Was würde Elon Musk darüber denken?

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Was würde Elon Musk darüber denken?

von founder » 1. Jul 2017, 08:10

Am 18. September 2015 wurde der VW Abgasskandal bekannt.

Am 24. September 2015 war Elon Musk im deutschen Wirtschaftsministerium im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wirtschaft der Zukunft".

Am Ende der Veranstaltung wurde Elon Musk nach seinen drei größten Wünschen an die Politik gefragt.
Welche Wünsche könnte da ein Autohersteller haben?

1.) In Anbetracht des VW Abgasskandals strenge Überwachung der realen Abgase von Verbrennungsmotoren. Zulassungsverobte, Fahrverbote.
2.) Mindestquoten für die Zulassung von Elektroautos. Jedes Jahr muss diese Mindestquote für Elektroautos erhöht werden.
3.) CO2-Steuer

Also könnte man alle wesentlichen Wünsche eines Autoherstellers an die Politik wirklich in 3 Forderungen unterbringen. Bloß in welcher Reihenfolge?
Was ist die wichtigste der 3. Forderungen?

Verfolgt man dieses Forum, besonders die Jubelmeldung "250 neue Fördermitglieder für die DUH", dann wäre die logische Schlußfolgerung,
Elon Musk's oberste politische Priorität wäre Punkt 1.

DUH? 2009 schrieb ich die Artikelserie:

Mobilität in der Zukunft - Fragen und Antworten
Aufklärung über falsche Argumente und laufende Dessinformationskampagnen. Fakten über unsere Mobilität von Morgen.

Als Vorwort zur Serie:

Seltsame Verbündete gegen das Elektroauto
Todfeinde von einst, Verbündete von Heute wenn es um das gemeinsame Interesse geht, die Möglichkeiten der elektrischen Mobilität für den Klimaschutz klein zu reden.

2010 wurde die Hetze besonders schlimm:

Sogenannte Umweltschützer versuchen das Elektroauto zu bremsen
Eine Allianz aus 5 Umweltbewegungen brachte am 29. April 2010 eine Pressemitteilung heraus mit dem Bestreben das Elektroauto schlecht zu reden. Hier die Entgegenung der PEGE.

In dieser Allianz von 5 Umweltbewegungen gegen das Elektroauto war auch Jürgen Resch, Deutsche Umwelthilfe e.V. Bundesgeschäftsführer

Wenn am 24. September 2015 die letzten Worte von Elon Musk auf der Veranstaltung "Wirtschaft der Zukunft"
"Strengste Durchsetzung der Abgasnormen, ich habe keinen anderen Wunsch an die Politik" gewesen wären,
dann wird sich Elon Musk natürlich über die 250 Fördermitgliedschaften im DUH sehr freuen, genau in seinem Interesse.

Aber es war ganz anders. Elon Musk äußerte nur einen Wunsch

"CO2 Steuer"

Zur CO2-Steuer gibt es zwei grundverschiedene Richtungen. Da gibt es all jene, die den Glauben an billige erneuerbare Energie und billige elektrische Mobilität strikt ablehnen, deren Glaubensbekenntnis aus den 3 Worten "Sparen Einschränken Verzichten" besteht und die eine CO2-Steuer zur Schrumpfung der Wirtschaft wollen.

Auf der Gegenseite stehen Gruppierungen, die in einer möglichst hohen, aber durch Senkung der Lohnnebenkosten aufkommensneutralen, CO2-Steuer
Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom
sehen.

Diese Sichtweise wird von
Elon Musk, Gründer von Tesla Motors
WWW Bewegung WeltWeiter Wohlstand in Österreich als Partei angemeldet.
Verein zur Förderung des Infinitismus in Österreich als Verein angemeldet.
Österreichische parlamentarische Bürgerinitiative "Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen
vertreten.

Was würde Elon Musk darüber denken?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 29. Aug 2013, 15:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Was würde Elon Musk darüber denken?

von Toaster » 1. Jul 2017, 08:43

mit verboten und zwängen erreichst du garnichts!
und was herr musk denken würde, bleibt reine spekulation, hätte an sich auch keinen nachrichtenwert, sondern dient lediglich der neugierbefriedigung.

die unterschwellige erhebung von herrn musk zur päpstlichen instanz in welt- und klimapolitischen dingen finde ich fragwürdig. er ist ein (nicht mal besonders erfolgreicher) unternehmer, der seine interessen verfolgt.
Immer wieder gerne MAZDA Diesel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1311
Registriert: 30. Sep 2014, 08:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Was würde Elon Musk darüber denken?

von GalileoHH » 1. Jul 2017, 09:11

Toaster hat geschrieben:[...] er ist ein (nicht mal besonders erfolgreicher) unternehmer, [...]


Reden wir vom gleichen Elon Musk?

Edit: Quote repariert, es war ein Zitat von Toaster.
Zuletzt geändert von GalileoHH am 1. Jul 2017, 10:24, insgesamt 2-mal geändert.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 23. Apr 2014, 17:54

Re: Was würde Elon Musk darüber denken?

von Leto » 1. Jul 2017, 10:12

GalileoHH hat geschrieben:[quote="Toaster"[...] er ist ein (nicht mal besonders erfolgreicher) unternehmer, [...]


Reden wir vom gleichen Elon Musk?


Na ja, wer weiß wer Toaster ist :D vielleicht hat wer auch ein paar milliardenschwere Unternehmen aufgebaut die in ihrem Segment Weltmarktführer sind (EV, private Raumfahrt).

Aber es stimmt schon, er hat sehr eindimensionale Ansichten zu einigen Themen. Dem blind zu folgen ist wie immer gefährlich.
Zuletzt geändert von Leto am 1. Jul 2017, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7223
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Was würde Elon Musk darüber denken?

von GalileoHH » 1. Jul 2017, 10:23

Elon ist erst 45 Jahre alt und wird von Forbes auf 16 Mrd USD geschätzt.

Ihn als "nicht mal besonders erfolgreichen Unternehmer" zu bezeichnen, ist schon lustig :-)
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 23. Apr 2014, 17:54

Re: Was würde Elon Musk darüber denken?

von Toaster » 1. Jul 2017, 11:53

au weia! wenn man seinen gehypten tesla-börsenwert (auch "blase" genannt), sein privatvermögen und alles durcheinandermixt muss man wohl in verzückung über den kerl geraten. wenn du aber mal checkst, wieviel er an verlusten mit tesla in den letzten jahren gemacht hat (nicht ER sondern tesla), würdest du als gescheiter mensch ihm dein geld als investor nach einem nüchternen blick hinter die kulissen - jedenfalls für tesla - wohl eher nicht zur verfügung stellen...
Zuletzt geändert von Toaster am 1. Jul 2017, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
Immer wieder gerne MAZDA Diesel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1311
Registriert: 30. Sep 2014, 08:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Was würde Elon Musk darüber denken?

von Beatbuzzer » 1. Jul 2017, 12:01

Ok, also definiert sich Erfolg bei Dir durch möglichst viel gehortete Kohle? Erfolg kann man ja auch noch anders definieren, zB durch erreichte Durchbrüche, Veränderungen...
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4296
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Was würde Elon Musk darüber denken?

von Naheris » 1. Jul 2017, 12:05

Vielleicht definiert Toaster ja tatsächlich "erfolgreicher Unternehmer" am finanziellen Erfolg des bzw. der geführten Unternehmen? Fände ich jetzt nicht ganz so abwegig in einer Marktwirtschaft...
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Was würde Elon Musk darüber denken?

von GalileoHH » 1. Jul 2017, 12:06

Toaster hat geschrieben:au weia! wenn man seinen gehypten tesla-börsenwert (auch "blase" genannt), sein privatvermögen und alles durcheinandermixt muss man wohl in verzückung über den kerl geraten. wenn du aber mal checkst, wieviel er an verlusten mit tesla in den letzten jahren gemacht hat (nicht ER sondern tesla), würdest du als gescheiter mensch ihm dein geld als investor nach einem nüchternen blick hinter die kulissen - jedenfalls für tesla - wohl eher nicht zur verfügung stellen...


Neidisch?

Elon hat in einer der härtesten und kapitalintensivsten Branchen ein Startup aufgebaut und ist nach 10 Jahren immer noch am Markt.

Für mich ist das sogar ein sehr großer Erfolg.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 23. Apr 2014, 17:54

Re: Was würde Elon Musk darüber denken?

von Toaster » 1. Jul 2017, 12:16

also über eine erfolgs-definition möchte ich jetzt hier nicht philosphieren.

über seine nicht-tesla-aktivitäten weiß ich zu wenig, aber wenn er bei tesla nicht aufpasst und langsam geld verdient wird mit tesla, ihm die investoren abspringen, die asiaten europa und den usa kurzfristig ein preiswertes mittelklasse e-auto hinstellen (die chinesen haben tesla plus alle anderen mit der e-auto-produktion längst überholt! kriegt man hier bloß nicht wirklich mit...) und die blase dann noch platzt, ist tesla am ende.

im übrigen gab es schon in den 90er jahren längst andere "visionäre", die ehrgeizig die e-autos angeschoben haben. z. b. "hotzenblitz" (schwarzwadlregion. mal googeln!). schon vergessen? (bin selbst mal in so einem feinen ding mitgefahren). da ist herr musk wahrsch. noch zur schule gegangen. hotzenblitz ging pleite, weil ihnen die kohle ausging. nur weil die nicht so gehyped wurden, waren die nicht minder revolutionär!
Immer wieder gerne MAZDA Diesel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1311
Registriert: 30. Sep 2014, 08:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste