Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen

von KaJu74 » 22. Mai 2017, 11:46

Hi

Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 27634.html

"Im Zentrum unserer Strategie steht das emissionsfreie Fahren", erklärte Daimler-Chef Dieter Zetsche im März bei der Hauptversammlung in Berlin. Zu dieser Strategie gehört für den Autohersteller auch der Ausbau der Batterieproduktion.


Ob es eine Zellproduktion oder "nur" eine Batterieproduktion ist, ist aus dem Artikel nicht ersichtlich.
Gruß Karsten

Tesla Model S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Tesla Model S75D vom 29.09.2016 bis zum 11.12.2018
Aktuell ohne Tesla, warte auf das Model 3.
S85:Bild
75D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4017
Registriert: 1. Jul 2013, 14:26
Wohnort: Walchum

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen

von sustain » 22. Mai 2017, 11:55

Die Zellen werden noch importiert, auch das Werk wird eine Endmontage für Batterypacks sein… mich freut das in meiner Heimat das Thema Elektromobilität voran geht, Grüße nach Sachsen ;)
Jeder kann diesen link ohne Rücksprache nutzen und 6 Monate Gratis Supercharging bekommen für MS, MX und M3: http://ts.la/ulf6906

S100D - FW 2018.46.2 8f8dc1b/AP2
 
Beiträge: 2425
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen

von Laserfreak » 22. Mai 2017, 11:57

Klingt ja zunächst mal gut.

Wenn ich aber die Flächen für z.B. der aktuellen Motorenproduktion von VW in SZ vergleiche.
In SZ werden rund die hälfte der benötigten Motoren von VW gebaut.

Da sind 80.000 qm und 350 Beschäftigte eher ein Witz.
Klar, ein erster Schritt ... aber bis 2018 ist nicht mehr weit hin mit den Ankündigungen aller Hersteller hier in DE ...
S85D schwarz, Stoff. 19", DL, Luftfederung, Tech, Diebstahlschutz und Panodach seit 16.04.2015 in voller Fahrt
Referral Link free SuC
 
Beiträge: 187
Registriert: 7. Okt 2014, 19:54
Wohnort: Braunschweig

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen

von Nordlicht » 22. Mai 2017, 12:26

Hatten die nicht neulich noch eine Fabrik in Sachsen geschlossen? Und jetzt halten Sie wieder die Hand für Fördergelder auf - oder wie soll ich das verstehen?
Simply the best! Model S seit 08/2015 - Model III reserviert seit 04/2016.
 
Beiträge: 323
Registriert: 24. Apr 2015, 06:47

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen

von cer » 22. Mai 2017, 12:39

…genau so macht man das.
 
Beiträge: 1547
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: Bayern

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen

von Harme » 22. Mai 2017, 12:44

Nordlicht hat geschrieben:Hatten die nicht neulich noch eine Fabrik in Sachsen geschlossen? Und jetzt halten Sie wieder die Hand für Fördergelder auf - oder wie soll ich das verstehen?


Geschlossen wurde die Zellenfertigung (LiTec). Daneben steht die Batteriefertigung (Deutsche Accumotive), davon wird jetzt eine zweite gebaut.
 
Beiträge: 300
Registriert: 8. Nov 2016, 13:41

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen

von Laserfreak » 22. Mai 2017, 12:54

Nordlicht hat geschrieben:Hatten die nicht neulich noch eine Fabrik in Sachsen geschlossen? Und jetzt halten Sie wieder die Hand für Fördergelder auf - oder wie soll ich das verstehen?


Zwar ist das mit den Fördergeldern nicht wirklich gut, doch besser als eine Fabrik im Ausland und hier dann Arbeitsplatzverlust.
Ob das auf lange Sicht funktioniert, sich nicht einige wenige einfach nur die Taschen füllen, das wissen wir wie immer erst sehr viel später :-(
S85D schwarz, Stoff. 19", DL, Luftfederung, Tech, Diebstahlschutz und Panodach seit 16.04.2015 in voller Fahrt
Referral Link free SuC
 
Beiträge: 187
Registriert: 7. Okt 2014, 19:54
Wohnort: Braunschweig

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen

von smartgrid » 24. Mai 2017, 22:01

Harme hat geschrieben:Daneben steht die Batteriefertigung (Deutsche Accumotive), davon wird jetzt eine zweite gebaut.


Yeah! Zwei GermanGigaFactories....Jetzt kann Tesla einpacken... ;)
smartgrid

S75 seit 03/18 FW: V9 2018.46.2
X90D seit 09/16 mit AP1 bei drivetesla 2.0
S60 seit 02/14 ohne AP bei drivetesla (verkauft)

Empfehlungslink
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2809
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen

von merlinfive » 24. Mai 2017, 22:13

Was "rauchst" Du ? und wo kann ich das bekommen ? ...
seit 25.06.2015 S85D rot ,PV 5KWp mit Speicher , Pelletheizung mit Solarthermie
161312Km ~231Wh/Km , Model 3 für meine Frau reserviert , http://ts.la/oliver1703
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Nov 2014, 13:09
Wohnort: Rexingen

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik in Sachsen

von Ralf Wagner » 24. Mai 2017, 22:26

Neben der PV auf dem Dach, werden auch die eigenen Speicher als Stationärbatterie in respektabler Größe eingesetzt um den Eigenverbrauch der 2 MWp PV Anlage zu optimieren. Das Energiekonzept für die Hallen ist von unserem Unternehmen :-), ich war allerdings nicht beteiligt.


Daimler tut gut daran die Zellen selber zu konfektionieren. Es kann ihnen sonst wie anderen Herstellern gehen, die vom Bedarf an Batteriefahrzeugen überrascht werden und keine Fahrzeuge, mangels Batterie liefern können. Insofern ein richtiger erster Schritt.


Presseinfo Daimler dazu:


Daimler-Tochter ACCUMOTIVE startet Bauarbeiten für zweite Batteriefabrik am Standort Kamenz – Vervierfachung der Produktions- und Logistikfläche auf insgesamt rund 80.000 m2
Ausbau der Produktionskapazitäten von Batterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und smart
Daimler plant Investition in globalen Batterie-Produktionsverbund von insgesamt über einer Milliarde Euro – davon rund 500 Millionen Euro in Kamenz
Standort Kamenz wird zum Kompetenzzentrum für die Batterieproduktion von Mercedes-Benz Cars
CO2-neutrale Produktion trägt zu positiver Energiebilanz von Elektrofahrzeugen bei

Stuttgart/Kamenz - Daimler startet die Bauphase für eine zweite Batteriefabrik bei der hundertprozentigen Tochter ACCUMOTIVE am Standort Kamenz und geht damit einen weiteren konsequenten Schritt in Richtung Elektromobilität. Mit einer Investition von rund 500 Millionen Euro entsteht in Kamenz eine der modernsten und größten Batteriefabriken Europas. Zum offiziellen Spatenstich trafen sich Prof. Dr. Thomas Weber (Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung), Markus Schäfer (Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management) und Frank Blome (Geschäftsführer Deutsche ACCUMOTIVE GmbH & Co. KG) mit Stanislaw Tillich (Ministerpräsident des Freistaates Sachsen und Präsident des Bundesrates) und weiteren Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

„Bis 2025 werden wir allein im Pkw-Segment mehr als zehn reine Elektrofahrzeuge im Portfolio haben. Parallel treiben wir unsere Plug-in-Hybrid Offensive und die Einführung von 48-Volt-Systemen konsequent voran. Hocheffiziente Batterien sind ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie. Sie sind integraler Teil der Fahrzeugarchitektur und kein Produkt von der Stange. Die Entwicklung, Fertigung und Integration dieser komplexen Systeme in unsere Fahrzeuge zählt zu unseren Kernkompetenzen“, so Weber. Schon heute hat das Unternehmen eine Vielzahl elektrifizierter Fahrzeuge auf dem Markt und das Produktportfolio wird weiter wachsen. Auf dem diesjährigen Autosalon in Paris präsentierte Mercedes-Benz seine neue Produktmarke für Elektromobilität, EQ. Diese bietet ein umfassendes elektromobiles Ökosystem aus Produkten, Services, Technologien und Innovationen. Vorbote der neuen Marke ist das seriennahe „EQ“-Showcar, das in Paris Weltpremiere feierte. Noch in dieser Dekade startet das erste EQ Serienmodell im SUV-Segment mit einer Reichweite bis zu 500 Kilometern. Es folgt eine Modelloffensive, die sukzessive das Portfolio von Mercedes-Benz Cars mit elektrifizierten Modellen ergänzen wird. Für die Produktion des ersten EQ Serienfahrzeugs liefert die ACCUMOTIVE die Batterien.

Ministerpräsident Tillich betonte: „Die Investition ist ein starkes Zeichen des Vertrauens in den sächsischen Standort hier in der Oberlausitz. Das Vorhaben bringt uns dem Ziel, dass die traditionsreiche sächsische Automobilindustrie fit für das Zeitalter der Elektromobilität wird, ein ganzes Stück näher. Ob Elektromobilität oder stationäre Energiespeicher – in beiden Geschäftsfeldern steckt eine Menge Zukunft drin.“ Er verwies zugleich auf bereits vorhandene Kompetenzen im Freistaat. So seien in der Batterieforschungs-Allianz der Fraunhofer-Gesellschaft vier Institute aus Sachsen mit dabei.

