Ladenetzbetreiber nutzt Tesla

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: Ladenetzbetreiber nutzt Tesla

von trimaransegler » 4. Feb 2018, 12:45

Wieso immer entweder-oder? Alle Möglichkeiten zusammen ergeben nachhaltig Sinn. Die große Aufgabe ist die ganzen Speichermöglichkeiten klug zusammenzuschalten, aber das dürfte bei den Rechnerleistungen heute kein Problem mehr sein. Intelligente Vernetzung wird leider durch die vier Netzbetreiber mit Hilfe und ihrem Einfluss bei der Bundesnetzagentur verhindert. Sobald dieser Klotz weg ist, kann man unbelastet optimal mit EE und allen Möglichkeiten jonglieren :D
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4624
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Ladenetzbetreiber nutzt Tesla

von Ralf Wagner » 4. Feb 2018, 15:05

elweb_Netzdienliches_laden.jpg
elweb.info, netzdienliches laden
Bevor wir Netzstabilisierung in zwei Energierichtungen mit den Fahrzeugen machen, ist die erste Maßnahme Netzschutz. Die Abregelung bei Unterfrequenz wird kommen (VDE TAR 4100)!

Im zweiten Step wäre es möglich mit gesteuerter Ladung im Fahrzeug Regelleistung zur Verfügung zu stellen.

Zum Thema habe ich mal eine Folie erstellt.

Das Thema die Ladung zeitlich zu verschieben ist noch einmal ein anderes.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 170 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1597
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Ladenetzbetreiber nutzt Tesla

von sustain » 4. Feb 2018, 15:10

Seh ich ganz genau so.
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will + 500 EUR Service-Guthaben(erster Bestellplatz noch frei), kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

S100D - FW 2018.21.9 75bdbc11/AP2
 
Beiträge: 1913
Registriert: 4. Mai 2017, 18:21

Re: Ladenetzbetreiber nutzt Tesla

von volker » 13. Feb 2018, 13:48

@Ralf: Klasse, so muss das kommen. Aber bitte nicht mit starren Parametern, sonst generieren Millionen ladender E-Autos ein ähnliches Problem wie die 50,2 Hertz-Abschaltung in Solarwechselrichtern. Ich sehe das Potenzial, dass Frequenzschwankungen sich aufschaukeln durch die Reaktionsträgheit, mit der ladende E-Autos ihre Ladeleistung anpassen.

Statt dessen muss die Kurve Ladeleistung-Frequenz über die ganze E-Auto-Flotte hinweg ein paar "Senkrechte Abschnitte" haben, die aber zufällig verteilt sind.

Oder bin ich damit auf dem Holzweg?
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9249
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Teslaswiss und 5 Gäste