Hyperloop

Sonstige Beiträge...

Re: Hyperloop

von Eberhard » 15. Aug 2013, 06:20

Beatbuzzer hat geschrieben:
maxbafh hat geschrieben:Der TGV hat ja bereits 2007 gezeigt, dass man damit 578km/h fahren kann. Wenn man diese Technik etwas weiter entwickelt sollte, das auch gut sein :-)


Wahnsinn, ein 268 t schwerer Zug mit 574,8 km/h macht 42,88 MJ oder 11,9 kWh. Allein nur durchs Abbremsen werden 11,9 kWh frei (natürlich nicht rein elektrische Leistung). Die Motoren hatten insgesamt 19,8 MW Leistung.

Dise Zahlen sind meinem Gefühl nach alle viel zu groß, um sich mal eben schnell irgendwo hinzubewegen. Die benötigten Energien zur Beschleunigung/Abbremsung sind riesig, könnten aber bei zwei gegenläufig arbeitenden Zügen halbwegs kompensiert werden. Dennoch sorgen sie aber für recht große Verluste.

Ich halte das Rohrpost-Prinzip schon für gut. Nur mit Vakuum muss ja nicht unbedingt sein. Die Luft im Rohr einfach mitbewegen sollte auch schon einige Besserung bringen.


E = m/2 * V hoch 2

da komme ich fast auf eine MWh Wer rechnets nach?

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5294
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: Hyperloop

von Saftwerk » 15. Aug 2013, 07:17

Vor 20 Jahren hat mir Siemens mal erzählt, dass ein ICE, der im Bahnhof steht, 1 MW Leistung zieht.
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1932
Registriert: 26. Aug 2012, 18:27

Re: Hyperloop

von Beatbuzzer » 15. Aug 2013, 07:54

Wikipedia sagt 1 Ws = 1 J = 1 (kg x m²)/s². Hab ich mir da jetzt einen banalen Kürzungsfehler geleistet?

160m/s hoch 2 = 25600
268 t/2 = 134000 kg

25600 x 134000 = 3,43 Mrd Joule
3,43 Mrd / 3600 = 952,8 kWh = Ladung für >10 Model S = >4800 km Reichweite

Jetzt bin ich raus. Bei solchen Dimensionen fehlt mir dann die Vorstellungskraft...genau wie dass ein stehender Zug 1 MW braucht. Aber interessant ist es trotzdem.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4296
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Hyperloop

von andypo » 15. Aug 2013, 12:30

Also es ist schon eine sehr futurisch anmutende Erfindung und alles...allerdings hätte ich keine besondere Lust, mich in so ein Teil zu setzen...

700-mph hyperloop transportation plan unveiled
 
Beiträge: 1
Registriert: 15. Aug 2013, 12:03

Re: Hyperloop

von urs daniel » 15. Aug 2013, 13:16

Fotos von 3 Ereignissen.rtfd.zip
(104.77 KiB) 56-mal heruntergeladen


Hallo zusammen
habe 3 Fotos beigefügt. Eines zeigt den Verbrauch des ICE bei Ankunft in Bern (3032 kWh Verbrauch, 494 kWh Bremsenergie produziert), eines den aktuellen km-Stand des Fz und eines ist von der Premierefahrt mit dem neuen iPad 4 von Apple. Die SBB beabsichtigt sämtliche 27000 Mitarbeiter mit dem iPad auszustatten.

Freundliche Grüsse
Urs
 
Beiträge: 145
Registriert: 1. Jan 2013, 17:43
Wohnort: Starrkirch-Wil

Re: Hyperloop

von Talkredius » 15. Aug 2013, 21:48

Saftwerk hat geschrieben:Vor 20 Jahren hat mir Siemens mal erzählt, dass ein ICE, der im Bahnhof steht, 1 MW Leistung zieht.

Wahrscheinlich hat genau derjenige, der Dir das gesagt hat, die Klimaanlagen vom ICE konstruiert und ist wg. des durchschlagenden Erfolges jetzt mit der Entwicklung de ICE3 beschäftigt. :lol:
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3623
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Hyperloop

von Talkredius » 15. Aug 2013, 22:08

Der Hyperloop muss ihmo gar nicht so kompliziert sein.

a) oberirdische Röhre ( in den USA ist genug Platz außerhalb der Großstädte)
b) für jede Richtung eine eigene Rühre
c) Unterdruck statt Vakuum, der Unterdruck soll den Fahrwiderstand minimieren,
d) einzige Funktion der Röhre : Unterdruck halten
e) alle 10 km Sicherheitsschotts die bei einem Unfall runter gehen, da wo der Unfall passiert werden Röhrenteile via Airbag einfach weggesprengt
f) Die Fahrgastkabinen sind wie Fahrgastzellen von Autos mit Sicherheitsgurt, Airbags und Knautschzone
h) Für das Röhrenmaterial verwendet man transparente Kunststofffolie, die sich durch das Anlegen elektrischer Spannung reversierbar verhärtet.
Bei einem Unfall wird die Spannung abgeschaltet, die Röhre wirkt jetzt wie ein Fangnetz.

Und weil das so trivial ist wird jetzt auch klar warum Elon die Weiterentwicklung anderen überlässt. :D

Und wenns fertig ist kann er dann gleich damit auf dem Mars weitermachen...
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3623
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Hyperloop

von urs daniel » 15. Aug 2013, 22:23

Talkredius hat geschrieben:
Saftwerk hat geschrieben:Vor 20 Jahren hat mir Siemens mal erzählt, dass ein ICE, der im Bahnhof steht, 1 MW Leistung zieht.

Wahrscheinlich hat genau derjenige, der Dir das gesagt hat, die Klimaanlagen vom ICE konstruiert und ist wg. des durchschlagenden Erfolges jetzt mit der Entwicklung de ICE3 beschäftigt. :lol:


Der ICE3 fährt eigentlich schon seit ein paar Jährchen, da gibt's nicht mehr viel zu entwickeln - nur noch zu reparieren ;)
Für die Schweiz hat er allerdings keine Zulassung wegen der Wirbelstrom-Bremse. Die bringt sonst unsere Infrastruktur durcheinander :lol:

Lg
Urs
 
Beiträge: 145
Registriert: 1. Jan 2013, 17:43
Wohnort: Starrkirch-Wil

Re: Hyperloop

von Talkredius » 15. Aug 2013, 22:28

urs daniel hat geschrieben:
Talkredius hat geschrieben:
Saftwerk hat geschrieben:Vor 20 Jahren hat mir Siemens mal erzählt, dass ein ICE, der im Bahnhof steht, 1 MW Leistung zieht.

Wahrscheinlich hat genau derjenige, der Dir das gesagt hat, die Klimaanlagen vom ICE konstruiert und ist wg. des durchschlagenden Erfolges jetzt mit der Entwicklung de ICE3 beschäftigt. :lol:


Der ICE3 fährt eigentlich schon seit ein paar Jährchen, da gibt's nicht mehr viel zu entwickeln - nur noch zu reparieren ;)
....
Lg
Urs


Also bei uns fährt er nicht nicht :

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 68580.html
http://www.rp-online.de/wirtschaft/unte ... -1.3443143

;)
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3623
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Hyperloop

von urs daniel » 15. Aug 2013, 22:35

Tja, Journalisten, überall das selbe Problem :lol:
 
Beiträge: 145
Registriert: 1. Jan 2013, 17:43
Wohnort: Starrkirch-Wil

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: E-Mobil und 1 Gast