Es ist erschütternd : Prognose deutsche Automobilhersteller

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Es ist erschütternd : Prognose deutsche Automobilherstel

von Annox » 28. Apr 2017, 02:44

Wenn eine sachliche Diskussion nicht möglich ist, weil Argumente, die nicht zum gewünschten Ergebnis führen ignoriert werde, dass ist das traurig.

Spaß macht es halt erst wenn man die deutschen Hersteller ordentlich nieder machen kann. Wenn dann jemand Daten und Fakten liefert welche die deutsche Automobilindustrie in einem nicht so schlechten Licht erscheinen lassen, ist das eben so als ob man dem Kind sein Spielzeug weg nimmt :mrgreen: :roll:

Zum Niedergang der deutschen Automobilindustrie. Ich finde es ja immer sehr interessant wie manch einer innerhalb von 5 Jahren die Vernichtung der deutschen Hersteller durch Tesla herbei orakelt. Selbst wenn in 5 Jahren Tesla 1 Million Autos produzieren sollte, wer produziert die anderen ~80-90 Millionen?

mfg
 
Beiträge: 33
Registriert: 6. Apr 2016, 02:02

Re: Es ist erschütternd : Prognose deutsche Automobilherstel

von FrankfurterBub » 28. Apr 2017, 06:02

Danke, Mathie - wie immer sachliche und unaufgeregte Zusammenfassung.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Es ist erschütternd : Prognose deutsche Automobilherstel

von elrond » 28. Apr 2017, 08:24

Ich finde es ja schade, dass die deutschen Hersteller eher hinterher sind. Aber ich freue mich trotzdem über jedes Elektroauto, das ich auf den Straßen sehe - egal, ob Zoe, i3 oder Tesla. Nun ja - über letztere freue ich mich ein wenig mehr ;-)

Aber ich hoffe einfach, dass diese Prognose nicht eintreffen wird, sondern dass die Zahlen für BEV bald durch die Decke gehen!
Model S 85 D
 
Beiträge: 816
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand

Re: Es ist erschütternd : Prognose deutsche Automobilherstel

von Bones » 28. Apr 2017, 08:26

Kennt Ihr jemanden, der BEV gefahren ist und danach wieder freiwillig Verbrenner fahren will?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3567
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Es ist erschütternd : Prognose deutsche Automobilherstel

von cko » 28. Apr 2017, 08:58

Leto, wenn der Verbrenner viele FLAC Dateien per USB schneller bearbeitet.
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1977
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Es ist erschütternd : Prognose deutsche Automobilherstel

von pollux » 28. Apr 2017, 09:25

Ich bin mir sicher, dass die deutsche Automobilindustrie mit dem Rücken an der Wand steht. Und die wissen das mittlerweile auch.

Da wäre zum einen der Dieselskandal, der am Ende dazu führen wird dass Verbrennungsmotoren in PKW nicht mehr eingesetzt werden können.

Zum Anderen wäre da die stark steigende Akzeptanz der Bevölkerung für Elektroautos. Auch wenn man in Deutschland noch nicht viel davon sieht, in anderen Ländern ist es schon sehr deutlich. Meine persönliche Erfahrung zum Beispiel in Oslo ist die, dass man keinen Blick mehr auf die Straße werfen kann ohne EVs zu sehen. Oft gleich mehrere. Parke ich dort auf einem größeren Parkplatz, dann stehne dort mit Sicherhei einige Teslas im nahen Umkreis. Ohne Ladesäulen. Man sieht auch sehr viele i3, Leaf, Kia, Soul, Zoe,.....
Es ist ganz deutlich, dass die Disruption dort begonnen hat.
Denjenigen hier, die nur immer ihr Umfeld in Deutschland betrachten empfehle ich mal einen Wochenendtrip z.B. nach Oslo zu machen. Euch werden die Augen aus dem Kopf fallen vor Staunen.


Als letztes wäre die Entwicklung in China. Dem wichtigsten Markt für die deutsch Automobilindustrie. Dort ist der Verbrenner ganz eindeutig ein Auslaufmodell.

Die deutsche Automobilindustrie versucht jetzt verzweifelt die alte cash cow noch ein bisschen am Leben zu halten und dabei auf Elektro umzuschwenken. Aber sie haben den Fuchs im Hühnerstall. Bisher sind solch große Gebilde bei disruptiven Entwicklungen meist hops gegangen. Das heiß nicht, dass nicht Teile in neuen Strukturen weiter bestehen können.
S85D seit Mai 2015
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Nov 2019 :-)
 
Beiträge: 2742
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück

Re: Es ist erschütternd : Prognose deutsche Automobilherstel

von George » 28. Apr 2017, 09:32

Mathie hat geschrieben:
George hat geschrieben:Zufrieden?

Nö, ganz und gar nicht zufrieden, nicht mal gut unterhalten, leider!

Wenn eine sachliche Diskussion nicht möglich ist, weil Argumente, die nicht zum gewünschten Ergebnis führen ignoriert werde, dass ist das traurig.

Die Grafik im ersten Beitrag war leider als Prognose für die deutschen Autohersteller überhaupt nicht tauglich. Das ist nicht weiter schlimm, um sowas zu diskutieren, stellt man Links ja hier im Forum ein. Warum die Grafik nicht taugt, habe ich versucht darzustellen, Naheris hat wie üblich fundierte Daten geliefert.

Die Unterstellung er hätte Daten unterschlagen ist Blödsinn, die globalen Zahlen für März gibt es einfach noch nicht. Dann der unsinnige Whataboutism bezüglich des Verbrauchs seines PHEV. :roll:

Dass dieser Thread so schnell entgleist ist, ist keine Glanzleistung, schade, dass es so gelaufen ist, hoffe dass wir in Zukunft weiterhin viele Diskussionen haben, welche die Teilnehmer weiterführen, denn das ist, weshalb ich mich hier gerne rumtreibe.

Gruß Mathie


Ich bin sehr zuversichtlich, dass es weiterhin und überwiegend technisch informative Threads hier geben wird :ugeek: . Sobald ich mal Zeit und Muße habe, könnte ich wohl auch Zahlen zu den BEVs liefern, aber ich möchte da jetzt nichts auf die Schnelle hinrotzen, was ich nicht selbst halbwegs überprüfen konnte. Darum muß das von mir noch ein bißchen warten. :|

Threads wie dieser hier sind allerdings gewissermaßen auch informativ - so wie das Dschungelcamp. :shock: Man lernt z.B. zusätzlich was über Menschen, ihre kognitive Dissonanzen, sowie über Denkweisen, die ja auch politische und kommerzielle Entscheidungen auf allen Ebenen mit gestalten. Find ich ebenfalls interessant, auch wenn es sicherliche viele gibt, die nicht gerade deswegen zum TFF kommen.

Aber wie gesagt, es gibt ganz bestimmt weiterhin genug Stoff für die etablierte Stammkundschaft.

Ganz liebe Grüße,

Schoschi
Zuletzt geändert von George am 28. Apr 2017, 18:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1988
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Wohnort: München

Re: Es ist erschütternd : Prognose deutsche Automobilherstel

von FrankfurterBub » 28. Apr 2017, 10:45

Bones hat geschrieben:Kennt Ihr jemanden, der BEV gefahren ist und danach wieder freiwillig Verbrenner fahren will?


Kommt darauf an, ob freiwillig auch meint, dass jemand angesichts der fehlenden Alternativen auf dem Markt aufgrund seiner Enttäuschung über die Qualität von Tesla im Verhältnis zum Preis vom BEV (zunächst) verabschiedet hat. Wenn das einbezogen ist (ist ja eigentlich nicht freiwillig, aber er hatte keine Lust, für die gelieferte Qualität 100k+ zu zahlen), dann ja.

Hintergrund: Firmenfahrzeug, Qualität des drei Monate geliehenen Tesla nicht so dolle (eigene Aussage, keine Ahnung, was das Problem war), jetzt Audi A-irgendwas. Fand Konzept toll, Diskrepanz zwischen Preis und Qualität / Anmutung eine Zumutung.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Es ist erschütternd : Prognose deutsche Automobilherstel

von redvienna » 28. Apr 2017, 10:52

Die deutschen Autohersteller kratzen meiner Meinung nach die Kurve.

VW, BMW und Mercedes haben E-Autos in der Pipeline.

Der Anstieg an Elektroautos wird vermutlich ab 2021 beträchtlich sein. Bis dahin sollte auch der Batterieengpass überwunden sein.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Es ist erschütternd : Prognose deutsche Automobilherstel

von bastel42 » 28. Apr 2017, 11:41

Die Firmen wollen einfach keine Elektroautos verkaufen.

Wenn es so weitergeht gibt es in D bald keine nennenswerte Autoindustrie mehr.

Es ist ja nicht nur Tesla, da stehen viele Chinesen die ebenfalls auf den Markt drängen.
Und wenn da nur ein paar sich durchsetzen wie z.B. BYD, dann wird es zappenduster für VW & Co.

Wer das nicht glaubt sollte einfach mal die deutschen Premium-Marken in anderen Bereichen anschauen die es früher gab. Die konnten sich sowas auch nicht vorstellen. Meine Eltern hatten einen Grundig-Fernseher, das Radio war von ITT, mein erstes Handy von Siemens, das zweite von Nokia, meine erste Digitalkamera war von Kodak(!).


Habe mir eine Anschaffungsrücklage von 50.000 Euro netto auf die Seite gepackt.
Geplant für ein Model 3.

Seither versuche ich immer wieder, bei anderen Herstellern etwas vergleichbares zu kaufen/bestellen um schon früher elektrisch zu fahren.
Nur - es will niemand mein Geld.

Hatte einen i3 als Zweitwagen, 2 Fahrzeuge sind aber mittlerweile nicht mehr sinnvoll für uns.
Daher notgedrungen wieder Verbrenner (i3 ist zu klein, die Türen akzeptiert meine Frau nicht, Rechweite zu gering)
Passende Erstwagen scheint es nicht zu geben.

Opel Ampera E: Lieferbar ab 2019, vorher nur als Lotteriespiel, ein Witz.
i3, Zoe: leider zu klein
Ioniq: Reichweite zu gering. Vielleicht Model 2018.


es gibt einfach nichts als "Erstwagen", Reichweite >300 echte km, lieferbar in 2017.
(Tesla Model S ist einfach zu groß)

Es soll kein Verbrenner mehr werden und auch kein Hybrid.


Die Zukunft wird spannend, und ich ahne nichts gutes für die deutschen Hersteller.
 
Beiträge: 1
Registriert: 24. Mai 2016, 15:40

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Gunse68, Magpie [Bot] und 6 Gäste