Förderung DUH sinnvoll?

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Förderung DUH sinnvoll?

von GalileoHH » 20. Nov 2016, 10:46

Volker.Berlin hat geschrieben:Sorry, es ist mir wieder passiert: Ich habe meinen von Dir zitierten Beitrag noch ergänzt (aber im Sinn nicht verändert) während Du schon geantwortet hast. Siehe oben.


Klare Verwirrungstaktik, Volker :P
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1325
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54
Land: Deutschland

Re: Förderung DUH sinnvoll?

von FrankfurterBub » 20. Nov 2016, 10:48

Volker.Berlin hat geschrieben:Sorry, es ist mir wieder passiert: Ich habe meinen von Dir zitierten Beitrag noch ergänzt (aber im Sinn nicht verändert) während Du schon geantwortet hast. Siehe oben.


Kein Problem. Und ich bin ja im Grundsatz bei dir: Wadenbeißer sind wichtig. Wenn niemand (nicht mal die hierzu eigentlich berufenen Behörden!) die Einhaltung von z.B. Grenzwerten einklagt, haben wir, d.h. der einfache Bürger, in der Tat verloren. Darüber brauchen wir nicht zu reden und ich verstehe auch, dass bei den meisten Befürwortern der DUH diese Verfahren im Vordergrund stehen. Aber es gibt halt auch eine andere, in meinen Augen deutlich schwierigere Seite der DUH, s. dazu die Ausführungen zu Abmahnungen.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Förderung DUH sinnvoll?

von Mathie » 20. Nov 2016, 11:14

cko hat geschrieben:Ich hab mal nachgeguckt.
DUH Jahresbericht 2015 http://www.duh.de/fileadmin/_migrated/c ... t_2015.pdf hat geschrieben:Die Basis des DUH-Haushalts sind die (1) regelmäßigen Zuwendungen unserer Förderer und Paten und die Spenden vieler Menschen, die unsere Arbeit teilweise schon seit vielen Jahren unterstützen. Dazu kommen (2) Projektzuschüsse, die etwa zur Hälfte aus öffentlichen Quellen, vorwiegend Bund und Europäische Union, und zur anderen Hälfte von privaten Stiftungen bereitgestellt werden. Die Zuschüsse haben mit 34 Prozent den größten Anteil an den Einnahmen.
Auch (3)Spenden und Sponsoringbeiträge von Unternehmen tragen zu den Einnahmen bei. Hinzu kommen (4) Einnahmen des Verbraucherschutzes, die zum größten Teil aus der Kontrolle von Unternehmen stammen, die gegen die Regeln der Energieverbrauchskennzeichnung verstoßen haben.

Ich sehe jetzt noch nicht, wie dieser Jahresbericht den Titel "Abmahnverein" herleiten lässt.


Ich habe mal versucht aufzudröseln was hier steht und dazu in das Zitat oben eine Nummerierung eingefügt.

1) Mitgliedsbeiträge und Spenden werden zwar als Basis bezeichnet, sind zahlenmäßig aber geringer als 2).

2) Der größte Teil mit 34% ist Projektförderung je zur Hälfte von der öffentlichen Hand und zur Hälfte von privatrechtlichen Stiftungen.

3) Über die Höhe der Unternehmensspenden und des Sponsorings (also Einnahmen, die mit der Auflage verbunden sind Werbung für den Sponsor zu machen) wird nichts konkretes gesagt, es ist weniger als 2).

4) Abmahnungen sind eine der vier Haupteinnahmequellen, auch wenn hier euphemistisch von Einnahmen aus dem Verbraucherschutz gesprochen wird bleibt es dabei, dass es sich um Abmahnungen handelt.

Soweit das, was man aus Deinem Zitat herauslesen kann. Im Jahresbericht steht tatsächlich nicht viel mehr dazu, ich schau mal nach, was ich dazu noch finde, weiß aber nicht, ob ich das heute schaffe.

Wie gesagt, ich kannte die DUH bis zur Aufdeckung des Dieselskandals nur als Verein, der Immobilienfirmen abmahnt und Abmahnungen sind eine der 4 Hauptsäulen der Finanzierung der DUH. Eine weitere Säule sind Spenden von und teilweise im Gegenzug Werbung für Unternehmen, die teilweise in den Märkten unterwegs sind, in denen die DUH als Abmahnorganisation unterwegs ist.

Es würde mich freuen, wenn Aktion hier im Forum dazu führen würde, dass die von der DUH genannte Basis des Haushalts auch zahlenmäßig die wichtigste Einnahmequelle würde. Vielleicht kann die DUH dann auf die von mir als fragwürdig empfundenen Finanzierungsquellen verzichten.

Ich finde die Aufdeckung der Manipulationen bei der Abgasreinigung ja auch verdienstvoll und kann verstehen, dass man diesen Teil der Arbeit der DUH durch Spenden unterstützt. Für mich persönlich kommt eine Spende an die DUH aber nicht aber nicht in Frage, solange das Abmahnbusiness Teil des Geschäftsmodells der DUH ist. Wären die Abmahnungen ohne eigenes Finanzierungsinteresse nur unter Aufforderung zur Abgabe einer Unterlassungserklärung erfolgt, würde ich das vermutlich anders sehen.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9379
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Förderung DUH sinnvoll?

von Earlian » 20. Nov 2016, 11:45

FrankfurterBub hat geschrieben:Nur noch einmal: Im Grundsatz befürworte ich die Arbeit der DUH und das Anliegen erst recht.


Ist es demnach nun sinnvoll die DUH zu unterstützen, oder nicht?
Tesla Model 3 LR AWD, AHK, FSD, HW3 ab 07/19 (Model S70 D 06/15-06/19)
1500 km Supercharging bei Bestellung Deines Tesla
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2811
Registriert: 19. Apr 2014, 15:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Förderung DUH sinnvoll?

von April2014 » 20. Nov 2016, 12:02

Das Abmahnen von Firmen welche sich nicht an die Regeln halten (über die Regeln kann man vielleicht streiten) ist eine wichtige und wie ich finde auch gute Sache.
 
Beiträge: 419
Registriert: 12. Nov 2013, 00:52
Land: Deutschland

Re: Förderung DUH sinnvoll?

von cko » 20. Nov 2016, 12:19

Mathie hat geschrieben:Es würde mich freuen, wenn Aktion hier im Forum dazu führen würde, dass die von der DUH genannte Basis des Haushalts auch zahlenmäßig die wichtigste Einnahmequelle würde. Vielleicht kann die DUH dann auf die von mir als fragwürdig empfundenen Finanzierungsquellen verzichten.


Sehe ich auch so.
Die Arbeit der DUH ist lebenswichtig und alternativlos.
Das mindeste, das wir beitragen können, ist, die DUH durch unsere Beiträge unabhängiger zu machen, so dass eine Finanzierung durch Abmahnungen unnötig wird.
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2290
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Förderung DUH sinnvoll?

von twiker » 20. Nov 2016, 12:22

@ April2014: +1

Abmahnung ist nicht gleich Abmahnung. Da sollte man genau differenzieren.

Als langjähriger Elektrofahrer, der sich selbst schon Repressalien ausgesetzt sah, bin ich der DUH dankbar.

Was nicht heißen soll, dass hier alles Gold ist. Aber allemal besser als Maulkorb oder Angst unbequeme Wahrheiten auszusprechen.
 
Beiträge: 30
Registriert: 28. Apr 2015, 22:38
Land: Deutschland

Re: Förderung DUH sinnvoll?

von FrankfurterBub » 20. Nov 2016, 12:45

Earlian hat geschrieben:
FrankfurterBub hat geschrieben:Nur noch einmal: Im Grundsatz befürworte ich die Arbeit der DUH und das Anliegen erst recht.


Ist es demnach nun sinnvoll die DUH zu unterstützen, oder nicht?


Das Anliegen: Ja.
Die Art und Weise (kostenpflichtige Abmahnungen): Nein.

twiker hat geschrieben:@ April2014: +1

Abmahnung ist nicht gleich Abmahnung. Da sollte man genau differenzieren.


Was hier aber nicht passiert.

April2014 hat geschrieben:Das Abmahnen von Firmen welche sich nicht an die Regeln halten (über die Regeln kann man vielleicht streiten) ist eine wichtige und wie ich finde auch gute Sache.

Das ist deine Meinung, meine ist eine andere - denn Abmahnungen waren (noch einmal) NICHT als Einkommensquelle gedacht!
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Förderung DUH sinnvoll?

von Earlian » 20. Nov 2016, 13:02

FrankfurterBub hat geschrieben:
Earlian hat geschrieben:
FrankfurterBub hat geschrieben:Nur noch einmal: Im Grundsatz befürworte ich die Arbeit der DUH und das Anliegen erst recht.


Ist es demnach nun sinnvoll die DUH zu unterstützen, oder nicht?


Das Anliegen: Ja.
Die Art und Weise (kostenpflichtige Abmahnungen): Nein.


Danke für die Antwort.

Wie soll man das umsetzen?
Tesla Model 3 LR AWD, AHK, FSD, HW3 ab 07/19 (Model S70 D 06/15-06/19)
1500 km Supercharging bei Bestellung Deines Tesla
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2811
Registriert: 19. Apr 2014, 15:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Förderung DUH sinnvoll?

von ALBA » 20. Nov 2016, 13:04

FrankfurterBub hat geschrieben:Ich sehe mich als Organ der Rechtspflege, die Pervertierung des Rechts zur Einnahmengenerierung halte ich für obszön. Wer einmal in seinem Leben mit Abmahnungen und v.a. den dahinterstehenden Anwälten zu tun hatte, wird meine eher negative Haltung zu diesen verstehen.

+1
Daraus habe ich für mich den Schluss gezogen, Fördermitglied zu werden, damit die Kollegen mit dem Hang zum Perversen wenigstens auf der hellen Seite der Macht (etwas) an Bedeutung verlieren.

April2014 hat geschrieben:Das Abmahnen von Firmen welche sich nicht an die Regeln halten (über die Regeln kann man vielleicht streiten) ist eine wichtige und wie ich finde auch gute Sache.

Klar kein Thema, aber bitte im ursprünglichen Sinne: als deutlicher und letztmaliger Hinweis auf ein Fehlverhalten und nicht als Gelddruckmaschine.

Earlian hat geschrieben:Wie soll man das umsetzen?

Abmahnen, nur die echten Kosten in Rechnung stellen (bei massenweisen Abmahnungen kann das nicht mehr als ein Fuffi sein), bei Fruchtlosigkeit der Abmahnung Klage raus.
ick freu mir - freu dir doch och
 
Beiträge: 267
Registriert: 4. Jul 2016, 20:25
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste