Tipp für Baustromverteiler?

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Tipp für Baustromverteiler?

von Mazn » 23. Mai 2017, 15:39

Servus
hätte noch einen neuen Tesla DC Lader (mit kurzem Kabel zum Typ2 Stecker) . Könnt ihr gerne Leihweise haben
Gruß Marcus
 
Beiträge: 453
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl

Re: Tipp für Baustromverteiler?

von Volker.Berlin » 23. Mai 2017, 15:42

Mazn hat geschrieben:hätte noch einen neuen Tesla DC Lader (mit kurzem Kabel zum Typ2 Stecker) . Könnt ihr gerne Leihweise haben

Was genau meinst Du? Deinen Destination Charger, sprich, eine Wallbox?
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 14282
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Tipp für Baustromverteiler?

von Mazn » 23. Mai 2017, 15:44

ja.
Abs. Jungfräulich im Org. Karton
 
Beiträge: 453
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl

Re: Tipp für Baustromverteiler?

von Volker.Berlin » 23. Mai 2017, 16:10

Mazn hat geschrieben:ja.
Abs. Jungfräulich im Org. Karton

Ok, vielen Dank. Das ist wirklich nett von Dir, wäre aber "Perlen vor die Säue". An den meisten Orten haben wir ja sowieso unsere öffentlichen Typ 2-Stationen, und dort, wo wir ohne Typ 2 laden müssen, kann jeder seinen UMC bzw. den jeweiligen "Ladeziegel" seines Herstellers verwenden.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 14282
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Tipp für Baustromverteiler?

von Mazn » 23. Mai 2017, 16:30

ok.
 
Beiträge: 453
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl

Re: Tipp für Baustromverteiler?

von Cupra » 23. Mai 2017, 17:48

herbhaem hat geschrieben:Wie sehr soll man Besucher von EV-Events verwöhnen?


Kommt wohl auch darauf an wer aller kommen soll/will. Bei Treffen wo Grossteils Teslas rum stehen braucht man eventuell wenig bis gar keine Infrastruktur weil ja in Reichweite eh noch SuC etc. rum stehen. Wenn auch die "kleinen" dazu kommen sollen wird es teilweise schon zwingend nötig was zu machen, mit 150km Reichweite is man halt deutlich weniger Flexibel als mit 400.... Typ-2 finde ich jetzt aber etwas arg viel Luxus. Zumal man dann ja auch die entsprechende Zuleitung haben muss...Wenn ich auf ein Event fahre hab ich eigentlich alles an Adaptern dabei was man so braucht um aktuell meinen Ladeziegel anzuklemmen. Zuerst mal den Adapter von T13 auf Schuko da Schuko dosen hier ja verboten sind und der Ziegel den Stecker hat. Aber im schlimmsten Fall kann ich auch an einer CEE32 saugen wenns sein muss :D
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V9 2019.4.3 - AP2.5 FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3066
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Schweiz

Re: Tipp für Baustromverteiler?

von S85 User » 23. Mai 2017, 21:11

Ich nutze von Schill Kabeltrommeln aus der Profiline diese hier

http://www.schill.de/DE28056482000.html

http://www.schill.de/de/katalog/profess ... c657f9e0e6


Schill hat ein schier unendliches Sortiment an Kabeltrommeln und baut auch auf Kundenwunsch.

Nicht ganz günstig, aber definitiv preiswert.

A.K
 
Beiträge: 156
Registriert: 4. Dez 2015, 21:38
Wohnort: Kornwestheim

Re: Tipp für Baustromverteiler?

von Volker.Berlin » 23. Mai 2017, 21:13

Danke für die Idee und für die Links! Kabeltrommel kommt für mich nicht in Frage. Die Gefahr, dass die aus Faulheit mal nicht ganz abgerollt wird, ist einfach zu groß, und die Länge des Kabels ist mein geringstes Problem.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 14282
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Tipp für Baustromverteiler?

von S85 User » 23. Mai 2017, 21:21

Gerne!

Wegen dem nicht ganz abrollen würde ich mir keine Sorgen machen, die Trommeln haben eine Temperaturabschaltung, Fi und Automaten. Da kann nichts passieren, außer dass Faulheit beim Abrollen mit Nichtladen geahndet wird. Wobei selbst im aufgerollten Zustand ja 6kw gezapft werden können.

A.K
 
Beiträge: 156
Registriert: 4. Dez 2015, 21:38
Wohnort: Kornwestheim

Re: Tipp für Baustromverteiler?

von Volker.Berlin » 19. Jun 2017, 11:55

Heute kam die Bestellung bei mir an. Wie sich herausstellt, hat die neue Wunderwaffe einen nicht unerheblichen Nachteil, den ich zugegebenermaßen unterschätzt habe: Das Teil ist ein ziemlich großer Klopper! Der klassische Schwabe-Ziegelstein ist dagegen geradezu zierlich.

Die Verarbeitungsqualität und das Material machen auf mich auf den ersten Blick einen herausragend guten Eindruck. Das Teil wirkt sehr robust und langlebig, geradezu vertraueneinflößend. Und mit dem Warnaufkleber, der auf die Notwendigkeit eines FI-Schutzschalters hinweist, ist es sogar politisch korrekt! ;)
Dateianhänge
DSC09953_small.jpg
DSC09954_small.jpg
DSC09956_small.jpg
DSC09957_small.jpg
DSC09955_small.jpg
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 14282
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: cringling, Jabe, Mercurius, T-Chris, TeslaTopsy und 6 Gäste