Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von tripleP » 5. Feb 2018, 00:38

Ach, wir haben das doch in diesem Forum schon dutzendfach durchgekaut.

Zuletzt vermutlich hier.

viewtopic.php?f=26&t=16715&hilit=Raffinerie+strom#p383255

Auf Seite 2 sieht man einen Link. Da steht 7 TWh Stromverbrauch in DE im 2005 für Raffinerie.

Total bräuchten wir aber ca. 120 TWh für 40mio PKWs.

Und die Raffinerien brauchen wir trotzdem noch, es gibt ja allerlei Produkte die wir noch lange benötigen werden.

Also ist es doch eher unwesentlich als wesentlich, dieser Anteil des Stroms beim raffinieren. Mehr wollte ich eigentlich nie sagen.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3625
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von cko » 5. Feb 2018, 01:22

Ich würde mich freuen, wenn mal ein hochrangiger Wissenschaftler wie Harald Lesch mit seinem Team die folgende Beispielsrechnung macht:
Eine Anzahl „A“ Photonen trifft auf ein PV Modul und wird zu Strom, mit dem mein Tesla 1km weit fährt.
Eine andere Anzahl „B“ Photonen trifft auf Pflanzen, die mit Fotosynthese Biomasse herstellen, die zu Erdöl wird welches gefördert, raffiniert, transportiert, verteilt, getankt, etc. wird, wofür nochmal eine Anzahl „C“ Photonen benötigt wird. Am Ende fährt damit ein gleich schwerer Verbrenner 1km.
B+C = A•x
Um diesen Faktor x ist das gesamte System um den Verbrenner ineffizienter als das Elektroauto.
Wie groß ist x?
Eine Million oder noch mehr?
Kaufe Deinen Tesla günstiger über diesen link!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1572
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von egn » 5. Feb 2018, 09:19

Es kommt primär nicht auf die Effizienz sondern letztlich auf die Kosten für die Nutzung an, so weit alle Kosten internalisiert sind.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.21.9 75bdbc11, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3162
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von pollux » 5. Feb 2018, 09:29

egn hat geschrieben:Es kommt primär nicht auf die Effizienz sondern letztlich auf die Kosten für die Nutzung an, so weit alle Kosten internalisiert sind.

Schöne Antwort. Danke dafür. So tickt unsere Welt.
Die Sache hat nur einen kleinen aber wichtigen Haken. Beim Öl werden die Kosten des Öls selbst völlig weggelassen. Öl ist praktisch kostenlos vorhanden. Es wird nur die Förderung, Transport, Raffinierung sowie die Gewinne an Börsen und des Förderlandes berechnet. Außerdem werden auch noch die Kosten, welche aus der Verbrennung entstehen weggelassen (CO2, Vergiftete Menschen,...).

Da wäre es doch sehr sinnvoll mal ganz pragmatisch wie von @CKO gewünscht nachzurechnen. Eben genau ohne die (gefälschten) Kosten zu berücksichtigen.
S85D seit Mai 2015
 
Beiträge: 1974
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von egn » 5. Feb 2018, 09:56

Was bringt alleine das Wissen darüber dass das Eine energetisch effizienter ist als das Andere?

Wird hohe Effizienz irgendwie belohnt?

Ein GUD-Kraftwerk setzt Primärenergie, die nicht notwendigerweise fossil sein muss, auch effizienter um als eine PV-Anlage oder ein Windkraftwerk.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.21.9 75bdbc11, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3162
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von pollux » 5. Feb 2018, 10:18

egn hat geschrieben:Wird hohe Effizienz irgendwie belohnt?

Die Frage ist doch wohl eher, ob die Verbrennung aller fossilen Energiereserven irgendwie bestraft wird.
Den Lohn bekommen einige Wenige auf ihr Konto. Die Strafe bekommen wir Alle.

Ich habe verstanden, dass Du eher kommerziell denkst. Das sei Dir zugestanden.

Ich glaube allerdings dass wir an einem Punkt sind, wo alte Verhaltensmuster an ihre Grenzen stoßen (Feuer machen).
Zum Glück gibt es nicht nur Kaufleute, sondern auch Ingenieure, die Möglichkeiten eines Wandels aufzeigen. Und Ingenieure interessieren sich halt sehr für Effizienz.

Die Frage von @CKO war keine kaufmännische. Insofern ist Deine Argumentation nicht sonderlich zielführend.
S85D seit Mai 2015
 
Beiträge: 1974
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von Adastramos » 5. Feb 2018, 10:35

+1!

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 667
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von fränki1 » 5. Feb 2018, 11:13

Die Menge der Photonen, die die Sonne auf die Erde schickt, ist doch für uns Menschen als immer gleich anzusehen. Natürlich schwankt die Sonnenaktivität und auch der Abstand Erde Sonne ist nicht immer gleich. Für uns ist beides, auf unser kurzes Leben bezogen, zu vernachlässigen.
Ja und letztlich werden alle auf der Erde ankommenden Photonen in Wärme verwandelt. Wie viele wir dabei auf einen "Umweg" schicken, ist auch egal, solange der Zeitrahmen überschaubar bleibt.
Anders ist das bei den fossilen Brennstoffen. Hier wurde Energie von Photonen in chemischen Verbindungen gespeichert, die die Sonne vor Jahrmillionen zur Erde schickte. Dabei wurde auch unsere Atmosphäre in ihrer Zusammensetzung maßgeblich verändert.
Ja und die Evolution hat das Leben über die Jahrmillionen an die neuen Bedingungen angepasst.
Wenn wir nun plötzlich massiv eingreifen und diese chemischen Speicher verbrennen, drehen wir dieser "Rad" wieder zurück.
Allerdings nicht in Jahrmillionen, sondern in wenigen Jahrhunderten. Das dürfte aber die Evolution vor eine unlösbare Aufgabe stellen.
Solange wir nur die Photonen zeitnah nutzen, die uns die Sonne überreichlich zukommen lässt, wird es keine Probleme geben, der Wirkungsgrad ist dabei aktuell noch zweitrangig, da ja alles als wärme zurück fließt.
Wir sollten aber tunlichst die Finger vom "Eingemachten" lassen.
 
Beiträge: 330
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26


Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von UTs » 9. Feb 2018, 08:27

Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4691
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast