Grossbatterien: 6 x 15 Megawatt Anlagen

Sonstige Beiträge...

Re: Grossbatterien: 6 x 15 Megawatt Anlagen

von otten.l » 14. Dez 2016, 20:21

Auch ich wäre sehr interessiert an einem solchen Projekt, da wir bereits für die Installation der Powerwall zertifiziert sind starte ich mal eine Anfrage bzgl. der PowerPacks. Bei uns hier im Emsland dürfte es durchaus Regelbedarf geben, Wind, Solar und Biogas sind allesamt gut vertreten. Übers Jahr betrachtet sind wir bereits Stromexporteur.

Knackpunkt ist meines Wissens aber bislang, dass die besonders schnellen Laständerungsgeschwindigkeiten eines Batteriespeichers nicht gesondert vergütet werden und man somit in Konkurrenz mit Gasturbinen etc. steht. Die Situation wird sich aber durch die stetig fallenden Batteriepreise wohl zugunsten der Batteriespeicher verändern.

Andererseits liest man, das Batteriespeicher schon profitabel am Netz arbeiten können.
https://www.wemag.com/ueber_die_wemag/o ... espeicher/

Ich werde mich auch diesbezüglich mal schlau machen, ein Freund sitzt bei Amprion.
MS P100D, M3 LR RWD, Kia E-Niro, Smart ED, Nissan e-NV200, VW e-up, Energica Ribelle, Zero SR/F
Vertragshändler für Energica, Zero, NIU, KSR und SuperSoco
Kostenlose Ladesäule mit 2x Typ2, gespeist aus 85 kWp PV. 24/7 zugänglich.
 
Beiträge: 160
Registriert: 19. Jan 2015, 23:13
Wohnort: Meppen
Land: Deutschland

Re: Grossbatterien: 6 x 15 Megawatt Anlagen

von reniswiss » 14. Dez 2016, 20:34

Man steht zwar in Konkurrenz zu Gasturbinen, aber Gasturbinen haben niemals einen Stromeinstandspreis im negativen Bereich. Strom aus der Gasturbine kostet den Betreiber IMMER Geld. Der Speicherbetreiber hingegen kann beim Laden und beim Entladen Geld verdienen.
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 03:29
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

Re: Grossbatterien: 6 x 15 Megawatt Anlagen

von Oberfranke » 14. Dez 2016, 21:36

reniswiss hat geschrieben:Man steht zwar in Konkurrenz zu Gasturbinen, aber Gasturbinen haben niemals einen Stromeinstandspreis im negativen Bereich. Strom aus der Gasturbine kostet den Betreiber IMMER Geld. Der Speicherbetreiber hingegen kann beim Laden und beim Entladen Geld verdienen.

Na ja, wenn die Gasturbinen mit Gas laufen welches man vorher via power-to-gas erzeugt hat, dann stehen die schon in Konkurrenz mit Batteriespeichern. Wie die Wirtschaftlichkeit konkret aussieht, auch unter Berücksichtigung von Wirkungsgrad etc., das müsste man sicherlich noch mal genau betrachten. Aber Wemag versucht wohl beides, und gp-joule scheint in Richtung Wasserstoff zu gehen.

Oliver
--
Seit 26.11.15: Model S 85, Perlweiss, Pano, 2nd gen. Sitze in Schwarz, Autopilot, Premium-Interieur
https://www.e-mops.de/ - Ladestationen mit Wau-Effekt!
 
Beiträge: 1234
Registriert: 22. Okt 2015, 13:48
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: BurgerMario, Twitter [Bot] und 10 Gäste