Umweltbundesamt für Elektroautoquote

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Umweltbundesamt für Elektroautoquote

von volker » 24. Mär 2017, 10:15

BananenBrot hat geschrieben:So schnell wird aus "disruptiver" Technologie und uhhh das ist so wie Smartphones und der Rest wie Nokia - ein ohje ohne Zwangsmassnahmen können wir das gleich vergessen..... :o :o


Da bellst du aber den falschen Baum rauf. Eine Umweltpolitikerin redet von Gesetzen, die die Umwelt betreffen. Bei denen geht es meistens darum, das Recht zur Umweltverschmutzung zu beschneiden, also Preisschild dran oder Verbot.

Für eine Kaufprämie braucht man den Finanzminister im Boot - wie schwierig das werden kann, haben wir bereits erlebt.

Was für Maßnahmen würdest du denn vorschlagen, die das Umweltbundesamt umsetzen kann? Hast du dich überhaupt informiert, was das UBA macht? z.B. hier http://www.umweltbundesamt.de/das-uba/wer-wir-sind oder hier http://www.umweltbundesamt.de/das-uba/was-wir-tun
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11174
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Umweltbundesamt für Elektroautoquote

von BananenBrot » 24. Mär 2017, 20:56

Na ich habe das doch ganz allgemein gehalten.

Ich fand halt das nur spassig von "Das schlägt ein wie Smartphones gegenüber alten Telefonen, das ist disruptiv, die alten Herstellerautos will eh morgen keiner mehr" was nunmal weit verbreitet war/ist - siehe auch Suchfunktion - zu der Real Welt-Betrachtung durch das Ministerium mit "wir brauchen eine Streckbank und glühende Kohlen (wenn auch indirekt) damit das überhaupt nennenswert jemand kauft"

Über die Sinnhaftigkeit habe ich ja kein Wort gesagt, die kann je nachdem welche Kriterien und Ziele man hat durchaus gegeben sein, nur über den so extremen Gegensatz Traum- und Realwelt.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 18:25
Land: Deutschland

Re: Umweltbundesamt für Elektroautoquote

von pollux » 25. Mär 2017, 05:38

hä???
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3033
Registriert: 9. Nov 2014, 12:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Umweltbundesamt für Elektroautoquote

von einstern » 25. Mär 2017, 15:02

Ob die Prima-Klima-Diesel-Kanzlerin davon schon weiß?

ZEIT ONLINE: Der Staat fördert den Diesel, weil man sonst die Klimaschutzziele nicht erreichen kann, heißt es. Stimmt das nicht?

Krautzberger: Leider nein. Die Wirkung des Diesels für den Klimaschutz wird völlig überschätzt. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen der neu zugelassenen Diesel-Pkw in Deutschland liegen sogar leicht höher als die der Benziner. Der Anteil der Geländewagen und SUV ist enorm gestiegen. Die Autoindustrie nutzt den Diesel vor allem, um hochmotorisierte Autos im Markt zu halten. Das hat den CO2-Vorteil des Diesels komplett kompensiert. Der SUV-Boom beweist, dass die Dieselsubventionen falsch sind. Sie schaffen lediglich den Anreiz, überdimensionierte Fahrzeuge mit höherem Verbrauch zu kaufen. Dadurch hat man für die Umwelt nichts gewonnen.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5288
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Umweltbundesamt für Elektroautoquote

von pollux » 25. Mär 2017, 15:40

Sie ist Physikerin, da würde ich keine Ausrede gelten lassen. Sie weiß mit Sicherheit schon seit seh vielen Jahren vieles wäre jetzt erst aufgedeckt wird. Zumindest hätte sie es sehr leicht wissen können, so wie alle naturwissenschaftlichen und technischen Berufe. Was anderes ist es wenn man etwas nicht wissen will.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3033
Registriert: 9. Nov 2014, 12:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Umweltbundesamt für Elektroautoquote

von einstern » 25. Mär 2017, 18:19

pollux hat geschrieben:Sie ist Physikerin, da würde ich keine Ausrede gelten lassen. Sie weiß mit Sicherheit schon seit seh vielen Jahren vieles wäre jetzt erst aufgedeckt wird. Zumindest hätte sie es sehr leicht wissen können, so wie alle naturwissenschaftlichen und technischen Berufe. Was anderes ist es wenn man etwas nicht wissen will.

Ich bin da voll bei dir.
Ich meine es mehr indirekt. Weiß sie schon, WER alles eine andere Dieselmeinung hat? Ihr Alleinstellungsmerkmal " Diesel-gut-Alles-gut " ist langsam nicht mehr mehrheitsfähig.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5288
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bender, Draht, Dringi, drkite, Klaus, Parhelia, Smash und 9 Gäste