Autonome Wohnmobile/Wohnungen

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Autonome Wohnmobile/Wohnungen

von MichaMeier » 12. Mär 2018, 16:52

Mal angenommen, das autonome Fahren wird irgendwann Realität.
Mal angenommen, auch Wohnmobile werden irgendwann elektrisch angetrieben.

Braucht man dann noch Wohnungen?

Es gibt heute schon viele Leute, die quasi als Nomaden unterwegs sind und nur noch ein Handy haben statt eines Festnetzanschlusses.

Wozu für eine Wohnung und ein Auto bezahlen, wenn man beides in einem haben kann?


Ich stelle mir gerade so einen Tesla Semi vor, der einen luxuriös ausgestatteten Container zieht. Das könnte dann sicher noch etwas besser integriert werden, so dass man von der Fahrerkabine "nach hinten" durch gehen kann. Dank autonomem Fahren muss man dann auch keinen Unfall mehr befürchten, wenn man während der Fahrt einen Kaffee kochen geht.
bestellt/bestätigt am 3.4.2014; abgeholt am 26.7.2014
 
Beiträge: 744
Registriert: 4. Apr 2014, 07:34

Re: Autonome Wohnmobile/Wohnungen

von JeanSho » 14. Mär 2018, 16:28

Das fände ich klasse
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3281
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Autonome Wohnmobile/Wohnungen

von kangaroo » 14. Mär 2018, 16:36

So wie in diesem Beispiel hier? :lol:
Du möchtest einen Tesla? Hier bekommst du ihn ;)
Ich habe schon einen: Model S60D, 02/2017, AP2, 8.1 2018.10.4
Benutzeravatar
 
Beiträge: 257
Registriert: 26. Aug 2016, 13:46
Wohnort: Potsdam

Re: Autonome Wohnmobile/Wohnungen

von snooper77 » 14. Mär 2018, 16:39

MichaMeier hat geschrieben:Mal angenommen, das autonome Fahren wird irgendwann Realität.
Mal angenommen, auch Wohnmobile werden irgendwann elektrisch angetrieben.

Braucht man dann noch Wohnungen?

Es gibt heute schon viele Leute, die quasi als Nomaden unterwegs sind und nur noch ein Handy haben statt eines Festnetzanschlusses.

Wozu für eine Wohnung und ein Auto bezahlen, wenn man beides in einem haben kann?


Ich verstehe nicht, inwiefern die Autonomie ein relevanter Faktor für diese Frage sein soll. Du könntest genauso argumentieren, dass man schon heute keine Wohnungen mehr braucht, weil es Wohnmobile gibt, völlig unabhängig von Autonomie.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5695
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Autonome Wohnmobile/Wohnungen

von volker » 15. Mär 2018, 22:37

Von den Kosten für ein Haus kannst du einen Fahrer/Butler einstellen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9274
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Autonome Wohnmobile/Wohnungen

von Wim » 15. Mär 2018, 22:53

man(n) könnte im schlaf zum nächsten stellplatz "umparken". ;-)
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 987
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Autonome Wohnmobile/Wohnungen

von Leto » 16. Mär 2018, 00:02

Ich glaube in der Realität ist das wenig romantisch wenn zu Strom noch Wasser und Abwasserversorgung, etc. kommt. Wir haben 100qm / Person und es würde uns sicher auch für mehr etwas einfallen. Wir brauchen weniger Menschen, nicht weniger/kleinere Häuser...
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7000
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Autonome Wohnmobile/Wohnungen

von egn » 16. Mär 2018, 07:45

Als Wohnmobilbesitzer kann ich mir das gut vorstellen. Wir sind momentan noch 4-6 Wochen im Jahr unterwegs, in naher Zukunft sollen es mehrere Jahre werden.

Energieversorgung ist 9-10 Monate im Jahr wegen PV überhaupt kein Problem, Wasser reicht für 3-4 Wochen, und Abwasser für 2-3 Wochen. Ver- und Entsorgung ist mit der Wohnmobilinfrastruktur in Europa heute kein Problem.

15 qm reiner Wohnraum zu Zweit sind ausreichend, wenn man nicht nur in der Bude hockt sondern das Umfeld mit einbezieht.

Allerdings ist das mobile Wohnen nicht wirklich erwünscht, weil suspekt. Eine Vielzahl von Gesetzen und Regelungen erschweren es ohne festen Wohnsitz zu leben.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.21.9 75bdbc11, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3162
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste