Daimler macht ernst....Gut so

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Daimler macht ernst....Gut so

von Spidy » 30. Jan 2018, 09:31

trayloader hat geschrieben:Man war zu geizig zum Investieren. Wenn Daimler nur einen Bruchteil der Summe in Entwicklung investiert hätte die tesla für den SuC Ausbau i

Redest du jetzt von vor 5 oder 25 Jahren?
 
Beiträge: 1330
Registriert: 7. Feb 2015, 12:12
Land: Deutschland

Re: Daimler macht ernst....Gut so

von cer » 30. Jan 2018, 10:04

Ich denke, dass es zwischen Führungsriege und Fußvolk eine große Diskrepanz gibt, was die Selbsteinschätzung betrifft.
In den Teppichetagen von Daimler (und den anderen) herrscht wohl tatsächlich die Überzeugung, den Übergang zur E-Mobilität fest im Griff zu haben. Man hört dann gern auch mal auf schleimige Consultants, die sich mit extrem positiven Einschätzungen für den nächsten dicken Job empfehlen. Alles gut, wir sind Technologieführer.

Nur: wenn man mit Leuten redet, die die Umsetzung dieser Ziele zu verantworten haben, dann hört sich das anders an: "Wir haben jetzt den zweiten Ionic zerlegt, aber wir verstehen einfach nicht, wie Hyundai das macht.", "Tesla hat bei der Akkukonfektionierung irgendwas gefunden, wir müssen rauskriegen, was das ist.", "Wir müssen uns unbedingt das Model 3 genau anschauen, ohne das brauchen wir gar nicht erst anzufangen."," Die Chinesen sind uns längst davongelaufen." – das sind alles Zitate von zwei Mitarbeitern der mittleren Führungsschicht beim Daimler.

Das, was beim Diesel passiert ist – nämlich, dass keiner zugeben will, bestimmte Ziele nicht erreichen zu können, und man dann halt anfängt zu mogeln – dieses Phänomen aus dem Maoismus (unterste Hierarchiestufe meldet Erfolge, um keinen Ärger zu kriegen – diese Erfolge werden dann bei der Meldung an die jeweils höhere Stufe immer weiter vergrößert und ausgeschmückt, mit dem Ergebnis, dass die oberste Führung ein völlig realitätsfremdes Bild hat und auf die ohnehin weit verfehlten Ziele nochmal drauflegt) gibt es in der Autoindustrie offenbar auch. Und es steht zu befürchten, dass dieser Effekt bei der E-Mobilität ebenfalls auftreten und zu katastrophalen Ergebnissen führen wird.
Forumspause, in der Hoffnung auf Klimawandel.
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2725
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Daimler macht ernst....Gut so

von past_petrol » 30. Jan 2018, 10:42

X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4511
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17
Land: Deutschland

Re: Daimler macht ernst....Gut so

von eggerhd » 30. Jan 2018, 10:56

Vielleicht wollen die ja einen "Abgastest" machen?
Ob eventuell ja "Abgase" aus dem Auto raus können? Das wäre ja denn "Umweltverschmutzung" durch Methan, oder nicht? :evil:
Irgend einen Hacken müssen die Autos von diesem Elon Musk doch haben! :mrgreen:
Gruss rundum
Zuletzt geändert von eggerhd am 30. Jan 2018, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Model S90D - 19" Reifen, Titanium Metallic-Lackierung - FW - 2019.32.12.3 - AP1
ab 29.06.2016 - 71000 km gefahren und 6,5 m3 Diesel nicht verbrannt! :-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 768
Registriert: 24. Apr 2016, 18:27
Wohnort: CH 8953 Dietikon + AT 8720 Knittelfeld
Land: Schweiz

Re: Daimler macht ernst....Gut so

von Chris King » 30. Jan 2018, 10:58

trayloader hat geschrieben:Hast Du Bei der Aufzählung der bewußt Deinen Arbeitgeber weggelassen?



Wen habe ich vergessen? Von den Großen die immer hier diskutiert werden?

Solltest du VW meinen => erwähne ich wenn ich Audi sage nicht extra...ist ja der gleiche Konzern...
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 07:58
Land: Oesterreich

Re: Daimler macht ernst....Gut so

von Abgemeldet 06-2018 » 30. Jan 2018, 11:27

Wenn man sieht, dass die es nichtmal schaffen die lächerlich geringe E-Smart-Nachfrage zu bedienen und dort Lieferzeiten bis zu einem Jahr existieren, dann halte ich die Ankündigung für relativ wertlos.
Welche Stückzahlen wollen die denn überhaupt produzieren?
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Daimler macht ernst....Gut so

von Kalocube » 30. Jan 2018, 11:32

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Wenn man sieht, dass die es nichtmal schaffen die lächerlich geringe E-Smart-Nachfrage zu bedienen und dort Lieferzeiten bis zu einem Jahr existieren, dann halte ich die Ankündigung für relativ wertlos.


Bisher wollten sie doch keine BEV verkaufen, beim Smart sind sie jetzt von der Nachfrage überrascht worden! Das wird ihnen doch hoffentlich bei den EQ-Modellen nicht mehr passieren...
Tesla MY P reserviert
Tesla MS 75D, 09/16 Bild
BMW i3 94Ah, 07/16 Bild
Smart 42 ED Coupé 451, 11/13 Bild
PV-Anlage - Angebotsphase
Benutzeravatar
 
Beiträge: 310
Registriert: 7. Mär 2016, 09:36
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Daimler macht ernst....Gut so

von trayloader » 30. Jan 2018, 13:27

cer hat geschrieben:Ich denke, dass es zwischen Führungsriege und Fußvolk eine große Diskrepanz gibt, was die Selbsteinschätzung betrifft.
In den Teppichetagen von Daimler (und den anderen) herrscht wohl tatsächlich die Überzeugung, den Übergang zur E-Mobilität fest im Griff zu haben. Man hört dann gern auch mal auf schleimige Consultants, die sich mit extrem positiven Einschätzungen für den nächsten dicken Job empfehlen. Alles gut, wir sind Technologieführer.

Nur: wenn man mit Leuten redet, die die Umsetzung dieser Ziele zu verantworten haben, dann hört sich das anders an: "Wir haben jetzt den zweiten Ionic zerlegt, aber wir verstehen einfach nicht, wie Hyundai das macht.", "Tesla hat bei der Akkukonfektionierung irgendwas gefunden, wir müssen rauskriegen, was das ist.", "Wir müssen uns unbedingt das Model 3 genau anschauen, ohne das brauchen wir gar nicht erst anzufangen."," Die Chinesen sind uns längst davongelaufen." – das sind alles Zitate von zwei Mitarbeitern der mittleren Führungsschicht beim Daimler.

Das, was beim Diesel passiert ist – nämlich, dass keiner zugeben will, bestimmte Ziele nicht erreichen zu können, und man dann halt anfängt zu mogeln – dieses Phänomen aus dem Maoismus (unterste Hierarchiestufe meldet Erfolge, um keinen Ärger zu kriegen – diese Erfolge werden dann bei der Meldung an die jeweils höhere Stufe immer weiter vergrößert und ausgeschmückt, mit dem Ergebnis, dass die oberste Führung ein völlig realitätsfremdes Bild hat und auf die ohnehin weit verfehlten Ziele nochmal drauflegt) gibt es in der Autoindustrie offenbar auch. Und es steht zu befürchten, dass dieser Effekt bei der E-Mobilität ebenfalls auftreten und zu katastrophalen Ergebnissen führen wird.



Besser kann man es nicht ausdrücken.
:!:
Amazing how when things get a little dark around TSLA, certain people appear but then disappear when things are brighter. Just like roaches.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1786
Registriert: 1. Sep 2016, 21:05
Land: Deutschland

Re: Daimler macht ernst....Gut so

von OS Electric Drive » 30. Jan 2018, 15:33

Sobald das richtige Geld kommt kommen auch Fabriken für die Produktion. Ich würde am Beispiel QCells, Solarworld, LDK, Suntec etc nicht unbedingt daraus schließen dass das Rennen für Tesla längst gelaufen ist. Bosch, RWE Shell, BP Mitsubishi und Co sind aber auch ein Beispiel dass man nicht mal kurz Gewinn machen kann.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE - Tesla M3 1/3 Feb 2019 2/3 Mrz 2019 3/3 Mrz 2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 12945
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Daimler macht ernst....Gut so

von past_petrol » 30. Jan 2018, 17:01

OS Electric Drive hat geschrieben:Sobald das richtige Geld kommt kommen auch Fabriken für die Produktion. Ich würde am Beispiel QCells, Solarworld, LDK, Suntec etc nicht unbedingt daraus schließen dass das Rennen für Tesla längst gelaufen ist. Bosch, RWE Shell, BP Mitsubishi und Co sind aber auch ein Beispiel dass man nicht mal kurz Gewinn machen kann.


Langfristig ist das absolut der Fall - keine Frage.

Aber VW könnte - selbst wenn sie wollten - nicht morgen 1 Mio e-Golfs herstellen im Jahr - auch keine 100.000 - Stand JETZT !

Weiterhin ist es so, dass auch Zellfabriken eine gewisse Bau- und Anlaufzeit haben. Insofern ist aktuell mit niemandem zu rechnen, ausser Tesla !

Weiterhin hängen die grossen Deutschen genauso wie Tesla von Panasonic, LG & Co. ab. Panasonic schaut sich das auch gerade sehr genau an - man war auch recht vorsichtig mit Tesla und der GF1.

In 10 Jahren sieht die Welt anders aus - heute kann keiner liefern - tesla steht kurz davor - die anderen irgendwie gar nicht !

;)
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4511
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: busheizer, CityEL, Elektrozoo, kangaroo, t.klose und 4 Gäste