Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von segwayi2 » 5. Jul 2017, 22:23

ams sagt beim Model S 85 184km bei Sonne, trocken, 20 Grad, und 120kmh
Ich glaube auf die Motorpresse kann man sich nicht verlassen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7522
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von ashtorak » 5. Jul 2017, 22:40

BMW würde es richtig machen, wenn sie Ah und Volt angeben würden. Machen sie aber nicht. Daher rein Marketing: 60 ist größer als 20, 90 größer als 30.

Tesla macht es aber auch nicht richtig mit ihren Fantasie-kWh. Die sollten mal die nutzbaren kWh bei einer festgelegten konstanten Geschwindigkeit angeben. Aber dann würde es auch wieder mit dem Marketing nicht klappen...
 
Beiträge: 120
Registriert: 9. Mai 2016, 21:52

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von Mathie » 5. Jul 2017, 23:05

ashtorak hat geschrieben:BMW würde es richtig machen, wenn sie Ah und Volt angeben würden. Machen sie aber nicht. Daher rein Marketing: 60 ist größer als 20, 90 größer als 30.

Tesla macht es aber auch nicht richtig mit ihren Fantasie-kWh. Die sollten mal die nutzbaren kWh bei einer festgelegten konstanten Geschwindigkeit angeben. Aber dann würde es auch wieder mit dem Marketing nicht klappen...

Immerhin gibt BMW in den technischen Daten eine Netto-Kapazität in kWh an. Wie die ermittelt ist, bleibt aber auch wieder das Geheimnis von BMW

BMW hat geschrieben:Reichweite und Ladezeit
Elektrische Reichweite (NEFZ) in km: 300
Alltagsreichweite in km: 200
Batterietyp / Netto Batterieinhalt in kWh: Li-Ion / 27,2
Ladezeit (DC Schnellladen bei 80 % der max. Kapazität): Unter 40 min.
Ladezeit (AC an Haushaltssteckdose bei 80 % der max. Kapazität): ca. 9:30 Std.
https://m.bmw.de/de/neufahrzeuge/bmw-i/ ... html#tab-0

Tesla gibt leider nur die Marketing-kWh an...

Dafür ist der Reichweitenrechner von Tesla wieder gut, besser als die auch wieder irgendwie gewürfelte Alltagsreichweite anderer Hersteller.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6640
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von Dornfelder10 » 5. Jul 2017, 23:53

Mathie hat geschrieben:Frag mal rum, was ein kW ist. Ich würde wetten weniger als 1 Person von 20 kann Dir sagen, was in kW gemessen wird und was 1000 Watt konkret bedeuten. Darüber ob wn die Watt dann durch die Zeit dividieren sollte oder mit der Zeit multiplizieren schweigen wir lieber ganz ;-)

Und ich würde Wetten dass 5 mal mehr Leute was mit kWh anfangen können als mit Ah.
Der Normverbrauch ist in kWh/100km angegeben.
Das Auto zeigt kWh/100 km oder Wh/km an.
Der Stromzähler zeigt kWh an.
Die Leistung im Fzg. wird in kW angegebe.
Im Fahrzeugschein steht die Leistung in kW.
An der Ladestation wird kW angegeben und man bezahlt nach kWh.
.....

Ah ist auf akademischer Ebene zwar korrekt, vor Kunde aber einfach nur Schwachsinn.

Mathie hat geschrieben:Zwischen den Herstellern kann man die Akkubezeichnungen in kWh schon gar nicht vergleichen, da wird mal brutto und mal netto angegeben...........................................

Das sind doch an den Haaren herbeigezogene Argumente. Ah und Spannug lassen sich eindeutig in kWh umrechnen. Wenn man die Ah nach einer Vorgabe bestimmt (Norm oder was auch immer) dann kann man exakt nach dieser Messmethode anschließend den Wert in kWh umrechen. Wenn man die AH bestimmen will muss man sowieso eine Ladeschlusspannung und eine Entladegrenzspannung festlegen. Bei der Netto oder Brutto-Angabe muss man sich auch festlegen egal ob man es am Ende in Ah oder in kWh angibt.

Man sieht es ja am Beispiel Tesla. Da gibt (bzw. gab) es 60, 75, 85, 90, 100 kWh mit den identischen Zellen. Wie soll es da eine sinnvolle Akkubezeichnung in Ah geben? Wenn der BMW statt des i3 einen i5 mit Langem Radstand bringt und statt 96 Zellen jetzt 124 Zellen reinpackt - soll er dann die jeweilige Nennspannung mit angeben?

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 884
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von Naheris » 6. Jul 2017, 13:44

Mathie hat geschrieben:Dafür ist der Reichweitenrechner von Tesla wieder gut, besser als die auch wieder irgendwie gewürfelte Alltagsreichweite anderer Hersteller.

Laut den e-Golf 300 Fahrern aus ihrem Forum ist der VW-Rechner eher pessimistisch.
http://golf.volkswagen.com/de/de/etool/integrator.html#/

Trotz gutem Werkzeug geben sie aber die E-Reichweite auf der E-Mobilitätsseite bei den Modellen selber nicht an, erst (ganz groß) auf deren Detailseite. Wie dämlich muss man eigentlich sein? Und die Netto-Kapazität kriegt man selbst mit Nachfrage nicht raus (wohl ein Staatsgeheimnis, dass sie aber in jeden Fahrzeugschein drucken...).

Kein Hersteller ist perfekt, solange es nicht verbindliche Regeln gibt. Eigentlich sind irgendwie alle irgendwo dämlich. Das Zentrum der Inkompetenz wandert nur.

Ich bin immer noch für die "Reichweite bei konstant 120 km/h und -15°C mit Heizung auf 21°C nach 100 tkm Nutzung" als einklagbare Pflichtangabe. ;)
___________________________

Und zum Thema: mit den Ah habe ich irgendwie kein Problem. Das ist halt eine Angabe zu den verbauten Akkumodulen.

Die Alternative wäre, dass BMW die kWh angibt. Nur geben alle anderen Hersteller meist ihre Brutto-Kapazität an, BMW das Netto. Sie würden sich selber ins Bein schießen so ehrlich zu sein. Dazu sind 28 kWh in einem i3 nicht gleich 28 kWh in einem e-Valia.

Oder BMW könnte auch die Reichweite angeben, wie es andere Hersteller tun. Aber die wechselt ja damit, ob man einen REX einbaut oder nicht (und auch mit den Reifen, aber das gilt für alle).

Was auch immer sie tun, sie machen irgend etwas falsch. Somit denke ich, die Modulgröße in Ah anzugeben, ist schon einigermaßen nachvollziehbar.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3810
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von KrassesPferd » 6. Jul 2017, 14:10

Naheris hat geschrieben:
Was auch immer sie tun, sie machen irgend etwas falsch. Somit denke ich, die Modulgröße in Ah anzugeben, ist schon einigermaßen nachvollziehbar.


Wurde jetzt ja mehrfach gesagt: Technisch gesehen mah die Angabe Ah richtig sein, aber auch nur in Verbindung mit der Spannung. Es ist doch recht einfach:

Die Fahrer von Elektrofahrzeugen kennen sich mit dem Verbrauch von Elektrofahrzeugen aus. Bleiben wir bei 200Wh/km oder 20Kwh/100km. Mit welchem Auto komme ich wie weit:

BMW mit 94Ah
Tesla mit 75KWh-Akku
Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | AP1 | Pano | SmartAir | Sound | Performance
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1649
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von Naheris » 6. Jul 2017, 15:55

Theoretisch kann man das mit der Angabe besser berechnen, aber auch nicht perfekt. Da muss man nämlich auch in die spezifischen Angaben reinschauen, wie viel das spezifische Auto verbraucht. Vom Typschild alleine kannst Du das nämlich auch nicht ablesen.

Und wenn dann noch Traumangaben beim Akku angegeben werden (85er und 90er) oder reines Brutto, dann hilft das auch nicht wirklich mehr als die 94 Ah Angabe.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3810
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von KrassesPferd » 6. Jul 2017, 16:08

OK. Tesla ist jetzt nicht präzise bei der Angabe. Da werden einige Prozent nicht genutzt. Aber Du kannst doch abschätzen, wie viel Reichweite man etwa hat. 300km beim 75er. Etwa. Es ist etwas mehr, aber egal. Wie weit komme ich mit 94Ah? Ungefähr reicht mir.
Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | AP1 | Pano | SmartAir | Sound | Performance
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1649
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von Mathie » 6. Jul 2017, 16:48

KrassesPferd hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:
Was auch immer sie tun, sie machen irgend etwas falsch. Somit denke ich, die Modulgröße in Ah anzugeben, ist schon einigermaßen nachvollziehbar.


Wurde jetzt ja mehrfach gesagt: Technisch gesehen mah die Angabe Ah richtig sein, aber auch nur in Verbindung mit der Spannung. Es ist doch recht einfach:

Die Fahrer von Elektrofahrzeugen kennen sich mit dem Verbrauch von Elektrofahrzeugen aus. Bleiben wir bei 200Wh/km oder 20Kwh/100km. Mit welchem Auto komme ich wie weit:

BMW mit 94Ah
Tesla mit 75KWh-Akku

BMW mit 94 Ah hat laut Angaben von BMW eine Nettokapazität von 27,4 kW, was ist die Nettokapazität von Teslas 75er Akku?

Aber mal eine ganz andere Frage, was machst Du mit dem armen i3, um den auf 200 Wh/km zu prügeln?

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6640
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von snooper77 » 6. Jul 2017, 16:51

Mathie hat geschrieben:BMW mit 94 Ah hat laut Angaben von BMW eine Nettokapazität von 27,4 kW, was ist die Nettokapazität von Teslas 75er Akku?


72.6 kWh. Quelle:

http://skie.net/skynet/projects/tesla/v ... ications...
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5692
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste