Strombezugsrecht Österreich Mehrparteienhäuser Stadtgebiet

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Strombezugsrecht Österreich Mehrparteienhäuser Stadtgebiet

von Fahrenheut » 16. Mai 2019, 18:21

Es geht um das Nachbarparteienhaus im dicht besiedelten Stadtgebiet, wo ich eine Mietgarage anstrebe. Dort muss ein neuer Zähler angebracht werden, Leitung, PW - alles sowieso klar.

Aber:
Heute hat mich mein Elektriker angerufen und mir kundgetan dass die Wiener Stadtwerke für das Strombezugsrecht eines 11kW Anschluss 250,- EUR PRO kW verrechnen - also satte 2.750,- EUR (!) um an das Strombezugsrecht zu kommen. plus Zählerkosten und kabelverlegung (und go-e charger), die 22kW Variante habe ich mir sohin gleich abgeschminkt.

Der Hintergrund: Ein Haushalt wird mit 18kW Last ausgelegt, aber mit einer Gleizeitigkeit von max 3,5 kW - sohin liegen die Strombezugsrechtskosten bei einem neuen Zähler/Haushalt grad mal bei 875,- EUR.

Ein Garagen - E-Auto - Powerwall Betreiber wird hier schon mal als böser Bube geflagged, und dem nimmt man dann auch gleich mehr ab - also 11x 250,- EUR weil von höhreren Spitzenlasten ausgegangen wird.

Ich hoffe zumindest dass die Herrschaften dann in Smartmeter und den Backbone investieren, damit das irgendwann auch wieder zurueckkommt.

Beim E-Werk muss man angeben welche Powerwall hinkommt, damit die das korrekte Strombezugsrecht gleich verrechnen können - bin ich neu mit dieser Info hier ? Kann irgendmjemand sagen, ob er ähnliche Erfahrungen hat ?
Es ist ja shcon toll dass ich in der Garage eine Powerwall anbringen darf, aber um insgesamt dann 4-5.000,- EUR könnte ich schon mal ganz entspannt die ersten 2 Jahre fahren...

Irgendwelche Ideen ob man das effizienter gestalten könnte ?

Edit: mit powerwall meinte ich powerconnector. Sorry.
Zuletzt geändert von Fahrenheut am 16. Mai 2019, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
M3 LR AWD, graumet, 05/2019, 2019.40.50.7
 
Beiträge: 35
Registriert: 15. Mai 2019, 13:38
Wohnort: Margareten
Land: Oesterreich

Re: Strombezugsrecht Österreich Mehrparteienhäuser Stadtgebi

von Kuba » 16. Mai 2019, 20:48

Nur so eine Frage, was willst du denn mit einer Powerwall in einer Mietgarage?

Gruß

Kurt
S85D seit 10.Juni 2015
http://ts.la/kurt5409
 
Beiträge: 1713
Registriert: 10. Mai 2014, 19:31
Wohnort: DE Regensburg
Land: Deutschland

Re: Strombezugsrecht Österreich Mehrparteienhäuser Stadtgebi

von tomka » 16. Mai 2019, 20:54

Ich denke er meint einen Wall Connector und keine Powerwall, die würde ja in dem Kontext keinen Sinn ergeben.

lg Thomas
MS 75D bestellt 22.1.2018, Auslieferung 9.5.2018 - FW 2019.32.11.1 d39e85a
M3 SR+ bestellt 17.7.2019, Auslieferung 28.8.2019 - FW 2019.28.3.1 f9e95acd
Benutzeravatar
 
Beiträge: 193
Registriert: 1. Mär 2018, 08:37
Wohnort: Wien
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Strombezugsrecht Österreich Mehrparteienhäuser Stadtgebi

von tomka » 16. Mai 2019, 21:02

Du findest genaue Info darüber unter:

https://www.wienernetze.at/wn/services/netzanschluss/netzanschluss_1/strom/Strom.html

Soweit ich das verstehe wird aber bis zu einem Jahresstromverbrauch von 15.000 kWh nur 4 kW verrechnet - das wären dann 235,47 x 4 = 941,88.

lg Thomas
MS 75D bestellt 22.1.2018, Auslieferung 9.5.2018 - FW 2019.32.11.1 d39e85a
M3 SR+ bestellt 17.7.2019, Auslieferung 28.8.2019 - FW 2019.28.3.1 f9e95acd
Benutzeravatar
 
Beiträge: 193
Registriert: 1. Mär 2018, 08:37
Wohnort: Wien
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Strombezugsrecht Österreich Mehrparteienhäuser Stadtgebi

von Kuba » 16. Mai 2019, 21:04

tomka hat geschrieben:Ich denke er meint einen Wall Connector und keine Powerwall, die würde ja in dem Kontext keinen Sinn ergeben.

lg Thomas


Da hast du wahrscheinlich Recht. Danke.

Gruß

Kurt
S85D seit 10.Juni 2015
http://ts.la/kurt5409
 
Beiträge: 1713
Registriert: 10. Mai 2014, 19:31
Wohnort: DE Regensburg
Land: Deutschland

Re: Strombezugsrecht Österreich Mehrparteienhäuser Stadtgebi

von tomka » 16. Mai 2019, 21:20

Wien Energie hat sogar ein Produkt.

https://www.tanke-wienenergie.at/fuer-zuhause/

Wäre eigenartig wenn die da wirklich dafür 2.800 nur für die Neztnutzungsgebühren plus Wallbox verlangen würden und dann nimmst du im Jahr ca. 4.000 - 6.000 kWh Strom ab.

Würde sich ja keiner machen lassen. Da könnte sich ja kein Hausbesitzer eine Sauna oder einen WallConnector leisten.

Nach der Rechung deines Elektrikers müsste ein normaler Hausbesitzer dann (3x64A = 192A * 240V = ca 46 kW) ca 20k Anschlussgebühren bezahlen - was ja nicht der Fall ist.

lg Thomas
MS 75D bestellt 22.1.2018, Auslieferung 9.5.2018 - FW 2019.32.11.1 d39e85a
M3 SR+ bestellt 17.7.2019, Auslieferung 28.8.2019 - FW 2019.28.3.1 f9e95acd
Benutzeravatar
 
Beiträge: 193
Registriert: 1. Mär 2018, 08:37
Wohnort: Wien
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Strombezugsrecht Österreich Mehrparteienhäuser Stadtgebi

von Fahrenheut » 16. Mai 2019, 21:58

Hallo tomka -

Danke fuer den Link zu den Netzbereitstellungsgebühren.

Sorry - natuerlich meinte ich Wallconnector (die Begrifflichkeiten bekomme ich auch noch in den Griff).

Hast du bereits einen Zaehler sind Sauna oder Wallconnector natuerlich kein Problem.

Nicht aber bei der Neuerrichtung eines dedizierten Zaehlers noch dazu FUER Elektromobilitaet in einem Haus wo ich NICHT wohne.

Ich habe mal bei den E-Werken selber angefragt - sehen wir mal ob sich das als kongruent mit den Elektrikeraussagen herausstellt.

Cooles Forum btw vom TFF Neuling. Danke fuer Euren Input allerseits.
M3 LR AWD, graumet, 05/2019, 2019.40.50.7
 
Beiträge: 35
Registriert: 15. Mai 2019, 13:38
Wohnort: Margareten
Land: Oesterreich

Re: Strombezugsrecht Österreich Mehrparteienhäuser Stadtgebi

von tomka » 16. Mai 2019, 22:07

Wäre schön wenn du uns dann mitteilst was dabei raus gekommen ist.

Also Neuherstellung wird schon was kosten. Leider.

Und um 5.000 Euro fährst du ja mit Tesla ca 10 Jahre und 250.000 km (mit SuC Anteil), hilft nur auch nichts wenn man nicht laden kann ;)

lg Thomas
MS 75D bestellt 22.1.2018, Auslieferung 9.5.2018 - FW 2019.32.11.1 d39e85a
M3 SR+ bestellt 17.7.2019, Auslieferung 28.8.2019 - FW 2019.28.3.1 f9e95acd
Benutzeravatar
 
Beiträge: 193
Registriert: 1. Mär 2018, 08:37
Wohnort: Wien
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Strombezugsrecht Österreich Mehrparteienhäuser Stadtgebi

von Fagatz » 16. Mai 2019, 22:42

Ob es hier passt bin ich nicht so sicher, aber ich hab mir zuhause einfach eine Drestromsteckdose montiert, b.z.w. der Elektriker, hat sich nicht um eine Genehmigung gekümmert. Außerdem vermiete ich eine Wohnung in Wien, dort gab es ein Problem mit meiner Anfrage auf Starkstrom, dann gab es eben eine „normale“ Steckdose, sollte meist ausreichend sein, ich selbst lade überwiegend nur bei der Arbeit an einer solchen. Ist doch für 95% der Nutzung ausreichend!
M3 LR Dual Motor seit 5.3.19
 
Beiträge: 180
Registriert: 16. Jan 2019, 17:34
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Strombezugsrecht Österreich Mehrparteienhäuser Stadtgebi

von Fahrenheut » 17. Mai 2019, 06:24

Ob es hier passt bin ich nicht so sicher, aber ich hab mir zuhause einfach eine Drestromsteckdose montiert, b.z.w. der Elektriker, hat sich nicht um eine Genehmigung gekümmert. Außerdem vermiete ich eine Wohnung in Wien, dort gab es ein Problem mit meiner Anfrage auf Starkstrom, dann gab es eben eine „normale“ Steckdose, sollte meist ausreichend sein, ich selbst lade überwiegend nur bei der Arbeit an einer solchen. Ist doch für 95% der Nutzung ausreichend!


Wie gesagt:
Hast du schon einen Zaehler ist alles „fast“ egal.

Die kleinere Dimensionierung fuer Neuanschluss Garage (also zB Schuko) ist allerdings eine Überlegung wert.
M3 LR AWD, graumet, 05/2019, 2019.40.50.7
 
Beiträge: 35
Registriert: 15. Mai 2019, 13:38
Wohnort: Margareten
Land: Oesterreich

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Inselreif und 2 Gäste