Jetzt zuschlagen oder auf Batterie - Revolution warten?

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Jetzt zuschlagen oder auf Batterie - Revolution warten?

von PeterMüller » 21. Feb 2019, 13:06

Bei 1.000 km Reichweite ist die Ladeleistung belanglos. Was bringt mir in der Halle ein 32A Anschluss, wenn die Zoe nach 3x 30 km Touren im Winter doch nur 6kW zieht weil der Akku nicht warm wird....und genau dann musste noch mal weg. Mit einem 40er Akku wäre das Problem weniger extrem. Und drum sag ja nicht nur ich das 500 km möglich sein müssen. Jemand meinte es gäbe in 5 Jahren ca. 10 % Anteil bei Neuzulassungen, aber nicht mit dem was aktuell möglich ist. Kona Niro sind top aber hämopathisch in Stückzahlen
Zuletzt geändert von PeterMüller am 21. Feb 2019, 13:10, insgesamt 1-mal geändert.
Theorie ist, wenn alle alles wissen und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 590
Registriert: 26. Dez 2018, 18:34
Land: Deutschland

Re: Jetzt zuschlagen oder auf Batterie - Revolution warten?

von tornado7 » 21. Feb 2019, 13:08

Einverstanden. Fahrzeuge ohne Flüssigthermalmanagement (kühlend UND heizend) sollten, gemässigtes Klima in unseren Breiten hin oder her, nur schon der Lebensdauer wegen nicht auf die Auswahlliste von Erstwagen kommen, finde ich.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3225
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur
Land: Schweiz

Re: Jetzt zuschlagen oder auf Batterie - Revolution warten?

von ELVE » 21. Feb 2019, 15:32

Jetzt zuschlagen und gleichzeitig auf die Batterie-Revolution warten.

Um das Wiederverkaufsrisiko nach 4-5 Jahren gering zu halten, über Leasing.

Viele Familien nützen mehrere Fahrzeuge, dann kann man ja mal mit 1 Elektro-Vehikel beginnen und sukzessive umsteigen.
 
Beiträge: 64
Registriert: 4. Mär 2016, 14:03
Land: Schweiz

Re: Jetzt zuschlagen oder auf Batterie - Revolution warten?

von stekueh » 21. Feb 2019, 18:37

Schlag zu, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Es gibt keinen Grund zur Eile, aber auch keinen Grund zu warten.

Die Revolution in der Batterietechnologie sehe ich nicht. Und wenn doch, dann wird es dauern, bis alles getestet und in Stückzahlen verfügbar ist.

ich persönlich vermute ein System hinter den Meldungen nach dem Motto "Kaufe doch noch mal einen Verbrenner und in fünf Jahren ist die Wasserstoff Technologie ausgereift, oder der Feststoff-Akku, oder oder oder"

Wir fahren seit 2015 elektrisch. Und sind noch nie günstiger und komfortabler unterwegs gewesen.

Ein Auto mit Auspuff ist für mich keine Option mehr :!:

seit 08/2018: MS85 (CPO aus NL, BJ 2013), Metallic Grau, Pano, Doppellader, Ultra HiFi, 2019.24.4
TCO:

2001-2011 Golf Diesel 205tkm@0,21€/km
2014-2018 Leaf Visia 92tkm@0,20€/km
2004-2020* Touran Diesel 215tkm@0,34€/km*
2018-2033* MS85 290tkm@0,25€/km*
*Prognose

Benutzeravatar
 
Beiträge: 89
Registriert: 9. Jun 2016, 15:18
Wohnort: Nordbayern
Land: Deutschland

Re: Jetzt zuschlagen oder auf Batterie - Revolution warten?

von prodatron » 21. Feb 2019, 18:46

stekueh hat geschrieben:ich persönlich vermute ein System hinter den Meldungen nach dem Motto "Kaufe doch noch mal einen Verbrenner und in fünf Jahren ist die Wasserstoff Technologie ausgereift, oder der Feststoff-Akku, oder oder oder"

Das ist ein Konzept, was leider noch viel zu gut funktioniert (auch in meinem Bekanntenkreis).
Ich finde, das Leben ist viel zu kurz, jedes verlorene Jahr ohne BEV ist ein Jahr zuviel. Wenn nicht jetzt, wann dann?
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "BFR" (11/2017) seit 04/2018; 2x Model 3 reserviert
9,8KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 03/2013; Opel Ampera von 07/2013 - 05/2018
 
Beiträge: 2039
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jetzt zuschlagen oder auf Batterie - Revolution warten?

von BurgerMario » 21. Feb 2019, 22:44

Mein Tip..
Greif zu bei einem BEV.
Wenn Du eine Garage/Carport hast umso besser.
Ein Verbrenner ist nur in der Anschaffung günstig, im Betrieb teuer, deshalb sehen das die meisten nicht, was da im Laufe der Jahre zusammenkommt.
Warten hilft nicht, Du wirst Dich in 2 Jahren das gleiche fragen...

Von daher ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt zuzuschlagen :)
Wenn Du Zweifel hast ( hatten wir anfangs auch) und ihr zwei Autos habt, nimm erstmal ein kleines EV als Zweitwagen.
So ein imiev war für uns quasi der Einstieg.
Danach wurde dieser dann zum Erstwagen, der Verbrenner wurde nicht mehr bewegt..
Veränderung fängt als erstes im Kopf an..
Lässt man sich darauf ein merkt man schnell ob’s passt..

Grüße
Mario
EZ 6/2014 MS 60 Base, ohne Tech, DL, SuC free, Navi nachinstalliert
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4315
Registriert: 16. Aug 2013, 22:24
Wohnort: Seggebruch
Land: Deutschland

Re: Jetzt zuschlagen oder auf Batterie - Revolution warten?

von Adastramos » 21. Feb 2019, 23:28

Klar, wenn man jetzt etwas sucht und fingen will, gibts auch keinen Grund das noch lange aufzuschieben.

Auf der andern Seite kommen in diesem und dem nächsten Jahr einige neue, rein elektrische Modelle auf den Markt, die Zoe 2 (Facelift+Akku), der Peugeot 208 EV, der Corsa EV, Honda UrbanEV, der Ioniq 2 (Facelift+Akku), Soul EV 2 (Facelift+Akku), Mini EV und noch einpaar weitere.

Das wären Modelle, auf die es sich zu warten wohl lohnen würde, wenn man nicht gerade große Autos (SUV, Oberklasse) ins Auge fassen möchte.

Alles Gute!
The only thing worse than being blind is having sight but no vision. *Helen Keller
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1118
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46
Land: Deutschland

Re: Jetzt zuschlagen oder auf Batterie - Revolution warten?

von PeterMüller » 22. Feb 2019, 08:04

stekueh hat geschrieben:Die Revolution in der Batterietechnologie sehe ich nicht. Und wenn doch, dann wird es dauern, bis alles getestet und in Stückzahlen verfügbar ist.


Am Beispiel Renault ZOE oder Kona sieht man ja deutlich das es kein Hexenwerk ist, der Kundschaft ein adäquates Fahrzeug mit ca. 350 oder sogar 500 KM hinzustellen. Und das sogar ohne nennenswertes Mehrgewicht. Ich müsste mich wirklich enorm in Tesla getäuscht haben, wenn der 100er Akku das letzte war, was diese Firma präsentiert hat.

Um zum eigentlichen Thread-Thema zu kommen, muss sich eh jeder selbst die Frage stellen, für welchen Zeitraum man das Fahrzeug eigentlich plant. Gibt genug Leute, die kaufen ein Auto und fahren es dann 10 Jahre oder länger. Andere wechseln eh alle 3 oder 4 Jahre, da nimmt man eben mit was man aktuell bekommt. Die erst genannte Gruppe tut sich da natürlich schwerer. Gibt genug Leute die heute noch mit einem Nokia 3310 rum laufen.
Theorie ist, wenn alle alles wissen und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 590
Registriert: 26. Dez 2018, 18:34
Land: Deutschland

Re: Jetzt zuschlagen oder auf Batterie - Revolution warten?

von waltertirol » 22. Feb 2019, 08:22

hallo,

wie hier schon öfters erwähnt, wenn du dir unsicher bist - beginn mit einem "kleinen" EV-Fahrzeug. Schon nach kurzer Zeit wirst du aber merken, dass du ein Fahrzeug möchtest mit dem du "alles" elektrisch fahren kannst.

So geschehen auch bei uns - der MB 250 electric Drive war ein super Fahrzeug, wenn da nicht die geringe Reichweite von 130-180km wären. Und wir waren uns sofort einig, dass wir umsteigen möchten auf ein Fahrzeug mit Elektroantrieb und den großen Diesel verkaufen. Da bleibt dann nur mehr der Tesla (mit einigen Abschlägen eventuell auch der Kona) übrig!

Tu´s einfach du wirst es nicht bereuen!
MS 85D CPO mit 44k km seit 11/2018 firmware 2019.32.12.2. - derzeit ca. 66.000 km
MB 250 Electric Drive von 7/15 bis 11/18 >30k km
Verbrenner 520d Touring bis 11/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 219
Registriert: 9. Nov 2018, 12:39
Wohnort: Tirol - Unterland
Land: Oesterreich

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: fabig, Mr.Darcy, schulzifer, Semrush [Bot] und 11 Gäste