Coronavirus und die Verbrenner

Sonstige Beiträge...

Re: Coronavirus und die Verbrenner

von Teatime » 22. Mai 2020, 23:52

OS-Electric-Drive hat geschrieben:Es geht um unseren Wirtschaftsstandort und was will man denn sonst machen? Tesla fördern? Die Menschen brauchen Arbeit und da ist mir ein besserer Verbrenner eben lieber als kein E Auto und einen alten Stinker.


Du meinst den Standort an dem 2019 die tiefsten Produktionszahlen der letzten 23 Jahre vom Band gelaufen sind während nicht nur der Weltmarkt, sondern auch der einheimische in dieser Zeit deutlich gewachsen ist?
Und wo Ende 2019 schon sehr sehr deutlich im Raum gestanden hat zehntausende Arbeitsplätze(Audi, Ford, Bmw, Opel, Daimler sowie etliche Zulieferer) in Deutschland binnen der nächsten Jahre zu streichen? Teilweise wurde Elektromobilität als Ausrede dazu verwendet - dass in Bratislava, Izmir etc deutlich günstiger produziert werden kann und insgesamt deutlich Überkapazitäten (Ingolstadt z.B.) vorhanden sind wurde nicht erwähnt.

Also ich würde eine Förderung wie in der Presse verlautbart ein zeitlich sehr knapp befristetes Gnadenbrot auf Kosten der Allgemeinheit nennen, denn es wird nur verschleppt.

Wie wird das in Frankreich gesehen?

Die Regierung fordere von Renault, "Verpflichtungen in drei Bereichen einzugehen: beim Elektrofahrzeug, beim Respekt gegenüber ihren Zulieferern und bei der Lokalisierung ihrer technologisch fortschrittlichsten Aktivitäten in Frankreich."

https://www.automobilwoche.de/article/2 ... ueberleben
YCT
 
Beiträge: 1147
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: Coronavirus und die Verbrenner

von Volker.Berlin » 23. Mai 2020, 19:19

OS-Electric-Drive hat geschrieben:Es geht um unseren Wirtschaftsstandort und was will man denn sonst machen?

Es ergibt einfach vorn und hinten keinen Sinn. Ein paar kleine Argumentationshilfen:

"Volkswagen hat eigenen Angaben zufolge im April auf seinem wichtigsten Auslandsmarkt sogar mehr Autos verkauft als ein Jahr zuvor. Als Grund nannte VW-Chef Herbert Diess, dass viele Chinesen den öffentlichen Nahverkehr meiden würden, um eine mögliche Corona-Infektion umgehen. Sechs von zehn Kunden, die im April in China einen VW kauften, haben erstmals ein Auto gekauft."
:arrow: https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-05/ ... ettansicht

Eric Heyman, Deutsche Bank, argumentiert, dass die Flaute im Geschäft der Automobilindustrie keinen kausalen Zusammenhang mit der Corona-Krise hat, und dass eine deutsche "Abwrackprämie" zudem wirkungslos verpuffen würde:
:arrow: https://www.dbresearch.de/servlet/reweb ... 0000507441

Es gibt andere Branchen, denen es gerade viel schlechter geht, deren Probleme Corona-spezifisch sind und die sogar noch mehr Arbeitsplätze bieten (bzw. gerade verlieren), z.B. Gastronomie und Tourismus.

Die Automobilindustrie hat in den letzten Jahren genug Gewinne gemacht, und macht immer noch genug Gewinne (siehe Beispiel oben), um sich selbst zu retten (anstatt Milliarden-Dividenden auszuschütten). Wir brauchen das Geld dringend für wirklich notleidende Branchen!

Der deutsche PKW-Neuwagen-Markt ist komplett gesättigt, eine "Abwrackprämie" erhöht die Gewinne der Industrie, kommt aber nicht bei "den Menschen" (Kunden und Mitarbeiter) an. Am allerwenigsten bei den Menschen, die am dringensten auf Unterstützung angewiesen sind (das sind gerade nicht die Neuwagenkäufer und auch nicht die Angestellten der KFZ-Industrie, die vergleichsweise großzügige Arbeitnehmerkonditionen genießen).

