Neuer 24h Reichweitenweltrekord mit 2842 km

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: 24h Weltrekordfahrt mit dem Model 3

von MEroller » 28. Aug 2019, 15:27

Ja, mit 210km/h Dauertempo wie der Taycan wird Model 3 nicht ganz mithalten können. Dafür kostet es erheblich weniger :D
Model ≡ LR RWD, deep blue metallic "orange peel effect" (its not a bug, its a feature :-) ), FSD; Zero S ZF6.5 11kW
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von E-Fahrern für E-Fahrer, Interessierte u. E- Lobbyismus in BW.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1593
Registriert: 28. Apr 2019, 23:14
Wohnort: DE, bei Stuttgart
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: 24h Weltrekordfahrt mit dem Model 3

von einstern » 28. Aug 2019, 15:51

Ich verstehe einfach nicht, dass ihr euch alle so an der Nase herumführen lasst.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5418
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: 24h Weltrekordfahrt mit dem Model 3

von Lizzard » 28. Aug 2019, 15:57

MEroller hat geschrieben:Ja, mit 210km/h Dauertempo wie der Taycan wird Model 3 nicht ganz mithalten können. Dafür kostet es erheblich weniger :D


wir sind auf unserer ersten Fahrt (650km nach Berlin) so schnell es ging (meist >220km/h) von SuC zu SuC gefahren. Habe nicht gemerkt das irgendwann irgendwo Leistung gefehlt hat. Konnten immer mit > 100kW bis 60% laden und der Karren wurde auch nicht langsamerer.
Nur hat dann in Berlin das mit dem "Knallen im Unterboden" angefangen.

Mittlerweile gab es aber einige Updates. Nun fährt das Teil > 250 km/h und kann auch schneller laden.

Ich denke das der Porsche zu schlagen ist. Aber es wird eine Herausforderung.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link
Benutzeravatar
 
Beiträge: 282
Registriert: 19. Apr 2018, 14:33
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: 24h Weltrekordfahrt mit dem Model 3

von Poolcrack » 28. Aug 2019, 16:08

Man bräuchte vielleicht den Trackmode im LR RWD für die stärkere Kühlung oder andere Kühlparameter (früher einschalten). Wegen dem CCS-Anschluss auf der anderen Seite: Einfach die Strecke andersrum fahren, ist ja eh nur ein Rundkurs. Dann könnte man den Serien-Porsche schlagen. Zumindest bis Porsche dann ein Jahr oder später die Ladeleistung nochmal anhebt. ;-)
i3 BEV BJ 04/2014, seit 14.04.2014 , 117.500 km, 128 Wh/km netto
Model ≡ LR AWD BJ 01/2019, seit 11.03.2019, 32.261 km, 155 Wh/km netto
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 496
Registriert: 7. Nov 2017, 11:28
Land: Deutschland

Re: 24h Weltrekordfahrt mit dem Model 3

von Teatime » 28. Aug 2019, 20:23

Poolcrack hat geschrieben:Dann könnte man den Serien-Porsche schlagen. Zumindest bis Porsche dann ein Jahr oder später die Ladeleistung nochmal anhebt. ;-)


Ich weiß ja nicht warum so viele annehmen daß es sich um einen Serien-Porsche handelt wenn selbst Porsche von "seriennah" und Prototyp schreibt.
https://newsroom.porsche.com/de/2019/pr ... 18399.html

Leider legt Porsche nicht offen was sie darunter verstehen: Handelt es sich beim Unterschied zur Serie bloß um die Auspuffattrappe oder wurden etliche Register gezogen wie die künftig kommenden 811er Zellen, Erweiterung der Kühlung, Ladeleistung auf bis zu 450kW erhöht(ist mit Prototypen der Porsche Ladesäule möglich und da es sich um einen Prototyp können die Zellen nach den 24 Stunden verschrottet werden), extrem erhöhter Reifendruck bzw Spezialbereifung mit verringertem Rollwiderstand, Batteriegröße 3 usw. Mein Tip: Wär´s das erstere würde es wohl erwähnt.

Was Porsche unter seriennah versteht kann man hier gut ersehen:

https://newsroom.porsche.com/de/produkt ... 16519.html
Einsitziges seriennahes Rennfahrzeug, nicht straßenzugelassen
z.B. reduziertes Gewicht, verbesserte Kühlung, schnellerer Betankung, größerer Tank, keine übliche Gewährleistung und Garantie
im Vergleich zum Serienmodell

Damit ist ein Kunden-Serienfahrzeug nicht vergleichbar.
YCT
 
Beiträge: 1147
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: 24h Weltrekordfahrt mit dem Model 3

von Poolcrack » 28. Aug 2019, 21:07

Ich bezog mich auf das kommende Serienauto weil es kaum bis gar nicht langsamer laden und fahren wird wie dieser Prototyp. Die derzeitige Beschränkung auf 250 kW ist dazu da, um erstmal mehr Daten über die Zellen zu sammeln um später die Ladeleistung noch weiter zu erhöhen ohne die Langlebigkeit zu stark zu gefährden. So wie Tesla es gemacht hat. Porsche hat Respekt vor Tesla, will aber auch auf der Rennstrecke keine Performancedrosselung. Dafür ist eine starke Kühlanlage notwendig. Die Effizienz steht dabei nicht im Vordergrund wie beim Model 3. Bei einem 24h Test kann aber auch ein weniger schneller ladendes Auto siegen wenn es dafür effizienter ist. Von daher eigentlich mutig von Porsche so einen Test zu veröffentlichen. Ich hätte erwartet, dass sie zuerst mit einer schnellen Rundenzeit auf einer bekannten Rennstrecke glänzen (was sie ja inzwischen auch getan haben).
i3 BEV BJ 04/2014, seit 14.04.2014 , 117.500 km, 128 Wh/km netto
Model ≡ LR AWD BJ 01/2019, seit 11.03.2019, 32.261 km, 155 Wh/km netto
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 496
Registriert: 7. Nov 2017, 11:28
Land: Deutschland

Re: 24h Weltrekordfahrt mit dem Model 3

von Teatime » 28. Aug 2019, 21:54

Poolcrack hat geschrieben:Ich bezog mich auf das kommende Serienauto weil es kaum bis gar nicht langsamer laden und fahren wird wie dieser Prototyp. Die derzeitige Beschränkung auf 250 kW ist dazu da, um erstmal mehr Daten über die Zellen zu sammeln um später die Ladeleistung noch weiter zu erhöhen ohne die Langlebigkeit zu stark zu gefährden.


Die möglichen Unterschiede zu einem Serienauto die Porsche nachweislich schon bei anderen Fahrzeugen gemacht hat und dabei die Bezeichnung "seriennah" ausgibt habe ich oben aufgezeigt.
Die Basis des Taycan-akkus wurde von Audi entwickelt. Im Prinzip sind der Akku des etron und des Taycan ähnlich aufgebaut - Wärmeleitpaste und mittels Strangprofilen wird die Wärme abtransportiert. Der Unterschied ist beim Audi wird auf der Unterseite der Zellen abtransportiert, beim Taycan unten und oben.
Ursprünglich sollte von Haus aus eine höhere Ladeleistung möglich sein, jedoch schaffen das anscheinenend die 622er Zellen nicht. Und passende 811er Zellen mit ausreichend C-Rate sind akutell nur in minimaler Stückzahl verfügbar und wohl entsprechend kostspielig. BMW hat diese im erneuerten 225PHEV in China im Einsatz und demnächst auch im 225 in Europa. Meine Vermutung ist dass erst bei Einsatz der passenden 811er Zellen die Ladeleistung erhöht werden kann (Gerüchte sprechen von Mitte 2021, vielleicht kommen damit erst auch porschetypsich Sondermodelle - von einem GTS mit kleinem Akku und Heckantrieb ist z.b. zu hören)

Weil es sich beim 24Stunden-Rekord Taycan eben nicht um ein dezidiertes Serienfahrzeug handelt ist der Vergleich mit einem Kundenfahrzeug, sei es Taycan oder Model 3, müssig.
Ich nehme an dass der Serien-Taycan gegenüber dem Model 3 leichte Vorteile über 24 Stunden hat, alles andere wäre bei rund doppeltem Preis und weniger Platz im Innenraum (Aerodynamik, Akku, Kühlung) für mich eine Bankrotterklärung der deutschen Automobilentwicklung im E-Autobereich.
YCT
 
Beiträge: 1147
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: 24h Weltrekordfahrt mit dem Model 3

von Helmilectric » 28. Aug 2019, 21:57

Die ganze Aktion ist doch einmal mehr ein schöner Beweis wie einfach es ist Presse und Öffentlichkeit an der Nase herumzuführen. Natürlich hat Porsche da alles erdenkliche optimiert und „mogelt“ sich so in einen bestehenden Wettbewerb um vorzugaukeln „besser“ zu sein. Hinterfragt wird das kaum. Schön, dass es hier passiert.

Danke für die Infos, @teatime
» Logbuch Elektromobilität: helmilectric.com

Twitter | Instagram | Tesla-Ref
Benutzeravatar
 
Beiträge: 852
Registriert: 19. Mai 2019, 10:25
Wohnort: 86 Raum Augsburg
Land: Deutschland

Re: 24h Weltrekordfahrt mit dem Model 3

von Poolcrack » 28. Aug 2019, 22:28

Ich habe beim Taycan bisher nichts in Frage gestellt weil alles, was uns bei einem Vortrag von Otmar Bitsche bei Electrify-BW vor 1,5 Jahren angekündigt wurde, bisher eingehalten wurde. Siehe auch diese Podcast-Folge (inkl. Beschreibung): https://electrify-bw.de/electrify-bw-de ... mission-e/
i3 BEV BJ 04/2014, seit 14.04.2014 , 117.500 km, 128 Wh/km netto
Model ≡ LR AWD BJ 01/2019, seit 11.03.2019, 32.261 km, 155 Wh/km netto
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 496
Registriert: 7. Nov 2017, 11:28
Land: Deutschland

Re: 24h Weltrekordfahrt mit dem Model 3

von MEroller » 28. Aug 2019, 23:03

Ja, auch ich erinnere mich noch sehr gut an diesen sehr eindrücklichen Vortrag des ruhigen und bedächtigen Österreichers Otmar Bitsche von Porsche in der Mäulesmühle, damals über den Mission E und was Porsche damit vorhat.
Am Besten war der Part, als wir ihn quälten und bohrten mit Frage, was Porsche NACH dem Mission E elektrisch machen würde? Er wand sich und druckste rum mit Sachen wie "kein Kommentar", und wir Zuhörer bohrten weiter mit der typischen Bestätigung "Wir sind ja unter UNS!", und mitten drin zischte er fast unhörbar "SUFF!" :lol: :lol: :lol:
Und tatsächlich - inzwischen ist auch offiziell bekannt, dass als nächstes der Macan elektrisch wird :D
Model ≡ LR RWD, deep blue metallic "orange peel effect" (its not a bug, its a feature :-) ), FSD; Zero S ZF6.5 11kW
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von E-Fahrern für E-Fahrer, Interessierte u. E- Lobbyismus in BW.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1593
Registriert: 28. Apr 2019, 23:14
Wohnort: DE, bei Stuttgart
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: blinddog, Epos, firefox34, mmm2, panerai_lumi und 7 Gäste