Die Mär vom sauberen E-Mobil...

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von olbea » 21. Jun 2017, 14:52

OS Electric Drive hat geschrieben:Wenn du den Wirkungsgrad Sonne zu Pflanzen Tiere und über Öl zu Diedel betrachtest sind wir bei 0.00000000000000000000000000000001%

:mrgreen:
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 883
Registriert: 8. Apr 2015, 16:41
Wohnort: Edingen (Baden)

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von Bone » 21. Jun 2017, 15:24

CheapAndClean hat geschrieben:
Bone hat geschrieben:Ich rede über rein elektrische Akkus die die Elektronen wie die supercaps speichern.

Da kann man ja nur raten, was Du meinst! Bei den supercaps gibt es verschiedene physikalische Mechanismen. Wahrscheinlich meinst Du nanokristalline Graphenkondensatoren?


Ich rede über Carbon nanotubes die eine extrem große Oberfläche haben in der die Ladung analog zu einem Kondensator gespeichert wird. Ist noch nicht Serien reif.

Ist aber auch egal welche Technologie es wird, da die Entwicklung jedes Jahr Fortschritte macht.... in 20 Jahren haben wir dezentrale Energieerzeugung, Speicherung und Verbrauch ohne co2. Daher interessiert die Studie ob richtig oder Falsch zumindest mich nicht....
Sowohl der Diesel als auch der Benziner sind Auslaufprodukte........
Volvo beerdigt beispielsweise den Diesel bereits 2023!

2023 erwarten die Fachleute Parität zwischen Elektro und Verbrenner und ab da übernimmt Elektro......


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Beiträge: 77
Registriert: 20. Dez 2015, 14:29

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von TRON » 28. Jun 2017, 19:03

Der Titel reicht mir, Rest lese ich nicht, steht eh immer der gleiche Stuss von Kurzsichtigen drin. Die K.O. Fragen dazu:
Welches Potential hat ein Verbrenner sauberer zu werden?
Jedes Elektroauto wird jeden Tag sauberer - mit jeder installierten Solarzelle, jedem Windkraftwerk, jedem Ökologischen Energiegewinnungssystem.
Jeder Stinker ist schon am ersten Tag gelogen "sauber" und wird danach immer dreckiger.
Ein Verbrenner ist also die sauberere Alternative?
Selbst wenn ein Elektroauto nur 1% besser ist, ist es besser ein Elektroauto zu kaufen als nichts zu tun, denn mit dem Kauf unterstützt man die Technologie die dann in der nächsten Generation noch bessere Autos bauen kann.
Die Suche nach der 100% Lösung ist Entwicklungshemmend und gibt Tesla weiterhin die Chance, den gesamten Elektroautomarkt zu dominieren.
www.electromaps.com - grenzenlos Laden. Ios und Android App auch in Deutsch verfügbar.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 92
Registriert: 15. Jul 2011, 19:29
Wohnort: Barcelona, Bukarest, Luzern

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von DieselvsE » 28. Jun 2017, 20:02

Ich kenne die Diskussionen zu dem "sauberen" E-Mobil nur zu gut. In vielen Diskussionen werde ich mit Zahlen, Beweisen etc. zugemüllt. Mittlerweile fahre ich einen gänzlich anderen Kurs!
Ich lasse mich nicht mehr auf pseudowissenschaftliche Zahlenspielereien ein, sondern argumentiere mit Fakten.

Es ist bewiesen, das fossile Brennstoffe endlich sind! Kein Mensch wird je erleben, dass auch nur 1 Tropfen Erdöl neu entsteht.


Das mussten auch die hartnäckigsten Kritiker akzeptieren!
Somit ist JEDE Technologie unterstützenswert die auf fossile Brennstoffe verzichtet. Ob der Weg der E-Mobilität letztendlich die alleinige Lösung darstellt oder andere, alternative Mobilitätskonzepte in den nächsten Jahren entstehen werden kann keiner sagen und ich lasse hier auch Raum für Diskussionen.
Das alles ist aber kein Grund, wissentlich, endliche Ressourcen zu verschwenden, da es ja nachweislich Optionen gibt, die darauf verzichten.
Ausschließlich mit Strom - gegen den Strom!
Seit mehr als 180.000 km Reisen statt Rasen! MS 85 mit AP1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 258
Registriert: 23. Jan 2016, 21:02
Wohnort: Essen

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von r.wagner » 28. Jun 2017, 20:16

Elon sagt ja auch: es ist keine Frage, OB <(setze ein, was Du in diesem Kontext magst zb "wir auf erneuerbare Mobilität unsteigen")>, sondern nur WANN.
bG, Richard
___________________________________________________

MS P85D seit 31.3.2015 - blue/pano/air
MX Signature P90DL seit 30.09.2016 - Sig.red/6-seater/fully loaded
Roadster Sport Signature 250 (#239 of 250) seit 30.06.2017 - Brilliant Yellow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2004
Registriert: 2. Jan 2015, 12:46
Wohnort: Wolfsgraben, AT

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von past_petrol » 28. Jun 2017, 21:36

DieselvsE hat geschrieben:Ich kenne die Diskussionen zu dem "sauberen" E-Mobil nur zu gut. In vielen Diskussionen werde ich mit Zahlen, Beweisen etc. zugemüllt. Mittlerweile fahre ich einen gänzlich anderen Kurs!
Ich lasse mich nicht mehr auf pseudowissenschaftliche Zahlenspielereien ein, sondern argumentiere mit Fakten.

Es ist bewiesen, das fossile Brennstoffe endlich sind! Kein Mensch wird je erleben, dass auch nur 1 Tropfen Erdöl neu entsteht.


Das mussten auch die hartnäckigsten Kritiker akzeptieren!
Somit ist JEDE Technologie unterstützenswert die auf fossile Brennstoffe verzichtet. Ob der Weg der E-Mobilität letztendlich die alleinige Lösung darstellt oder andere, alternative Mobilitätskonzepte in den nächsten Jahren entstehen werden kann keiner sagen und ich lasse hier auch Raum für Diskussionen.
Das alles ist aber kein Grund, wissentlich, endliche Ressourcen zu verschwenden, da es ja nachweislich Optionen gibt, die darauf verzichten.


Exakt - Fakten interessieren ja keinen mehr. Ich mache es mittlerweile auch so. Öl is alle - fertig.

Ich argumentiere immer so:

Wenn es eine Möglichkeit gibt, nachhaltig vorzugehen, dann ist diese Möglichkeit den verbleibenden vorzuziehen.

Das kann man dann super auf alle möglichen anderen Thematiken neben der E-Mobilität auch beziehen. Über den Grundsatz kann man dann schon die Gegenargumentation brechen.

Ich investiere aber nur noch Zeit bei Menschen, die mir wichtig sind - bei den anderen ist es nun seit Jahren auch irgendwann mal zu kraftaufwendig und man kann auch nicht jeden in's Ziel tragen...

;)
S85D, seit 03/2015
X100D, bestellt 07/2018
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3752
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von BlackVibes » 29. Jun 2017, 06:31

Interessanter Vergleich von Mercedes Benz zwischen B250e und einem B180. Insbesondere im Vergleich zur mittlerweile weit verbreiteten Studie aus Schweden.

Vor allem ist hier interessant, dass die Produktion vom B250e nur etwas mehr CO2 verursacht, wie ein B180 inkl. der Herstellung des benötigten Treibstoffes für 160'000km.

Link zu
http://www3.mercedes-benz.com/fleet-sales/mobile/pdf/de/Umweltzertifikate/B-Klasse_Electric_Drive_Umweltzertifikat.pdf

Bild:
Quelle: Mercedes Benz Lifecycle - Umweltzertifikat Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive, Oktober 2014
Dateianhänge
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (40.94 KiB) 469-mal betrachtet
Tesla Model X 75D - solid black - AP 2, June 2017
Tesla Model S 75D - silver - AP 2, March 2018


http://www.econaut.ch - Tesla, Elektromobilität und nachhaltige Energie
Benutzeravatar
 
Beiträge: 225
Registriert: 4. Jul 2016, 07:06

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von Sedna » 3. Jul 2017, 22:53

Diese "Schwedische Studie" zieht ganz schön Kreise, selbst in einem eher harmlosen Tesla-Wirtschaftsthema:

https://www.welt.de/wirtschaft/article166223744/Fuer-Tesla-beginnt-jetzt-die-Zeit-der-Abrechnung.html#Comments

Gleich (gerade) der erste Kommentar:

Der Mythos von der Umweltfreundlichkeit von Tesla wurde ja jüngst nicht nur wiederlegt, sondern regelrecht zerbröselt. Wie eine wissenschaftliche Studie in Skandinavien einwandfrei bewiesen hat, verursacht die Produktion einer Tesla Batterie über 17,5 Tonnen CO₂-Emissionen. ...


Da setzt sich ganz schön was fest..

Gruß,
Sedna
 
Beiträge: 106
Registriert: 8. Aug 2015, 10:04

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von Healey » 3. Jul 2017, 23:26

Auf Zeitungsartikel die sich auf diese Studie beziehen werde ich auch dauernd angesprochen. Die kommt anscheinend im hintersten Dorf an, quer durch alle Bevölkerungsschichten. Ärgerlich, das kontern fällt mir zwar leicht, aber ich frage mich, wie ich dazu komme, mich für solch einen Mist rechtfertigen zu müssen.
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 128.000 km, ALLES original, 203 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 7467
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von sexus » 3. Jul 2017, 23:38

Ich fahre überwiegend Verbrenner, werde aber als Gelegenheitselektrofahrer auch darauf angesprochen. Meine Standardantwort:

Die Umwelt interessiert mich nicht, solange ich da bin wird der Planet schon noch halten. Ich mache das was Spaß macht, willst mal fahren?

Wird immer akzeptiert und ist auch für V8 Fahrer gänzlich nachvollziehbar 8-)
 
Beiträge: 80
Registriert: 5. Dez 2013, 17:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste