Tesla brennt nach Unfall aus

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Tesla brennt nach Unfall aus

von Dupk001 » 5. Nov 2019, 14:01

https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-ort29098/muenchen-tesla-ausflug-flammen-inferno-elektroauto-brand-lebensretter-13194731.html

Anhand der Karosserieform und den Türgriffen tippe ich auf ein Model S.
Als Unfallursache glaube ich, das der Fahrer beim herüberbeugen das Lenkrad zu stark bewegte und der Crash somit nicht dem AP zuzurechnen wäre.
Viel interessanter wird die Frage sein, warum das Fahrzeug so schnell in Flammen stand...
MS90D Mai/2017
SW: 2020.8.2
KM-Stand +100.000km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 263
Registriert: 13. Jul 2019, 17:08
Wohnort: Region Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Cangrejita » 5. Nov 2019, 14:07

"Immer wieder ist von Tesla-Autos zu hören, die in Flammen ausbrechen - meist jedoch nach einem Unfall."

Inwiefern soll es sich hier nicht um einen Unfall gehandelt haben? Er hat sich rübergebeugt zum Handschuhfach und darin rumgefummelt! Wer schon einmal Hustenbonbons aus einer Tüte gekruschtelt hat, weiß, wie umständlich das sein kann, selbst wenn man nichts anderes nebenher macht. Diesen Unfall dem Autotyp oder seiner Antriebsart anzulasten, halte ich für für großen Blödsinn.
S 85 Baujahr 09/2014 - Zulassung am 16.09.2019 - Erster SeC Termin 20.09.2019 - mit dem Tesla nach Italien am 21.09.2019
 
Beiträge: 188
Registriert: 29. Sep 2019, 13:13
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Mathie » 5. Nov 2019, 14:20

Wenn der Wagen sofort anfing zu brennen, hat sich vielleicht das Kältemittel der Klimaanlage entzündet. Beim MS ist das R1234yf, was zwar nicht klimaschädlicn ist, dafür aber brennbar. Batteriebrände entwickeln sich nach den Unfallberichten die ich gelesen habe ja meist eher langsam.

Beim Fahren auf der Landstraße als Fahrer im Handschuhfach zu kramen ist mMn schon hart an der Grenze zur groben Fahrlässigkeit, wenn nicht schon darüber. Ob man dabei den AP aktiviert hat oder nicht ist da Nebensache.

Ich würde mich, wenn ich denn solch einen Unfall bauen würde, jedenfalls keine solchen Geschichten in die Zeitung bringen. Nicht dass die Versicherung auf die Idee kommt, wegen grober Fahrlässigkeit auch noch die Leistung zu kürzen. Aber das Unfallopfer scheint eh nich allzu überlegt zu handeln, wenn es wegen des Feuerrisikos jetzt auf Verbrenner umsteigen will.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9383
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Cangrejita » 5. Nov 2019, 14:27

"Von E-Autos hat Freymuth die Nase jedenfalls gestrichen voll. „Ich kaufe mir nie wieder eins."

Kollege sagte gerade, am besten kauft er gar kein Auto mehr...
S 85 Baujahr 09/2014 - Zulassung am 16.09.2019 - Erster SeC Termin 20.09.2019 - mit dem Tesla nach Italien am 21.09.2019
 
Beiträge: 188
Registriert: 29. Sep 2019, 13:13
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Snuups » 5. Nov 2019, 14:28

Cangrejita hat geschrieben:"Von E-Autos hat Freymuth die Nase jedenfalls gestrichen voll. „Ich kaufe mir nie wieder eins."

Kollege sagte gerade, am besten kauft er gar kein Auto mehr...


Sehe ich auch so, was eine Torfnase. Nach dem Statement einen Unfall allein verursacht zu haben ist das schon gehörig daneben.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4566
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von raffiniert » 5. Nov 2019, 14:29

gebt diesen Berichten doch nicht immer Link-Juice und somit Mehrwert bei Google (und natürlich direkt den Zeitungen, weil sie merken dass sowas ja ganz fürchterlich interessant ist).
Entspannt euch doch einfach mal und lasst solche Berichte links liegen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2332
Registriert: 10. Feb 2014, 19:13
Land: Schweiz

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Snuups » 5. Nov 2019, 14:31

raffiniert hat geschrieben:gebt diesen Berichten doch nicht immer Link-Juice und somit Mehrwert bei Google (und natürlich direkt den Zeitungen, weil sie merken dass sowas ja ganz fürchterlich interessant ist).
Entspannt euch doch einfach mal und lasst solche Berichte links liegen.


Die paar Klicks machen den Bock nicht fett. Sie sind unerheblich. Wichtiger ist es bescheid zu wissen und ggf. Argumente zu haben.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4566
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von raffiniert » 5. Nov 2019, 14:38

Snuups hat geschrieben:Die paar Klicks machen den Bock nicht fett.


Wenn Du meinst... sind ja immer die gleichen Personen, die so Zeug hier, in Social Media etc. streuen.
Aber was weiss ich schon, wir machen ja solche Dinge nur beruflich ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2332
Registriert: 10. Feb 2014, 19:13
Land: Schweiz

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Dupk001 » 6. Nov 2019, 11:09

raffiniert hat geschrieben:
Snuups hat geschrieben:Die paar Klicks machen den Bock nicht fett.


Wenn Du meinst... sind ja immer die gleichen Personen, die so Zeug hier, in Social Media etc. streuen.
Aber was weiss ich schon, wir machen ja solche Dinge nur beruflich ;-)


Ich hoffe mal, Du meinst nicht mich mit den immer die gleichen Personen?
Trifft bei mir halt nicht zu.

Ich sehe den Unfallgrund eigentlich auch eher beim Fahrer.
Der wird das Lenkrad zuweit bewegt haben, so das der AP abgeschaltet hat.
Keine Ahnung wie groß der ist und welche Reichweite er hat.
Ich bin fast 1,90 und hätte schon Probleme etwas aus der hintersten Ecke des Handschuhfaches zu fischen.

Das E-Fahrzeuge schneller brennen als andere ist eigentlich schon das Gegenteil bewiesen.
Hängt aber auch vom Unfallaufprallwinkel ab.
Man denke da an die Touran´s mit den gebrochenen Feder.

Das Kältemittel R1234 ist für die Umwelt zwar nicht schädlich, aber für uns Menschen beim Verbrennen hochgiftig.
Da halt die Lobby wieder voll durchgegriffen, da es zu diesem Zeitpunkt schon eine bessere Alternative gab.

Warum ich den Artikel hier verlinkt habe?
Mir ist der Artikel gleich negativ aufgefallen.
Es findet eine fast schon eine Anti-Tesla Hetzkampagne in Deutschland statt.
Ich habe noch nichts negatives in letzter Zeit über verunglückte andere E-Fahrzeuge gehört.
Auch nicht über die explodierenden Gasfahrzeuge (insbesondere hier wieder mal vorwiegend der VW-Konzern mit ihren durchgerosteten Tanks).
Und die brennenden Verbrenner (habe ich 4 Stück dieses Jahr auf AB´s selber gesehen) werden auch nicht mehr weiter erwähnt.

Aber der Mensch fürchtet sich nun mal vor allem Neuen, Unbekannten und vor Veränderungen!

Gruß
Dirk
MS90D Mai/2017
SW: 2020.8.2
KM-Stand +100.000km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 263
Registriert: 13. Jul 2019, 17:08
Wohnort: Region Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla brennt nach Unfall aus

von Quirlsen » 6. Nov 2019, 13:49

Brennende Verbrenner schaffen es halt maximal in die Verkehrsmeldungen, wenn sie einen Stau verursachen. Seit Montag habe ich 4 davon um Frankfurt gehört.
Brennende E-Autos werden weltweit ausgebreitet.
Ein Schelm, wer da eine Systematik sieht :twisted:
Gruß vom Quirl sen
Ich glaub, ich dreh durch!

M3 DM LR, blau, EAP
https://ts.la/ralf13021
Benutzeravatar
 
Beiträge: 256
Registriert: 30. Mär 2019, 21:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Semrush [Bot] und 3 Gäste