Paris, Mexico City, Madrid & Athens verbieten Diesel ab 2025

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Paris, Mexico City, Madrid & Athens verbieten Diesel ab

von Snuups » 7. Dez 2016, 10:29

Abgaswerte und endsprechende Grenzen kann man ja so viele hinstellen wie man will. Oft sind sie aber technisch gar nicht machbar, oder so aufwändig das es nicht sinnvoll ist. Daher drückt man natürlich auch alle Augen zu. Oder glaubt du ernsthaft eine Umweltvorschrift wiegt schwerer als ein komplettes Wirtschaftssystem inkl. Millionen von Personen die damit direkt und indirekt zu tuen haben?

Man hätte vielleicht viel früher Mittel in die Elektrifizierung stecken sollen.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4564
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Paris, Mexico City, Madrid & Athens verbieten Diesel ab

von Spürmeise » 7. Dez 2016, 10:48

SebastianR hat geschrieben:Und hier der Artikel der mich davon ueberzeugt, dass das alles schneller gehen wird: Ausgenommen vom Fahrverbot sind Elektro-, Gas- oder Hybridautos

Die GEZ zwangsfinanzierte "Tagesschau" hat solche "lokalen" Feinheiten gestern einfach mal weggelassen - laut deren Bericht dürfen neben Kfz mit geraden Nummern halt auch Taxis, Krankenwagen, und Versorgungsfahrzeuge fahren.
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 939
Registriert: 21. Jul 2014, 09:19
Land: Deutschland

Re: Paris, Mexico City, Madrid & Athens verbieten Diesel ab

von Abgemeldet 06-2018 » 7. Dez 2016, 10:55

Spürmeise hat geschrieben:
SebastianR hat geschrieben:Und hier der Artikel der mich davon ueberzeugt, dass das alles schneller gehen wird: Ausgenommen vom Fahrverbot sind Elektro-, Gas- oder Hybridautos

Die GEZ zwangsfinanzierte "Tagesschau" hat solche "lokalen" Feinheiten gestern einfach mal weggelassen - laut deren Bericht dürfen neben Kfz mit geraden Nummern halt auch Taxis, Krankenwagen, und Versorgungsfahrzeuge fahren.


Lügenpresse oder einfach nur Recherche auf Stümperniveau?
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Paris, Mexico City, Madrid & Athens verbieten Diesel ab

von Abgemeldet 06-2018 » 7. Dez 2016, 11:00

Snuups hat geschrieben:Oder glaubt du ernsthaft eine Umweltvorschrift wiegt schwerer als ein komplettes Wirtschaftssystem inkl. Millionen von Personen die damit direkt und indirekt zu tuen haben?


Bei 400.000 Todesopfern jedes Jahr, die vorwiegend auf das Konto der zu laschen Umsetzung bereits existierender, gesetzlicher Bestimmung gehen, da werden spätestens die Gerichte sich für die Menschen und gegen die Quartalszahlen der Unternehmen entscheiden.

Tausende Arbeitslose wird einzig und alleine die Unfähigkeit und Ignoranz vieler Firmenlenker zur Folge haben, die mit ihren Fehlentscheidungen und ihrer Mutlosigkeit seit Jahren bereits den Anschluss an die Zukunft verloren haben.
Wenn man sich anhört was für einen Unsinn die Chefs von VW, BMW und Daimler noch vor wenigen Monaten verzapft haben, da braucht man sich über den bevorstehenden Untergang nicht wirklich zu wundern.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Paris, Mexico City, Madrid & Athens verbieten Diesel ab

von Snuups » 7. Dez 2016, 12:42

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Bei 400.000 Todesopfern jedes Jahr, die vorwiegend auf das Konto der zu laschen Umsetzung bereits existierender, gesetzlicher Bestimmung gehen, da werden spätestens die Gerichte sich für die Menschen und gegen die Quartalszahlen der Unternehmen entscheiden.


Ich bezweifle das die überhaupt ins Gewicht fallen. Eine Regierung in Europa die Umweltziele so hoch einschätzt hätte wohl bei einer kommenden Wahl kaum noch Stimmen . So einfach ist das nämlich alles gar nicht. Ausserdem hast du die Leugner die ja erhebliches Gewicht haben.

Arbeitslose brauchst du auch nicht mit Umweltschutz kommen. Ohne Wohlstand ist Umweltschutz nicht mal ansatzweise durchsetzbar.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4564
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Paris, Mexico City, Madrid & Athens verbieten Diesel ab

von Abgemeldet 06-2018 » 7. Dez 2016, 13:05

Snuups hat geschrieben:
hiTCH-HiKER hat geschrieben:Bei 400.000 Todesopfern jedes Jahr, die vorwiegend auf das Konto der zu laschen Umsetzung bereits existierender, gesetzlicher Bestimmung gehen, da werden spätestens die Gerichte sich für die Menschen und gegen die Quartalszahlen der Unternehmen entscheiden.


Ich bezweifle das die überhaupt ins Gewicht fallen. Eine Regierung in Europa die Umweltziele so hoch einschätzt hätte wohl bei einer kommenden Wahl kaum noch Stimmen . So einfach ist das nämlich alles gar nicht. Ausserdem hast du die Leugner die ja erhebliches Gewicht haben.

Arbeitslose brauchst du auch nicht mit Umweltschutz kommen. Ohne Wohlstand ist Umweltschutz nicht mal ansatzweise durchsetzbar.


Da würde ich dir auf keinen Fall widersprechen, genau so ist es.

Ich bin aber nicht der Meinung, dass man hier bei uns zukünftig weiterhin alle Augen zudrücken können wird, das geht definitiv nicht mehr!
Der Wahnsinn ging ja bislang auch nur, weil das Lügenhaus von den Politikern und den zuständigen Beamten gedeckt wurde. Die allermeisten Autokäufer dachten ja tatsächlich, dass sie mit ihrem Geld anständige Konzerne und saubere Fahrzeuge finanzieren würden.
Nun da das Lügenhaus zusammengefallen ist, wird man hier radikal aufräumen und notfalls per Gericht diese Kriminellen daran hindern, ungestraft weiter zu betrügen und damit viele Menschen zu töten.
Man könnte diesen Prozess natürlich noch beschleunigen, indem die Betrogenen sich wehren und massenhaft ihre illegalen Fahrzeuge zurück geben. Das passiert hier in Deutschland leider viel zu selten, wobei der durchschnittliche VW-Fahrer wohl auch nicht die finanziellen Mittel für das Risiko eines Rechtsstreits hat und bei anderen Fahrzeugtypen der Nachweis einer Abschaltvorrichtung nicht immer erbracht ist, auch wegen der bewusst zurückgehaltenen Dokumente des KBA.
Hoffentlich wird dieser Jahrhundert-Skandal dazu genutzt den Einfluß der Lobby zu hinterfragen und hier endlich für mehr Transparenz zu sorgen, denn es wurde eindrucksvoll bewiesen, dass wir in dieser Hinsicht eine absolute Bananenrepublik der untersten Kategorie sind.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Paris, Mexico City, Madrid & Athens verbieten Diesel ab

von Snuups » 7. Dez 2016, 13:36

Leider ist das so. Eine grosse Chance für viele kleine Hersteller (oder die es noch werden wollen), EVs aller Couleur zu bauen. Die Elektrik und Elektronik darf ja gerne Grossserientechnik sein. Das Fahrzeug selber muss das aber gar nicht. Mehr Vielfalt wäre enorm wünschenswert.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4564
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Paris, Mexico City, Madrid & Athens verbieten Diesel ab

von SebastianR » 8. Dez 2016, 15:57

Der Druck nimmt ja mittlerweile zu:

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/volk ... 24974.html

Deutschland hat, so wie auch Tschechien, Griechenland, Litauen, Luxemburg, Spanien und Großbritannien, keine Gesetze gegen und Strafen für den Einsatz verbotener Abschaltvorrichtungen zum Zwecke der Verbrauchs-, und Abgasoptimierung eingeführt. Dieses wurde von der EU bereits im Jahre 2007 mit der Verordnung 715/2007 gefordert, aber von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und seinen Vorgängern bislang geflissentlich ignoriert. Das rächt sich jetzt.

Außerdem vertritt die Kommission die Ansicht, dass Deutschland und Großbritannien eine Vertragsverletzung begangen haben, indem sie der EU-Kommission nicht die Ergebnisse und Daten ihrer nationalen Untersuchungsausschüsse zur Dieselaffäre zur Verfügung gestellt haben.


Ich denke, hier muss jeder Einzelne noch viel mehr tun: Fragt bei Eurem Buergermeister nach, was gegen NOx getan wird, ob man nicht Diesel verbieten muesste, was man denn nun - grade im Winter - zu tun gedenkt, um die Gesundheit der Buerger zu schuetzen...
Model 3, LR, RWD, AHK, AP, FSD
Referral code: https://ts.la/sebastian50121
 
Beiträge: 583
Registriert: 31. Mai 2014, 11:31

Re: Paris, Mexico City, Madrid & Athens verbieten Diesel ab

von Eike » 8. Dez 2016, 17:07

Ich denke, hier muss jeder Einzelne noch viel mehr tun: Fragt bei Eurem Buergermeister nach, was gegen NOx getan wird, ob man nicht Diesel verbieten muesste, was man denn nun - grade im Winter - zu tun gedenkt, um die Gesundheit der Buerger zu schuetzen...


Nicht fragen....fordern ;) ;)

http://legal.cleanair-europe.org/de/inf ... h=9c10e835
 
Beiträge: 310
Registriert: 11. Nov 2015, 22:42
Land: Deutschland

Re: Paris, Mexico City, Madrid & Athens verbieten Diesel ab

von Healey » 8. Dez 2016, 17:56

Danke für den Link, da sieht man wieder wie wenig in den letzten Jahren in den einzelnen Städten passiert ist. Das Papier stammt von der Deutschen Umwelthilfe...Vielleicht möchte sich ja der eine oder andere noch unserer Spendenaktion anschließen....Nachdem er das gelesen hat.
viewtopic.php?f=7&t=14100&start=250
LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10776
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste