Elektrischer Überschall-Jet: ist das überhaupt möglich?

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Elektrischer Überschall-Jet: ist das überhaupt möglich?

von Montblanc Carrera » 5. Sep 2014, 17:25

elekktrisch hat geschrieben:
Montblanc Carrera hat geschrieben:Kleine Korrektur, ohne rechthaberisch klingen zu wollen:
Turboprops sind Flugzeuge mit Turbinen getriebenen Propellern, also keine Kolbenmaschinen, das deren Propellerdrehzahl durch die Schallgeschwindigkeit limitiert ist gilt aber natürlich für beide (und auch für Drehflügler).


Warum limitiert? Quelle?

Nunja,
limitiert zumindest was den Wirkungsgrad und die Lärmentwicklung betrifft,
in wie weit man sinnvoll einen Propeller mit einem Profil für Überschallgeschwindigkeit entwickeln könnte entzieht sich meiner Kenntnis, das Profil hätte dann aber in jedem Fall einen schlechten Wirkungsgrad unterhalb der Schallgeschwindigkeit.
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 09:32
Land: Deutschland

Elektrischer Überschall-Jet: ist das überhaupt möglich?

von elekktrisch » 5. Sep 2014, 18:12

Kopiert von hier, weil da zwei verschiedene Themen sind: viewtopic.php?f=23&t=4328#p57869

snooper77 hat geschrieben:
elekktrisch hat geschrieben:Flugzeuge wären ja mit Elektroantrieb auch viel besser als mit fossilen Treibstoffen. Was fehlt sind "nur" Batterien mit deutlich höherer Energiedichte als heute. Man wird damit viel höher und schneller fliegen können als heute mit den Düsentriebwerken.

Quelle?

Die lange Erklärung habe ich jetzt grade nicht mehr gefunden, aber erstmal das hier:
http://www.bloomberg.com/news/2013-08-0 ... c-jet.html

Vielleicht finde ich das andere auch noch.

Die Aussage kam jedenfalls von Musk. Und bekannterweise ist es ein bisschen risky gegen den Mann zu wetten. :-)

Edit: Hier erklärt er es ein bisschen besser, obwohl es eine Comedy Show ist, etwa ab 1:40: http://www.ibtimes.com/elon-musk-touts- ... eo-1639092
[size=80]Zürcher Oberland (seit 15. Mai 2014): S85 / schwarz / schwarzes Leder / schwarzer Piano-Lack / 19" / Panorama
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1531
Registriert: 13. Apr 2014, 16:03
Wohnort: Uster
Land: Schweiz

Re: Elektrischer Überschall-Jet: ist das überhaupt möglich?

von SRAM » 5. Sep 2014, 19:52

Wer Wettet ?

Ich halte gegen.

New York - Shanghai; nonstop; Mach 1 oder höher auf groundlevel bezogen; in 20 Jahren; mindestens 100 Passagiere.


Gruß SRAM
C5 Exclusive / Alfa Romeo Montreal / SLK 230 Kompressor

https://www.youtube.com/watch?v=neNfmYN6N08
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1519
Registriert: 28. Dez 2013, 12:41
Land: Deutschland

Re: Elektrischer Überschall-Jet: ist das überhaupt möglich?

von volker » 5. Sep 2014, 21:35

Musk spricht von intra-Kontinentflügen (Boston-San Francisco), nicht von Interkontinentalflügen. Der Energiebedarf wächst kontinuierlich mit der Strecke, daher werden Batterieflieger erst als letztes die Langstrecke erobern.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10622
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland

Re: Elektrischer Überschall-Jet: ist das überhaupt möglich?

von SRAM » 5. Sep 2014, 21:46

Überschall über NA ?

Tja: das ist die endgültige Bestätigung daß es eben doch nur eine Lex Concorde war..........
..........Technologie abwürgen wenn man sie selber nicht entwickelt hat: jaja ..... und sowas nennen die US Regierung dann "Freier Wettbewerb".


Gruß SRAM
C5 Exclusive / Alfa Romeo Montreal / SLK 230 Kompressor

https://www.youtube.com/watch?v=neNfmYN6N08
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1519
Registriert: 28. Dez 2013, 12:41
Land: Deutschland

Re: Elektrischer Überschall-Jet: ist das überhaupt möglich?

von volker » 5. Sep 2014, 22:36

elekktrisch hat geschrieben:
Montblanc Carrera hat geschrieben:Kleine Korrektur, ohne rechthaberisch klingen zu wollen:
Turboprops sind Flugzeuge mit Turbinen getriebenen Propellern, also keine Kolbenmaschinen, das deren Propellerdrehzahl durch die Schallgeschwindigkeit limitiert ist gilt aber natürlich für beide (und auch für Drehflügler).


Warum limitiert? Quelle?


Ein Propellerblatt erzeugt Vortrieb nach dem gleichen Prinzip wie eine Tragfläche Auftrieb: Sie wird von einem Medium umströmt, und durch ihre Form und/oder ihren Anstellwinkel entsteht ein Druckunterschied zwischen den beiden Seiten.

Bei Tragflächen bekommt man es hin, dass sie auch bei Überschall tragen, ich denke vor allem durch die Pfeilung.

Beim Propellerblatt ist zuerst die Spitze im Überschallbereich. Dadurch ändern sich die Strömungsverhältnisse drastisch. Ich erklär es mir so, dass es dann nur Luftwiderstand aber keinen Vortrieb mehr produziert.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10622
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland

Re: AW:

von elekktrisch » 5. Sep 2014, 22:50

volker hat geschrieben:
elekktrisch hat geschrieben:
Montblanc Carrera hat geschrieben:Kleine Korrektur, ohne rechthaberisch klingen zu wollen:
Turboprops sind Flugzeuge mit Turbinen getriebenen Propellern, also keine Kolbenmaschinen, das deren Propellerdrehzahl durch die Schallgeschwindigkeit limitiert ist gilt aber natürlich für beide (und auch für Drehflügler).


Warum limitiert? Quelle?


Ein Propellerblatt erzeugt Vortrieb nach dem gleichen Prinzip wie eine Tragfläche Auftrieb: Sie wird von einem Medium umströmt, und durch ihre Form und/oder ihren Anstellwinkel entsteht ein Druckunterschied zwischen den beiden Seiten.

Bei Tragflächen bekommt man es hin, dass sie auch bei Überschall tragen, ich denke vor allem durch die Pfeilung.

Beim Propellerblatt ist zuerst die Spitze im Überschallbereich. Dadurch ändern sich die Strömungsverhältnisse drastisch. Ich erklär es mir so, dass es dann nur Luftwiderstand aber keinen Vortrieb mehr produziert.


Stimmt wohl alles ungefähr, aber ist es nicht extrem abhängig von der Luftdichte? Soweit ich weiss ist die Atmosphäre bis auf 6000m eine ziemlich zähflüssige Suppe für ein schnelles Flugzeug. Wenn man dann 10000m mit 20000m vergleicht müsste es doch nochmal einen recht grossen Unterschied machen oder nicht?

Warum ist der Auftrieb von der Pfeilung abhängig? Ich dachte diese dient primär dazu, den Auftrieb nicht zu weit vom Schwerpunkt entfernen zu lassen. Je schneller das Flugzeug, desto weniger dick, aber dafür um so länger am Rumpf entlang muss der Flügel sein. Oder anders gesagt: Je schneller man fliegt desto mehr Auftrieb gibt es, deshalb muss das Flügelprofil dann weniger ausgeprägt sein.

Dass man beim langsamer fliegen weniger Auftrieb hat merkt jeder sofort der den Steuerknüppel mal schön langsam ganz nach hinten zieht und das Flugzeug stallen lässt. Beim Segelflieger brauchts dann nur noch einen kleinen Stoss mit dem Seitenruder und der kurven-innere (sprich langsamere) Flügel hat einen Strömungsabriss, was zur Vrille führt.
Zuletzt geändert von elekktrisch am 5. Sep 2014, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
[size=80]Zürcher Oberland (seit 15. Mai 2014): S85 / schwarz / schwarzes Leder / schwarzer Piano-Lack / 19" / Panorama
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1531
Registriert: 13. Apr 2014, 16:03
Wohnort: Uster
Land: Schweiz

Re: Elektrischer Überschall-Jet: ist das überhaupt möglich?

von raffiniert » 5. Sep 2014, 22:58

Transsonische Tragflächen besitzen in erster Linie spezielle Profile für den Überschallbereich. Da diese im Unterschall recht kritisch bez. Strömungsabriss sind erhalten die Flächen entweder eine hohe Pfeilung (Delta) oder es wird elektronisch stabilisiert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2199
Registriert: 10. Feb 2014, 19:13
Land: Schweiz

Re: Elektrischer Überschall-Jet: ist das überhaupt möglich?

von elekktrisch » 6. Sep 2014, 08:50

Leute, jetzt hab ich grad einen interessanten Fact gefunden: Schon mal etwas vom Coffin Corner gehört? In grösserer Höhe ist wegen der geringeren Luftdichte die Schallgeschwindigkeit niedriger! Gleichzeitig ist auch wegen der geringeren Luftdichte die Mindestgeschwindigkeit des Flugzeugs höher. Ab einer bestimmten Höhe ist also überhaupt nur noch Überschall möglich, sonst fliegt es gar nicht!
[size=80]Zürcher Oberland (seit 15. Mai 2014): S85 / schwarz / schwarzes Leder / schwarzer Piano-Lack / 19" / Panorama
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1531
Registriert: 13. Apr 2014, 16:03
Wohnort: Uster
Land: Schweiz

Re: Elektrischer Überschall-Jet: ist das überhaupt möglich?

von volker » 6. Sep 2014, 14:35

Ich denke, der Coffin Corner Effekt beschreibt die Grenzen für den Unterschallflug. Beim ->Überschallflug gelten drastisch andere Strömungsgesetze.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10622
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Semrush [Bot], tesla3.de und 6 Gäste