E-Motortechnik: asynchron versus synchron

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: E-Motortechnik: asynchron versus synchron

von Eberhard » 9. Dez 2015, 18:50

Bei Reluktanzmotoren werden die Blechpakete regelrecht durchgeknetet was zu hoher Geräuschentwicklung führt
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5218
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: E-Motortechnik: asynchron versus synchron

von probefahrer » 8. Jan 2016, 11:39

Das Model 3 wird gemäss JB Straubel (Oktober 2015) eine komplett neue Motorentechnologie (+ neue Batteriestruktur) verwenden:
https://youtu.be/4c4IikI67CY?t=2979

Eine Abkehr vom Asynchronmotor scheint mir also naheliegend.
"Ere many generations pass, our machinery will be driven by a power obtainable at any point of the universe." - Nikola Tesla
 
Beiträge: 2047
Registriert: 11. Apr 2015, 10:03

Re: E-Motortechnik: asynchron versus synchron

von snooper77 » 8. Jan 2016, 11:58

Glaube ich kaum. Die Jungs bei Tesla sind keine Fans von seltenen Erden. Und Erfahrung mit Async-Motoren haben sie ja jetzt genug.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5685
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: E-Motortechnik: asynchron versus synchron

von probefahrer » 8. Jan 2016, 12:18

snooper77 hat geschrieben:Glaube ich kaum. Die Jungs bei Tesla sind keine Fans von seltenen Erden. Und Erfahrung mit Async-Motoren haben sie ja jetzt genug.

Nunja, kann auch sein. Frage mich aber bloss, was dann die Aussage "new motor technology" soll..?
JB war und ist ja immer sehr verständlich und präzise in seinen Formulierungen.

Deshalb meine Frage an die Spezialisten hier:
Welche "neue Motorentechnologie" innerhalb des Systems des Asynchron-Motors könnte er denn gemeint haben?
(Wir müssen ja noch ein bisschen weiterspekulieren, bevor Ende März ist... ;) )
"Ere many generations pass, our machinery will be driven by a power obtainable at any point of the universe." - Nikola Tesla
 
Beiträge: 2047
Registriert: 11. Apr 2015, 10:03

Re: E-Motortechnik: asynchron versus synchron

von segwayi2 » 8. Jan 2016, 12:22

Es könnten auch komplett neue aber dennoch asyncrone Motoren sein. Quasi die nächste Generation
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7522
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: E-Motortechnik: asynchron versus synchron

von Oberfranke » 8. Jan 2016, 12:32

Oder kleinere Motoren, dafür aber einer pro Rad.
--
Seit 26.11.15: Model S 85, Perlweiss, Pano, 2nd gen. Sitze in Schwarz, Autopilot, Premium-Interieur
 
Beiträge: 863
Registriert: 22. Okt 2015, 13:48

Re: E-Motortechnik: asynchron versus synchron

von probefahrer » 8. Jan 2016, 12:38

segwayi2 hat geschrieben:Es könnten auch komplett neue aber dennoch asyncrone Motoren sein. Quasi die nächste Generation

Schon möglich. Dann wäre aber seine Wortwahl etwas unpassend:
"new motor technology"


Oberfranke hat geschrieben:Oder kleinere Motoren, dafür aber einer pro Rad.

Das wäre richtig geil :!: :D Erwarte ich aber erst mit der ultimativen Fahrmaschine: dem neuen "Maximum Plaid"-Roadster. Wäre sicherlich auch keine Kostenersparnis, so 3 oder gar 4 Motoren für Model 3...
"Ere many generations pass, our machinery will be driven by a power obtainable at any point of the universe." - Nikola Tesla
 
Beiträge: 2047
Registriert: 11. Apr 2015, 10:03

Re: E-Motortechnik: asynchron versus synchron

von Eike » 8. Jan 2016, 12:47

Es wird bestimmt nen Außenläufer mit ferriten ;) Sind dann aber synchron. Oder ein hybridmotor. Der läuft als asynchron Motor an und bei Nenndrehzahl als Synchronmotor . Aber den ohne neodym ?!
 
Beiträge: 290
Registriert: 11. Nov 2015, 23:42

Re: E-Motortechnik: asynchron versus synchron

von vmax » 8. Jan 2016, 13:00

Das Auto muss preiswert werden (35.000$), die neuen Motoren müssen günstiger und standfester werden, als beim Model S.

Mehrmaliges austauschen der DU wäre beim Model 3 existenzgefährdend für Tesla.
 
Beiträge: 1825
Registriert: 14. Apr 2014, 10:51

Re: E-Motortechnik: asynchron versus synchron

von ChrisG » 8. Jan 2016, 17:50

probefahrer hat geschrieben:
Oberfranke hat geschrieben:Oder kleinere Motoren, dafür aber einer pro Rad.

Das wäre richtig geil :!: :D Erwarte ich aber erst mit der ultimativen Fahrmaschine: dem neuen "Maximum Plaid"-Roadster. Wäre sicherlich auch keine Kostenersparnis, so 3 oder gar 4 Motoren für Model 3...


Damals war auch das Tesla ein Dorn um Auge da man 'unsprung mass' (glaube ungefederte Masse) vermeiden wollte, da sie anscheinend böse ist. Zu dieser zeit war aber Elon 'nur' Geldgeber ^^
 
Beiträge: 378
Registriert: 10. Dez 2012, 15:13

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: dailycommuter, DillanHunt, kangaroo und 7 Gäste