Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?

von Mathie » 19. Mär 2017, 23:13

Habe auf Zeit.de in der Spektrum Rubrik einen Artikel mit dem vielversprechenden Titel "Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?" entdeckt.

Als ich ihn gelesen habe, wollte ich dringend mit dem Kopf auf die Tischkante hauen - aber nicht mit meinem eigenen!

Fangen wir zunächst bescheiden an und gehen von dem Wunsch der Politik aus, dass ab 2020 eine Million Elektroautos in Deutschland fahren sollen. Für diesen Fall sollen laut Bundesregierung moderne Schnellladestationen von jeweils 350 Kilowatt Leistung im gesamten Land installiert werden. Dazu ein Rechenbeispiel: Angenommen, es ist 20 Uhr, und zehn Prozent der eine Million Elektroautobesitzer möchten ihre Fahrzeuge aufladen. Dann wird zusätzlich zu dem normalen Strombedarf eine Leistung von 35 000 Megawatt benötigt.


http://www.spektrum.de/kolumne/was-waer ... source=zon

Schon erschütternd, was ein Physiker in einem populärwissenschaftlichen Magazin für einen Unsinn verbreitet...

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 8137
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?

von tornado7 » 19. Mär 2017, 23:17

Das ist das neue Lieblingsargument der fossilen Lobby. Sie wissen halt nicht, dass man 95% der Ladungen zu Hause in Schwachnachfragezeiten absolviert...
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2938
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?

von Eberhard » 19. Mär 2017, 23:57

Wirklich ein totaler Schmarrn. Die Zahlen sind völlig aus der Luft gegriffen. Bei 1 Mio eAutos müssten für sein Szenario immerhin 100.000 350kW Schnelllader zur Verfügung stehen, welche goldene Zeiten.
Dann schreibt er:
Würden wir nun alle 60 Millionen Verbrennungsmotoren in Deutschland durch Batterien ersetzen und annehmen, dass jeder Fahrzeugbesitzer sein Auto nur alle zwei Tage für jeweils eine halbe Stunde auflädt


Das wären ja jeden zweiten Tag 350kWh/2 = 175kWh genug für 1000km das alle zwei Tage wäre immerhin >180.000km im Jahr. Da wurde glatt um den Faktor 10 danebengelangt.
P85+ 418.000 km Range 360/441km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5350
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24
Wohnort: Muennerstadt

Re: Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?

von ashtorak » 20. Mär 2017, 00:08

Ui, das ist ja mal wieder ein dünner Artikel. Wieso lest ihr sowas überhaupt? :D

Hier noch der andere Teil mit Zahlen:

Würden wir nun alle 60 Millionen Verbrennungsmotoren in Deutschland durch Batterien ersetzen und annehmen, dass jeder Fahrzeugbesitzer sein Auto nur alle zwei Tage für jeweils eine halbe Stunde auflädt; und nehmen wir weiterhin an, die Aufladevorgänge könnten durch ein smartes System gleichmäßig über die gesamten zwei Tage verteilt werden, so bräuchten wir sogar knapp 140 neue Kraftwerke oder 220 000 Windräder oder eine Fotovoltaikanlage von der Größe des Saarlands, um den zusätzlichen Strombedarf zu decken. Zugegeben, beim Saarland denken sich viele Deutsche: "Das ist es mir wert …"


Also Rechnen kann er, denke ich mal, ohne es jetzt nachgerechnet zu haben. Über die Annahmen lässt sich natürlich streiten :D

Der Autor ist in soweit Physiker, als dass er vor über 20 Jahren sein Diplom dafür bekommen hat. Inzwischen würde ich seine Haupttätigkeiten eher mit leichte Texte Schreiben und Vortragen beschreiben :D
 
Beiträge: 152
Registriert: 9. Mai 2016, 21:52

Re: Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?

von Snuups » 20. Mär 2017, 00:10

Lieber Herr Ebert,

90% der Bundesbürger sind selbstverständlich sofort bereit auf das Saarland zu verzichten. Ein doch eher kleiner Preis für eine saubere Umwelt. Ich jedoch habe dem Saarland 200 m2 zurückgegeben in dem ich eine PV Anlage auf Dach geschraubt habe. Ihre Rechnung strotzt nur so vor Fehlern, das ich mir gar nicht erst die Mühe mache sie auf zu zählen. Das ist das Niveau eines mittelmässigen Schülers, der es gerade eilig hatte zu seinem Date zu kommen.

Freundliche Grüsse
Liebe Grüsse
Snuups

04.18 - 35.000 km Tesla Model S P85 in weiss 12/13 CPO gekauft
09.18 - 58.000 km Batterie gewechselt
05.19 - 93.000 km Vorderes Radlager getauscht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3204
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?

von ashtorak » 20. Mär 2017, 00:20

Eberhard hat geschrieben:Das wären ja jeden zweiten Tag 350kWh/2 = 175kWh genug für 1000km das alle zwei Tage wäre immerhin >180.000km im Jahr. Da wurde glatt um den Faktor 10 danebengelangt.


Korrekt! Wo hat er eigentlich die 60 Mio. Verbrennungsmotoren her? Hat er da Boote und Flugzeuge mit reingezählt oder was?? :D
Ich komme auf gut 53 Mio., wenn ich hier alles zusammenzähle und da sind auch Mopeds dabei:

http://www.kba.de/SharedDocs/Publikatio ... onFile&v=3

Wird sich ja kaum um 7 Mio. erhöht haben in den letzten zwei Jahren oder wurde nur großzügig aufgerundet? :D
 
Beiträge: 152
Registriert: 9. Mai 2016, 21:52

Re: Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?

von Mathie » 20. Mär 2017, 08:48

ashtorak hat geschrieben:Hier noch der andere Teil mit Zahlen:

Würden wir nun alle 60 Millionen Verbrennungsmotoren in Deutschland durch Batterien ersetzen und annehmen, dass jeder Fahrzeugbesitzer sein Auto nur alle zwei Tage für jeweils eine halbe Stunde auflädt; und nehmen wir weiterhin an, die Aufladevorgänge könnten durch ein smartes System gleichmäßig über die gesamten zwei Tage verteilt werden, so bräuchten wir [...]


Also Rechnen kann er, denke ich mal, ohne es jetzt nachgerechnet zu haben. Über die Annahmen lässt sich natürlich streiten :D

Machen wir doch mal den Reality-Check indem wir aus den Annahmen des Autors auf die Zahl der Zapfsäulen in Deutschland zurückrechnen. ;->

Wenn alle 48h Energie für 1000km benötigt würde, entspräche das etwa 2 Tankvorgängen - also 1 Tankvorgang pro Tag oder bei der angenommenen Gleichverteilung über die Zeit und 60M Verbrennern 2,5M Tankvorgänge/h Wenn ein Tankvorgang inklusive Bezahlen nur 5 Minuten dauerte, wären das gut (edit: hier stand malknapp, das war aber knapp daneben) 200.000 parallele Tankvorgänge rund um die Uhr.

Ich bin dafür, das Artikel gründlich recherchiert werden, also bitte lieber Autor des auf Zeit.de verlinkten Textes, machen Sie mal eine Tour an allen Tankstellen Deutschlands vorbei und zählen Sie die Zapfstellen. Dann haben wir wenigstens für einige Zeit Ruhe und Sie veröffentlichen nur noch Texte, bei denen die Datenbasis stimmt ;-)

Gruß Mathie
Zuletzt geändert von Mathie am 20. Mär 2017, 10:00, insgesamt 1-mal geändert.
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 8137
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?

von tornado7 » 20. Mär 2017, 09:38

Mathie hat geschrieben:[...] knapp 200.000 parallele Tankvorgänge rund um die Uhr.


Bei wie vielen installierten Tanksäulen? (gemäss ADAC waren's 2015 noch 14'209 Tankstellen)

Also möglich ja oder nein bei sagen wir 18h Nutzungsdauer am Tag und 6h Nachtruhe?
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2938
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?

von Mathie » 20. Mär 2017, 10:15

tornado7 hat geschrieben:Also möglich ja oder nein bei sagen wir 18h Nutzungsdauer am Tag und 6h Nachtruhe?

Ohne Nachruhe müsste dann die durchschnittliche Tankstelle gut 14 Zapfsäulen haben, die alle rund um die Uhr belegt wären, mit Nachtruhe folglich etwa 20, die jeweils 18h permanent belegt wären.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 8137
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Was wäre, wenn wir alle elektrisch fahren würden?

von Blackbird » 20. Mär 2017, 12:59

Ihr habt den letzten Absatz überlesen!!

Wenn Sie mehr über den Wissenschaftskabarettisten und Bestsellerautor wissen möchten, besuchen Sie ihn auf seiner Homepage http://www.vince-ebert.de oder auf Facebook unter facebook.com/Vince.Ebert


Also versteht es einfach als Kabarett - man kann auch comedy dazu sagen. Soetwas muss man nicht mit Argumenten widerlegen, sondern darf einfach nur drüber lachen.
Model S P90D seit 2.10.2015 - FW 2019.20.1 - midnightsilver / innen alles schwarz und Holz matt / Turbine grau - alles außer Kindersitze und Spoiler
 
Beiträge: 564
Registriert: 28. Jun 2015, 17:03

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Pfalz-Markus und 2 Gäste