CO2-armes Laden durch electricitymap.org

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: CO2-armes Laden durch electricitymap.org

von univ » 7. Jun 2017, 12:49

Der Hammer!
Beste Seite.
Danke!
S 85D, Deep Blue Metallic, 19"/Pano/AP/Prem/Air/UHF/Winter. 08/2015 - 256.000 km (univ)
S 85, Black, 19"/Pano/TP/Prem/Air (CPO EZ 12/2013 - 62k km). 09/2016 - 30.000 km (univ's Vater)
smart ED 22kW (CPO EZ 12/2013 - 49k km) 01/2018 (univ's Frau)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1741
Registriert: 19. Mai 2015, 22:00
Wohnort: Frankfurt

Re: CO2-armes Laden durch electricitymap.org

von shunty » 7. Jun 2017, 12:53

Yellow hat geschrieben:
shunty hat geschrieben:Allerdings scheint es mir doch kaum vorstellbar, dass die Betreiber der Webseite quasi "live" die jeweilige CO2 Produktion bzw. die Herkunft des Stroms Stunden genau angeben können. Wie soll das bitte technisch möglich sein? Und wenn es technisch möglich ist, wie bekommen die Zugriff auf diese Daten?

Wie geschrieben: die Quellen sind angegeben! Hier der direkte Link: https://github.com/tmrowco/electricitym ... ta-sources

Jetzt bin ich auch beeindruckt. Enorme Leistung, so etwas auf die Beine zu stellen und diese ganzen Quellen auszuwerten. Graphisch super gemacht.
 
Beiträge: 571
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19

Re: CO2-armes Laden durch electricitymap.org

von Eule » 7. Jun 2017, 12:55

Seitdem diese Seite hier woanders schonmal erwähnt wurde, schaue ich regelmässig drauf.
Bisher habe ich auch nur an einem Wochenende mal erlebt, dass Daten nicht aktualisiert wurden und DE mit "?" versehen war.
Also recht zuverlässig und sehr informativ.
 
Beiträge: 47
Registriert: 29. Jun 2016, 19:44

Re: CO2-armes Laden durch electricitymap.org

von Yellow » 7. Jun 2017, 12:56

harlem24 hat geschrieben:Wobei ich die reine Konzentration auf C02 für zu kurz gegriffen halte, wenn man bedenkt, dass z.B. Frankreich und auch Ontario einen extrem hohen Anteil an Atomstrom haben. Und ja, es entsteht kein C02, aber besser für die Umwelt ist es deswegen immer noch nicht...
Man sollte die Farben eher nach regenerativer Energieerzeugung anzeigen, dann würde es nämlich deutlich anders aussehen.

Ja das finde ich auch etwas schade und hoffe, dass das nochmal angepasst wird. Es gibt ja verschiedene Feedbackmöglichkeiten auf der Site.
Und die beiden Entwickler sind, denke ich, am besten über ihre Facebookseite zu erreichen: https://www.facebook.com/tmrowco/
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (39.000 km, 255 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8810
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: CO2-armes Laden durch electricitymap.org

von shunty » 7. Jun 2017, 13:03

OT
harlem24 hat geschrieben:Wobei ich die reine Konzentration auf C02 für zu kurz gegriffen halte, wenn man bedenkt, dass z.B. Frankreich und auch Ontario einen extrem hohen Anteil an Atomstrom haben. Und ja, es entsteht kein C02, aber besser für die Umwelt ist es deswegen immer noch nicht...
.

Doch, ist es. 29g C02eq/kW/h sind beeindruckend.
Das gravierendste Problem generell ist die absolute Notwendigkeit der Reduktion von existierendem CO2 in der Atmosphäre, und nicht nur die Begrenzung des Zuwachses wie im Pariser Klimaschutzabkommen festgelegt.



Ich bin zwar absolut kein Atomstromfreund, aus meiner Sicht sollten diese Kraftwerke alle vom Netz, aber wenn man nicht bereit ist, sehr viel Geld in die Hand zu nehmen, Erneuerbare massiv auszubauen, Speicher dezentral zu fördern usw., um auf 100 % erneuerbare Energien rasch zu kommen (was sicher möglich ist), dann ist Atomstrom - leider - im Hinblick auf unser Klima absolut unschlagbar und unverzichtbar.

Die Risiken der Technologie in Bezug auf Strahlungskontamination der Umwelt etc. sind eine andere Sache.
OT Ende
 
Beiträge: 571
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19

Re: CO2-armes Laden durch electricitymap.org

von Yellow » 7. Jun 2017, 13:06

Hier ein Artikel über eletricitymap.org und die beiden Köpfe dahinter: http://www.thefoodrush.com/blog/this-st ... e-you-make

Darin beschrieben wird auch das zweite "Produkt" dieser Firma: CO2-Signal, was ich ebenso spannend finde: https://www.co2signal.com/

The second product is CO2 Signal, which uses machine learning on the data in Electricity Map to make forecasts for the next day. Software developers can set up smart devices to automatically collect information from CO2 Signal and use it to plan their electricity consumption based on when carbon emissions are lowest.

One pilot project based on CO2 Signal allows the energy-intensive task of heating swimming pools to be done when the wind is blowing or the sun is shining. Future projects might help electric vehicles plan when to charge. Using renewable energy when it is available and storing it for later (whether in a battery or as hot water) could help to smooth out the fluctuations caused by the intermittent nature of some renewable energy technologies.
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (39.000 km, 255 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8810
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: CO2-armes Laden durch electricitymap.org

von harlem24 » 7. Jun 2017, 13:13

OT:
Nur was bringt uns ein gutes Klima, wenn uns Fessenheim oder Doel um die Ohren fliegen.
Da finde ich den deutschen Weg deutlich besser. Auch wenn man an den Umsetzung sicherlich noch deutlich was verbessern kann.
Atomstrom ist keine Lösung.
Man sollte lieber schauen, dass man unsere Nachbarn u.a. Polen davon überzeugt, sich von der Kohleverstromung zu verabschieden.
 
Beiträge: 656
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: CO2-armes Laden durch electricitymap.org

von Dentec » 7. Jun 2017, 17:08

harlem24 hat geschrieben:OT:
Nur was bringt uns ein gutes Klima, wenn uns Fessenheim oder Doel um die Ohren fliegen.
Da finde ich den deutschen Weg deutlich besser. Auch wenn man an den Umsetzung sicherlich noch deutlich was verbessern kann.
Atomstrom ist keine Lösung.
Man sollte lieber schauen, dass man unsere Nachbarn u.a. Polen davon überzeugt, sich von der Kohleverstromung zu verabschieden.

+1
Model 3 reserviert, BMW I3, 11kWp PV
 
Beiträge: 179
Registriert: 8. Aug 2016, 16:24

Re: CO2-armes Laden durch electricitymap.org

von supercharged » 12. Jun 2017, 08:28

Yellow hat geschrieben:Hier ein Artikel über eletricitymap.org und die beiden Köpfe dahinter: http://www.thefoodrush.com/blog/this-st ... e-you-make

Darin beschrieben wird auch das zweite "Produkt" dieser Firma: CO2-Signal, was ich ebenso spannend finde: https://www.co2signal.com/

The second product is CO2 Signal, which uses machine learning on the data in Electricity Map to make forecasts for the next day. Software developers can set up smart devices to automatically collect information from CO2 Signal and use it to plan their electricity consumption based on when carbon emissions are lowest.

One pilot project based on CO2 Signal allows the energy-intensive task of heating swimming pools to be done when the wind is blowing or the sun is shining. Future projects might help electric vehicles plan when to charge. Using renewable energy when it is available and storing it for later (whether in a battery or as hot water) could help to smooth out the fluctuations caused by the intermittent nature of some renewable energy technologies.

Grossartige Seite, bin total fasziniert. Den Verweis darauf habe ich übrigens aus dem nicht weniger interessanten aktuellen Forschungsmagazin der Empa, S. 18 (wurde hier kürzlich schon mal irgendwo verlinkt).

Wenn ich das richtig verstehe, besteht das Projekt "CO2-Signal" darin, dass die Entwickler das API/den OpenSource-Code der Live-Daten zur Verfügung stellen. Damit könnte man doch eine Art Device programmieren, welches das Laden direkt am Verteiler oder sonstwo zwischengeschaltet permanent überwacht und mithilfe der Live-Daten dafür sorgt, dass nur dann Strom fließt, solange ein gewisser Schwellenwert nicht überschritten wird bzw. der Ladevorgang automatisch unterbrochen wird, sobald dies der Fall ist. Damit ließe sich ziemlich präzis bestimmen, wie viel CO2 ein Ladevorgang beansprucht. Allerdings frage ich mich, was das für die "Batteriephysik" bedeuten würde, wenn der Ladevorgang immer wieder unterbrochen und neu gestartet würde?
Gibt es keine Cracks unter uns, die sowas versuchsweise basteln könnten? :) ;)
S 60 Sequoia Green Metallic
S 75D Silver Metallic
M≡ reserviert am 31.03.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 830
Registriert: 11. Apr 2016, 10:40
Wohnort: Bern

Re: CO2-armes Laden durch electricitymap.org

von Yellow » 12. Jun 2017, 08:57

supercharged hat geschrieben:Wenn ich das richtig verstehe, besteht das Projekt "CO2-Signal" darin, dass die Entwickler das API/den OpenSource-Code der Live-Daten zur Verfügung stellen. Damit könnte man doch eine Art Device programmieren, welches das Laden direkt am Verteiler oder sonstwo zwischengeschaltet permanent überwacht und mithilfe der Live-Daten dafür sorgt, dass nur dann Strom fließt, solange ein gewisser Schwellenwert nicht überschritten ...

Ja, so verstehe ich das auch. Zwischendurch abschalten ist gar nicht notwendig. Man kann ganz gut anhand der Wetterprognose (Wind und Sonne) und der Verbrauchsprognose (Uhrzeit und Wochentag) voraussagen, wann der fossile Anteil innerhalb der nächsten 24 oder 48 Stunden besonders gering sein wird und dann das Laden starten.
In dem Artikel steht ja auch "CO2 Signal, which uses machine learning on the data in Electricity Map to make forecasts for the next day".

Ich habe mich zu dem Newsletter für CO2Signal angemeldet aber bisher gab es leider noch keine weiteren Infos dazu :-(

Momentan ist es noch "Handarbeit". Ich habe z.B. gerade den Ladevorgang bei 302g/35% gestartet.
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (39.000 km, 255 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8810
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste