wer ist in eine Bredouille gekommen?

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

wer ist in eine Bredouille gekommen?

von Raketenmann » 12. Feb 2018, 23:16

Hallo E-Auto Fahrer!

Nachdem ich jetzt >2 Jahre MS fahre und quasi ständig Gespräche zum Thema E-Mobilität führe, glaube ich zu wissen wo die Ängste beim Umstieg sind.
Ich zettel die Gespräche übrigens nie an. Bin kein Missionierer.

Es geht (fast) immer um die Reichweite und Ladezeit. Nur sehr selten und wenn dann nur beiläufig um den Kaufpreis.

Ich hatte vor der Anschaffung auch die größten Bedenken bezüglich der Langstrecke.
Jetzt - 2 Jahre später - kann ich sagen, ich hatte nie auch nur annähernd ein Problem.

Klar: wenn ich an einem Tag von München nach Köln muss, dann brauche ich statt 5 Stunden eben 6,5 Stunden. Aber dafür komme ich auch entspannt an.

Ich frage mich, ob mal jemand, bei Fahrten innerhalb Deutschland, in eine echte Bredouille bezüglich Ladung gekommen ist.
Würde mich freuen, wenn es hier keine Antworten gibt. 8-)

Aber wenn doch....
Woran hats gelegen?

(die irren Versuche, das Fahrzeug mit Gewalt leer zu fahren oder mit um die 200km/h das Auto auf NULL an den Charger zu fahren mal aussen vor - ich rede von "normalem Betrieb")

Bin gespannt!
Christian
Raketenmann AKA HansDampf - Der mit dem Zwieback
Benutzeravatar
 
Beiträge: 319
Registriert: 5. Okt 2015, 22:59
Wohnort: 5 Seen Land

Re: wer ist in eine Bredouille gekommen?

von olbea » 12. Feb 2018, 23:20

Bredouille ist bei mir immer wenn es keinen passenden DeC gibt.
Also wenn das laden am Ziel nicht gesichert und/oder unkomfortabel ist.
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 791
Registriert: 8. Apr 2015, 17:41
Wohnort: Edingen (Baden)

Re: wer ist in eine Bredouille gekommen?

von Raketenmann » 12. Feb 2018, 23:25

Ich informiere mich immer vorher und hab das eigentlich immer hinbekommen.
Hab allerdings auch für 2K Euro Ladekabel und Adapter dabei.

Kommt es vor, dass man nicht weiter kommt....
Und vielleicht einen Abschleppwagen rufen muss?

Sowas war bis zuletzt bei der Basler (anderes Thema - bitten ich hochkochen) gedeckelt. Würde ich keinen Wert mehr drauf legen. Denn es kam nie vor.

Gruß
CHristian
Raketenmann AKA HansDampf - Der mit dem Zwieback
Benutzeravatar
 
Beiträge: 319
Registriert: 5. Okt 2015, 22:59
Wohnort: 5 Seen Land

Re: wer ist in eine Bredouille gekommen?

von pottpat » 13. Feb 2018, 00:09

Raketenmann hat geschrieben:Hab allerdings auch für 2K Euro Ladekabel und Adapter dabei.


und welche davon benutzt du?


ich hatte nur einmal nach ein paar Mathematik Minuten in Norwegen Nervosität im SuC Loch.

aber Strom gibt's ÜBERALL! die Frage ist nur, wie schnell.
Empfehlungslink: http://ts.la/patrick479
25.03.17: S75 black AP2 AllGlassRoof - 66.000 km (13.04.2018)
 
Beiträge: 670
Registriert: 18. Nov 2016, 13:14
Wohnort: 80333 München

Re: wer ist in eine Bredouille gekommen?

von Leto » 13. Feb 2018, 00:43

Ganz am Anfang meiner Tesla Zeit auf dem Weg nach MUC hatte ich die Steigung unterschätzt und bin zu schnell gefahren nach Jettingen glaube ich. Da wurde es knapper als mir lieb war. Keine 20km rated range mehr beim P85+. Ist mir nie wieder passiert, Anfängerfehler. Ein paar Minuten warten am SuC mehrfach, zum Glück nie mehr. Keine Bredullie.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7000
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: wer ist in eine Bredouille gekommen?

von Raketenmann » 13. Feb 2018, 01:00

pottpat hat geschrieben:
und welche davon benutzt du?


Das ganze Paket vom
https://www.e-driver.net/component/hika ... -booster-2

Sicher nicht die billigste Lösung.
Aber hab auch noch den originalen CHADEMO Adapter von Tesla dabei.
Sicherheitsfanatiker.....

Grüße
Christian
Raketenmann AKA HansDampf - Der mit dem Zwieback
Benutzeravatar
 
Beiträge: 319
Registriert: 5. Okt 2015, 22:59
Wohnort: 5 Seen Land

Re: wer ist in eine Bredouille gekommen?

von ATLAN » 13. Feb 2018, 01:06

Einzig am Balkan, und da auch nicht wirklich, siehe: viewtopic.php?f=68&t=8531&start=260#p415481

Allgemein gilt: Geht der Treibstoffvorrat zur Neige, kümmere dich rechtzeitig um Nachschub... Ob CNG,LPG, ROZ98, SuC oder 3+N 400VAC ist dabei eher Nebensache... :mrgreen:

MfG Rudolf
S85D seit 16.6.2015, upgrade auf MX90D seit 16.6.2017 :D
Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
 
Beiträge: 379
Registriert: 7. Dez 2013, 00:27
Wohnort: Wien

Re: wer ist in eine Bredouille gekommen?

von Kellergeist2 » 13. Feb 2018, 09:44

Ich hatte es mal ganz am Anfang meiner Tesla-Zeit.
Meine Route war gut geplant, so dass es nicht eng werden konnte.
Da ich einen CHAdeMO-Adapter habe, hatte ich mir für die Rückfahrt eine CHAdeMO-Säule ausgesucht, die auf GE auch als sehr zuverlässig galt.
Na dann kann ich ja auf der Autobahn bisschen Stoff geben, denn der Akku muss ja nicht bis zum SuC reichen.
An der CHAdeMO-Säule angekommen musste ich dann feststellen, dass diese einen Tag vorher abgeschaltet wurde. Somit noch nicht einmal mehr AC-Ladung möglich.
Bis zum SuC komme ich nicht mehr, und alle weiteren CHAdeMO-Säulen auf der Strecke und dem erreichbaren Umkreis waren zu dem Zeitpunkt defekt (alte RWE-Kisten).
Also eine der alten RWE-Kisten angesteuert, da dort wenigstens noch 22 kW AC über Typ2 möglich ist.
Dort gerade mal soviel nachgeladen, dass ich den nächsten SuC erreiche.

Das war meine erste Erfahrung mit der öffentlichen Ladeinfrastruktur.
Seit dem verlasse ich mich nicht mehr auf öffentliche Ladesäulen, sondern nur auf "sichere Häfen" wie SuC, Ladeparks (wie z. B. in Hilden) und der heimischen Steckdose.
Gruß, Kellergeist2
S 85, dunkelblau, DL, AP1, Kaltwetter
Bestätigt: 17.03.15 | VIN: FF0924xx 03.06.15 | Prod: 02.07.15 | Transp.: 22.07.15 | Lief: 28.09.15
1. Akku | 2. DU @ 44TKM 04/2017

Supercharger-Störungen (DACH)
 
Beiträge: 2858
Registriert: 24. Aug 2014, 11:24
Wohnort: DE-49716 Meppen

Re: wer ist in eine Bredouille gekommen?

von sdt15749 » 13. Feb 2018, 10:23

Ich bin nur einmal in eine Situation gekommen bei der es Eng wurde und das war doppelt selbstverschuldet.

Ich war in der Nähe vom SuC Busdorf und wollte dort zum Laden anhalten und habe das auf 2% Rest geplant (also ziemlich knapp). Ich fuhr über Landstrasse und habe eine Abzweigung falsch genommen und musste prompt ein paar KM in die falsche Richtung fahren.

Am Ende kam ich mit 2 KM rest am SUC Busdorf an.

Seit dem plane ich ein wenig mehr Puffer ein und habe inzwischen 62.000 KM ohne Probleme mit dem Wagen absolviert.
Gruß - Stefan - Model S90D seit August 2016 (AP1) - http://ts.la/stefan3554
 
Beiträge: 736
Registriert: 29. Dez 2015, 18:55

Re: wer ist in eine Bredouille gekommen?

von Healey » 13. Feb 2018, 10:48

Noch nie, auf über 100.000 km. Weder in Schottland, Dänemark, Holland, Deutschland, Frankreich, Kroatien, Italien, Slowenien...
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 112.000 km, ALLES original, 206 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6577
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste