 MA... Aber je mehr MA desto schlimmer bzw. desto größer oft die Diskrepanzen.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

Re: Mercedes und Emobility

von OS Electric Drive » 1. Aug 2017, 14:19

Ich habe eine Wette um 100€ mit einem Lieferanten gemacht dass bei Daimler kein Auto in größeren Stückzahlen 2019 ausgeliefert werden wird das unter 50.000€ liegt.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14341
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Mercedes und Emobility

von smartgrid » 1. Aug 2017, 14:22

Stackoverflow hat geschrieben:So wie Mercedes spielt, wollen sie erst den Premium-Markt bedienen: Dort, wo Tesla (bislang) auch den Ton vorgab. In diesem Segment kommt es auf 10.000€ nicht an. Das könnte die Strategie dahinter sein, die Daimler verfolgt.

Genau. Tesla hat es vorgemacht...und wie man am Model 3 sieht, ist es eben nicht so einfach, ein Volumenmodell für kleines Geld zu elektrifizieren.

Stackoverflow hat geschrieben:Ich finde es gut, dass @smartgrid es "gewagt" hat den 250e auszuprobieren (und schön zu erfahren, dass du zufrieden bist :)).

Wir fahren den B jetzt seit einem Jahr und werden noch drei weitere Jahre damit unterwegs sein. Bis der EQ oder das Model 3 in D zu haben sind... :mrgreen:
Ich will keine Werbung machen - für uns passt der Wagen einfach perfekt - gerade WEIL es der TESLA-Antriebstrang ist gepaart mit der Mercedes-like Verarbeitung und dem praktischen Nutzwert - wir brauchen eine Familienkutsche, die Spaß macht :D
Und aktuell gibt es die Kiste ja gebraucht für um die 20T€...
Und ja, im Vorfeld hab ich mir auch Gedanken gemacht wegen Reichweite und 11KW Lader - im Alltag hat sich das alles als Problemlos herausgestellt! Zugegeben, es ist nicht der einzige Wagen. Für Langstrecke haben wir noch eine Zoe40 :lol: und natürlich das S&X aus drivetesla - wobei für echte Langstrecke mittlerweile sowieso Bahn&Flugzeug gewinnen.
 
Beiträge: 3228
Registriert: 14. Jan 2014, 00:42
Land: anderes Land

Re: Mercedes und Emobility

von smartgrid » 1. Aug 2017, 14:35

cer hat geschrieben:…bei aller Liebe @smartgrid: Ein Zeitungsartikel und eine PR-Geschichte sind nett. Aber ich neige dann doch eher dazu, den Mitarbeitern zu glauben.

Du hast mit EINEM von rund 300.000 Mitarbeitern gesprochen und hast jetzt den totalen Einblick in die Unternehmensstratgie und Kultur? Respekt! ;)

Ich war gestern beim Friseur und der erzählte von einer Kundin, deren Oma eine Tochter hat, deren Neffe mit einem gesprochen hat, der einen kennt, dessen Onkel einen Bruder hat, der wiederum von einer Bekannten gehört hat, das ein Freund einen Bekannten hat, der bei Mercedes in der Entwicklung (oder so ähnlich) arbeitet. Und der hat doch alles bestätigt, so wie es in den beiden Artikeln umrissen wurde. Ja watt denn nu?

cer hat geschrieben:(Ist es nicht so, dass die B-Klasse einen Tesla-Antriebsstrang hat? Oder stimmt das nicht mehr?)

So what? Ich sage: zum Glück! Deswegen macht der Wagen (mir) ja so viel Spaß! Ich würde mal behaupten, dass dieser Fakt JEDEM B-ED-Klasse-Käufer bekannt ist. Steht auch auf fast allen Teilen, wenn man den Frunk...ähm, die Motorhaube öffnet.

Just for the record:
Tesla wäre ohne Daimler pleite und es gäbe weder S,X noch 3.
Daimler hätte ohne Tesla den Smart viel später elektrifiziert und die B-Klasse vermutlich gar nicht.
Teslas Erfolg hat bei Daimler einige (im Mgmt) wachgerüttelt.
Für die weitere Zukunft der EMobilität spielt IMHO Tesla aber keine Rolle mehr bei Daimler.
Die EQ BEVs werden tolle Produkte - hat mir auch der Friseur erzählt...
Selbst die neue A-Klasse, die in Q2/18 kommen soll, wird neue Massstäbe setzen...wenn auch erst mit Verbrenner. Aber ich habe gehört, die Bodengruppe ist auch für BEV vorbereitet :twisted:
 
Beiträge: 3228
Registriert: 14. Jan 2014, 00:42
Land: anderes Land

Re: Mercedes und Emobility

von smartgrid » 1. Aug 2017, 14:37

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich habe eine Wette um 100€ mit einem Lieferanten gemacht dass bei Daimler kein Auto in größeren Stückzahlen 2019 ausgeliefert werden wird das unter 50.000€ liegt.

Hä? Die Wette hast Du heute schon verloren...!
 
Beiträge: 3228
Registriert: 14. Jan 2014, 00:42
Land: anderes Land

Re: Mercedes und Emobility

von Stackoverflow » 1. Aug 2017, 14:38

Na klar, es kommt auf die Anforderungen an. Für den Stadtverkehr ist die B-Klasse bestimmt "klasse" - da sollten 200km Reichweite gut reichen :)
Also schauen wir mal, was die nächsten 3-4 Jahre aus dem Hause Daimler so kommt. Wäre nett, wenn es demnächst nochmal ein Update der B-Klasse gäbe.
Die hochgezüchteten fetten Elektro-Karren, die Zetsche angekündigt hat, sagen mir optisch allerdings so gar nicht zu.

LG Georg
LG G≡org
Model S 70D in Ozeanblau, AP1, Pano-Schiebedach, Elbphilharmonie inside, glücklich grinsend...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 944
Registriert: 6. Jun 2017, 22:46
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Mercedes und Emobility

von cer » 1. Aug 2017, 15:10

smartgrid hat geschrieben:Du hast mit EINEM von rund 300.000 Mitarbeitern gesprochen und hast jetzt den totalen Einblick in die Unternehmensstratgie und Kultur? Respekt!

Unsinn. Das habe ich nicht gesagt. Aber PR-Texte eigenen sich nicht unbedingt, um Falschaussagen oder schräge Eindrücke zu korrigieren. Deswegen habe ich das hier zur Diskussion gestellt – in der Hoffnung, dass andere Primärquellen zur Sprache kommen.

Im Übrigen bezog sich nur eine der vier zitierten Aussagen direkt auf die Unternehmenskultur bei Daimler. Das andere waren Tatsachenberichte, aus denen jeder seine eigenen Schlussfolgerungen ziehen darf.

smartgrid hat geschrieben:Ich war gestern beim Friseur und der erzählte von einer Kundin, deren Oma eine Tochter hat, deren Neffe mit einem gesprochen hat, der einen kennt, dessen Onkel einen Bruder hat, der wiederum von einer Bekannten gehört hat, das ein Freund einen Bekannten hat, der bei Mercedes in der Entwicklung (oder so ähnlich) arbeitet.

Solchen Schmarrn darfst du dir bei mir gern ersparen, ist die Mühe nicht wert.
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2957
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Mercedes und Emobility

von OS Electric Drive » 1. Aug 2017, 15:54

smartgrid hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Ich habe eine Wette um 100€ mit einem Lieferanten gemacht dass bei Daimler kein Auto in größeren Stückzahlen 2019 ausgeliefert werden wird das unter 50.000€ liegt.

Hä? Die Wette hast Du heute schon verloren...!


Wieso ?

B Klasse natürlich ausgenommen...
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14341
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Mercedes und Emobility

von redvienna » 1. Aug 2017, 20:43

Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Mercedes und Emobility

von Abgemeldet 05-2019 » 1. Aug 2017, 20:46

redvienna hat geschrieben:EQ-A Electric

http://www.autobild.de/videos/video-mer ... 93059.html


Sorry, 2020 ist der Drops gelutscht.
 
Beiträge: 1772
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44
Land: anderes Land

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste