GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von Andre_G » 22. Dez 2018, 08:39

Yellow hat geschrieben:Auf Seite 27 gibt es dafür z.B. diese Quelle:
joergen hat geschrieben:Ja, dem ist so :arrow: https://www.steuerberater-verband.de/20 ... n-vorteil/

Hallo Yellow,

ich bin mir nicht so sicher, ob das alles stimmt, was da so steht !

So bin ich auch der Meinung, dass nicht, wie die da schreiben, das Kaufdatum für die Anwendung der jeweiligen Regelung zu grunde zu legen ist, sondern vielmehr das Datum der Erstzulassung.

Auch wenn das oftmals das gleiche ist, kann das im einzelnen ein gewaltiger Unterschied sein.

So kenne ich z.B. einen, der hat ein neues Model S Mitte diesen Dezember als Dienstwagen gekauft.
Die Erstzulassung erfolgt jedoch erst am 02.01.2019, damit er die 0,5%-Regel nutzen kann.
Würde der Wagen jedoch noch im Dezember zugelassen, dann würde die "alte 1% Falle" zuschnappen.

Aus dem Grund ist es wohl so, dass der direkte Gesetzestext zu Rate gezogen werden muss und nicht eine Interpretation.
Dass die Minderung bezüglich des Akkus weg fällt habe ich beim "überfliegen" erst mal nicht ekennen können.

Gruss

Andre_G
Model S 83D seit 12/2016 (wurde mir als S 90D verkauft)
Model X 100D seit 02/2019
 
Beiträge: 443
Registriert: 1. Jan 2017, 22:34
Land: Deutschland

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von Burton » 22. Dez 2018, 10:25

Andre_G hat geschrieben:
So bin ich auch der Meinung, dass nicht, wie die da schreiben, das Kaufdatum für die Anwendung der jeweiligen Regelung zu grunde zu legen ist, sondern vielmehr das Datum der Erstzulassung.



Ich erlaube mir die Beispiele der Seite https://www.steuerberater-verband.de/20 ... n-vorteil/ auszugsweise hierher zu kopieren:

"Ein Arbeitgeber bestellt Ende September 2018 ein Elektrofahrzeug. Dieses soll dem Arbeitnehmer H zur Verfügung gestellt werden. Die Auslieferung erfolgt im Dezember 2018." -->Batterieabzug
"Abwandlung - Wie Beispiel zuvor, die Auslieferung des Elektrofahrzeugs erfolgt jedoch erst im Januar 2019. -Der geldwerte Vorteil aus der Dienstwagengestellung ist aufgrund der Anschaffung in 2019 nach der Neuregelung (0,5 %-Regelung) für den gesamten Nutzungsüberlassungszeitraum zu berechnen."

So verstehe ich den neuen Gesetzestext auch. Es kommt auf den Anschaffungszeitpunkt an. Und der muss auch nicht zwingend das Datum der Erstzulassung sein. Du kannst das Auto auch anschaffen ohne Erstzulassung, da kommt idr. die Zulassung auch erst nach Anschaffung, wenn das AH nicht zulässt sondern du selbst.
 
Beiträge: 70
Registriert: 19. Aug 2018, 17:39
Land: Deutschland

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von m33 » 22. Dez 2018, 14:42

Gibt es zu diesem Thema ein offizielles Statement a la "Bestellen in 2018 ist OK"?

Manche websites sagen: "Kein Problem". Aber mein Stb sagt, so ganz klar ist das nicht, und er empfiehlt zu warten... mache ich jetzt auch. "Tesla bestellen" ist auch ein guter Start ins neue Jahr :)
 
Beiträge: 125
Registriert: 22. Dez 2018, 14:13
Land: Deutschland

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von stelen » 22. Dez 2018, 15:13

grizzzly hat geschrieben:Auch auf die Gefahr hin das es platt klingt.... in welchem Forum schreibst Du gerade????
Du stellst nicht wirklich die Frage mit was man einen Passat GTe ablösen kann in einem Tesla Forum????
Was hat der GTe an Vorteilen gegenüber einem MS... nungut ausser dem Schummelzeichen mit dem V und dem W vorne dran ;)


Vielleicht 1600kg Anhängelast und 855km Realreichweite gemäß ADAC Eco-Test?


Betrachten wir das doch mal genauer:
Der Passat fahrende Mitarbeiter geht zu seinem Vorgesetzten, auf dessen Hierarchie-Ebene immerhin schon A6 gefahren werden darf und sagt: "Ich würde gern MS fahren" Mit Glück wird er von seinem Chef, der sich tierisch freute, das er nun endlich ein Auto bis 200KW aussuchen durfte nur ein ungläubiges Staunen ernten.

Nehmen wir dann eher ein Unternehmen, bei dem es keine DW-Hierarchie gibt. Ich erlebe es im VOLVO-Forum immer wieder wie schwer sich viele tuen einen VOLVO in die Leasingflotten zu bekommen, mit einem Tesla, die bekanntermassen keine echten Flottenrabatte raustun wird das wohl nahezu unmöglich.

Auch nicht optimal, gut, dann nehmen wir so eine kleine Klitsche wie meine, wo die DW zwischen dem Chef und den Nutzern frei verhandelt werden. Das derzeit teuerste Auto neben meinem ist ein GLC volle Hütte für nicht ganz 70k. Klar könnte man dann nun kommen mit: MS 75 Base, aber ob mein MA, auf die rudimentärsten Annehmlichkeiten wie belüftete Leder-Massagesitze oder wenigstens Park-Pieper mit 360° Kameras verzichten möchte? Wohl eher nicht.

Aber bleiben wir noch beim Passat, da steht das Grundmodell mit 45k gegen den MS Base mit 70K, bzw ein ordentlcih ausgestatter GTE (61500,- beim ADAC-Test) vs. 94200 beim MS. Auch mit "nur" noch 0,5% legt der MA für das MS heftig oben drauf und der AG nochmals viel mehr aufgrund der höheren Leasing / Finanzierungsraten bei Tesla.


Nehmen wir nun einfach mal an, der Arbeitsweg wären 30km einfach, er kann zu Hause (vom AG erstattet) und an der Arbeit jeweils laden. Dann wird er mit dem MS aber auch dem GTE voll elektrisch fahren. Kundentermine liegen etwas weiter weg, da muß er mindestens 600km einfach fahren. Geht mit dem GTE dtl. einfacher, da nicht mehrere SuC Besuche erforderlich sind. Privat fährt er mit dem Wohnwagen in Urlaub, mit dem GTE kein Problem mit einem MS machte er völlig Nase.

Ähnlich verhält es sich auch bei z. B. 5er Touring oder C300E vs. MS.

Echte Alternativen zu diesen Fahrzeugen gibt es derzeit nicht. Das M3 disqualifiziert sich als Limo von allein, Niro Kona, Ampera sind zu klein, dem Ioniq fehlt ein gescheiter Akku.


Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich halte auch nichts davon, das PHEV die gleiche Förderung wie BEV erhalten und habe die auch schon vor 4 Monaten in einem Video so bekundet, das ändert aber nichst daran, das für sehr viele Firmenwagen-Fahrer derzeit einfach keine geeigneten BEV am Markt sind und daher die PHEV einen Großteil der "DW-Elektrifizierung" werden übernehmen müssen.


Bestimmt wird es ein paar geben, die statt eines PHEV einen E-Tron / EQC / iPace bestellen werden. Oder so völlig bekloppte wie mich, bei denen es vmtl. auf ein MS hinausläuft, auch wenn sie dann für die privaten Transportaufgaben noch einen ICE anschaffen müssen. Aber ich glaube nicht, das dies die breite Masse wird, das werden die PHEV-Besteller sein.



Nur so am Rande: Ich kenne inzwischen eine ganze Menge PHEV-Fahrer, die haben ALLE zu Hause eine Lademöglichkeit geschaffen und die meisten von uns haben auch immer ein Typ-2 Kabel dabei und laden auch so oft es geht extern. Natürlich werden durch die neue Besteuerung auch einige dazu kommen, die nur die Subvention abgreifen wollen, wir "Alt-PHEVler" fahren die Kisten hingegen meist aus Überzeugung (U. u. die Zwangs-PHEV aus Zuffenhausen mal ausgenommen)
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV
 
Beiträge: 1344
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von Draht » 27. Dez 2018, 10:13

Moin, gibt es den hier keinen Steuerberater der im Thema ist bezüglich der 0,5% Regelung und Abzug ja/nein der Batterie vom Brutto ?
hier der Gesetzestext ( ich komme mit dem Amtsdeutsch nicht klar ) :? :
http://dipbt.bundestag.de/dip21/brd/2018/0559-18.pdf
Gruß Dirk...ab und zu mit dem M3 unterwegs.. wenn meine Frau mich lässt ;-)
M3 Reserviert 31.3.16, Abhol-Termin 12.3.19 in HH hat geklappt =;-)
VIN: 223xxx Version:2019.32.12.2
Benutzeravatar
 
Beiträge: 448
Registriert: 31. Mär 2016, 09:24
Wohnort: Region Hannover
Land: Deutschland

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von stelen » 27. Dez 2018, 12:10

Bin zwar kein StB, aber gemäß meinem StB ist das recht eindeutig:

Fahrzeuge, die bisher die LP-Minderung über die Batteriegröße bekamen behalten diese bis 2023. Sind bei meinem zwar leider nur 3.500 € (10kWh * 350€) die vom LP abgezogen werden, aber immerhin
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV
 
Beiträge: 1344
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von CarstenM » 31. Dez 2018, 11:52

Draht hat geschrieben:Moin, gibt es den hier keinen Steuerberater der im Thema ist bezüglich der 0,5% Regelung und Abzug ja/nein der Batterie vom Brutto ?
hier der Gesetzestext ( ich komme mit dem Amtsdeutsch nicht klar ) :? :
http://dipbt.bundestag.de/dip21/brd/2018/0559-18.pdf


Ich bin zwar kein StB, aber der Text ist m.E. eindeutig:
In Nr. 2 ist geregelt, dass der Listenpreis bei Anschaffung zwischen dem 1.1.2019 und 31.12.2021 nur zur Hälfte anzusetzen ist.
In Nr. 1 ist der Batterieabzug geregelt, versehen mit dem Einleitungs-Halbsatz "soweit Nr. 2 keine Anwendung findet", d.h. also, dass der Batterieabzug nur dann vorgenommen werden kann, wenn die Voraussetzungen für die Ansetzung des halben Listenpreises nicht gegeben sind.

Ergo: nur eine der beiden Möglichkeiten kann gezogen werden.
Tesla Model S 75D, blau, Textil, 19", Pano, EAP 2.5, PUP, Kindersitze, EZ 11/2017
Tesla Roadster #517, gletscherblau metallic, 54.000 km
Tesla-Fahrer seit 11/2013 - nie mehr Verbrenner!
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2477
Registriert: 7. Apr 2013, 12:06
Wohnort: Göttingen
Land: Deutschland

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von Hf300 » 12. Jan 2019, 04:00

Kann ich jetzt mein Auto verkaufen und dann wieder zurück kaufen um die 0,5% zu bekommen :roll: oder steht irgendwo was von muss Erstzulassung 2019sein :?:
"Das Auto ist fertig entwickelt. Was kann noch kommen?" Carl Benz um 1920.

124kwp PV, Lg ResuX 9,6kwh
X90D AP2 6Sitzer blau 22´
 
Beiträge: 84
Registriert: 23. Jan 2018, 23:36
Wohnort: 10min zum SuC Münchberg
Land: Deutschland

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von TeslaHH » 12. Jan 2019, 07:59

Erstzulassung egal.
2015 Model S P85D dunkelblau/beige (-03/2019)
2019 Model X P100D white/white (2019-
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 1999
Registriert: 23. Okt 2013, 22:51
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: GroKo plant 0,5% für E-Cars bei der 1%-Regel

von joergen » 12. Jan 2019, 09:35

Es besteht bei solchen Konstruktionen aber eine realistische Gefahr, dass das Finanzamt das als Gestaltungsmissbrauch bewertet.
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 1914
Registriert: 29. Sep 2016, 09:29
Wohnort: Offenbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: BalticTesla und 4 Gäste