ADAC momentan gegen Elektromobilität

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: ADAC momentan gegen Elektromobilität

von OS Electric Drive » 12. Apr 2018, 19:33

Ich denke nicht dass es Aufgabe des ADAC ist irgendwelche Technologien zu Favorisieren nur weil "uns" das besser gefällt. Der ADAC bedient zum einen seine Mitglieder das ist die Aufgabe des ADAC. Des weiteren sollte er, wenn, versuchen einen fairen Vergleich zu erstellen. Ich weiß dass das vielen auch nicht gefällt dass BEVs nicht sooooo sauber sind wie man das gerne hätte.

Nicht für jede Anwendung ist ein BEV klimafreundlicher als ein Verbrenner. Was mir persönlich fehlt ist die Auffassung, dass selbst bei schlechterem CO2 Wert schon was gewonnen ist und zwar lokale Emissionen zu vermeiden!
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13994
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: ADAC momentan gegen Elektromobilität

von Abgemeldet 06-2018 » 12. Apr 2018, 23:20

Als ob diese Heuchler jemals die CO2-Emissionen gejuckt hätten, die haben doch alle das Lügengebilde der Autoindustrie mitgetragen, wo an allen Ecken und Enden betrogen wird (Verbrauchswerte, Abgasnachbehandlung etc. pp). Dem ADAC geht es nur um Mitgliedschaften und Sponsoren, ob da die aktuelle Strategie mittel- bis langfristig von Erfolg gekrönt sein wird, das ist höchst fraglich.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: ADAC momentan gegen Elektromobilität

von eggerhd » 13. Apr 2018, 07:10

OS Electric Drive hat geschrieben:....... Nicht für jede Anwendung ist ein BEV klimafreundlicher als ein Verbrenner. Was mir persönlich fehlt ist die Auffassung, dass selbst bei schlechterem CO2 Wert schon was gewonnen ist und zwar lokale Emissionen zu vermeiden!

Ich finde es schon lustig, dass Leute die Erdöl aus Afrika, Spargel aus Mexiko, Erdäpfel aus Israel, Wein aus Kalifornien kaufen und Weltreisen mit Dreckschleudern machen, sich über die "ach so CO2 produzierenden" E-Autos auslassen. :roll:
Man schreibt halt seinen Lesern das schlechte Gewissen weg. :mrgreen:
Gruss rundum
Model S90D - 19" Reifen, Titanium Metallic-Lackierung - FW - 2019.40.2.2 - AP1
ab 29.06.2016 - 73000 km gefahren und 7 m3 Diesel nicht verbrannt! :-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 842
Registriert: 24. Apr 2016, 18:27
Wohnort: CH 8953 Dietikon + AT 8720 Knittelfeld
Land: Schweiz

Re: ADAC momentan gegen Elektromobilität

von Stev-E » 13. Apr 2018, 12:20

eggerhd hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:....... Nicht für jede Anwendung ist ein BEV klimafreundlicher als ein Verbrenner. Was mir persönlich fehlt ist die Auffassung, dass selbst bei schlechterem CO2 Wert schon was gewonnen ist und zwar lokale Emissionen zu vermeiden!

Ich finde es schon lustig, dass Leute die Erdöl aus Afrika, Spargel aus Mexiko, Erdäpfel aus Israel, Wein aus Kalifornien kaufen und Weltreisen mit Dreckschleudern machen, sich über die "ach so CO2 produzierenden" E-Autos auslassen. :roll:
Man schreibt halt seinen Lesern das schlechte Gewissen weg. :mrgreen:
Gruss rundum

+1

Einfach mal ne Stunde im Parkhaus oder in einer stark befahrenen Innenstadt spazieren gehen ...
Dann gewinnt man vielleicht einen neuen Blickwinkel auf E-Mobility. ;)
Zuletzt geändert von Stev-E am 13. Apr 2018, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.
Model S75 seit 12-2017
Verbrenner? Vielleicht im nächsten Leben wieder ...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 458
Registriert: 21. Sep 2017, 09:26
Land: Deutschland

Re: ADAC momentan gegen Elektromobilität

von OS Electric Drive » 13. Apr 2018, 12:27

Und die Rohstoffe für einen Tesla fallen mit dem Regen vom Himmel oder was? In dem Bericht geht es weder um Stickoxide oder lokale Emissionen sondern um die CO2 Emissionen. Und das ist grundsätzlich kein Fehler so was zu machen. Ich finde den Test auch schlecht und habe das auch schon beschrieben. Was aber eine Flasche Wein aus Kalifornien jetzt damit zu tun hat verstehe ich nicht. Ich dachte hier geht es um Autos.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13994
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: ADAC momentan gegen Elektromobilität

von volker » 13. Apr 2018, 13:29

Selbst wenn ein Tesla 17 Tonnen CO2 im Rucksack hat (laut Spiegel-Artikel, der die viel zitierte Schweden-Studie zum Gegenstand hatte) ist es für mich immer noch intelligenter, dieses CO2-Budget in einen Akku zu investieren, den man recyceln kann, als aus dem Auspuff zu blasen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11175
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: ADAC momentan gegen Elektromobilität

von Abgemeldet 06-2018 » 13. Apr 2018, 13:33

Es geht darum, dass es albern ist bei Fahrzeugen, die Jahr für Jahr alleine mit ihren Abgasen zahlenmäßig die ganze Bevölkerung von Monaco, San Marino und Liechtenstein auslöschen, nun plötzlich den CO2-Moralapostel zu spielen.
Wenn der ADAC nun also seine Entscheidung die E-Mobilität zu unterstützen einzig auf Basis des Anteils regenerativer Energien am deutschen Strommix trifft, dann ist das an Absurdität und, angesichts der Faktenlage, auch an Menschenverachtung nur schwer zu überbieten.

Zudem vergisst der ADAC auch noch, dass es sehr wohl mittel- bis langfristig einen entscheidenden Einfluss am Strommix hat, wenn die Ladestationen und privaten Lader überwiegend bei Ökostrom-Anbietern laufen. Das Statement des ADAC aus dem ersten Beitrag ist daher sehr dumm und unüberlegt. Eine etwaige Boshaftigkeit möchte ich nicht einmal unterstellen, möglicherweise ist der Brief gar nicht unternehmensweit abgestimmt, sondern der Alleingang eines naiven, halbwissenden Mitarbeiters.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: ADAC momentan gegen Elektromobilität

von T-Drive » 13. Apr 2018, 14:13

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich denke nicht dass es Aufgabe des ADAC ist irgendwelche Technologien zu Favorisieren nur weil "uns" das besser gefällt. Der ADAC bedient zum einen seine Mitglieder das ist die Aufgabe des ADAC. Des weiteren sollte er, wenn, versuchen einen fairen Vergleich zu erstellen.

Mir geht es nicht um das Favorisieren von Technologien, sondern um die Förderung des Interesses an Alternativen. Ein fairer und kompetenter Vergleich ist das mindeste, was ich vom ADAC erwartet habe. Statt dessen wurde für den Vergleich der Strommix von 2013 (!) unterstellt (Lt. Fraunhofer Anteil erneuerbarer Energien 2013: 27%, 2017: 38%). Neben all den anderen schon von euch erwähnten Punkten empfinde ich das als nicht professionell und einseitig.

Zitat aus der Satzung des ADAC:

"...und setzt sich unter Berücksichtigung des Natur- und Umweltschutzes für Fortschritte im Verkehrswesen, vor allem auf dem Gebiet des Straßenverkehrs, der Verkehrssicherheit und der Verkehrserziehung ein. Der Club fördert die Luftrettung und tritt für den Schutz der Verkehrsteilnehmer ein. Er nimmt insbesondere deren Interessen als Verbraucher wahr." (Hervorhebungen von mir)

Ich sehe im Augenblick weder einen Einsatz für die Berücksichtigung des Natur- und Umweltschutzes noch die Wahrnehmung der Interessen der Verbraucher, und zwar weder der Anwohner von verkehrsbelasteten Straßen noch die der Dieselfahrer, die einen erheblichen Wertverlust ihrer Fahrzeuge hinzunehmen haben.
Viele Grüße, T-Drive

Model S 75D (85kWh) | 12.2017 | AP2.0 | ca. 85.000km
 
Beiträge: 485
Registriert: 31. Okt 2017, 10:53
Wohnort: Bad Homburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: ADAC momentan gegen Elektromobilität

von Stev-E » 13. Apr 2018, 15:51

Hinzu kommt, dass ziemlich sicher CO²-Herstellerangaben verwandt wurden. Die kann man gleich mit Faktor X multiplizieren. Dann sieht das auch schon wieder anders aus.

In den letzten Jahren gab es diverse Studien (zu deren Auftraggebern kann man seine Phantasie bemühen), die die schlechte CO² Bilanz der E-Fahrzeuge untermauert haben. Das bleibt haften. Die deutlich glaubwürdigere ICCT Studie geht irgendwie vollkommen unter: https://aiomag.de/icct-studie-e-autos-s ... icher-6232

Kernaussagen der ICCT Studie
Auch wenn das Auto mit dem in Europa vorherrschenden Strommix geladen wird, ist das Elektroauto um fast 30 Prozent sauberer als ein Verbrenner.
und ...
Sauberer – trotz Emissionen bei der Produktion
Model S75 seit 12-2017
Verbrenner? Vielleicht im nächsten Leben wieder ...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 458
Registriert: 21. Sep 2017, 09:26
Land: Deutschland

Re: ADAC momentan gegen Elektromobilität

von Stev-E » 13. Apr 2018, 16:00

Wie die meisten BEV-Fahrer beziehe ich Strom, der zu 100% regenerativ erzeugt wurde. Derzeit lade ich sehr wenig am SuC und viel zu Hause. Thumbs up für die Umweltbilanz. ;)

Was für mich in allen Diskussionen immer zu kurz kommt, Abgase in Städten mindern massiv die Lebens-/Wohnqualität, weil es stinkt (von Lärmemissionen ganz zu schweigen). Und es macht Menschen krank und führt zu (frühzeitigen) Todesfällen.

Was ist damit?
Model S75 seit 12-2017
Verbrenner? Vielleicht im nächsten Leben wieder ...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 458
Registriert: 21. Sep 2017, 09:26
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: ft90d, keepout, LUCKY, marc2019, Shirley, tesla3.de und 5 Gäste