Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

Sonstige Beiträge...

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von Nomis » 27. Dez 2016, 21:48

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass im Gebiet vom Schiffstransport VW offenbar einen wesentlich umweltfreundlichern Kurs einschlägt und in Zukunft auf LNG setzt: https://www.volkswagen-media-services.com/detailpage/-/detail/Volkswagen-Konzern-setzt-als-einer-der-ersten-Fahrzeughersteller-auf-den-emissionsarmen-LNG-Antrieb-bei-Fahrzeugtransporten-per-Schiff/view/3954069/7227fa995ef711551e7c4741077ed756?p_p_auth=79iACw7w. Bleibt zu hoffen, dass es möglichst viele Nachahmer gibt in dieser Branche. Installierte Leistung der Hauptmaschnine sind 12.6 MW, das Schiff hat Kapazität für 4'500 Fahrzeuge.

Der CO2-Ausstoss beim Schiffstransport fällt ja nicht so sehr ins Gewicht. Viel gravierender ist hingegen der Ausstoss an Partikel und Schwefeldioxid. Gemäss folgender Quelle stossen die 15 grössten Schiffe mehr Schwefeldioxide aus alle alle PKWs zusammen: http://www.notopia.net/blog/2306/kreuzfahrtschiffe-schwefeloxid. Die Abgasproblematik bei schwerölbefeuerten Schiffen liegt am hohen Schwefelgehalt und den laschen Vorschriften. Partikelfilter funktionieren bei dieser Abgaszusammensetzung leider nicht. Der Partikelausstoss hängt auch sehr stark vom Schwefelgehalt ab.

Ein anderer Punkt ist auch die Gesetzgebung: der tiefste gemessene Lastpunkt für die Zulassung der Hauptmaschine ist 25% Last. Die Elbe hoch beispielsweise fährt man aber nicht mit so einer hohen Motorleistung.
zurzeit noch unterwegs mit ICE (inefficient combustion engine), CO2 Kompensation via myclimate.org
Model 3 reserviert am 01.04.2016, storniert am 28.08.2019
 
Beiträge: 95
Registriert: 17. Jul 2015, 21:32
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von GalileoHH » 28. Dez 2016, 00:21

Nomis hat geschrieben:Die Abgasproblematik bei schwerölbefeuerten Schiffen liegt am hohen Schwefelgehalt und den laschen Vorschriften. Partikelfilter funktionieren bei dieser Abgaszusammensetzung leider nicht. Der Partikelausstoss hängt auch sehr stark vom Schwefelgehalt ab.


Das Stichwort heißt hier "Scrubber". Möglich ist die Abgasreinigung schon lange, aber sie ist nicht gerade billig.

Die Vorschriften sind übrigens alles andere als lasch, man müsste sie nur konsequent umsetzen.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1299
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54
Land: Deutschland

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von TeeKay » 28. Dez 2016, 00:34

Man könnte auch damit beginnen, keinen Abfall als Treibstoff zu verfeuern. Dann ists auch für die Scrubber nicht mehr so schwer.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von GalileoHH » 28. Dez 2016, 00:46

In den SECAs wird ja schon mit Diesel gefahren, um das Retrofit mit Scrubbern zu sparen. Bei den Reedereien ist das eine entweder-oder-Entscheidung. Die machen momentan nur das Minimum.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1299
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54
Land: Deutschland

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von OS Electric Drive » 28. Dez 2016, 08:01

Was nun... ist ein Schiff nun sparsam oder eine Schleuder?

Ich denke das größte Problem ist, dass man bei unserem Lebenswandel immer große Beeinträchtigungen für die Umwelt entstehen. Daher geht es ja auch darum dass man so schnell wie möglich ALLE Bereiche elektrifiziert und nicht nur den Haushaltsstrom.

Natürlich kann man mit 80.000 Teslas die Welt nicht retten und auch nicht verändern. Aber man kann was anstoßen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE - Tesla M3 1/3 Feb 2019 2/3 Mrz 2019 3/3 Mrz 2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 12209
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von Nomis » 30. Dez 2016, 18:25

GalileoHH hat geschrieben: Das Stichwort heißt hier "Scrubber". Möglich ist die Abgasreinigung schon lange, aber sie ist nicht gerade billig.

Die Vorschriften sind übrigens alles andere als lasch, man müsste sie nur konsequent umsetzen.


Scrubber sind eine clevere Entwicklung, definitiv. Die Partikelproblematik entschärfen sie hingegen nicht nennenswert. Immerhin konnte sich die IMO auf einen Sulfur-cap von 0.5% einigen, leider erst ab 2020. Das lässt aber hoffen, dass bessere Abgasreinigungstechnik verwendet werden kann. Ein Srubber erfordert nebst einen geschulten Crew auch noch eine kleine Chemiefabrik an Bord zur Waschwasserreinigung.

Bezüglich Vorschriften: das sehen ich ein wenig anders. Die langsamlaufenden Motoren nach Tier II dürfen 14.4 g NOx / KWh ausstossen. Diese Norm trat erst 2011 in Kraft. Zudem gibt es keine globalen Limits bezüglich SOx und PM Ausstoss. Mit der Einführung von zukünftigen Limits ist es ja auch so eine Sache: es gilt das Datum der Kiellegung. Da wird es noch genügend Kiele für vermeintliche Projekte herumliegen haben...
Die Schwierigkeit im Schiffsbau ist ja auch die sehr lange Einsatzdauer in Kombination mit der fehlenden Nachrüstpflicht im Gebiet der Abgastechnik.

OS Electric Drive hat geschrieben: Was nun... ist ein Schiff nun sparsam oder eine Schleuder?

Sowohl als auch. Die benötigte Energie pro Tonne und Kilometer ist unschlagbar tief. Bezüglich Luftschadstoffe sieht es hingegen anders aus wegen der kaum vorhandenen Abgasreinigung. Siehe auch folgender Artikel bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Emissionen_durch_die_Schifffahrt
zurzeit noch unterwegs mit ICE (inefficient combustion engine), CO2 Kompensation via myclimate.org
Model 3 reserviert am 01.04.2016, storniert am 28.08.2019
 
Beiträge: 95
Registriert: 17. Jul 2015, 21:32
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von GalileoHH » 30. Dez 2016, 18:40

Nomis hat geschrieben:Mit der Einführung von zukünftigen Limits ist es ja auch so eine Sache: es gilt das Datum der Kiellegung. Da wird es noch genügend Kiele für vermeintliche Projekte herumliegen haben...


Ist das bei SOx wirklich so? Bei Ballastwasser gilt das Jahr der Klasse.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1299
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54
Land: Deutschland

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von Nomis » 30. Dez 2016, 18:49

Gemäss IMO gilt ship construction date für NOx. Sulphur Cap wird wohl für alle Schiffe kommen, einfach ohne weitere vorgeschriebenen Reinigungsanlagen.
zurzeit noch unterwegs mit ICE (inefficient combustion engine), CO2 Kompensation via myclimate.org
Model 3 reserviert am 01.04.2016, storniert am 28.08.2019
 
Beiträge: 95
Registriert: 17. Jul 2015, 21:32
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von GalileoHH » 30. Dez 2016, 19:18

Für SOx gilt eine harte Grenze unabhängig von der Kiellegung: [url]http://www.imo.org/en/OurWork/Environment/PollutionPrevention/AirPollution/Pages/Sulphur-oxides-(SOx)-–-Regulation-14.aspx[/url]

2020 ist Finito. Marpol Annex VI gilt für 95% der weltweiten Tonnage.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1299
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54
Land: Deutschland

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von Healey » 30. Dez 2016, 19:54

Warum denkt Ihr alle so kompliziert? Wie wäre es mit Frachtsegler? Das ist wesentlich umweltfreundlicher als all Eure Vorschläge.

Leider haben die Initiativen dafür oft zuwenig Geld, aber es gibt Sie:
https://timbercoast.com/de/
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersac ... ur100.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Frachtsegler
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 42679.html

Hier die moderneren Versionen:
http://www.verkehrsrundschau.de/hamburg ... 60146.html
http://www.daserste.de/information/wiss ... r-100.html
http://www.ecoliners.eu/
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... ragen.html
https://www.greenpeace-magazin.de/wir-p ... er-zukunft

Und selbst Volkswagen hat dies schon angekündigt:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/volk ... 88281.html

Ein spannendes Thema mit dem ich mich zumindest im Kopf schon länger beschäftige, aber da ich in den Alpen lebe ;)
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 146.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.März 2019 und 14.000 km, 161 Wh/km über alles
PV Anlage mit 9 MWh/a http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10159
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?