Vergleichsstudie BEV und FCEV

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von Blackbird » 23. Mai 2018, 14:45

KrassesPferd hat geschrieben:Warum ist das kaum zu glauben? Die Aussage ist doch absolut richtig, das Wasserstoffauto ist tot, daran kann es eigentlich keinen Zweifel geben.


Nicht der Inhalt ist kaum zu glauben. Das sehe ich genauso. Dass diese Einsicht von einem staatlichen Sender kommt, ist kaum zu glauben.
Model S P90D seit 2.10.2015 - FW 2019.36.2.1
 
Beiträge: 583
Registriert: 28. Jun 2015, 17:03
Land: Deutschland

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von KrassesPferd » 23. Mai 2018, 15:05

Blackbird hat geschrieben:
Nicht der Inhalt ist kaum zu glauben. Das sehe ich genauso. Dass diese Einsicht von einem staatlichen Sender kommt, ist kaum zu glauben.


Ja dann, da bin ich vollkommen bei Dir.
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)
Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model Y Performance (ab 2021)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2634
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von Healey » 26. Mai 2018, 13:52

Hier mal wieder, die geförderten Kosten für eine H2 Tankstelle. Immer wieder zum Kopfschütteln.
https://www.rnz.de/nachrichten/bergstra ... 61128.html
LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10807
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von Bones » 26. Mai 2018, 20:17

Lässt einem immer und immer wieder fassungslos zurück sowas. *facepalm*

300 Fahrzeuge in ganz Deutschland
42 Tankstellen in ganz Deutschland
30-50 Tankvorgänge im MONAT

Aktuelle Zulassungszahlen 2017/2018 bislang und Anträgen für die BAFA Umweltprämie sprechen Ihr übriges.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5032
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07
Land: Deutschland

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von rollmops » 26. Mai 2018, 23:53

2535 Kilometer, 26 Kilo Wasserstoff, 260 Euro Spritkosten: Das ist teurer, als die Tour per Diesel gewesen wäre. Ein Brennstoffzellenauto ist also etwas für Idealisten. Wie sehr, das zeigt sich, als ich für die Rückführung des Hyundai nach Offenbach volltanken will: Die H2-Säule ist tot. „Kein Wasserstoff. In ganz München nicht“, erklärt die Hotline mitleidig. Ein Déjà-vu, der Kreis schließt sich: Die restliche Reichweite liegt 20 Kilometer unter der Distanz zur nächsten Station in Ulm. Aber ich hätte gute Tipps für den Überführungsfahrer parat: Tempo 100, bergab rollen lassen, locker bleiben. Doch das will keiner hören. Hyundai holt den Wagen vorsichtshalber per Hänger. Wie langweilig.
https://www.adac.de/der-adac/motorwelt/ ... uropatour/
Brammo Enertia 13 kW (18 PS); Ex Opel Ampera, aktuell noch Mercedes-Benz C 350e Plug-In-Hybrid T-Modell
Benutzeravatar
 
Beiträge: 96
Registriert: 10. Mai 2017, 09:24
Land: anderes Land
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von Ralf_W » 27. Mai 2018, 01:05

Erzeugt man lokal H2 mittels einer PEM Zelle braucht man knapp 60kWh el/kg H2. Meine gerechnete PEM Zelle liefert H2 bei 30 bar, der dann über Kompressoren auf über 300 oder 700 bar verdichtet werden muss, je nach Anwendung. Insgesamt hat man einen Energieaufwand von rund 65kWh für 1 kgH2@700bar. Zwischenspeichern kann man bei verschiedenen Drücken, d.h. bei 30 bar wie auch 7X0 bar. Dazu braucht man noch vollentsalztes Wasser.

Der Kostenaufwand wäre z.B. für 65 kWh x 0,15€/kWh = 9,75€/kg. Verkaufspreis an H2 Tankstellen z.B. 9,9€/kg. Der Preis skaliert natürlich direkt mit dem Strompreis. Bekommt man Überschusstrom für "umsonst" wird es natürlich besser, den gibt es aber nicht oft. Die Erzeugungsanlage sollte am besten 24/7 laufen um die Anlage auszunutzen.

Mit dem 1kg H2 kommt man real world mit einem Wasserstoffauto rund 100 km oder etwas weiter. > Energieverbrauch 67kWh/100km und 9,9€/100 km. Verbräuche und Kosten E sind bekannt dazu im Vergleich...
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2113
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von M3-75 » 27. Mai 2018, 08:22

Und irgendwann wollen Linde und Co ja auch noch dran verdienen, billiger wird es da nicht.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2772
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von m3ntI » 8. Jun 2018, 20:18

https://www.heise.de/tr/artikel/Post-au ... 60987.html

Ein Auszug aus dem Artikel bezüglich der Lebensdauern von Brennstoffzellen:

Einen großen Fortschritt feiert Toyota derweil bei der Brennstoffzelle für Kraftfahrzeuge. Diesen Monat kündigte der Konzern nicht nur an, ab 2020 die Produktion von Brennstoffzellen auf 30.000 Stück zu verzehnfachen. Auch die Lebensdauer des mobilen Kraftwerks hat Toyota massiv erhöht – und zwar für die Brennstoffzelle in seinem Brennstoffzellenbus Sora.

Der Personenbus, von dem zur Olympiade 2020 100 Exemplare in Japan herumfahren sollen, nutzt zwei Brennstoffzellen von Toyotas Brennstoffzellenauto Mirai. Allerdings haben die Ingenieure das System optimiert. Der Stromgenerator für den Bus soll nun 1,2 Millionen Kilometer durchhalten können.

Das wäre 500 Prozent mehr als beim Mirai. Die Beispiele zeigen, dass sich die Effizienz elektrifizierter Antriebe sich in den kommenden Jahren noch massiv erhöhen wird.


Damit sollten doch zumindestens die letzten Skeptiker überzeugt sein, dass das Thema Lebensdauer bei der Brennstoffzelle zukünftig kein Problem darstellen sollte.
 
Beiträge: 109
Registriert: 6. Mai 2016, 22:59
Land: Deutschland

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von plock » 8. Jun 2018, 21:40

Keine Angst, die Brennstoffzelle hat noch mehr als genug andere Probleme. :-P
 
Beiträge: 1708
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09
Land: Deutschland

Re: Vergleichsstudie BEV und FCEV

von M3-75 » 8. Jun 2018, 22:16

Ich wüßte jetzt auch nicht, warum ich einen Mirai kaufen sollte, selbst wenn mir Toyota noch eine Wasserstoff Tankstelle für die Garage gratis dazu gibt.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2772
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: blackhawk2k, Johnson und 5 Gäste