Kaufprämie für Spritschlucker mit 140 g/km CO₂

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Kaufprämie für Spritschlucker mit 140 g/km CO₂

von Smartys » 23. Mai 2020, 21:55

Wenn die Kaufprämie zu der normalen E Prämie dazukommt kaufe ich ggf noch ein Tesla für meine Firma den ich eigentlich nicht brauche.
Wenn es Geld regnet den Schirm aufspannen und mitnehmen.
 
Beiträge: 579
Registriert: 6. Dez 2017, 12:09
Land: Deutschland

Re: Kaufprämie für Spritschlucker mit 140 g/km CO₂

von tesla-andi » 23. Mai 2020, 22:33

Adastramos hat geschrieben:Nochmal zum Veranschaulichen, der Markt in Deutschland macht vielleicht 10% des Absatzes der Fahrzeughersteller aus. Grob überschlagen gehen 1/3 jeweils nach China, in die USA oder bleiben in der EU. In China und den USA sind vorallem auch die Luxus- und Langvarianten gefragt.
Hier in DE wäre ein Ankurbeln des Marktes eine kleine Entlastung aber kein großer Wurf - und am hiesigen Neufahrzeugmarkt wird sich das Überleben der Hersteller nicht entscheiden.

Wer sich jetzt auf die Bild-gerechten Spiegel-Schlagzeile wirft (Springer lässt grüßen), dass die E-Klasse nun spottbillig wird, verfällt dem gleichen Click-bait, wie bei "Tesla brennt ab!".
Die plakativ genannte E-Klasse ist sozusagen die Spitze des Eisbergs, jedoch im allgemeinen über jedem üblichen Budgets, mit einem Basispreis von 46tEur. Wir vergessen hier, dass das über die Hälfte monatlich weniger Lohn bezieht, als 2.000 Eur netto. Und weniger als 9% mehr als 3.600 Euro netto beziehen.*

So und jetzt können wir uns Gedanken darüber machen, wie realistisch es ist, dass künftig massenhaft E-Klassen, 5er, A5/6, Arteons usw. unsere Straßen besiedeln? Das TFF bildet mit Sicherheit nicht den groben Durchschnitt der Bevölkerung ab.

Bild

Weil es schon gesagt wurde und es wichtig ist darauf hinzuweißen, dieser Vorschlag ist noch nicht durch den Bundesrat und ich denke, dass sich hier auch noch einiges ändern wird.

Desweiteren kann man seitens Renault lesen, dass denen das Wasser bis zum Halse steht, dies ist u.a. ein Hersteller, der hauptsächlich im EU-Markt aktiv ist.

Quelle:
* https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ ... 94732.html


Du gehst in deinem Post aber nur vom Kauf aus. Die Prämie würde sich jedoch auch stark auf eine Leasingrate auswirken und das könnte dazu führen, dass Flotten von Firmen vorzeitig ausgetauscht werden oder bei den günstigen Konditionen auch Privatkunden ohne eigentliche Not zugreifen.
Dass die Leasingraten von Verbrennern im Gegensatz zu Tesla sowieso schon deutlich besser sind, tun ein übriges dazu.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2295
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Kaufprämie für Spritschlucker mit 140 g/km CO₂

von Häuschen » 23. Mai 2020, 23:59

BalticTesla hat geschrieben:Auch hier gibt es noch Beiträge aus dem Vorgestern, wie zB Häuschen, der von "Ladeorgien" schreibt.
Die Verbrenner haben sich in den letzten 30 Jahren nicht weiterentwickelt, wenn man von blink blink einmal absieht.
1988 hab ich mir als Zivi einen neuen Viertürer in der Poloklasse mit geregeltem Kat und 6-7 Liter Verbrauch gekauft, der wäre heute noch auf der Höhe der Zeit, wenn ein paar Sicherheitsfeatures dazukämen.
Kein Wunder, daß die Ingenieure etc in die USA und nach China abgewandert sind.
Klar können wir das machen wie bei den Kumpels, macht volkswirtschaftlich aber doch null Sinn. Und dann die Arroganz der Automanager, unerträglich :evil:


Lass mich mal ebenso übertreiben, wie Du es tust. Ein Polo von 1988 ist schon ziemlich weit entfernt vom 2020er Modell.

Mit Ladeorgie meine ich diverse Ladekarten, unterschiedliche Preise und nicht funktionstüchtige Ladesäulen für alle Nicht-Teslas. Leider ist das doch Realität. Die ganzen E-Autos, die jeder zweite Youtuber testet, die kann man doch nicht einmal kaufen.
 
Beiträge: 232
Registriert: 19. Okt 2019, 22:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Kaufprämie für Spritschlucker mit 140 g/km CO₂

von BalticTesla » 24. Mai 2020, 00:22

Ich habe nicht übertrieben und Du hast von Ladeorgien geschrieben, war ein Zitat :!:
1988 konnte ich tatsächlich einen 4 türer mit geregelten Kat, 75 PS bei 900 kg Fahrzeuggewicht neu kaufen.
Mit Steuerbefreiung für 4 Jahre, dem geringen Verbrauch und der Garantie des Neuwagens war das für mich als Zivildienstleistender gut zu machen. War aber kein VW, aber aus Europa.
Jetzt, 30 Jahre später, sieht man das Modell fast unverändert noch immer im Straßenverkehr, eigentlich unglaublich :!:
Viele Grüße von der Ostsee!

Model S 85 Blau/Beige 6/14
http://ts.la/henning85357
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1129
Registriert: 25. Apr 2019, 17:42
Wohnort: Fresendorf bei Rostock
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Kaufprämie für Spritschlucker mit 140 g/km CO₂

von Burton » 24. Mai 2020, 00:32

tescroft hat geschrieben:Nun in der Krise darf der Steuerzahler diese Unternehmen unterstützen, deren Dreckluft er wegen Gewinnmaximierung einatmen musste? Piech und Co. haben genug in der Portokasse, um die Unternehmen durch die Krise zu führen. So wie das jeder andere Unternehmer auch machen muss.


Sehe ich auch so. Mich fragt Frau Merkel auch nicht, ob es mir noch gut geht. Das FA schickt aber brav weiter Bescheide. Mit Vorschüssen in Höhe vor der Krise. Mich störts nicht, meine Branche ist relativ krisensicher (oder besser: Krisen sind bei uns High Noon :lol: ). Aber wenn ich mir denke, dass andere Selbstständige oder Freiberufler solche Bescheide weiter bekommen und die nicht VW oder BMW heißen, ja, die sind gelinde gesagt am Ar****. Und helfen tut denen auch keiner. Message von oben: Soforthilfe nur für laufende Kosten (NICHT: Personal oder Selbsterhalt). Man könne ja Harz 4 beantragen.

Eine Kaufprämie für Verbrenner, mit Blick auf die anderen Baustellen, halte ich da nicht nur für falsch, sondern schon für obszön. Insbesondere, wenn sehenden Auges kurz vorher noch dick Dividenden ausgeschüttet wurden. Und ich soll das mit meinen Abgaben jetzt bezahlen? Eh ja, gleich mal auf der Karte schauen, wohin es sich lohnt auszuwandern... ich hab gehört in Californien soll das Wetter besser als bei uns sein....
 
Beiträge: 145
Registriert: 19. Aug 2018, 17:39
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Kaufprämie für Spritschlucker mit 140 g/km CO₂

von gregorsamsa » 25. Mai 2020, 09:17

maboko4711 hat geschrieben:Es ist nun mal so, dass die deutsche Autoindustrie die Schlüsselindustrie in D ist und mit Abstand die meisten Steuern generiert. Es ist ja nicht nur die Gewerbesteuer der Unternehmen sondern auch die Lohnsteuer der Beschäftigten sowie die Mehrwertsteuer beim Kauf.
Und dann hängen ja noch die ganzen Zulieferer dran.

Da fällt es der Politik schwer, den Ast abzusägen auf dem sie sitzt.


Das ist ja genau das Problem: Wenn man diese Industrie (oder sagen wir Konkret: VW/Audi/Porsche, Daimler, BMW), die sich jeder Weiterentwicklung wegen Anbetung der heiligen Cash Cow verweigert hat, nun wieder mit Steuergeld unterstützt, verschlimmert das nur das Problem der Abhängigkeit, die Du beschreibst. Folgerichtig wäre, das sofort zu stoppen und Finanzhilfen nur noch in zukunftsträchtige Unternehmen und Technologien zu investieren. Dadurch würde sich die Industrielandschaft in Deutschland diversifizieren.
Der Autoindustrie wird das vielleicht wehtun und es wird Arbeitsplätze kosten, aber lieber sollte für eine Übergangszeit, bis man weg ist von der einseitigen Abhängigkeit, an diesem Ende angesetzt werden und versucht werden, Umschulungsmaßnahmen und Auffangprogramme zu finanzieren.

Wir können ja nicht jetzt mit Steuergeldern die Verbrenner finanzieren, und dann in 2-3 Jahren nochmal ein paar Milliarden drauflegen, damit diese Unternehmen dann doch noch den Umstieg auf den E-Antrieb schaffen. Das ist wirtschaftlich und ökologisch Wahnsinn. So lange sie Geld verdienen und auch noch Geld vom Staat bekommen, werden sie so weitermachen, wie bisher. Das sehen wir ja alle.

Außerdem teile ich die Ansichten hier, dass so eine Prämie gesamtwirtschaftlich sowieso keinen Sinn ergibt. Dann lieber das Geld in die Bildung stecken, oder in die Forschung für Wasserstofftechnik in der Stahlproduktion, für Solarenergie, für Windkraft, für neue Technologien zur Speicherung und zum Transport elektrischer Energie oder was auch immer.
BMW i3 94 Ah 2016
Model 3 LR AWD 2019
Bestell mit meinem Empfehlungs-Link und bekomme 1500 km kostenloses Supercharging: https://ts.la/mirko53493
 
Beiträge: 602
Registriert: 7. Jun 2017, 16:52
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Kaufprämie für Spritschlucker mit 140 g/km CO₂

von tesla-andi » 26. Mai 2020, 19:34

Frankreich geht einen anderen Weg und will die Elektromobilität stark fördern.

https://amp.zdf.de/nachrichten/heute-19-uhr/videos/frankreich-autoindustrie-rettung-100.html
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2295
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Kaufprämie für Spritschlucker mit 140 g/km CO₂

von M3-75 » 26. Mai 2020, 19:52

Das das den Deutschen nicht peinlich ist...
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2779
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Kaufprämie für Spritschlucker mit 140 g/km CO₂

von gitterkind » 26. Mai 2020, 19:56

M3-75 hat geschrieben:Das das den Deutschen nicht peinlich ist...



Stimmt 5 Milliarden direkt für Renault das wäre hier nie möglich gg
 
Beiträge: 233
Registriert: 11. Dez 2017, 14:07
Wohnort: Weimar
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: headcrash, Raven2019 und 5 Gäste