Tesla brennt nach Unfall aus

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von OS Electric Drive » 18. Nov 2019, 11:08

Achtung, das sind Haushaltsgeräte und fallen unter EAR WEEE da sind die Hersteller / Händler in der Pflicht. Unsere Branche muss auch daran partizipieren. Das größte Problem an der Sache ist doch wieder Tesla selber. So doof kann man sich doch nicht anstellen.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14306
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von tesla3.de » 18. Nov 2019, 14:54

Ist es jetzt FUD oder Fakt, dass sich für den Tesla in Österreich niemand für das Wrack zuständig fühlte?
Dass man Tesla nicht erreicht wäre ja nichts Neues, da würde ich (traurigerweise) keine Hilfe erwarten.
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4484
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von wl01 » 18. Nov 2019, 16:15

tesla3.de hat geschrieben:Ist es jetzt FUD oder Fakt, dass sich für den Tesla in Österreich niemand für das Wrack zuständig fühlte?
Dass man Tesla nicht erreicht wäre ja nichts Neues, da würde ich (traurigerweise) keine Hilfe erwarten.
Für die Entsorgung von Wracks ist nicht Tesla zuständig, sondern die von Tesla genannte Entsorgungsfirma. Das Problem ist eben, dass auf der Seite wo die (normalerweise) genannt sind (Seite des Bundesministeriums), die Teslas gar nicht angeführt sind.
Und bezüglich der Entsorgungsexperten. Die sind es gewohnt, die Batterien dann zu entsorgen, wenn man sie ganz normal abschrauben/herausziehen kann. Aber ich gehe davon aus, dass bei dem Brand durch die Hitze sehr viele verschiedene Teile "zusammengebacken" wurden. Originalzitat. "Wir wissen nicht wo die Batterien anfangen und wo sie aufhören..."
Hier mein Tesla:
Model 3 LR 4WD, "Blue Lightning", Deep Blue Metallic, 19" Hankook, Innenraum schwarz/weiß, Vin 46...
Vers 2020.4.1; Standard AP, ausgeliefert 21.09.2019

mein Referral-Code: https://ts.la/justin37271
Benutzeravatar
 
Beiträge: 438
Registriert: 28. Sep 2019, 11:48
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von csab3266 » 18. Nov 2019, 16:25

Dupk001 hat geschrieben:Die Akku´s im Tesla sind doch "nur" zusammengeschaltete Notebook-Akku-Packs?!
Oder nicht?
Gebrannt haben die doch auch schon früher.


Der Akku hat aber nicht gebrannt.
Der Feuerwehrkommandant laut diesem Link:
https://www.ovb-online.de/weltspiegel/bayern/schleching-koessen-tesla-brand-wrack-geschmolzener-lithiumbatterie-13195168.html

Zitat: Im Gespräch mit den OVB-Heimatzeitungen schildert der Kössener Feuerwehrkommandant Andreas Paluc die Besonderheit eines solchen Einsatzes an einem brennenden Elektroauto. "Der Akku hat zum Glück noch kein Feuer gefangen", sagt er. Ein Akkubrand lasse sich kaum noch löschen.

Das Problem ist wohl mehr den "angeschmorten" Akku aus dem Wrack zu bergen.
 
Beiträge: 131
Registriert: 23. Nov 2016, 18:21
Land: Oesterreich

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Swissguy » 18. Nov 2019, 17:28

Trotz hyperventilierender Negativ-Presse ist das Problem ja eigentlich gar kein Problem. Jedenfalls kein dringendes. Irgendwann wird ein Experte von Tesla den Akku, der ja gar nicht gebrannt hat, vor Ort entladen (bei Tesla geht eben alles, was nicht direkt mit Verkauf zu tun hat, ein bisschen länger) - und dann kann das Wrack ganz normal und gefahrlos entsorgt werden. Oder habe ich da was falsch verstanden?
2015 Model S P85D, 115'000 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 57
Registriert: 13. Dez 2018, 15:41
Land: Schweiz

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von T-Fan » 18. Nov 2019, 20:12

Swissguy hat geschrieben:Trotz hyperventilierender Negativ-Presse ist das Problem ja eigentlich gar kein Problem. Jedenfalls kein dringendes. Irgendwann wird ein Experte von Tesla den Akku, der ja gar nicht gebrannt hat, vor Ort entladen (bei Tesla geht eben alles, was nicht direkt mit Verkauf zu tun hat, ein bisschen länger) - und dann kann das Wrack ganz normal und gefahrlos entsorgt werden. Oder habe ich da was falsch verstanden?


Richtig und nach den Gesetzen in Österreich hat Tesla dafür Zeit - man höre und staune - bis Ende 2020 (Auf Ende des auf die Außerbetriebssetzung folgenden Kalenderjahres muss das Wrack definitiv entsorgt werden heißt es da).

Wenn man die Gesetze in Österreich mal aufmerksam durchliest kann man nur von reinem FUD ausgehen, da kein Mensch so ein Auto innerhalb weniger Wochen entsorgen muss.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2255
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Dupk001 » 19. Nov 2019, 13:15

csab3266 hat geschrieben:
Dupk001 hat geschrieben:Die Akku´s im Tesla sind doch "nur" zusammengeschaltete Notebook-Akku-Packs?!
Oder nicht?
Gebrannt haben die doch auch schon früher.


Der Akku hat aber nicht gebrannt.
Der Feuerwehrkommandant laut diesem Link:
https://www.ovb-online.de/weltspiegel/bayern/schleching-koessen-tesla-brand-wrack-geschmolzener-lithiumbatterie-13195168.html

Zitat: Im Gespräch mit den OVB-Heimatzeitungen schildert der Kössener Feuerwehrkommandant Andreas Paluc die Besonderheit eines solchen Einsatzes an einem brennenden Elektroauto. "Der Akku hat zum Glück noch kein Feuer gefangen", sagt er. Ein Akkubrand lasse sich kaum noch löschen.

Das Problem ist wohl mehr den "angeschmorten" Akku aus dem Wrack zu bergen.


Habe ich auch nicht geschrieben!
Sondern, das ausgebrannte Akkús in Notebooks und Smartphones, schon häufiger vorkamen.
Letztenendes doch auch egal, ob ein Akku selber (von innen) brennt oder von aussen.
MS90D Mai/2017
SW: 2020.8.2
KM-Stand +100.000km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 260
Registriert: 13. Jul 2019, 17:08
Wohnort: Region Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von marlan99 » 19. Nov 2019, 13:25

Dupk001 hat geschrieben:
csab3266 hat geschrieben:
Dupk001 hat geschrieben:Die Akku´s im Tesla sind doch "nur" zusammengeschaltete Notebook-Akku-Packs?!
Oder nicht?
Gebrannt haben die doch auch schon früher.


Der Akku hat aber nicht gebrannt.
Der Feuerwehrkommandant laut diesem Link:
https://www.ovb-online.de/weltspiegel/bayern/schleching-koessen-tesla-brand-wrack-geschmolzener-lithiumbatterie-13195168.html

Zitat: Im Gespräch mit den OVB-Heimatzeitungen schildert der Kössener Feuerwehrkommandant Andreas Paluc die Besonderheit eines solchen Einsatzes an einem brennenden Elektroauto. "Der Akku hat zum Glück noch kein Feuer gefangen", sagt er. Ein Akkubrand lasse sich kaum noch löschen.

Das Problem ist wohl mehr den "angeschmorten" Akku aus dem Wrack zu bergen.


Habe ich auch nicht geschrieben!


irgendwie hast du es eben doch geschrieben.
Dein verwendetes Relativpronomen ist bei deinem Satz nicht eindeutig.
Daher kann das Pronomen für "Akku´s im Tesla" wie auch für "Notebook-Akku-Packs" stehen.
https://ts.la/marcel3261 - 1500 km free SuC erhältlich
Model S90D AP2 Obsidian Black (29/09/2017), 2020.8.1 (seit 06.03.)
Model 3 LR AWD AP2.5 Perl White Multi-Coat (28/03/2019), 2020.8.1 (seit 11.03.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2267
Registriert: 2. Jun 2017, 21:06
Wohnort: Zürich Oberland
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von csab3266 » 19. Nov 2019, 16:19

Dupk001 hat geschrieben:
csab3266 hat geschrieben:
Dupk001 hat geschrieben:Die Akku´s im Tesla sind doch "nur" zusammengeschaltete Notebook-Akku-Packs?!
Oder nicht?
Gebrannt haben die doch auch schon früher.


Der Akku hat aber nicht gebrannt.
Das Problem ist wohl mehr den "angeschmorten" Akku aus dem Wrack zu bergen.


Habe ich auch nicht geschrieben!


Habe das anderes verstanden. In vielen Medien wird das ja auch so transportiert.
Sondern, das ausgebrannte Akkús in Notebooks und Smartphones, schon häufiger vorkamen.
Letztenendes doch auch egal, ob ein Akku selber (von innen) brennt oder von aussen.


Finde das sehr entscheidend. Sozusagen des Pudels Kern.
Hat das Auto gebrannt und der Akku nicht, hat das Ganze ja herzlich wenig mit einem "klassischen" E-Auto Brand zu tun. Es zeigt vielmehr wie sicher eine Fahrzeugbatterie ist, dass sie sogar nach einem schweren Unfall mit anschließendem Brand selber nicht in Brand gerät.
 
Beiträge: 131
Registriert: 23. Nov 2016, 18:21
Land: Oesterreich

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Cangrejita » 19. Nov 2019, 16:21

So sehe ich das auch. Und stimme nochmals zu, dass die Entsorgung alles andere als eilig ist.
S 85 Baujahr 09/2014 - Zulassung am 16.09.2019 - Erster SeC Termin 20.09.2019 - mit dem Tesla nach Italien am 21.09.2019
 
Beiträge: 188
Registriert: 29. Sep 2019, 13:13
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste