Elektrisches Transportschiff

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Elektrisches Transportschiff

von Teslaswiss » 17. Nov 2017, 13:52

Nach dem Semi fehlt jetzt eigentlich nur noch ein eklektisches Transportschiff, dann könnte Tesla die eigene Produkte komplett elektrisch ausliefern. Gerade auf so einem Schiff müssten doch ganz viele Solarzellen platz haben? Mit den Ziegeln haben sie ja auch eine Produkt im Sortiment :-)
Wie viel Energie verbrennt eigentlich so ein Transportschiff auf eine Transatlantiküberquerung?
Seit 24. Juni 2015 mit Teslagrinsen unterwegs:-)
Per 13. September 2017 mit X grinsen:-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 922
Registriert: 11. Mär 2015, 15:11
Wohnort: Seuzach

Re: Elektrisches Transportschiff

von Bones » 17. Nov 2017, 14:00

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1647
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Elektrisches Transportschiff

von Need » 17. Nov 2017, 14:20

solche Überlegungen gibt es bereits. In den koreanischen Großwerften ist man bereits dabei teil- oder komplett autonome Schiffe mit alternativen Antriebstechniken zu entwickeln. auch der Antrieb und die Energiegewinnug mittels versetzt arbeitenden Fallschirmen ist halbfertig in einer Schublade. Da es hier schlicht und ergreifend um Kosten geht wird auch da sich in den nächsten 10 Jahren bereits sehr viel bewegen. Wir leben in interessanten Zeiten!
Bestelle deinen TESLA über diesen Link und bekomme Schnelladen umsonst + einen 500€-Gutschein dazu: http://ts.la/martin34097
Benutzeravatar
 
Beiträge: 937
Registriert: 24. Sep 2017, 22:17

Re: Elektrisches Transportschiff

von Bones » 17. Nov 2017, 15:31

Da gab bzw. gibt es doch schon etwas von SkySails - hat(te) doch damals Beluga, wenn ich mich recht entsinne.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1647
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Elektrisches Transportschiff

von Need » 17. Nov 2017, 16:31

wenn die Mannschaften durch Autonomie fast oder gar komplett abgeschafft werden, kann man auch wieder über kleinere Schiffe nachdenken die dann flexibler, sicherer, schneller und universeller einsetzbar sind als die Riesenkähne von heute. Wieder ein roter Faden den man spinnen kann.
Bestelle deinen TESLA über diesen Link und bekomme Schnelladen umsonst + einen 500€-Gutschein dazu: http://ts.la/martin34097
Benutzeravatar
 
Beiträge: 937
Registriert: 24. Sep 2017, 22:17

Re: Elektrisches Transportschiff

von Wim » 17. Nov 2017, 16:33

Bones hat geschrieben:Da gab bzw. gibt es doch schon etwas von SkySails - hat(te) doch damals Beluga, wenn ich mich recht entsinne.


ja, beluga hatte damals damit versuche gefahren. aber beluga ist ja geschichte ...
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 909
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Elektrisches Transportschiff

von Eike » 17. Nov 2017, 16:37

http://www.ecoliners.eu <- entwickeln Frachtschiffe mit Rahsegeln.

Die wollten ein Schiff für VW bauen zum Autotrabsport. Das Projekt wurde Anfang des Jahres leider gekippt. Einer der Gründer kommt aus Flensburg und hat hier am der Uni mal einen Vortrag gehalten, sehr interessant.!!
 
Beiträge: 288
Registriert: 11. Nov 2015, 23:42

Re: Elektrisches Transportschiff

von Teslaswiss » 18. Nov 2017, 18:55

Wieder was gelernt:-)
Das mit den kleinen, autonomen Transportschiffen liest sich spannend.
Seit 24. Juni 2015 mit Teslagrinsen unterwegs:-)
Per 13. September 2017 mit X grinsen:-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 922
Registriert: 11. Mär 2015, 15:11
Wohnort: Seuzach

Re: Elektrisches Transportschiff

von M3-75 » 18. Nov 2017, 21:13

Elektrische gross Schiffe sind keine so große Herausforderung wie Flugzeuge.

Für den Anfang könnte man ja elektrische Schlepper machen, damit die Diesel schon vor/im Hafen nicht mehr laufen. Da ist Leistung wichtiger als Reichweite.

Für ein 180000t Containerschiff bräuchte man für den 70MW Motor (400 Modell 3 Motoren) ca. 35000 Tonnen Akkus (ca. 15% der Gigafactory Jahresproduktion) und/oder das 70MW-Solardach der gigafactory oben drauf (leider kann man auch hier höchstens 10% des Stroms an Bord erzeugen wenn man die Konstruktion nicht grundlegend überdenkt).

Der Preis der Akkus wäre derzeit nur noch Faktor 2 höher als das was der Schiffsdiesel plus Treibstoff über die Lebensdauer kostet.

... Eine schwimmende gigafactory hätte auch was.

Zum Betanken brauchts auch nur 100 mega charger oder schwimmende Solartankstellen entlang der Route.

Alles Machbar ;-)
Zuletzt geändert von M3-75 am 18. Nov 2017, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 721
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: Elektrisches Transportschiff

von M3-75 » 18. Nov 2017, 21:39

Mist, kann meine Fehler nicht editieren: das sollte MW heißen, nicht GW.
 
Beiträge: 721
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Rheinhesse und 1 Gast