Je mehr man sich damit beschäftigt, umso deutlicher wird es, wie absurd und vermessen die Forderung nach einer "Abwrackprämie" ist, ganz besonders zu diesem Zeitpunkt. Steuergeld ist nicht unendlich vorhanden, wir und unsere Kinder werden auf Heller und Pfennig dafür blechen müssen. Und dabei kommen doch auch noch die teuren Langfristschäden auf uns zu, die eine rückwärtsgewandte Industriepolitik und eine in ölzentrierte Automobilindustrie gerade erst verursachen!
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Coronavirus und die Verbrenner

von OS-Electric-Drive » 23. Mai 2020, 19:42

Natürlich ist diese Förderung für mich persönlich nicht nachvollziehbar und es gibt sicher 100 Gründe dagegen. Auf der anderen Seite muss man halt was tun und da ist es mir lieber alte Verbrenner werden gegen neue getauscht als dass gar nichts passiert und Menschen in der Arbeitslosigkeit landen. Ich habe halt viele Freunde in dieser Welt und denen wünsche ich auch Erfolg.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Coronavirus und die Verbrenner

von BalticTesla » 23. Mai 2020, 19:43

Stimme da voll zu, Volker :!:
Die Löhne in den großen Werken in Norddeutschland waren/sind rd 100% über dem Einkommen vergleichbar qualifizierter MA in kleinen Betrieben.
Die Gewinne und Ausschüttungen der letzten Jahre waren eine einzige Party.
Leider wurde davon nur sehr wenig in Zukunftstechnologien investiert.
Nun macht die Party Pause und als erster Reflex betteln die reichen Konzerne uns Steuerzahler an, wie arm.
Viele Grüße von der Ostsee!

Model S 85 Blau/Beige 6/14
http://ts.la/henning85357
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1143
Registriert: 25. Apr 2019, 17:42
Wohnort: Fresendorf bei Rostock
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Coronavirus und die Verbrenner

von Volker.Berlin » 23. Mai 2020, 19:52

Du hast meinen Beitrag nicht wirklich gelesen. War wohl auch meine Schuld, weil er einfach zu lang war. Daher nochmal kürzer:

OS-Electric-Drive hat geschrieben:Natürlich ist diese Förderung für mich persönlich nicht nachvollziehbar und es gibt sicher 100 Gründe dagegen.

Das größte Problem ist nicht, dass es 100 Gründe dagegen gibt (die gibt es auch). Das größte Problem ist m.E., dass es keinen einzigen Grund dafür gibt.

OS-Electric-Drive hat geschrieben:Auf der anderen Seite muss man halt was tun...

Abwrackprämie ist wirkungslos.

OS-Electric-Drive hat geschrieben:... da ist es mir lieber alte Verbrenner werden gegen neue getauscht als dass gar nichts passiert

Es gibt fast keine alten Autos in Deutschland. Und die Besitzer alter Autos werden sich auch mit Prämie keinen Neuwagen kaufen.

OS-Electric-Drive hat geschrieben:Ich habe halt viele Freunde in dieser Welt und denen wünsche ich auch Erfolg.

Ich wünsche Deinen Freunden auch Erfolg, aber ich bin sicher, sie brauchen dafür nicht mein Geld. Jedenfalls ganz sicher dann nicht, wenn sie in der Automobilbranche arbeiten.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Coronavirus und die Verbrenner

von OS-Electric-Drive » 23. Mai 2020, 19:58

Lieber Volker, ich habe Deinen Beitrag gelesen. Aber dort werden Auffassungen vertreten die nicht zwingend richtig sein müssen und wo es nicht nur richtig oder falsch gibt. Ich sehe auch, dass das Geld relativ schlecht angelegt ist. Wirtschaft ist aber Psychologie und wenn die Leute Arbeit haben und einen sicheren Job dann kaufen sie sich auch eine neue Küche und wenn der Küchenbauer mehr Aufträge bekommt kauft er sich einen neuen Parkettboden,...

Es muss eine bessere Stimmung in das Volk kommen und die kommt gerne mit Zuversicht!

Dass der Markt gesättigt ist sehe ich auch so, das gilt aber dann ebenso für alle Autos auch für E-Autos wie ich meine. Jeder sieht das anders, und das sollte erlaubt sein in dieser Welt.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Coronavirus und die Verbrenner

von M3-75 » 23. Mai 2020, 21:24

Dann machen wir es doch so (die Bürger sollen ja sowieso eine kapitalbasierende Zusatzrente für sich anlegen):
Jeder Bürger(Steuerzahler) bekommt x000€ steuerfrei für Investitionen in Firmen ausgezahlt.
Jeder darf selber entscheiden, ob er Aktion der Automobilindustrie, Lufthansa, RWE, ... oder Zukunftstechnologien dafür kauft.
Demokratisch und jeder ist selbst Schuld wenn es eine Fehlinvestition war.
Natürlich nur Steuerzahler - weil die ja die Suppe sowieso auslöffeln sollten.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2789
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Coronavirus und die Verbrenner

von tesla-andi » 23. Mai 2020, 22:20

Dass der Markt gesättigt ist sehe ich auch so, das gilt aber dann ebenso für alle Autos auch für E-Autos wie ich meine. Jeder sieht das anders, und das sollte erlaubt sein in dieser Welt.


Das sehe ich auch so. Aber das führt aus meiner Sicht dazu, dass sich dann hauptsächlich Leute ein neues Auto mit Abwrackprämie kaufen, die das Geld sowieso dicke haben und nur das "Schnäppchen" mitnehmen wollen.

https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=22&t=37126&p=966877#p966858

Diejenigen, die lange für ein neues Auto sparen müssen, halten das Geld im Moment zusammen und warten ab, ob sie vielleicht nicht bald arbeitslos werden und das Geld dann dringend benötigen.
Es wurde zwar schon davon gesprochen, dass die Prämie nur für Fahrzeuge Euro 4 und niedriger geltend soll, aber definitiv davon gelesen habe ich noch nicht. Das wäre aus meiner Sicht die Mindestanforderung an diese Regelung, um ihr eine gewisse Sympathie abgewinnen zu können.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2319
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Coronavirus und die Verbrenner

von mcm23 » 24. Mai 2020, 02:59

Unter dieser Schlagzeile sollte Elon Werbung für den Bio-Hazard-Mode schalten... :shock:

Bild - Gefahr durch Klimaanlage
Model 3 SR+, FSD, FW2020.12.11.1 81280b81af0a (K30)
Model X 90D, FSD, FW2020.16.2.1 e99c70fff409 (K20)
PVA mit 16,8 kWp, Robotik auf dem Rasen und im Haus, Fan von SmartHome-Anwendungen
Ladestation: go-eCharger
https://ts.la/wulf19378 für 1500km free charge
Benutzeravatar
 
Beiträge: 886
Registriert: 2. Jul 2019, 19:35
Wohnort: Schwarmstedt <> Kehl am Rhein
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Coronavirus und die Verbrenner

von Raven2019 » 24. Mai 2020, 05:49

Kaufprämie = Geld der Allgemeinheit? Nur zum Teil.

Der Staat erhält beim Fahrzeugkauf auch die Umsatzsteuer - jedenfalls beim Kauf durch Endverbraucher. Kein Fahrzeugkauf - keine Umsatzsteuer. Soweit die Umsatzsteuer oberhalb der Prämie liegt, bleibt auch noch etwas in der Staatskasse hängen.
 
Beiträge: 153
Registriert: 23. Jan 2020, 18:58
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: soundworx, tanim und 3 Gäste