Wollen Tesla-Kunden eigentlich Plug-in-Hybridautos???

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Wollen Tesla-Kunden eigentlich Plug-in-Hybridautos???

von ChrisG » 28. Jul 2014, 09:45

Model S fahrer wollen nen PlugIN

Nope, Model S fahrer haben ein Fahrprofil das sich mit dem Model S vereinbaren lässt, ich denke das eher Leute die oft zu weit fahren +400km alle paar wochen und nicht zwischenladen können oder wollen vom Model S abgeschreckt werden und somit dann auf einen PlugIn wechseln würden. Mit der Verbreitung der Ladeinfrastruktur und/oder grösserer Batterie wird aber die Zielgruppe immer grösser.

Pöse Plugins gaaanz kompliziert und anfällig

Bin fsat 9 Jahre Prius gefahren, nie irgendein Problem mit dem Antrieb. Egal wie kompliziert das ganze ist, wenns keine Probleme macht who cares?

Keiner will an die Tankstelle


Aber wo sonst soll ich denn um 21 Uhr Milch, Müsli, Toastbrot und Tortellini kaufen? Ich bin immer wieder An der Tankstelle :)

PlugIns allgemein
Der grösste nachteil der Blugins zur zeit ist das sie nur für den Verbrauchs-Mess-Rundkurs gemacht zu sein scheinen. Einen grossteil des rundkurses wird dann Elektrisch gefahren und am ende kommt ein Verbrauch von 1.2l auf 100km aus. die 20-50km sind eingach etwas wenig sobald man dort bei über 100km hätte könnte man fast überall hin elektrisch fahren und weite strecken ohne lästiges vorausplanen - organisation von Ladekarten - Kaufen einer Ladebox - usw.
 
Beiträge: 380
Registriert: 10. Dez 2012, 14:13
Land: Schweiz

Re: Wollen Tesla-Kunden eigentlich Plug-in-Hybridautos???

von TeeKay » 28. Jul 2014, 10:14

Talkredius hat geschrieben:Gleiches gilt ihmo auch für alle Zoe Fahrer/innen.

Also im Goingelectric-Forum warten (fast) alle auf die angeblich bald kommende 48kWh-Batterie - sei es von Tesla oder von Renault. Das ihmo kannst du also streichen. Renault mag ohnehin keiner von den Zoe-Fahrern - Zoe ist derzeit nur das alltagstauglichste BEV unterhalb des Model S. Im Gegensatz zum Model S hatte ich aber keine Probleme, den Zoe auch zu kaufen. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Wollen Tesla-Kunden eigentlich Plug-in-Hybridautos???

von volker » 28. Jul 2014, 11:59

Also ich würde schon schwach werden für einen Q7 Plug In. Ich muss mal beim Händler fragen, ob ich gegen Zahlung von einmalig 2000 Euro den Sprit für die Autobahn kriege - umsonst für die Lebensdauer des Autos.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11096
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wollen Tesla-Kunden eigentlich Plug-in-Hybridautos???

von TeeKay » 28. Jul 2014, 12:11

Ich würde jedenfalls kein Q7 Hybrid Signature vorbestellen und anzahlen. Der Q7 Hybrid, bzw. dessen Ankündigung, feiert nächstes Jahr zehnjährigen Geburtstag. Kaufen können solltest du das Ding bereits seit 2008. Wurde wie so vieles Elektrische bei Audi aber wieder abgekündigt.

http://www.hybrid-autos.info/hybrid-fah ... -2005.html
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Wollen Tesla-Kunden eigentlich Plug-in-Hybridautos???

von segwayi2 » 28. Jul 2014, 12:15

Normalerweise macht doch Auto Bild ne Titel Story draus. Wie beim Teslakiller der ja auch irgendwann 20?? oder besser 2??? kommen soll :lol:
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
285.000 km
Vers.: 2019.32.12.7
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8513
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Wollen Tesla-Kunden eigentlich Plug-in-Hybridautos???

von Tachy » 1. Aug 2014, 08:58

Mal eine Idee:

Können wir nicht mal eine Umfrage like Stadler machen, wer hier wirklich einen Audi-Plugin-Alibi-Knallstinker haben will und ihm das dann hochoffiziell zuschicken? Das wäre sicherlich ein gefundenes Fressen für manche Blogs.
Tesla Model S 85 #57442 steel grey/Pano/Luft/Tech/Autopilot seit 9.12.2014
Mitsubishi i-MiEV grau-metallic, Bj. 2012
PV 6,88 kWp mit Überschussladesteuerung
WAVE-Team 2015: http://www.mission-e-possible.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 853
Registriert: 2. Jul 2012, 08:36
Wohnort: Sulzburg-Laufen
Land: Deutschland

Re: Wollen Tesla-Kunden eigentlich Plug-in-Hybridautos???

von Volker.Berlin » 1. Aug 2014, 09:07

Tachy hat geschrieben:Können wir nicht mal eine Umfrage like Stadler machen, wer hier wirklich einen Audi-Plugin-Alibi-Knallstinker haben will und ihm das dann hochoffiziell zuschicken? Das wäre sicherlich ein gefundenes Fressen für manche Blogs.

Bitteschön: Wollen Tesla-Kunden Plug-in-Hybridautos? (Umfrage)
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15297
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Wollen Tesla-Kunden eigentlich Plug-in-Hybridautos???

von Montblanc Carrera » 1. Aug 2014, 10:18

k11 hat geschrieben:Hallo,

zum Ampera:
Ist ein tolles Auto, aber, die 2 hinteren Sitze sind eine Zumutung, der Kofferraum verdient den Namen nicht wirklich, die Zuladung mit 200 Kg (inklusive Personen) ist :cry:
Dann kein Dachträger, und im Rangeextender Mode 7-8 L/100Km. Deshalb habe ich mir dann den Prius PIP gekauft.

Prius PlugIn:
Hybrid bedeutet komplizierte, schwere, wartungsintensive Technik - die heutigen Käufer ahnen noch nicht, was das an Reparaturen nach 5 bis 10 Jahren bedeutet,

Das gilt für die Verbrenner, die einen E-Motor verpasst bekommen haben und damit die Komplexität von DSG Getriebe, Einspritzer und E-Motor vereinen.
Beim Prius PIP ist das nicht gegeben. Ein einfacher, verbrauchsarmer Saugmotor, keine Kupplung, ein feststehendes Planetengetriebe und die stufenlose Übersetzung wird rein über die beiden E-Motoren realisiert.
Also der Prius ist da schon eine eigene Klasse.

Plugin Hybride allg.:
Ja, ich habe einen Prius Plugin und ich ärgere mich jedesmal, wenn die E-Reichweite erschöpft ist. Nicht dass ich stehen bleibe oder, wie beim Ampera das Spritfressen anfängt, nein, der Verbrauch im Hybrid Modus ist mit 3 - 4 Liter /100 Km eigentlich gut, die Reichweite mit 800 Km traumhaft, aber es wäre einfach schön, wenn der Akku einfach länger halten würde. Daher ist es dann doch konsequent gleich allen Ballast abzuwerfen und ein rein elektrisches Auto zu nehmen.

Gruß Klaus

Zu den Hybriden allgemein
- man muß, dank des kleinen Akkus, quasi immer nachladen um nicht doch den Verbrenner zu brauchen
- man hat die komplexität von 2 Systemen
- man hat das Gewicht von 2 Systemen

Zu dem Ampera im besonderen
Offensichtlich durften sich da gleich zwei leitende Ingenieure verwirklichen,
einer bei den Batterien (H-Anordnung)
einer beim Antrieb (Verbrenner, E-Motor, E-Generator, Planetengetriebe, jede Menge Kupplungen, ....
auf die Kunden und den Konzern (Wirtschaftlichkeit) wurde bei dieser Entwicklung offenbar wenig Rücksicht genommen.

Als Gegenbeiscpiel,
2003 hat Opel den Astra Eco 4 auf den Markt gebracht, das war ein kaum veränderter normaler Astra
- tiefer gelegt
- Aerodynamik Kit (Spoiler, Unterbodenverkleidung)
- Energiesparreifen
- Länger übersetzes Getriebe
- Leichtmetalstoßdämpfer
Letzteres war wohl der Grund für die einzige Einschränkung dieser Fahrzeuges, man durfte keine Anhängerkupplung montieren.....
Der Wagen war ein vollwertiger Viersitzer mit richtigem Kofferraum und für Langstrecken deutlich wirtschaftlicher als der Ampera, bei deutlich weniger komplexer Technik.

Daher bitte,
entweder E-Fahrzeug oder Verbrenner, diese ganzen Bastards sind doch alles nur schlechte Notlösungen.
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 08:32
Land: Deutschland

Re: Wollen Tesla-Kunden eigentlich Plug-in-Hybridautos???

von Andy » 1. Aug 2014, 10:26

Lieber einen Ampera als jeglichen Verbrenner. Der fährt nämlich im täglichen Gebrauch meist elektrisch. Mehrgewicht hin oder her.
Familienflotte:
Model S 85 seit 11/13 192 tkm, Roadster 2.5 seit 06/16 mit jetzt insgesamt 192 tkm, Model 3 LR AWD seit 03/19 20 tkm
Benutzeravatar
 
Beiträge: 971
Registriert: 29. Jan 2013, 09:47
Land: Deutschland

Re: Wollen Tesla-Kunden eigentlich Plug-in-Hybridautos???

von Yellow » 1. Aug 2014, 11:05

Hey Hey Hey! Jetzt muss ich aber auch mal eine Lanze für den Ampera brechen!

Meine Frau fährt diesen seit 2,5 Jahren und es war 2012 das fortschrittlichste Auto (neben dem Tesla Roadster), das es gab!

Ich würde den Ampera immer einem Prius Plug-In, Golf GTE oder Audi A3 Plug-In vorziehen, weil es ein echtes Elektroauto ist, das den Verbrenner nur braucht, wenn der Akku leer ist!

Ich finde es sehr schade, dass der Ampera immer so unterschätzt wurde :(

P.S.: Mein Frau hat das letzte Mal am 11.08.2013(!) Benzin getankt!
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10005
Registriert: 8. Jan 2013, 16:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: den_Pascal und 6 Gäste