KBA Zulassungszahlen September 2018

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: KBA Zulassungszahlen September 2018

von stelen » 3. Okt 2018, 17:36

Es gibt auch noch den Hyundai Nexo ;)


Ich habe bzgl. der FCEV vs. BEV nicht wirklich Ahnung, und ehrlich gesagt ist es mir auch völlig wurscht. Wenn sich doch die FCEV durchsetzen und es ein für mich geeignetes Auto geben würde kaufe / lease ich einen solchen. Wenn es die Feststoffbatterie bringen sollte dann halt so einen, ansonsten bleibt mir halt nur ein MS :lol:
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV
 
Beiträge: 1473
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: KBA Zulassungszahlen September 2018

von Healey » 3. Okt 2018, 18:25

stelen hat geschrieben:....Ich habe bzgl. der FCEV vs. BEV nicht wirklich Ahnung, und ehrlich gesagt ist es mir auch völlig wurscht......

Wenn dem so ist warum argumentierst Du dann mit diesen? Warum schreibst Du überhaupt hier mit....nach Deiner für Dich "erschreckenden" Erfahrung in einem Teslastore. Siehe ein paar Postings weiter oben. Mir wäre ehrlich gesagt lieber Du bliebest in Deiner "echten" Welt.

Dies ist meine Privatmeinung, welche auch ein Moderator gelegentlich haben darf.

LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 152.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 22.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10549
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: KBA Zulassungszahlen September 2018

von douglasflyer » 3. Okt 2018, 18:29

Healey hat geschrieben:Mir wäre ehrlich gesagt lieber Du bliebest in Deiner "echten" Welt.


Danke - da bist Du nicht allein!
TESLA MS 75D Midnight 03/18 2019.36.2.1 AP2.5/NoA/FSD0.0 CCS 179 Wh/km
ZOE R90 Intense rot met. 41kWh seit 06/18
PV 9kWp seit 13.04.18 - 18.06MWh - 7.01T CO2 gespart
1'500km freies Supercharging? -> http://ts.la/urs123
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1574
Registriert: 6. Okt 2017, 12:52
Wohnort: Hinterthurgau CH
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: KBA Zulassungszahlen September 2018

von Maddin0r » 3. Okt 2018, 18:31

+100 - für mich auch kein Verlust - ich finde es wird hier einfach zu viel - Achtung meine Meinung - geschwafelt
Ich brauche das nicht.

Seit zwei Monaten hier und schon 300+ Beiträge ...
Der Tesla Smartphone Supercharger - das Must-Have Gadget für jeden Schreibtisch http://www.mysupercharger.net
75D, FL, Pano, Midnight Silver Metallic
M≡ Reservierung am 01.04.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 466
Registriert: 3. Feb 2014, 13:32
Wohnort: bei Husum
Land: Deutschland

Re: KBA Zulassungszahlen September 2018

von stelen » 3. Okt 2018, 18:41

Healey hat geschrieben:
stelen hat geschrieben:....Ich habe bzgl. der FCEV vs. BEV nicht wirklich Ahnung, und ehrlich gesagt ist es mir auch völlig wurscht......

Wenn dem so ist warum argumentierst Du dann mit diesen? Warum schreibst Du überhaupt hier mit....nach Deiner für Dich "erschreckenden" Erfahrung in einem Teslastore. Siehe ein paar Postings weiter oben. Mir wäre ehrlich gesagt lieber Du bliebest in Deiner "echten" Welt.



Ich fürchte da muß ich Dich enttäuschen. Ich will als nächstes Hauptfahrzeug ein BEV, es muß mindestens 9 Monate / Jahr 400km Autobahnrealreichweite schaffen, es bleibt also derzeit nur ein MS100D übrig.

Du wirst mich also wohl auch noch als "Roten" ertragen müssen. Nimm es als Übung für die Moderation und das Forum, mit dem M3 werden noch mehr dazu kommen, die nichts mit Visionen / Missionen/ Markenfetischismen am Hut haben, sondern auf der Suche nach dem für sie geeigneten E-Auto sind.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV
 
Beiträge: 1473
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: KBA Zulassungszahlen September 2018

von Hendrik » 3. Okt 2018, 18:42

OS Electric Drive hat geschrieben:Beim Auto reden wir für den normalen Menschen über einen anderen Antrieb von vielen und nicht über ein komplett neues Produkt. Ich habe halt die Sorge, dass sich BEVs im hochpreisigen Segment etablieren und als Nische wie AMG und Porsche funktionieren. Der Otto Normalverbrauicher wird vermutlich so schnell nicht auf ein BEV zurückgreifen können.


Mittelfristig bin ich weiterhin zuversichtlich, dass BEV kein Nischenthema bleibt. Die Politik steht grundsätzlich dahinter, von den europäischen Automobilherstellern hat sich zumindest Renault&Volkswagen pro Elektromobilität positioniert. Mercedes wacht wohl allmählich auch auf. Beim Smart sind es jetzt immerhin schon ca. 16%, die elektrisch sind. Gerade bei Kleinfahrzeugen mit wenig Langstreckenanteil hat E-Mobilität auch viele Vorteile.
Ich hätte gehofft, dass das alles mehr Schwung hätte. Aufzuhalten ist Elektromobilität aber nicht mehr. Förderung reicht wohl einfach noch nicht aus. Ich denke aber, wenn es statt 2000 EUR, z.B. 4000 EUR von der BAFA geben würde, dann würde das gerade bei den kleineren Fahrzeugen nochmal deutliche Steigerung der Nachfrage bringen.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1704
Registriert: 8. Apr 2012, 19:08
Land: Deutschland

Re: KBA Zulassungszahlen September 2018

von OS Electric Drive » 3. Okt 2018, 18:55

Wir müssen halt auf passen dass wir nicht in jedem Faden die ganze Welt diskutieren. Hier geht es um Deutschland. Und ich denke dass es so schlecht läuft hätte niemand erwartet. Und auch im neuen Jahr wird es nicht deutlich nach oben gehen. Natürlich kann man sich über das Wachstum freuen. Der PV Markt wächst gerade auch wieder schön langsam. Aber, um etwas zu bewirken brauchen wir eben 15GWp je Jahr.

Wir sind uns alle einig dass der Verbrenner ein Ende hat, die Frage ist halt wann! Ich habe halt eine andere Erwartung als 2040 oder 2050.

Natürlich werden wir irgendwann in 30 Jahren anders fahren als heute.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13346
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: KBA Zulassungszahlen September 2018

von volker » 3. Okt 2018, 21:59

Das Ende der Verbrenner ist möglicherweise näher als wir alle denken. BEVs haben 1% Marktanteil, weil kaum lieferbar und weitaus teurer als konventionell angetriebene Fahrzeuge. Wohlgemerkt Listenpreis. Und sobald ein E-Modell im Listenpreis in die Nähe eines vergleichbaren Verbrenners kommt, erzählt jeder und sein Hund von den fetten Rabatten, die er auf Verbrenner bekommt - auf BEV halt nicht.

So was sagt uns das? Der Umsatz, den man mit Verbrennern machen kann, ist bereits rapide am Sinken. Hier macht sich die E-Auto-Konkurrenz bereits bemerkbar. Die schlechtere Lösung muss billig in den Markt gedrückt werden. Und trotzdem gehen die BEV-Zulassungszahlen nicht zurück, sondern stagnieren und (ich wette) wachsen bis in einem halben Jahr auch wieder.

Man kann den Leuten noch ne Weile Tastentelefone mit Rabatten schmackhaft machen, aber wenn an jeder Ecke ein Teenager rumsteht und mit seinem Smartphone der Held in seiner Peer Group ist, dann kippt die Sache.

@OSE ich bin bei dir, 1% ist ne Katastrophe. Aber ich bin zuversichtlich, der Kipp-Punkt kommt. Wann genau liegt noch im Nebel.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11104
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: KBA Zulassungszahlen September 2018

von Dornfelder10 » 3. Okt 2018, 22:14

Servus Volker,

volker hat geschrieben:Aber ich bin zuversichtlich, der Kipp-Punkt kommt. Wann genau liegt noch im Nebel.

Ich weiß nicht ob man das wirklich so als Kippunkt sehen kann. Der erste Teil der klassischen S-Kurve ergibt sich doch einfach durch gleichbleibendes prozentuales Wachstum. Dadurch ergibt sich solange ein exponentielles Wachstum bis irgendwann die Sättigung eintritt.
Seit ca. 5 Jahren gibt es weltweit eine Wachstumsrate von ca. 50%/Jahr. In diesem Jahr wird der Anteil der BEV/PHEV bei ca. 2% liegen. Wenn das Wachstum mit 50% weitergeht ist das in 10 Jahren eine ver-57-fachung. In weniger als 10 Jahren wäre dann das Thema durch.
Ich finde das weltweite Wachstum durchaus ordentlich und zufriedenstellend - für die deutschen Hersteller sieht es dagegen ziemlich bitter aus.

Edit: Oh verflixt, im KBA-Thread ist mein Beitrag ein bisschen unpassend :oops:

Gruß

Bernhard
Zuletzt geändert von Dornfelder10 am 3. Okt 2018, 22:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1451
Registriert: 25. Aug 2014, 21:37
Land: Deutschland

Re: KBA Zulassungszahlen September 2018

von OS Electric Drive » 3. Okt 2018, 22:15

Ich werfe nochmals in die Runde wer hier ein Passivhaus hat der nach 2004 gebaut hat.

https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/

Ich kann mir grob vorstellen dass es nicht so viele sein werden. Nun stellt sich die Frage warum? Aktuell wir der Hausmarkt von einem kfw 70 oder kfw 40 Haus beherrscht aber auch EnEV Häuser werden fleißig gebaut. Die Leute haben eben das Gefühl genug gemacht zu haben mit kfw70 manche sind Stolz auf kfw40 dabei verbraucht das Haus noch immer grob zwischen dem doppelten und dem Dreifachen eines Passivhauses. Worauf will ich hinaus:

Wenn man was nicht auf dem Schirm hat dann wird es nicht angeboten, es kommt nicht aus den Puschen und das obwohl ein Passivhaus eigentlich keinen anderes Verhalten beim Nutzen verlangt als ein kfw40 Haus. Es ist günstiger zu bauen und oben drein noch günstiger zu betreiben.

Ich bin mir mittlerweile sicher, dass BEVs für die nächsten Jahre ein sehr exklusives Produkt bleiben werden und Tesla auf dem absolut richtigen Weg damit ist genau in dieser Nische extrem zu punkten.

Von dort aus sehe ich dann die Chance dass wir langsam aber sicher gegen 2030 auf ein ordentliches Maß an BEVs wachsen werden.

Das Thema mit den langen Liefertzeiten hatten wir ja schon, das liegt aber in erster Linie daran dass die Fertigungen dafür gar nicht weiter ausgebaut wird. Ich habe nirgends gehört, dass BMW die Fertigung verdoppeln will. Und wo gehen die ganzen i3s denn hin ? Warum wird der Akku vergrößert ohne mehr Geld dafür zu verlangen? Sowas ist absolut kein Zeichen für eine zu große Nachfrage.

Ich bin mir ziemlich sicher dass keiner diese Autos bauen kann und auch nur einen Cent damit verdient.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13346
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Burton und 2 Gäste