E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

von EcoCarer » 8. Jan 2017, 22:08

Jepp, die sind definitiv groß! Ich denke die brauchen eher 7,5-18 Tonner. Aber, wer weiß. Viel hilft viel.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1441
Registriert: 29. Jul 2012, 17:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

von tripleP » 8. Jan 2017, 22:20

Was wird eigentlich aus der Ankündigung VW''s den Crafter zu elektrifizieren und ab Mitte 2017 auszuliefern?
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4414
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

von EcoCarer » 8. Jan 2017, 22:24

Das glaubt keiner. Die bauen vorab auch nur eine Kleinserie. Ich würde so etwas erwarten wir den Vito eCell von Daimler, der nicht verkauft wurde, sondern nur zeitlich begrenzt innerhalb eines Kooperationsvertrages abgegeben wurde.
Das wird bestimmt zunächst mal nur so 'ne Nummer wie der XL1.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1441
Registriert: 29. Jul 2012, 17:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

von BurgerMario » 8. Jan 2017, 22:32

Hat GermanECars mit dem Plantos nicht was?

Grüße
Mario
EZ 6/2014 MS 60 Base, ohne Tech, DL, SuC free, Navi nachinstalliert
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4426
Registriert: 16. Aug 2013, 22:24
Wohnort: Seggebruch
Land: Deutschland

Re: E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

von wp-qwertz » 8. Jan 2017, 22:44

das erinner mich an die post, die dann begonnen hat, den streetscooter zu bauen !

viel erfolg und weiter so :!:
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020
 
Beiträge: 2874
Registriert: 22. Aug 2016, 19:54
Wohnort: WupperTal
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

von EcoCarer » 8. Jan 2017, 22:46

@ Burgermario: Davon haben wir schon zwei, die sind aber nicht mehr existent. Die Insolvenz scheint fast komplett durch zu sein.

Merkt Ihr die Misere jetzt schon ein wenig? - Deswegen mein größer angelegter, klar organisierter Versuch als Selbsthilfegruppe. Bei vielen Nutzern geht so langsam die Angst vor Innenstadtsperrungen für Diesel um. Nach Stuttgart auch in Düsseldorf und Essen. Die Einschläge kommen näher.Bild
Oder hier mit unserem Tesla fahrenden Umweltminister Johannes Remmel.
Bild
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1441
Registriert: 29. Jul 2012, 17:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

von ammersee-tesla » 8. Jan 2017, 22:57

Unser DPD Fahrer macht auch nur max 100 km am Tag.
Ich werde ihn mal kontaktieren wegen Kontakt zu seinem Depotleiter.

Roland, an welche Akkugröße denkst du? Welche Reichweite brauchen die Bäckereien?

Vielleicht sendest du mal eine "Bewerbung" an die Bäckerei & Konditorei Kasprowicz. Email: info(et)gutsbaeckerei-kasprowicz.de
Sie backen leckere Sachen. Und haben 15 Filialen hier in der Gegend, die mehrmals täglich frisch beliefert werden. Leider habe ich keinen Kontakt zu denen, auch wenn sie hier ums Eck sind.

Viel Erfolg!

Frank
1.ZOE seit 10.07.15
2.ZOE seit Mitte 2017
S 70 D seit 23.09.2015
Kona 64 seit 12.2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 882
Registriert: 17. Jul 2014, 12:55
Land: Deutschland

E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

von EcoCarer » 8. Jan 2017, 23:05

Hallo Frank, danke für die Info. Das ist genau die Größe und frische Arbeitsweise wie bei uns. Ist bestimmt gut geeignet für unsere Initiative, der Kollege.

Also unsere längste Tour ist 150 km/Tag. Damit würde eine 60kWh Batterie reichen. Mit der 60er sehe ich den größten gemeinsamen Nenner. Der kleinste wäre eine 40er. Das konkretisieren wir aber später gemeinsam mit allen Interessensbekundern auf einem Workshop bei uns in Hilden. Dann werden die konkreten Vorgaben für die Ausschreibung erarbeitet.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1441
Registriert: 29. Jul 2012, 17:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

von tuna » 9. Jan 2017, 12:13

Hallo Roland.
Ich bin begeistert und neidisch. Ich Depp hätte ja auch auf Deine Idee kommen können (Klatsch an den Kopf)!
Ich habe ein Handwerksunternehmen (Stahlbau, Maschinenbau, Metallbau) in der Wesermarsch. 30 Fahrzeuge im Fuhrpark, überwiegend Bullibasis (Kasten, DoKa und Pritsche), aber auch 5x Sprinter/Crafter Kastenwagen und 3x DoKa.
Wir haben einen jährlichen Ersatzbeschaffungsbedarf von 3-5 Fahrzeugen.
Bislang ist mein Fahrzeug das einzige elektrische, aber seit meiner Infizierung wächst beständig das Besteben den Fuhrpark zu elektrifizieren. Ich habe für 2016 (alle Fahrzeuge sind GPS-überwacht) eine Streckenstatistik je Fahrstrecke und Tagesfahrleistung erstellt. Die poste ich hier nächste Woche, wenn ich wieder am Platz bin.
Ein Plan zur Förderung der E-Mobilität bei Mitarbeitern liegt beim BR auf dem Tisch.
Zusätzlich will ich gerne den Chef der Bäckerei Müller-Egerer aus Rastede auf Deine Initiative ansprechen, weil hier persönlicher Kontakt besteht.
Also, melde mich hiermit offiziell als aktives Mitglied Deiner Selbsthilfegruppe an. Auch wenn unsere Bedarfssituation in Details abweichen könnte, macht es Sinn Bedarf auf diese Weise zu bündeln.
Was es auch braucht ist Lobbyarbeit zum Thema "zulässiges Gesamtgewicht". Für Zustelldienste gibt es da bereits was und wir sollten sehen, wie wir das insbesondere auch auf Handwerksunternehmen (gerne auch ganz generell) ausgeweitet bekommen. Ansonsten bildet der Zielkonflikt aus Reichweite und Zuladung einen zu engen Korridor (ist für Bäckereien vermutlich weniger brisant, als für Metallhandwerker). Die gesamte Belegschaft auf FS-Klasse C fortbilden und ist dann wohl doch wettbewerbsverzerrender Dummsinn.


Gruß, tuna.
MS 85D 2015 schwarz/schwarz/schwarz/carbon, TechPac, DL, Pano, LuftF, 19"
M3 LR 2019 kpl. schwarz
Benutzeravatar
 
Beiträge: 568
Registriert: 24. Apr 2015, 20:53
Wohnort: Wesermarsch
Land: Deutschland

Re: E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

von Nordlicht » 9. Jan 2017, 13:16

tuna hat geschrieben:Hallo Roland.
Ich bin begeistert und neidisch. Ich Depp hätte ja auch auf Deine Idee kommen können (Klatsch an den Kopf)!
Ich habe ein Handwerksunternehmen (Stahlbau, Maschinenbau, Metallbau) in der Wesermarsch. 30 Fahrzeuge im Fuhrpark, überwiegend Bullibasis (Kasten, DoKa und Pritsche), aber auch 5x Sprinter/Crafter Kastenwagen und 3x DoKa.
Wir haben einen jährlichen Ersatzbeschaffungsbedarf von 3-5 Fahrzeugen.
Bislang ist mein Fahrzeug das einzige elektrische, aber seit meiner Infizierung wächst beständig das Besteben den Fuhrpark zu elektrifizieren. Ich habe für 2016 (alle Fahrzeuge sind GPS-überwacht) eine Streckenstatistik je Fahrstrecke und Tagesfahrleistung erstellt. Die poste ich hier nächste Woche, wenn ich wieder am Platz bin.
Ein Plan zur Förderung der E-Mobilität bei Mitarbeitern liegt beim BR auf dem Tisch.
Zusätzlich will ich gerne den Chef der Bäckerei Müller-Egerer aus Rastede auf Deine Initiative ansprechen, weil hier persönlicher Kontakt besteht.
Also, melde mich hiermit offiziell als aktives Mitglied Deiner Selbsthilfegruppe an. Auch wenn unsere Bedarfssituation in Details abweichen könnte, macht es Sinn Bedarf auf diese Weise zu bündeln.
Was es auch braucht ist Lobbyarbeit zum Thema "zulässiges Gesamtgewicht". Für Zustelldienste gibt es da bereits was und wir sollten sehen, wie wir das insbesondere auch auf Handwerksunternehmen (gerne auch ganz generell) ausgeweitet bekommen. Ansonsten bildet der Zielkonflikt aus Reichweite und Zuladung einen zu engen Korridor (ist für Bäckereien vermutlich weniger brisant, als für Metallhandwerker). Die gesamte Belegschaft auf FS-Klasse C fortbilden und ist dann wohl doch wettbewerbsverzerrender Dummsinn.


Gruß, tuna.


Dann hake ich hier mal ein. Ich bin gleichfalls aus dem Sektor "Metall" und habe Roland bereits heute früh per Mail mein Interesse bekundet.

Wir sollten in der Tat schauen, ob sich das nicht alles bündeln lässt. Der Sektor "Metallhandwerk" / "metallverarbeitende Betriebe" ist sicherlich in den Anforderungen an seinen Fuhrpark weiter gefächert als das Bäckereihandwerk, aber ich glaube dass praktisch jedes dieser Unternehmen auch einen Kleintransporter / Crafter o.ä. für leichte Einsätze gebrauchen kann.
Model S seit 08/2015
 
Beiträge: 362
Registriert: 24. Apr 2015, 07:47
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Volker.Berlin und 5 Gäste