Vergleichsstudie BEV und FCEV

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von volker » 4. Apr 2018, 10:14

Ich habe die verlinkten Artikel überflogen und mich dann gefragt: Wozu soll ich das lesen? Zeitverschwendung! Genau so, wie die Forschung für Brennstoffzelle im PKW verschwendete Zeit, Geld und Ressourcen sind.

Die Brennstoffzelle wird niemals einen nennenswerten Teil des PKW-Verkehrs antreiben. Und auf die Nischenanwendung, in der die Brennstoffzelle unschlagbar ist, warten wir immer noch. Noch nicht mal in der Raumfahrt:
Does the International Space Station use fuel cells? (Antwort: nein)
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11398
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von Fritz_Ausrufezeichen » 6. Apr 2018, 01:16

volker hat geschrieben:Ich habe die verlinkten Artikel überflogen und mich dann gefragt: Wozu soll ich das lesen? Zeitverschwendung! Genau so, wie die Forschung für Brennstoffzelle im PKW verschwendete Zeit, Geld und Ressourcen sind.

Die Brennstoffzelle wird niemals einen nennenswerten Teil des PKW-Verkehrs antreiben. Und auf die Nischenanwendung, in der die Brennstoffzelle unschlagbar ist, warten wir immer noch. Noch nicht mal in der Raumfahrt:
Does the International Space Station use fuel cells? (Antwort: nein)


U-Boote. Dort hat sie Sinn und ist tatsächlich unschlagbar. Zumindest im militärischen Bereich, extrem leise, keine Abgase, Preis & Öko-Bilanz sind scheißegal.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert, am 2. Oktober 2019 einen SR+ (weiß/weiß) bestellt, VIN am 28.1.2020 im Quellcode gefunden, am 21.2.2020 abgeholt
aktuell Ford Fusion, Bj. 2004 & Tesla Model 3 , Bj. 2020
https://ts.la/harald53173
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1894
Registriert: 23. Nov 2016, 03:05
Wohnort: Delmenhorst, Niedersachsen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von Fritz_Ausrufezeichen » 6. Apr 2018, 01:23

Aber es geht in der Brennstoffzellen-Infrastruktur jetzt in großen Schritten weiter. Es können nur noch Tage sein, bis die Anzahl der Wasserstofftankstellen größer ist als die Anzahl der Supercharger.

Niedersachsen hat jetzt doch tatsächlich seine erste Wasserstofftankstelle bekommen. Ich kann es garnicht glauben, diese Ausgeburt an technischen Fortschritt noch zu meinen Lebzeiten erleben zu dürfen. Danke VW. Danke Bundesregierung. Danke an euch Millionen an Fördergeldern aus welchen Töpfen auch immer. Danke dafür, daß nicht etwas 4 Kindergärten gebaut wurden (die machen eh nur Lärm und werfen keinen Gewinn ab), sondern mal was wirklich sinnvolles mit dem Geld gemacht wurde.


Nein, im Ernst, da habe ich bei mir zuhause ja mehr Drehstromsteckdosen als ganz Niedersachsen Wasserstofftankstellen. Jetzt könnten es 43 Stück für ganz Deutschland sein, glaube ich (jetzt muß das U-Boot nur noch irgendwie nach Wolfsburg kommen).
Dateianhänge
Wasserstofftankstelle-Niedersachsen_2018-03-28.jpg
Zeitungsmeldung vom 28.3.2018
Model 3 am 3. April 2016 reserviert, am 2. Oktober 2019 einen SR+ (weiß/weiß) bestellt, VIN am 28.1.2020 im Quellcode gefunden, am 21.2.2020 abgeholt
aktuell Ford Fusion, Bj. 2004 & Tesla Model 3 , Bj. 2020
https://ts.la/harald53173
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1894
Registriert: 23. Nov 2016, 03:05
Wohnort: Delmenhorst, Niedersachsen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von volker » 6. Apr 2018, 11:50

U-Boot ist gut. Aber in Wolfsburg? Da hält doch nicht mal der ICE.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11398
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von Modulor » 8. Apr 2018, 09:00

volker hat geschrieben:U-Boot ist gut. Aber in Wolfsburg? Da hält doch nicht mal der ICE.


Doch, der bringt z.B. in kaum mehr als einer Stunde nicht wenige VW Führungskräfte aus Berlin jeden Tag zur Arbeit und zurück! Gab mal eine Doku im TV über diese Pendler, fahren um halb Sieben los und sitzen um Acht im Büro!
Mercedes Benz B 250e
Benutzeravatar
 
Beiträge: 103
Registriert: 22. Jun 2014, 11:40
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes E-Auto

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von Mathie » 8. Apr 2018, 09:26

Ich nehme an, dass das Ironie war, da der ICE in Wolfsburg immer wieder mal vergisst zu halten ;) Und daran ändert vermutlich auch eine H2-Tanke nix.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9457
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von Eberhard » 8. Apr 2018, 09:53

Wenn die Batteriegrößen in den eAutos ab 2020 in Richtung 200kWh gehen, stellt sich die Frage nach FCells nicht mehr auch die Frage nach Ladeleistung/-infrastruktur wird neu bewerten müssen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
seit 8/13 P85+ 444.600 km Range 360/441km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
seit 19.12.19 Model 3 LR rot ohne erkennbare Mängel
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5534
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24
Wohnort: Muennerstadt
Land: Deutschland

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von Elektroniker » 8. Apr 2018, 19:31

200 kWh in einem Auto sind doch völlig gaga und Resourcen- und Geldverschwendung!
Besser daraus drei Autos mit je 70 kWh machen ... oder von mir aus 2 mit je 100 kWh ... das ist bezahlbar und macht Sinn!
 
Beiträge: 1394
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von Bender » 8. Apr 2018, 20:07

Das braucht aber noch mehr Energie, oder ist der Rest des Autos aus Luft und Liebe gebaut?
Eine grössere Akku hält ja länger weil sie für die gleiche Strecke weniger ladezyklen braucht. Das ist am Schluss beinahe ein Nullsummenspiel.
Model S 90D (März 2017) - Wir laden unsere Batterie - Jetzt sind wir voller Energie
Benutzeravatar
 
Beiträge: 671
Registriert: 8. Aug 2017, 20:14
Wohnort: Pfäffikon ZH
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von M3-75 » 8. Apr 2018, 20:19

Die höhere Kapazität würde ja nicht durch mehr Material sondern durch eine höhere Energiedichte erreicht und somit sinkt der Herstellungsaufwand/kwh.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2792
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste