"EV nur laden, wenn Gefriertruhe abgestellt."

Sonstige Beiträge...

Re: "EV nur laden, wenn Gefriertruhe abgestellt."

von Ralf W » 29. Jan 2016, 16:42

Das Thema Ladestationen ist bei vielen Elektrikern angekommen auch durch entsprechende Fachpublikationen. Es haben sicher noch nicht viele Ladestationen gebaut, aber viele Mittelständler haben mindestens einen in der Firma der das Thema genauer kennt.

Bauträgern, Planern und Elektrikern kann ich die VDI 2166-2 Ladestationen ans Herz legen.
https://www.vdi.de/richtlinie/vdi_2166_ ... obilitaet/
Es steht einiges zur Einbindung der Ladestation ins Netz drin, in kleineren und größeren Installationen.

Die Richtlinie ist unter Mitarbeit von Leuten entstanden die sich mit dem Thema auskennen :-).
Ralf
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2102
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: "EV nur laden, wenn Gefriertruhe abgestellt."

von Mathie » 29. Jan 2016, 17:05

markusX hat geschrieben:@ Mathie,

alle Elektriker (6), die ich bisher kennengelernt und beauftragt habe, kennen die aktuellen Vorschriften und gerade in Bezug auf Absicherung habe sie sich als sehr kompetent erwiesen.


Bin Immobilienentwickler und Bauträger und kenne mehr als 6 Elektriker, da gibt es gute und schlechte wie überall. Darum ging es mir gar nicht.

Ganz allgemein achten viele meiner Bauträgerkollegen oder je nach Sichtweise Konkurrenten nur bei auf den ersten Blick sichtbaren Dingen auf (scheinbare) Qualität. Die Elektroinstallation gehört da eher nicht dazu, da wird an der Zahl der Stromkreise gespart, die Zahl der FIs auf das zulässige Minimum reduziert etc.

Lademöglichkeiten für Elektroautos werden von den Immobilienkäufern und Mietern kaum aktiv nachgefragt im Gegensatz zu einer Steckdose in der Garage, um da auch mal Werkzeug anzuschließen oder einen Staubsauge. Es ist zulässig die Garage und den daneben liegenden Schuppen, der als Waschküche verwendet wird, auf einen Kreis zu legen. Wenn dann die Waschmaschine heizt, während das Auto mit 13A an Schuko lädt, dann macht es halt klack.

Wenn sich jetzt jemand ein Elektroauto leiht, um das ganze mal auszuprobieren und dann halt den Wagen an die Schuko in der Garage stöpselt und dann die Sicherung fliegt denkt man dann oh, ich habe wohl eine Scheissinstallation oder denkt man dann Scheisskarre?

Wenn ein Verkäufer einem potentiellen Kunden oder die Presseabteilung einem Journalisten erzählt, worauf man bei Laden achten muss, dann erscheint es gleich wieder kompliziert, obwohl es das eigentlich nicht ist - es sei denn man hat eine blöde Installation...

Ist halt irgendwie ein Catch-22-Problem: Ohne Aufklärung wird es zum Aufdecken von Problemen in der Installation kommen, die zwar nicht vom Elektroauto verursacht werden, aber diesem dennoch zugeschrieben werden, mit Aufklärung erscheint das Thema vorab kompliziert, obwohl es im Alltag eigentlich nicht kompliziert ist, wenn man mal ein paar Erfahrungen gesammelt hat.

Wenn man jetzt noch Journalisten, die über das Thema Elektromobilität berichten und Erfahrungen weiterverbreiten können mit dem Hintern ins Gesicht springt, statt aufzuklären, dann mag das zwar der eigenen Emotiosverarbeitung dienen, aber nicht der Forderung der Elektromobilität.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9391
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: "EV nur laden, wenn Gefriertruhe abgestellt."

von volker » 29. Jan 2016, 18:11

Danke für die gute und nachvollziehbare Schilderung.

Das ist wie damals als man Linux auf Windows98 Rechnern ausprobiert hat. Windows hat nur einen Teil des Speichers gebraucht, Linux alles - und ist abgestürzt, wenn der buggy war. Wer war schuld? Linux natürlich. Und Windows wurde zum "stabileren" Betriebssystem erklärt.

Merke: Wenn der Newcomer einen negativen Effekt hervorruft, ist er dran schuld.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11359
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: "EV nur laden, wenn Gefriertruhe abgestellt."

von Boehm E-Mobility » 29. Jan 2016, 18:40

Zu dem Thema hab ich schon genug Emotionen verarbeitet, da ist es jetzt nur noch halb so wild.
BTW: Waschmaschinen und Trockner haben schon ein Anrecht auf einen eigenen Stromkreis , aber das spielt hier keine Rolle.
Hier geht es um Aufklärung und die fängt damit an, dass man schon, wegen dem hohen Preises des EV's oder was weiß ich weswegen, beim Verkauf schon sagt : " es reicht eine einfache Steckdose !"
Das ist schon der Ur-Fehler .
Auch wenn, liebe Spürmeise, bisher die meisten EV's nur mit schuko aufladbar sind, ist das nicht die Vorgabe für die Zukunft.
Auch wenn , in allen Ehren, die Pionierarbeit seit über 20 Jahren natürlich mit dem klarkommen musste was EV und Installation zu bieten hatte, kann es zur Fortentwicklung von dem jetzigen zu dem wo wir uns alle hinwünschen, nicht hilfreich sein.
Langes, ständiges Laden mit immer größeren Strömen ist kein Standard für jede ! Elektroinstallation mehr.
Wie Ralf Wagner schon richtigerweise schrieb, gibt es dazu entsprechend neu ausgearbeitete Ansätze .
Daher muss bei jedem Verkaufs - und Aufklarungsgespräch der Hinweis auf eine separate, geeignete und standardisierte Ladevorrichtung kommen.
So kompliziert ist das auch nicht und die allermeisten Interessenten verstehen das auch sofort.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1816
Registriert: 23. Jun 2013, 12:59
Wohnort: Troisdorf
Land: Deutschland

Re: "EV nur laden, wenn Gefriertruhe abgestellt."

von Montblanc Carrera » 30. Jan 2016, 14:52

Boehm E-Mobility hat geschrieben:
Daher muss bei jedem Verkaufs - und Aufklarungsgespräch der Hinweis auf eine separate, geeignete und standardisierte Ladevorrichtung kommen.
So kompliziert ist das auch nicht und die allermeisten Interessenten verstehen das auch sofort.

Es nutzt doch nichts,
der Journalist wollte doch keinen Wagen kaufen, sondern nur leihen für ein Artikel.
Was hätte der Verleiher den sagen sollen?
"Man braucht einen Ladeanschluß."
"Der Schuko-Adapter ist nur für den Notfall, aber es ist nicht garantiert das es funktioniert."
Dann hätte er den Wagen gleich beim Verleiher laßen können und der Artikel hätte hier wahrscheinlich noch höhere Wellen geschlagen.
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 09:32
Land: Deutschland

Re: "EV nur laden, wenn Gefriertruhe abgestellt."

von reniswiss » 30. Jan 2016, 15:16

volker hat geschrieben:Der Kompressor eines Kühlgerätes hat einen hohen Anlaufstrom, der kann den elektromagnetischen Auslösemechanismus ansprechen lassen. Außerdem ging es auch noch um Waschmaschinen, die können beim Aufheizen ordentlich was ziehen.


Annahme:
Das EV zieht bereits 10 A, also 2.3 kW (von Patrick beschriebene Situation)

Die an der gleichen Sicherung (10 A) angeschlossene Kühltruhe startet den Kompressor. Der Verdichter läuft nicht gegen Druck an, muss also nur seine Trägheit überwinden. Normalerweise geht man bei ungeregelten Elektromotoren von Anlaufströmen von ca. zehnfachem Nennstrom als Einschaltstrom aus. Das wäre dann kurzzeitig 1 kW, also 43 % Überlast. Der Leitungsschutzschalter hat die Auslösecharakteristik B (normal) und löst frühestens bei dreifachem Nennstrom magnetisch aus. Darunter ist nur eine thermische Auslösung, die sehr träge ist und vom Einschaltstrom nicht beeinflusst wird. Die Kühltruhe kann die Sicherung also nicht fliegen lassen.

Die Heizelemente einer Waschmaschine hingegen durchaus, da hast du Recht.
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 03:29
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

Re: "EV nur laden, wenn Gefriertruhe abgestellt."

von Boehm E-Mobility » 31. Jan 2016, 02:52

Montblanc Carrera hat geschrieben:
Boehm E-Mobility hat geschrieben:
Daher muss bei jedem Verkaufs - und Aufklarungsgespräch der Hinweis auf eine separate, geeignete und standardisierte Ladevorrichtung kommen.
So kompliziert ist das auch nicht und die allermeisten Interessenten verstehen das auch sofort.

Es nutzt doch nichts,
der Journalist wollte doch keinen Wagen kaufen, sondern nur leihen für ein Artikel.
Was hätte der Verleiher den sagen sollen?
"Man braucht einen Ladeanschluß."
"Der Schuko-Adapter ist nur für den Notfall, aber es ist nicht garantiert das es funktioniert."
Dann hätte er den Wagen gleich beim Verleiher laßen können und der Artikel hätte hier wahrscheinlich noch höhere Wellen geschlagen.


Klar , wenn es um Verleih- , längere Test- oder Probefahrten geht, kann ich der Person nicht sagen, dass er dafür erst eine eigene Ladestation braucht. Als Verkäufer beim Abschluss des Verkaufs aber ganz sicher.
Beim Verleih kann und sollte aber der Hinweis auf schnelleres und sicheres Laden a) am SuC und b) an öffentlichen Ladestationen zwingend kommen, dazu ein paar Linkadressen der besten Ladestationsfinder ( Going Electric , e-stations. de , usw) sowie zu entsprechenden Apps sowie den obligatorischen Plugsurfing Chip am Keyfob. Vielleicht noch der Chademo Adapter im frunk.
Damit ist alles erklärt und ein Aufladen geht einfach und fix.
Natürlich gibt's die allbekannten Probleme rundum und mit öffentlichen Säulen, doch auch das lässt sich mit ein paar Tips dann frustfrei erleben.
Das schlechteste was passieren kann, leider auch schon hier und da bei früheren Tesla Veranstaltungen, ist das der Interessent am Touchscreen begeistert fummelt und entdeckt dann mit großen Augen, dass die Restladezeit bei über 20 Stunden liegt, nur weil unter dem MS eine 2,99€ Baumarkt Dreier- Tischsteckdose liegt, der UMC mit schuko eingesteckt ist und um die Tischsteckdose nicht vollends zu überfordern , der Ladestrom auf 6 A gestellt wurde.
Der schreibt dann ganz beeindruckt von seinem Testerlebnis und als potentieller Käufer verschiebt er die Investition auf Zeiten, in denen er mal ganz viel davon hat.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1816
Registriert: 23. Jun 2013, 12:59
Wohnort: Troisdorf
Land: Deutschland

Re: "EV nur laden, wenn Gefriertruhe abgestellt."

von OS Electric Drive » 31. Jan 2016, 08:04

Boehm E-Mobility hat geschrieben:Leider ist dieser tendenziöse Abschnitt des Artikels die Krönung!
Nicht das es neben der ach so tollen deutschen hochtechniolosierten Automobilindustrie auch noch ein
E-Handwerk gibt, das solche profane Aufgaben täglich löst!? :oops: :roll:


Naja auch im Nachbarthread Powerwall musste ich feststellen dass es User gibt für die Handwerk halt das hindübeln von Teilen sind.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14346
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: "EV nur laden, wenn Gefriertruhe abgestellt."

von OS Electric Drive » 31. Jan 2016, 08:09

Ist schon komisch. ... er ist zu doof um die Belastung des Stromkreis zu verstehen und dann ist das E Auto schuld.

Ist hier auch der Verbrenner schuld ?
https://youtu.be/er2TyK7UBPE
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14346
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: adscanner [Bot], Saftwerk und 2 Gäste