Bitte um fundierte Infos zur "Unschädlichkeit" von Li-Akkus

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Bitte um fundierte Infos zur "Unschädlichkeit" von Li-Ak

von SRAM » 14. Jan 2015, 13:16

MSDS sind da ganz nützlich:

http://na.industrial.panasonic.com/site ... _sheet.pdf

Lithium: http://www.sciencelab.com/msds.php?msdsId=9927559
Kobalt: http://www.wogen.com/fileadmin/user_upl ... Cobalt.pdf
Lithiumhexafluorophosphat: https://www.fishersci.ca/viewmsds.do?catNo=AC191261000
Ethylencarbonat: http://www.sciencelab.com/msds.php?msdsId=9923969
Dethylcarbonat: http://www.sciencelab.com/msds.php?msdsId=9923746

P.S.: abschnittsweise noch kein vollständiger Datensatz, d.h. es gibt noch einige Gebiete in denen Drachen lauern können


Gruß SRAM
C5 Exclusive / Alfa Romeo Montreal / SLK 230 Kompressor

https://www.youtube.com/watch?v=neNfmYN6N08
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1519
Registriert: 28. Dez 2013, 12:41
Land: Deutschland

Re: Bitte um fundierte Infos zur "Unschädlichkeit" von Li-Ak

von volker » 14. Jan 2015, 13:42

Die Material Safety Data Sheets sind natürlich sehr trockener Stoff - ich denke mit "Unschädlichkeit" sind Auswirkungen der Rohstoffgewinnung auf die Anwohner/Gesellschaften in den Herkunftsländern gemeint. Da sind die Fakten wesentlich schwieriger zu beschaffen geschweige denn zu interpretieren.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10695
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Bitte um fundierte Infos zur "Unschädlichkeit" von Li-Ak

von snooper77 » 14. Jan 2015, 13:47

85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5956
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Bitte um fundierte Infos zur "Unschädlichkeit" von Li-Ak

von zappa » 14. Jan 2015, 14:12

Ihr seid echt die Besten - dieses Forum ist bezüglich Fachkompetenz, Geschwindigkeit und Gesprächston unschlagbar!
Vielen Dank für die vielen Informationen und Links. Ich werde ALLE sichten, zusammenfassen, weiterleiten und Euch über den weiteren Verlauf auf dem Laufenden halten. Sofern ich ihn erfahre, bzw. mit einer entsprechenden Laufzeit.
LG
 
Beiträge: 626
Registriert: 21. Sep 2014, 07:43
Land: Deutschland

Re: Bitte um fundierte Infos zur "Unschädlichkeit" von Li-Ak

von SRAM » 14. Jan 2015, 14:12

volker hat geschrieben:Die Material Safety Data Sheets sind natürlich sehr trockener Stoff - ich denke mit "Unschädlichkeit" sind Auswirkungen der Rohstoffgewinnung auf die Anwohner/Gesellschaften in den Herkunftsländern gemeint. Da sind die Fakten wesentlich schwieriger zu beschaffen geschweige denn zu interpretieren.


Zu dieser Diskussion möchte ich nur folgendes bemerken und mich ansonsten raushalten:

Diese läuft immer nach demselben Schema ab -->

- Substanz X wird gebraucht. Es ist eine commodity.

- einfache Nachsuche zeigt (oh Wunder): das Spektrum der Firmen im Nachhaltigkeitsindex von WWF und/oder Greenpeace (wobei die Differenzen zwischen beiden bei mir auch oft zur Erheiterung beitragen ;) ) reicht vom Status "Blutdiamant / Kinder-KZ" bis "altruistische Stiftung", die Mehrzahl liegt im Mittelfeld.....

- "Befürworter" wissen jetzt natürlich ganz sicher, daß jedes Gramm der benötigten Substanz von der "Guten" Firma von der "Altruistischen Fraktion" stammt.....

- "Gegner" haben genau dieselbe Sicherheit, daß jedes Gramm mit dem "Blut unschuldiger Kinder" erkauft wurde........

Die anschließende Diskussion läuft dann nach dem Schema ab:

Bild

.......während der Einwand des Pragmatikers, daß bei einer Commodity eh alles in einem gemeinsamen Topf landet und daraus der Markt bedient wird, mithin also ein Mix anzusetzen wäre, ungehört verhallt......



Gruß SRAM
C5 Exclusive / Alfa Romeo Montreal / SLK 230 Kompressor

https://www.youtube.com/watch?v=neNfmYN6N08
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1519
Registriert: 28. Dez 2013, 12:41
Land: Deutschland

Re: Bitte um fundierte Infos zur "Unschädlichkeit" von Li-Ak

von snooper77 » 14. Jan 2015, 14:27

Nochmals ein Tesla-Blog, allerdings von 2008 und daher wohl nur für die Roadster-Zellen relevant:

http://www.teslamotors.com/blog/mythbus ... tery-packs
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5956
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Bitte um fundierte Infos zur "Unschädlichkeit" von Li-Ak

von volker » 14. Jan 2015, 15:38

Die Model S Traktionsbatterie erfüllt mindestens die gleichen Anforderungen hinsichtlich RoHS. Was anderes kann man ja gar nicht mehr in Verkehr bringen.
- kein Blei
- kein Cadmium
- kein Quecksilber
- keine sechswertigen Chrom-Verbindungen (Cr6+)
- keine polybromierierten Biphenyle (PBB)
- keine polybromierierten Diphenyl-Ether (PBDE)

Mit den MSDS von SRAM kann man dann noch die anderen Metalle und vor allem den Elektrolyten bewerten.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10695
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Bitte um fundierte Infos zur "Unschädlichkeit" von Li-Ak

von e-motion » 14. Jan 2015, 16:12

SRAM hat geschrieben:MSDS sind da ganz nützlich:

http://na.industrial.panasonic.com/site ... _sheet.pdf

Lithium: http://www.sciencelab.com/msds.php?msdsId=9927559
Kobalt: http://www.wogen.com/fileadmin/user_upl ... Cobalt.pdf
Lithiumhexafluorophosphat: https://www.fishersci.ca/viewmsds.do?catNo=AC191261000
Ethylencarbonat: http://www.sciencelab.com/msds.php?msdsId=9923969
Dethylcarbonat: http://www.sciencelab.com/msds.php?msdsId=9923746

P.S.: abschnittsweise noch kein vollständiger Datensatz, d.h. es gibt noch einige Gebiete in denen Drachen lauern können


Gruß SRAM


Wo sind denn die "MSDS" für Rohöl plus aller Zusatzstoffe bis zum "edlen" Superplus,
Gefahreneinstufung, natürlich unabhängig von jeweiligen ihrem Anteil?
Model S 60, rot. Noch mal besser als erwartet.
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 710
Registriert: 3. Jul 2013, 16:24
Wohnort: Bad Schwalbach
Land: Deutschland

Re: Bitte um fundierte Infos zur "Unschädlichkeit" von Li-Ak

von Volker.Berlin » 14. Jan 2015, 16:31

In dem Zusammenhang vielleicht auch ganz interessant das Ergebnis einer Email-Konversation, die ich im Februar 2012 mit Tesla geführt habe:
"Tesla Motors hat geschrieben:Tesla does not use rare earth metals in our battery or motor. Typically, rare earth metals apply to DC motors, which use magnets. One of the reasons we use an AC induction motor is it does not require magnets, which often contain the rare earth metals.

(Hervorhebung von mir)
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15025
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Bitte um fundierte Infos zur "Unschädlichkeit" von Li-Ak

von past_petrol » 14. Jan 2015, 18:17

Hi !

Das ist richtig. So bin ich auch informiert. Die i-Platform von BMW geht da z.B. andere Wege - im Bereich Motor. (Permanentmagnete).
Wir dürfen aber auch nicht die ganze Elektronik vergessen. ICs, Leiterplatten oder andere entspr. Bauteile in diesen Komponenten enthalten ebenfalls seltene Erden. Es würde auch kein iPhone oder keinen Laptop ohne diese Rohstoffe geben.

Was die Antriebseinheit anbelangt, ist Tesla aktuell da sauber.
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4459
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: achtkob, Vogtlandy und 6 Gäste