Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: BMW i3 94 Ah Besitzerin in der Schweiz

von Dornfelder10 » 2. Jul 2017, 12:29

cko hat geschrieben:Dann hat ein Tesla also rund 24 000 Ah!


Der "klassische" Akkupack (also der alte 85er und der 90er) hatten 7104 Zellen. In Ah sind das die von Dir genannten 24.000.

In kWh sind das 7104 Zellen x 3,4Ah x 3,6V = 86,952 kWh

Die beiden Werte für die Kapazität (3,4Ah) und die Spannung (3,6V) sind Schätzungen da es für die "Teslazelle" keine offiizellen Werte gibt. Die können in der Realität um wenige % abweichen.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 885
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

Re: BMW i3 94 ha Besitzerin in der Schweiz

von Mathie » 2. Jul 2017, 22:12

Volker.Berlin hat geschrieben:
tripleP hat geschrieben:Eigentlich ist kWh falsch..

Jetzt wird's interessant (wenn auch leider off-topic).

Naja, die Zahl der Elektronen, die zu in den Akku lädst und wieder rausbekommst ist unabhängig vom Entladestrom recht konstant. Bei hohen Entladeströmen bricht die Spannung ein und Du bekommst weniger elektrische Leistung raus (dafür wird der Akku wärmer).

Also sind Ah die zuverlässigere Angabe beim Akku und Wh nur bei konstantem Entladestrom sinnvoll anzugeben.

Allerdings nützt einem die Ah-Angabe ohne Spannung auch wenig und die Spannung ist nun wieder abhängig vom Entladestrom und dann haben wir wieder das Problem wie bei den Wh...

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6653
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: BMW i3 94 Ah Besitzerin in der Schweiz

von kramrle » 2. Jul 2017, 22:36

Ah oder Wh ist doch m.E. eigentlich egal. Beides definiert wieviel Ampere oder Watt in einer Stunde max. aus dem Akku gezogen werden können.
Mit Wh bzw. kWh zu rechnen geht m.E einfacher, da ich auch in kW lade.
Gruss Martin
MS 60 Facelift Titanium Metallic
M3 vorbestellt 31.3.16
Benutzeravatar
 
Beiträge: 226
Registriert: 10. Apr 2014, 01:21
Wohnort: CH Aargau

Re: BMW i3 94 Ah Besitzerin in der Schweiz

von cko » 3. Jul 2017, 01:49

Eine Kapazitätsangabe in Amperestunden (Ah) eignet sich nur zum Vergleich von Akkus mit derselben Spannung. Wenn man also zum Beispiel zwei volle 12V Autobatterien vergleicht, ist klar, dass die mit der doppelten Kapazität auch die doppelte Energie enthält.
Schon beim Vergleich einer 12V PKW Batterie mit einer 24V LKW Batterie klappt das aber nicht. Eine volle 100 Ah LKW Batterie enthält doppelt so viel Energie wie eine volle 100 Ah PKW Batterie.
Wenn man also zum Beispiel wissen will, welche Leistung man eine Stunde lang entnehmen kann oder wie weit man damit fahren kann, hilft die Kapazität allein nicht weiter. Daher ist es schon sinnvoll, für einen aussagekräftigen Vergleich die Energie (Wh) und nicht die Kapazität (Ah) zu betrachten.
Kaufe Deinen Tesla günstiger über diesen link!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1573
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: BMW i3 94 Ah Besitzerin in der Schweiz

von Toaster » 3. Jul 2017, 08:41

also ich wäre für Joule/kJ/mJ. das ist genauso korrekt und spricht nicht nur elektriker an...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1251
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von Dentec » 3. Jul 2017, 09:15

"Ah" ist simpel ausgedrückt nur die halbe Wahrheit, darum bin ich für "kWh" !
Model 3 reserviert, BMW I3, 11kWp PV
 
Beiträge: 180
Registriert: 8. Aug 2016, 16:24

Re: BMW i3 94 ha Besitzerin in der Schweiz

von snooper77 » 3. Jul 2017, 09:20

tripleP hat geschrieben:Eigentlich ist kWh falsch..


Nein, warum? "Kapazität" bedeutet nicht zwangsläufig Ladungs-Kapazität, sondern kann auch Energie-Kapazität bedeuten. Was im Falle von E-Autos wesentlich mehr Sinn macht, da man sich eine zusätzliche Spannungsangabe und eine nervige Multiplikation spart.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5697
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Ah vs. kWh (BMW vs. den Rest der Welt)

von DieselvsE » 3. Jul 2017, 09:23

Für mich ist diese Angabe von BMW kontraproduktives Marketing!
Alle anderen Fahrzeughersteller geben die Akkugröße in kWh an. Wie soll man dem Mann/Frau auf der Straße die Umrechnung erklären wenn eine weitere Unbekannte zur Vergleichsrechnung fehlt?
Der Verbrauch wird natürlich in kWh/100km angegeben:

IMG_0333.JPG
Screenshot von BMW Homepage


So wird das nichts mit der Akzeptanz der E-Mobilität!

Danke BMW, setzen 6!
Ausschließlich mit Strom - gegen den Strom!
Seit mehr als 150.000 km Reisen statt Rasen! MS 85 mit AP1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 237
Registriert: 23. Jan 2016, 22:02
Wohnort: Essen

Re: BMW i3 94 ha Besitzerin in der Schweiz

von Mathie » 3. Jul 2017, 10:01

snooper77 hat geschrieben:
tripleP hat geschrieben:Eigentlich ist kWh falsch..

Nein, warum? "Kapazität" bedeutet nicht zwangsläufig Ladungs-Kapazität, sondern kann auch Energie-Kapazität bedeuten.

Aber Ah geben eine verlässlich entnehmbare Kapazität an, wohingegen kWh halt von verschiedenen Randparametern abhängen.

Was im Falle von E-Autos wesentlich mehr Sinn macht, da man sich eine zusätzliche Spannungsangabe und eine nervige Multiplikation spart.


Wit der gleichen Argumentation könnte man dann sagen, man sollte die Akkukapazität in km-Reichweite für das jeweilige Modell angeben, spart man sich die zusätzliche Verbrauchsangabe und eine "nervige Multiplikation".

Ich habe den Akkustand immer in Prozent angegeben, da muss ich mir keine Gedanken machen in welcher Einheit die aktuell im Akku befindliche Ladung, äh Energie, äh Reichweite angegeben ist;-)

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6653
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: BMW i3 94 ha Besitzerin in der Schweiz

von snooper77 » 3. Jul 2017, 10:06

Mathie hat geschrieben:
snooper77 hat geschrieben:Nein, warum? "Kapazität" bedeutet nicht zwangsläufig Ladungs-Kapazität, sondern kann auch Energie-Kapazität bedeuten.

Aber Ah geben eine verlässlich entnehmbare Kapazität an, wohingegen kWh halt von verschiedenen Randparametern abhängen.


Richtig, aber was soll ich mit Ah anfangen? Ich kann ja nicht mal Ah zwischen verschiedenen E-Automarken vergleichen, wenn ich die Spannung nicht kenne.

Mathie hat geschrieben:
Was im Falle von E-Autos wesentlich mehr Sinn macht, da man sich eine zusätzliche Spannungsangabe und eine nervige Multiplikation spart.


Wit der gleichen Argumentation könnte man dann sagen, man sollte die Akkukapazität in km-Reichweite für das jeweilige Modell angeben, spart man sich die zusätzliche Verbrauchsangabe und eine "nervige Multiplikation".


Richtig, und genau das wird ja auch gemacht! Von "Reichweite" zu "Kapazität in kWh" und dann zu "Kapazität in Ah" wird es zwar immer genauer, aber auch immer irrelevanter bzgl. Alltag.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5697
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: dst11 und 1 Gast