Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

Sonstige Beiträge...

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von reniswiss » 27. Dez 2016, 12:47

einstern hat geschrieben:Keine Ahnung wo ihr eure Daten her bekommt, aber wiki sagt zu dem effizientesten Maersk Container Schiff:

2,7 l Öl pro 100 km und 14t Container.

Ich komne da auf 150kWh für eine 7000km Überfährt.
Annahmen:
1. Ich habe nicht mit maximalen Wirkungsgrad 49 % gerechnet sondern moderat mit 40 %.
2. In einem 14 t Container passen 5 Autos

Im gleichen Wikipediaartikel steht aber auch, dass die gesamte Maschinenkombination der Emma Maersk mit Abwärmeverwertung einen Wirkungsgrad von 55 % hat.
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 03:29
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von Mathie » 27. Dez 2016, 12:51

einstern hat geschrieben:2. In einem 14 t Container passen 5 Autos

Was ist ein 14t-Container? Tippfehler und Du meinst einen 20'-Container (TEU), der brutto bis zu 24 t wiegen kann?

Da passen aber, eine geeignete Tragkonstruktion vorausgesetzt, lediglich 2 Model S rein, wenn man keine plastischen Verformungen zur Ausnutzung der zulässigen Masse in Kauf nehmen will ;-)

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9394
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von TeeKay » 27. Dez 2016, 14:58

Ich find den Ansatz, Batterypacks auszunutzen, richtig gut. Selbst wenn das Schiff damit nicht rein elektrisch fahren kann, spart es Schweröl ein. Soweit ich weiß, kommen die Batterypacks immer noch separat und aus den Autos ausgebaut, um Zoll zu sparen. Man muss an Bord also nicht 1000 Container mit je 2 Kabeln anschließen, sondern vielleicht nur 50 Container mit einem Kabel.

Ich hab das mal an Elon Musk und Bored Elon Musk (in der Hoffnung, dass die das retweeten und Elon Musk den Channel abonniert hat) getwittert, wenngleich die Wahrscheinlichkeit, dass er den Tweet sieht, gering ist. Aber wer Vakuumröhren für Überschallpersonentransport kreiert, plant vielleicht auch ein Hybrid Containerschiff. Irgendwann werden ihm Tesla und SpaceX schon langweilig werden...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von GalileoHH » 27. Dez 2016, 15:12

Bei dem Transportvolumen, was Tesla über den Atlantik schleust, würde sich evtl auch ein eigenes Schiff lohnen. Da könnte man die Batterypacks wie bei Kühlcontainern in den Ladebuchten anschließen.

Airbus macht den Transport für den A380 auch mit eigenem Schiff: http://m.flugrevue.de/zivilluftfahrt/fl ... urg/495639
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1325
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54
Land: Deutschland

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von Dornfelder10 » 27. Dez 2016, 15:20

Leute Ihr habt echt Vorstellungen :shock:
Die Nutzung der Akkupacks halte ich einfach nur für absurd. Tesla nutzt doch ganz normale Containerschiffe bzw. Fahrzeugtransporter und keine exklusiv für den Elektroautotransport gebauten Schiffe. Sollen alle Schiffe dafür ausgelegt werden weil jede 20te Fahrt mal ein paar Teslas drauf stehen. Soll jeder Akkupack im Container angeschlossen werden und dann der Container am Schiff? Habt Ihr schon mal gesehen wie es beim Laden/Entladen von einem Schiff abgeht? Da wird sich keine Reederei auf solche Spielchen einlassen. Ich höre auch schon das rumgeheule von einem Teil der Kunden was sich Tesla überhaupt erlaubt den neuen Akku einfach zu benutzen. Der gehört doch dem Kunden. Usw. Ich hoffe nur dass Elon Musk mit dem Gedanken keine Zeit verschwendet. Bin da aber optimistisch.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte:
https://www.klaeuiblog.ch/uploads/2011/ ... saufen.png

Gruß

Bernhard
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1493
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37
Land: Deutschland

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von Abgemeldet 06-2018 » 27. Dez 2016, 15:24

Man kann dem armen Herrn Dr. Meinzer auch mal sein Beileid aussprechen, dass er so einen zweifelhaften Laden liquidieren muss, das ist sicher auch kein schöner Job:

EnergieEffizienzAgentur Rhein-Neckar gGmbH
Vierter Gartenweg 7
Gebäude Z 34
67063 Ludwigshafen
in Liquidation

Liquidator: Dr. Lothar Meinzer
Telefon: 0621 / 60-47247
Telefax: 0621 / 60-47077
Email: lothar.meinzer(at)e2a.de


Aber schon lustig was sich die Industrie alles einfallen lässt zur Rechtfertigung ihrer rückständigen, erdölvorratsvernichtenden Massentötungsmaschinen.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von TeeKay » 27. Dez 2016, 15:26

Dornfelder10 hat geschrieben:Soll jeder Akkupack im Container angeschlossen werden und dann der Container am Schiff? Habt Ihr schon mal gesehen wie es beim Laden/Entladen von einem Schiff abgeht?

Du meinst, wenn die 1000 Kühlcontainer mit einem Kabel am Schiff angeschlossen werden? Nein, hab ich noch nie gesehen. Aber ich kann mir vorstellen, dass das so ähnlich liefe wie beim Anschluss von 1000 Batterie-Containern. Irgendwer muss den Anfang machen und wer wäre besser dafür geeignet als ein Unternehmen, dass sich der Energetisierung des Verkehrs verschrieben hat und schon 100.000kWh elektrische Energie pro Frachtladung mitbringt?

Die Nutzung von Akkupacks halte ich einfach nur für absurd. Tesla nutzt doch ganz normale Autos und keine exklusiv für Strom gebauten Autos. Sollen alle Tankstellen dafür ausgelegt werden weil jedes 20te Auto mal ein bisschen Strom will? Soll jedes Auto an der Tankstelle angeschlossen werden und dann die Steckdose am Stromnetz? Habt Ihr schon mal gesehen wie es beim Tanken von einem Auto abgeht? Da wird sich kein Autofahrer auf solche Spielchen einlassen. Ich hoffe nur dass Elon Musk mit dem Gedanken an ein Elektroauto keine Zeit verschwendet. Bin da aber optimistisch.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von GalileoHH » 27. Dez 2016, 15:33

Dornfelder10 hat geschrieben:Leute Ihr habt echt Vorstellungen :shock:
Die Nutzung der Akkupacks halte ich einfach nur für absurd. Tesla nutzt doch ganz normale Containerschiffe bzw. Fahrzeugtransporter und keine exklusiv für den Elektroautotransport gebauten Schiffe. Sollen alle Schiffe dafür ausgelegt werden weil jede 20te Fahrt mal ein paar Teslas drauf stehen. Soll jeder Akkupack im Container angeschlossen werden und dann der Container am Schiff? Habt Ihr schon mal gesehen wie es beim Laden/Entladen von einem Schiff abgeht? Da wird sich keine Reederei auf solche Spielchen einlassen.


Waaaas? 7000 Notebookakkus in einen Roadster einbauen? SIEBENTAUSEND??? Und dann auch noch einzeln verschalten, was? Wer macht denn so einen Quatsch? Und am Ende müssen die Dinger auch noch irgendwo aufgeladen werden. Sollen dafür jetzt etwa auch noch Ladestationen gebaut werden? Nee, nee, nee, auf solche Spielchen wird sich kein Autofahrer einlassen :mrgreen:
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1325
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54
Land: Deutschland

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von einstern » 27. Dez 2016, 15:39

Mathie hat geschrieben:
einstern hat geschrieben:2. In einem 14 t Container passen 5 Autos

Was ist ein 14t-Container? Tippfehler und Du meinst einen 20'-Container (TEU), der brutto bis zu 24 t wiegen kann?

Da passen aber, eine geeignete Tragkonstruktion vorausgesetzt, lediglich 2 Model S rein, wenn man keine plastischen Verformungen zur Ausnutzung der zulässigen Masse in Kauf nehmen will ;-)

Gruß Mathie

14t = 14 Tonnen

Die passende Raum-Gewichtsnutzung ist sicherlich separat zu betrachten. Das habe ich absichtlich außen vor gelassen.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5369
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Vortrag E2A, Schiffstransport so schlecht wie 1,5 Mio km

von Dornfelder10 » 27. Dez 2016, 15:50

Ok, vielleicht reicht ja einfach meine Vorstellungskraft nicht aus dass so ein rumgestöpsel irgendwie sinnvoll funktionieren kann. Lassen wir uns überraschen ob da irgendwann was draus wird.

Das Thema elektrifizierung der Seeschiffahrt halte ich grundsätzlich für durchaus machbar. Im PV-Forum habe ich da vor 2 Jahren eine Diskussion angestoßen.
http://www.photovoltaikforum.com/elektr ... 04836.html

Eine Berechnung wie es theoretisch funktionieren könnte gibt es in diesem Beitrag.
http://www.photovoltaikforum.com/elektr ... l#p1197142

Gruß

Bernhard
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1493
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast