Tesla brennt nach Unfall aus

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Cangrejita » 16. Nov 2019, 14:01

Und da er selbstverständig ist, riskiert er mit dem peinlichen Verhalten seinen Job nicht...
Link entfernt, da er den Namen enthält
Ein Manager könnte sich dieses infantile Verhalten nicht konsequenzenlos erlauben.
Zuletzt geändert von TArZahn am 16. Nov 2019, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Einfügen von Mod-Note
S 85 Baujahr 09/2014 - Zulassung am 16.09.2019 - Erster SeC Termin 20.09.2019 - mit dem Tesla nach Italien am 21.09.2019
 
Beiträge: 188
Registriert: 29. Sep 2019, 12:13
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Dupk001 » 16. Nov 2019, 20:30

Ich weiß nicht, ob dies hier so rein gehört?!
MS90D Mai/2017
SW: 2020.8.2
KM-Stand +100.000km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 260
Registriert: 13. Jul 2019, 16:08
Wohnort: Region Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von OS Electric Drive » 17. Nov 2019, 15:42

Mich haben viele meiner Bekannten damit "belästigt". Wegen einem einzigen Wagen in Österreich, dem Nabel der Welt. Ein Verbrenner wäre wahrscheinlich komplett ausgebrannt, der Fahrer vermutlich nicht mehr am Leben und die Umgebung mit Benzin und Diesel verschmutzt. Einer davon war sogar mein Reifen Händler, ich überlege mir echt die 8 Winterräder mit Alufelgen zu stornieren die nächste Woche montiert werden sollen, mir geht das langsam so dermaßen auf den Keks.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14305
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Cangrejita » 17. Nov 2019, 18:48

Ich bin soeben wieder zum Thema kontaktiert worden. Diesmal mit diesem Artikel: https://amp2.handelsblatt.com/auto/nach ... 32168.html und ich muss sagen, so langsam antworte ich unhöflich. Ich hoffe, Tesla holt das Ding nächste Woche ab und der Fall wird geschlossen.

Und ja, ich denke, dass der Typ nichtmal die notwendige soziale Kompetenz für eine Festanstellung besitzt, ist durchaus eine Erklärung für dieses Affentheater.
S 85 Baujahr 09/2014 - Zulassung am 16.09.2019 - Erster SeC Termin 20.09.2019 - mit dem Tesla nach Italien am 21.09.2019
 
Beiträge: 188
Registriert: 29. Sep 2019, 12:13
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von OS Electric Drive » 17. Nov 2019, 18:55

Mir geht das nun auch tierisch auf den Sack... Und das gerade von Leuten die mit Verbrennern ihren unrecycle baren Mist einfach in die Luft pusten...
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14305
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von douglasflyer » 17. Nov 2019, 19:32

„Die Recyclingfirmen in Europa sind ausgerichtet auf eine quasi unbeschädigte Batterie. Aber in dem Tiroler Fall gibt es keine Lösung. Wir wissen nicht einmal nach dem Brand, wo fängt die Batterie an und wo hört sie auf“, sagt Roland Pomberger, Professor für Abfallverwertungstechnik an der Montanuniversität Leoben dem Handelsblatt. „Wir wissen nichts über E-Unfallautos. Damit hat sich bisher noch niemand auseinandergesetzt“, erklärt der bekannte Recycling-Forscher. Pomberger beschäftigt seit acht Jahren mit der Wiederverwertung von Lithium-Ionen-Batterien.


Da frage ich mich einfach, was der Herr Roland Pomberger in den acht Jahren „mit der Wiederverwertung von Lithium-Ionen-BatterieN„ beschäftigt, daraus gelernt hat.
TESLA MS 75D Midnight 03/18 2020.4.1 AP2.5/NoA/FSD0.0 CCS 179 Wh/km
ZOE R90 Intense rot met. 41kWh seit 06/18
PV 9kWp seit 13.04.18 - 18.82MWh - 7.36T CO2 gespart + 3.4kWp geplant
1'500km freies Supercharging? -> http://ts.la/urs123
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1718
Registriert: 6. Okt 2017, 12:52
Wohnort: Hinterthurgau CH
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Mathie » 17. Nov 2019, 20:00

Ich verstehe das Problem nicht so ganz, Brandschutt ist wegen der darin enthaltenen Schadstoffe oft Sondermüll, der wird je nach Bestandteilen deponiert oder verbrannt, wenn er nicht recycelt werden kann.

Ist ja ein recht seltenes Ende für Elektroautos, klar ist es schade um jetzt evtl. nicht zu recycelnden Rohstoffe, aber wenn es hoch kommt, endet vielleicht eines von 1000 Autos so, das wäre ein Schwund von 1‰. Problematischer sind doch die bei einem Feuer entstehenden Gifte, keine Ahnung ob PVC verbaut ist, da entstehen dann bei passenden Verbrennungstemperatoren Dioxine, bei Verbrennung des Kältemittels r1234yf entsteht Flusssäure ...

Was spricht dagegen, den Wagen im Einzelfall nach einem Brand als Sondermüll zu entsorgen?

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9370
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Guillaume » 17. Nov 2019, 21:40

Ich weiß nicht was das soll, ohne Hintergrundwissen den (Ex-)Teslafahrer anzugehen.
Es scheint doch nach allem was man liest eher so zu sein, dass sich Tesla mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert hat.

Hier Neuigkeiten vom Betroffenen (Facebook). Er sagt übrigens, dass es Brandstiftung war.

https://www.facebook.com/groups/teslaen ... 647505416/
Dateianhänge
FB_MS_.PNG
FB_MS_.PNG (84.67 KiB) 222-mal betrachtet
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3496
Registriert: 24. Jan 2015, 21:10
Land: Deutschland

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Mathie » 17. Nov 2019, 22:02

@Guillaume Der von Dir angeführte Fall scheint mir nichts mit dem Österreichischen Fall zu tun zu haben. Der Unfallfahrer in Tirol wird so angegangen, weil er total wirre, sich widersprechende Geschichten (Autopilot auf der Landstraße fährt auf Gegenfahrbahn, als er ein Bonbon aus dem Handschuhfach holt oder Wagen bei Hustenanfall verrissen) erzählt und einen Brand der mutmaßlich von sich entzündetem Kühlmittel ausging auf die Antriebsart des Autos schiebt.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9370
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Dupk001 » 18. Nov 2019, 10:05

Viel schlimmer finde ich die Aussagen der Recycling-Unternehmen und des sogenannten Recycling-Forschers!
Wieso kennt sich niemand mit dieser Thematik aus??
Wir haben doch überall die Lithium-Ionen-Technik verbaut!
Und das seit Jahren!
Smartphones, Akku-Schrauber, Taschenlampen, Notebooks, Hochleistungsbatterien für Fotoapparate usw.
Die Akku´s im Tesla sind doch "nur" zusammengeschaltete Notebook-Akku-Packs?!
Oder nicht?
Gebrannt haben die doch auch schon früher.
Siehe das Drama mit MacBooks einer bestimmten Fertigungszeit und den Mitnahmeverboten bei Flügen.
Oder Samsungs Galaxy Note (8 oder 7?).
Da wollen einige Leute ihre 15 Sekunden in den Medien haben und die Medien ihre Auflagen erhöhen.
Wie ist die Entsorgung denn generell geregelt?
Ist ein Produzent denn nicht mehr dazu verpflichtet Altmaterial zurück zu nehmen?

Gruß
Dirk
MS90D Mai/2017
SW: 2020.8.2
KM-Stand +100.000km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 260
Registriert: 13. Jul 2019, 16:08
Wohnort: Region Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast