Diesel effizienter als Elektro?

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Diesel effizienter als Elektro?

von SRAM » 29. Jun 2015, 13:42

raffiniert hat geschrieben:Kurz gesagt: es sind 88kWh, damit fährt der Tesla im Alltag ca. 400km. Also Faktor 4 effizienter!


200 Jahre Erster und Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik mal eben schnell in die Tonne getreten......

Ich bin stark dafür, daß bei energiewirtschaftlichen Themen nur Menschen demokratisch abstimmen dürfen, die beide Sätze kennen, sie anwenden können und die Energie und Exergie auseinanderhalten können.


Gruß SRAM
C5 Exclusive / Alfa Romeo Montreal / SLK 230 Kompressor

https://www.youtube.com/watch?v=neNfmYN6N08
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1519
Registriert: 28. Dez 2013, 12:41
Land: Deutschland

Re: Diesel effizienter als Elektro?

von OS Electric Drive » 29. Jun 2015, 14:54

Ja das ist richtig SRAM wenn DU unterstellst, dass mit dem Diesel über ein Ölkraftwerk Strom erzeugt wird. Dem ist aber nicht so, denn wir haben auch viele EEs im Netz. Diese "erzeugen" eben nunmal primär Exergie und keine 60-70% Anergie. Daher ist der Diesel eben deutlich ineffizienter zumal es seinen Kraftstoff auch nicht aus dem Brunnen gibt.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE - Tesla M3 1/3 Feb 2019 2/3 Mrz 2019 3/3 Mrz 2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 12179
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Diesel effizienter als Elektro?

von Leto » 29. Jun 2015, 15:05

bangser hat geschrieben:ahhh, da war der Fehler. Englisches 1000er Trennzeichen mit Komma verwechselt. :shock: :D

Somit ist meine Elektrowelt wieder sowas von in Ordnung. :lol:

Danke Euch, ihr seit Klasse.


Vorsicht das die ICE Lobby das nicht übernimmt, beim Spinat hat es sich auch sehr lange gehalten :twisted:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Diesel effizienter als Elektro?

von Volker.Berlin » 29. Jun 2015, 15:18

In diesem Zusammenhang vielleicht auch ganz interessant ist dieser Thread:
:arrow: viewtopic.php?f=22&t=3063

... innerhalb dessen in besonders auf meinen eigenen Beitrag verweisen möchte: ;)
:arrow: viewtopic.php?f=22&t=3063#p34025
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 14971
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Diesel effizienter als Elektro?

von SRAM » 29. Jun 2015, 15:21

Sowohl die Strahlungsenergie der Sonne, wie auch der Brennwert des Diesels sind fest.

Aber die die Voraussetzungen für den Maximalwirkungsgrad sind höchst unterschiedlich:

Temperatursenke ist bei beiden Umgebung, also ca. 10,5°C im Jahresmittel Mitteleuropa.

Temperaturquelle Sonne entspricht aber Schwarzstrahler von 5.600°C, während selbst bei höchstwertigen Werkstoffen beim Diesel 1.800°C als Spitzentemperatur nur schwierig erreicht werden, und sowieso bei der Dissoziationstemperatur der gebildeten Moleküle (CO2 und H2O) irgenwo bei 2.300 bis 2.800°C eine harte Grenze vorhanden ist.

Sonnenstrahlung erlaubt also einen sehr viel höheren Wirkungsgrad wie Diesel.

Beides sind natürliche Ressourcen.

Die eine wird mit ca. 15% zur Fortbewegung genutzt, die andere mit bis zu 45% (Hochwirkungsgraddiesel VW).

So sehen die tatsächlichen Verhältnisse aus: der Diesel ist eine hochentwickelte Maschine, die ca. 2/3 des Maximalwirkungsgrades erreichen kann, bei der Photovoltaik Kette sind es grad mal 16%........

Nun kann man zwar behaupten, daß das nix macht, weil "die Sonne keine Rechnung schickt", aber das tut das Ölfeld auch nicht. Nur die Bilanzräume, die Ihr betrachtet sind nicht vergleichbar.......


Gruß SRAM
C5 Exclusive / Alfa Romeo Montreal / SLK 230 Kompressor

https://www.youtube.com/watch?v=neNfmYN6N08
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1519
Registriert: 28. Dez 2013, 12:41
Land: Deutschland

Re: Diesel effizienter als Elektro?

von volker » 29. Jun 2015, 16:29

Wir wollen mal nicht vergessen, dass dieser Thread mit einem Rechenfehler begann, ja?
Aber da du drauf einsteigst:

SRAM hat geschrieben:Nun kann man zwar behaupten, daß das nix macht, weil "die Sonne keine Rechnung schickt", aber das tut das Ölfeld auch nicht.


Richtig. Der Unterschied im Fall "Energie für Fortbewegung" ist, dass man zu Hause Sonnenenergie gewinnen kann, aber in der Regel kein Ölfeld unter dem Vorgarten hat. Und wenn doch, ist die Erschließung ungleich teurer...
Daher ist man bei Rohölprodukten auf Dritte angewiesen, die für ihre Arbeit Geld sehen wollen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10669
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Diesel effizienter als Elektro?

von bangser » 29. Jun 2015, 16:47

@SRAM: Wenn ich deine Argumentation weiterführe, wäre der effizienteste Weg Diesel in Strom zu verwandeln und mit Strom zu fahren.
Diesel direkt als Antriebsenergiequelle zu verwenden ist immer Quatsch. Egal wie groß oder klein ich meine Bilanzhülle aufspanne.
Des weiteren müsste man argumentieren, wie effizient es wäre Diesel aus Sonnenenergie zu gewinnen. (Die im Diesel gespeicherte Energie ist ja schlussendlich auch nix anderes als Sonnenenergie plus ein bisschen was an kinetischer Energie vom Urknall).
Zuletzt geändert von bangser am 29. Jun 2015, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 401
Registriert: 10. Jan 2015, 12:17
Wohnort: Frankurt/Main
Land: Deutschland

Re: Diesel effizienter als Elektro?

von segwayi2 » 29. Jun 2015, 16:47

unglaublich was ihr euch mit dem Knaben für Mühe gebt, das hat ja parallelen zu Griechenland :D
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
270.000 km
Vers.: 2019.28.2
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8410
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Diesel effizienter als Elektro?

von Mathie » 29. Jun 2015, 16:49

SRAM hat geschrieben:Sowohl die Strahlungsenergie der Sonne, wie auch der Brennwert des Diesels sind fest.

Aber die die Voraussetzungen für den Maximalwirkungsgrad sind höchst unterschiedlich:

Temperatursenke ist bei beiden Umgebung, also ca. 10,5°C im Jahresmittel Mitteleuropa.

Temperaturquelle Sonne entspricht aber Schwarzstrahler von 5.600°C, während selbst bei höchstwertigen Werkstoffen beim Diesel 1.800°C als Spitzentemperatur nur schwierig erreicht werden, und sowieso bei der Dissoziationstemperatur der gebildeten Moleküle (CO2 und H2O) irgenwo bei 2.300 bis 2.800°C eine harte Grenze vorhanden ist.

Sonnenstrahlung erlaubt also einen sehr viel höheren Wirkungsgrad wie Diesel.


Von welchen Zustand zu welchem Zustand betrachtest Du hier die Wirkungsgrade? Sind die Ausgangspunkte für die Sonnenenergie die Kernenergie der Wasserstoffatome in der Sonne und für Diesel die chemische Energie der Als Diesel bezeichneten Erdölfraktion?

Falls ja, hast Du da nicht etwas ungleiche "Startpunkte" gewählt?

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8598
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Diesel effizienter als Elektro?

von Volker.Berlin » 29. Jun 2015, 16:53

Meine unmaßgebliche Meinung: Ich glaube, dieser Thread würde davon profitieren, wenn man ihn schließen würde. Genaugenommen hätte man das in dem Moment bereits tun sollen, als das Missverständnis aufgeklärt war. Ach was soll's, ich bin ja Moderator, warum schließe ich ihn nicht einfach?

Update: Erledigt.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 14971
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste