GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von Chris King » 5. Feb 2018, 10:30

Yellow hat geschrieben:Wenn die Pauschalversteuerung von 1% auf 0,5% gesenkt werden sollte, dann gehe ich davon aus, dass es auch eine Reduzierung der 0,03% Versteuerung der Entfernungskilometer geben wird. Würde ansonsten ja keinen Sinn ergeben.



Nur für alle zum Verständnis erkläre ich Yellows Zahlen.


Fahrzeug kostet 100.000,-€ brutto Liste.

1% Regel => 1.000,-€ zu versteuern

30 km Arbeitsweg einfach => 0,03% von 100.000,-€ mal 30 => 900,-€ zu versteuern

Also sind das 1.900,-€ zu versteuerndes Einkommen.

Nehmen wir der Einfachheit halber einen fiktiven Steuersatz von 50%.

Dann kostet der Firmen wagen ca. 950,-€ netto im Monat.

Damit ist das Fahrzeug immer noch deutlich günstiger als im privaten Kauf. Beim Firmenwagen sind Tanken, Reifen, Inspektionen, Reparaturen, usw. ja meist inklusive.


Zusätzlich kann der Listenpreis um den Akku Anteil reduziert werden und die zusätzlichen Winterreifen werden rausgerechnet (oder zumindest nicht aufgeschlagen).

Die Entfernung zur Arbeitsstätte kann man auch bei einem Firmenwagen als Kilometergeld absetzen.

Zudem kann der AG am Ende des Jahres eine Bescheinigung erstellen die die tatsächlichen Kosten mit der monatlichen Versteuerung gegenüberstellt. Die Differenz kann man - sollte man mehr versteuert haben, als der Firma an Kosten entstanden ist - steuermindernd geltend machen. Sollte es umgekehrt sein, passiert nichts.

Ich bin kein Steuerberater! Nur Firmenwagenfahrer. [emoji6]


Hab ich was vergessen?
Model S 85D AP1 seit 02/16 - gehört aber meiner Frau - Model X 100D AP2 seit 08.02.18
 
Beiträge: 2520
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von bassmaster » 5. Feb 2018, 12:34

Chris King hat geschrieben:
Yellow hat geschrieben:Wenn die Pauschalversteuerung von 1% auf 0,5% gesenkt werden sollte, dann gehe ich davon aus, dass es auch eine Reduzierung der 0,03% Versteuerung der Entfernungskilometer geben wird. Würde ansonsten ja keinen Sinn ergeben.



Nur für alle zum Verständnis erkläre ich Yellows Zahlen.


Fahrzeug kostet 100.000,-€ brutto Liste.

1% Regel => 1.000,-€ zu versteuern

30 km Arbeitsweg einfach => 0,03% von 100.000,-€ mal 30 => 900,-€ zu versteuern

Also sind das 1.900,-€ zu versteuerndes Einkommen.

Nehmen wir der Einfachheit halber einen fiktiven Steuersatz von 50%.

Dann kostet der Firmen wagen ca. 950,-€ netto im Monat.

Damit ist das Fahrzeug immer noch deutlich günstiger als im privaten Kauf. Beim Firmenwagen sind Tanken, Reifen, Inspektionen, Reparaturen, usw. ja meist inklusive.


Zusätzlich kann der Listenpreis um den Akku Anteil reduziert werden und die zusätzlichen Winterreifen werden rausgerechnet (oder zumindest nicht aufgeschlagen).

Die Entfernung zur Arbeitsstätte kann man auch bei einem Firmenwagen als Kilometergeld absetzen.

Zudem kann der AG am Ende des Jahres eine Bescheinigung erstellen die die tatsächlichen Kosten mit der monatlichen Versteuerung gegenüberstellt. Die Differenz kann man - sollte man mehr versteuert haben, als der Firma an Kosten entstanden ist - steuermindernd geltend machen. Sollte es umgekehrt sein, passiert nichts.

Ich bin kein Steuerberater! Nur Firmenwagenfahrer. [emoji6]


Hab ich was vergessen?


also ich habe zufällig fast genau die selbe konstellation: 97k€ fahrzeug, 30km entfernung.
aber: 7000€ kann ich abziehen, wegen der batterie. also ist der geldwerte vorteil nur 1630€
von netto fehlt mir dann in meinem fall 619€ - dafür kann ich kein tesla fahren. dafür könnte ich nichtmal einen audi a4 fahren...

zusätzlich bezahlst du mehr rentenversicherung und hast vermutlich ein paar eur mehr rente...
würde ich aber arbeitslos werden, dann würde ich vom schlechteren netto die 60% bekommen und hätte trotzdem kein auto.
das selbe muss man auch berücksichtigen, wenn es um schwangerschaft geht. das mutterschaftsgeld wird dann auch vom schlechteren netto berechnet.
ich glaube (bin mir nicht sicher), dass die beitragsbemessungsgrenze um in die private krankenversicherung reinzukommen der geldwerte vorteil mir berücksichtigt wird. d.h., dass man schon unter 59k€ in die PKV reinkommt.
Tesla S 75D - 0-100km/h + 1/4 Meile: http://drag-racing.org/fahrt.php?f=1034
Mein Chevy Impala 1964 - https://www.impala64.de/blog/

Mit meinem Empfehlungslink könnt Ihr unbegrenzte Supercharger - Gratisnutzung bekommen: http://ts.la/christian7267
Benutzeravatar
 
Beiträge: 95
Registriert: 7. Jul 2017, 10:51

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von Tho » 6. Feb 2018, 12:05

Der Batterieabzug gilt für 1% und Arbeitsweg?
Tesla Fan und Zoe Fahrer (Zoe Q210 + Zoe R90 Z.E. 40)
Mein Blog: http://www.tho.name
PV&Speicher Sunny Island 6.0 PzS 930AH (25kWh netto)
Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 180
Registriert: 20. Jan 2014, 14:07
Wohnort: Drebach, Erzgebirge

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von Yellow » 6. Feb 2018, 13:52

Ja. Weil sich dadurch der zu versteuernde Bruttolistenpreis reduziert.
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (39.000 km, 255 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8810
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von Tauron » 7. Feb 2018, 00:07

Und woher weiß man wie teuer die Batterie ist? Steht doch nirgends drauf.
2x M≡ reserviert | 24.5.16 und 31.5.16 |
Bis dahin Smart ED.
A45 09/16 verkauft.
"Das ist der Nokia-Moment für die deutsche Autoindustrie" Zitat Thomas Rappold
 
Beiträge: 300
Registriert: 25. Mai 2016, 21:14
Wohnort: Berlin

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von harlem24 » 7. Feb 2018, 01:41

Du darfst einen Pauschalwert pro kWh abziehen.
 
Beiträge: 659
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von Tho » 7. Feb 2018, 10:04

Der jährlich sinkt, relevant ist der Kaufzeitpunkt.
Tesla Fan und Zoe Fahrer (Zoe Q210 + Zoe R90 Z.E. 40)
Mein Blog: http://www.tho.name
PV&Speicher Sunny Island 6.0 PzS 930AH (25kWh netto)
Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 180
Registriert: 20. Jan 2014, 14:07
Wohnort: Drebach, Erzgebirge

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von Yellow » 7. Feb 2018, 10:15

Ist zwar offtopic aber hier nochmal die komplette Information zur Kürzung des Bruttolistenpreises bei Elektrofahrzeugen für die 1%-Versteuerung:

Der Bruttolistenpreis als Bemessungsgrundlage für die 1-%-Methode soll um die Aufwendungen gekürzt werden, die auf das Batteriesystem entfallen.
- Der geldwerte Vorteil für die Überlassung eines Elektroautos als Dienstwagen berechnet sich aus dem Bruttolistenpreis im Zeitpunkt der Erstzulassung des Elektrofahrzeugs - ohne die darin enthaltenen Kosten für den Akkumulator.

- Für die Kürzung ist ein Abschlag von 500 EUR pro kWh der Batteriekapazität vorgesehen. Die Kürzung ist auf max. 10.000 EUR begrenzt.

- Der pauschale Abschlag wird seit 2014 sukzessive um jährlich 50 EUR abgeschmolzen, der hierbei zu beachtende Höchstbetrag um jährlich 500 EUR. Die Kürzung ist auf einen Zeitraum bis zum 31.12.2022 beschränkt.

- Der jeweilige pauschale Abschlag sowie die maßgebende Obergrenze bestimmen sich nach dem Jahr der Anschaffung bzw. bei Gebrauchsfahrzeugen nach dem Jahr der Erstzulassung des Firmenwagens.

(Quelle: https://www.haufe.de/personal/entgelt/s ... 32036.html)
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (39.000 km, 255 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8810
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von past_petrol » 7. Feb 2018, 18:21

Nabend !

Die 0,5% Firmenwagenversteuerung beim Geldwerten Vorteil für E-Fahrzeuge haben es in Zeile 464 in den Koalitionsvertrag geschafft.

Kann also etwas werden...

Kann man hier herunterladen:

https://www.ndr.de/nachrichten/koalitionsvertrag228.pdf
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3339
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von Yellow » 7. Feb 2018, 21:09

Klasse!
Ich habe aktuell 2 Mitarbeiter, die jetzt darauf warten wollen, ob es wirklich kommt!
Die Autos wären im Juni und Juli dran.
Hoffen wir das Beste ...
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (39.000 km, 255 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8810
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Stackoverflow und 2 Gäste