Insgesamt investiert Daimler rund eine Milliarde Euro in die weltweite Produktion von Batteriesystemen. „Wir bauen einen globalen Produktionsverbund für Lithium-Ionen-Batterien auf. Kamenz wird das Kompetenzzentrum in diesem Verbund. Das flexible und effiziente Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars vertieft mit der neuen Batteriefabrik entscheidendes Knowhow für die Fertigung zukunftsträchtiger Technologien. Damit stärken wir unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit und sind für die Mobilität der Zukunft sehr gut aufgestellt“, so Schäfer.

Das neue Produktionswerk soll Mitte 2018 in Betrieb genommen werden. Das Grundstück von rund 20 Hektar liegt in unmittelbarer Nähe der bestehenden Batteriefabrik im rund 50 Kilometer von Dresden gelegenen Kamenz. Die bisherige Produktions- und Logistikfläche wird sich durch den Aufbau der zweiten Fabrik auf insgesamt rund 80.000 Quadratmeter vervierfachen. Die ACCUMOTIVE wird die Anzahl der Mitarbeiter in den nächsten Jahren schrittweise erhöhen. Bis Ende der Dekade wird die Mitarbeiterzahl am Standort mehr als verdoppelt. „Wir haben bereits 2012 in Kamenz mit der Batterieproduktion für Fahrzeuge von Mercedes-Benz und smart begonnen. Seit rund einem Jahr produzieren wir darüber hinaus stationäre Batteriespeicher für industrielle Anwendungen und Privathaushalte. Mit dem Know-how und der Motivation unserer Mitarbeiter haben wir uns für einen weiteren Entwicklungsschritt qualifiziert und entwickeln uns zum Kompetenzzentrum der weltweiten Batterieproduktion“, so Blome, der künftig auch verantwortlich für den globalen Batterie-Produktionsverbund ist. „In unserer neuen Fabrik in Kamenz denken wir im Sinne der Elektromobilität ganzheitlich und setzen bereits in der Produktion auf Nachhaltigkeit.“

Das neue Werk soll als CO2-neutrale Fabrik errichtet werden. Ein Blockheizkraftwerk und eine Photovoltaik-Anlage werden in Verbindung mit stationären Batteriespeichern die Produktionsanlagen mit Energie versorgen. Hierfür werden auf dem Dach der neuen Fertigungshalle Solarmodule auf einer Fläche mit der Größe von zwei Fußballfeldern installiert. Das entspricht einer Leistung von 2 Megawatt. Die neue Batteriefabrik wird außerdem mit modernsten Anlagen und Technologien Maßstäbe im Bereich Industrie 4.0 setzen.

Künftig werden in Kamenz Lithium-Ionen-Batterien für alle elektrifizierten Fahrzeuge von Mercedes-Benz und smart gefertigt – vom Plug-in Hybrid bis zu den reinen Elektromodellen. Außerdem werden dort Batterien für die stationären Mercedes-Benz Energiespeicher sowie für 48-Volt-Systeme produziert. Sukzessive wird das 48-Volt-Bordnetz in verschiedenen Baureihen Einzug halten.

Über die ACCUMOTIVE

Die im Jahr 2009 gegründete Deutsche ACCUMOTIVE GmbH & Co. KG ist eine hundertprozentige Tochter der Daimler AG. Das Unternehmen entwickelt und produziert hochkomplexe Antriebsbatterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge auf Basis der Lithium-Ionen-Technologie für Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und smart. Außerdem verantwortet das Unternehmen die Produktion von stationären Batterien der Mercedes-Benz Energy GmbH. Die ACCUMOTIVE hat ihren Sitz in Nabern im Großraum Stuttgart, wo Forschung und Entwicklung angesiedelt sind. Die Fertigung erfolgt im sächsischen Kamenz. Die Daimler-Tochter beschäftigt insgesamt rund 490 Mitarbeiter – davon circa 350 in Kamenz und rund 140 in Nabern. Die ACCUMOTIVE verbindet eine enge Zusammenarbeit mit ihrem Schwesterunternehmen Mercedes-Benz Energy GmbH, die am Standort Kamenz für die Entwicklung und den weltweiten Vertrieb der Mercedes-Benz Energiespeicher für private und industrielle Anwendungen zuständig ist.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 180 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1773
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste