Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus...

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Wie viele Jahre Vorsprung hat Tesla

Wenn die etablierten Hersteller erstmal loslegen ist Tesla am Ende
7
3%
Keinen Vorsprung
3
1%
1 Jahr
17
6%
3 Jahre
74
27%
5 Jahre
81
30%
Einen kompletten Modellzyklus
46
17%
Mehr als einen Modellzyklus
43
16%
 
Abstimmungen insgesamt : 271

Re: Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus...

von Snuups » 11. Okt 2018, 08:41

Ach, das mit dem Entlassen sollen sie ruhig tuen. ohne Mitarbeiter verschwinden die noch schneller in die Bedeutungslosigkeit. Der edarf wird aber nicht verschwinden. Also macht ein anderer den Job und die brauchen Leute.
Liebe Grüsse
Snuups

35.000 km Tesla Model S P85 in weiss 12/13
58.000 km Batterie gewechselt
Mein referal Link: https://ts.la/yannick37808
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2813
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus...

von lintorfer » 11. Okt 2018, 08:54

Snuups hat geschrieben:Ach, das mit dem Entlassen sollen sie ruhig tuen. ohne Mitarbeiter verschwinden die noch schneller in die Bedeutungslosigkeit. Der edarf wird aber nicht verschwinden. Also macht ein anderer den Job und die brauchen Leute.

Es wird dauern und pradoxerweise die politische Landschaft derart verunsichern, dass die Gefahr für ein weiteres "Erstarken" der AFD gegeben ist. Paradox deswegen, weil ja gerade die mit sauberer Luft und Klimawandel absolut nichts am Hut haben, ganz im Gegenteil. Aber das ist ja nur das geringere Problem bei diesem braunen Abgrund.
Bleibt innigst zu hoffen, dass Grün weit genug erstarken wird und die endlich auch mal was Vorleben, z. B. mit E-Mobilität.
Die kommenden Wahlen werden mehr als spannend...
E-'Einstiegsdroge' Opel Ampera 2013
Model3 reserviert am 4.4.16
Benutzeravatar
 
Beiträge: 434
Registriert: 28. Mär 2018, 10:43
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus...

von OS Electric Drive » 11. Okt 2018, 09:40

WhiteTie hat geschrieben:Mir ist bei der Diskussion um die Verschärfung der CO2-Grenzwerte folgendes aufgefallen:

Ob jetzt um 30% oder 35% reduziert werden soll, war ja umstritten und die stärkere Reduzierung wurde von der Automobilindustrie ja bekämpft, wenn man den Presseberichten Glauben schenken darf.

Was das aber ja klar bedeutet: Die Hersteller gehen davon aus, dass sie im Jahr 2030, also in mehr als 10 Jahren von jetzt, noch mindestens 2/3 konventionell angetriebene Fahrzeuge verkaufen. Wenn die E-Auto-Quote an den verkauften Autos auf mehr als 1/3 steigen würde, wären die 35% ja schon rechnerisch erreicht.

In diesem Punkt beträgt der Vorsprung also mehr als 10 Jahre.


Ich gehe auch davon aus, dass es mindestens solch eine Quote geben wird. Tesla selbst hat solch einen schier uneinholbaren Vorsprung und hat sich zu einer hippen Marke etabliert, wie Porsche, AMG und Co. Das hat aber relativ wenig mit normalen Autos zu tun. Wenn man sich mal anschaut wie der Stand der GF1 aussieht und wie wenige Kapazitäten geplant sind so reichen die Akkus so oder so nie und nimmer für mehr Autos. Solche Anlagen stampft man halt nicht von heute auf morgen aus dem Boden.

Und selbst Tesla kann bis heute kein Auto für 35.000USD an den Mann bringen ohne dabei drauf zu legen und das obwohl das Auto extremst einfach gehalten wurde (kommt mir zwar grundsätzlich entgegen ist aber auch deutlich günstiger!)

Der durchschnittliche Preis in Deutschland für ein Neuwagen liegt bei rund 30.000€ also ca. 28.991 USD NETTO.

Wie man so ein Auto mit min 60kWh 22kW AC, min 150kW DC bald herstellen will ist mir ein Rätsel!

Von daher sollte man zwei Dinge trennen, Tesla als absoluter Primus in der Branche mit edlen teuren Autos und der Rest.
Zuletzt geändert von OS Electric Drive am 11. Okt 2018, 21:41, insgesamt 1-mal geändert.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9449
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus...

von cko » 11. Okt 2018, 12:29

Wieso sind 30000€ 21921$?
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1673
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus...

von UTs » 11. Okt 2018, 12:32

cko hat geschrieben:Wieso sind 30000€ 21921$?

Hast du an die Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Einfuhrsteuer gedacht?
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4957
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

Re: Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus...

von OS Electric Drive » 11. Okt 2018, 13:08

Ich habe es ohne Zoll gerechnet. 30.000€ Brutto /1,19 = 25210,08€ Netto *1,15 Wechselkurs 28991USD Netto.
Mit welchen DBKs arbeiten denn Autohersteller bis zum Endkundenpreis? 100%?
Selbst unter optimistischen Annahmen dass man einen Akku Pack für 80 USD /KWh bauen kann und man für 60kWh nutzbar rund 66 kWh benötigt so fallen schon alleine für den Pack 5.280 USD (Herstellungskosten.) Ich denke bis das Auto beim Kunden ist kann man da grob mit Faktor 2 Rechnen, macht also die Batterie schon 10.560USD und somit einen großen Teil des gesamten Autos aus, dann fehlt noch der Motor, der gewünschte Lader mit 22kW und noch der Rest vom Schützenfest.
Zuletzt geändert von OS Electric Drive am 11. Okt 2018, 21:41, insgesamt 1-mal geändert.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9449
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus...

von Teatime » 11. Okt 2018, 14:08

OS Electric Drive hat geschrieben:Der durchschnittliche Preis in Deutschland für ein Neuwagen liegt bei rund 30.000€ also ca. 21.921 USD NETTO. .


Dies ist der durchschnittliche Preis von 2016 oder 2017?

In Zukunft werden Verbrenner deutlich im Preis steigen.

Denn selbst um die schöngerechneten und -lobbyierten Abgaswerte zu erreichen ist der Aufwand kostenintensiv. Ventile mit elektrischem Stellantrieb, variable Verdichtung (in Japan bereits verfügbar), Adblueheizung bzw Abänderung in Harnsäurepulver, Schluß mit Downsizing, mehrere Turbolader mit variabler Geometrie auch bei Benzinern, aufwendigere Abgasnachbehandlung, Beheizung diverser Teile, 48V-Technik die faktisch überall Einzug halten wird, elektrifizierte Hinterachsen usw

Und dies wird sich signifikant im Verkaufspreis und in den Service- und Reparaturkosten niederschlagen -> TCO.
Da die Verbrennerfahrzeuge recht komplex werden, Ersatzteile ziemlich teuer und deren Verfügbarkeit für ältere Fahrzeugen begrenzt sein wird wird die durchschnittliche Lebensdauer wohl drastisch sinken und damit der Gebrauchtpreis (TCO!).

Entweder werden die Leute mehr pro Wagen investieren um denselben "Standard" zu halten(das Fahrzeug ist schon lange die "heilige Kuh", etliche junge Leute sind heute schon nicht mehr bereit einen sehr großen Teil ihres Einkommens dieser heiligen Kuh zu opfern), ein bis zwei Nummern kleiner(günstiger) kaufen oder der Anteil an Carsharing bzw automatisierten Taxis wird sehr stark steigen.

Und gerade in Hinblick auf TCO den Verbrennerfahrzeuge haben werden steigen die Chancen für Elektrofahrzeuge. Einfacher zu warten, bei Bedarf Teiletausch zu Fixkosten wie bei Apple.
 
Beiträge: 175
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01

Re: Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus...

von OS Electric Drive » 11. Okt 2018, 14:29

TCO interessiert doch fast niemand bei der Wahl des Autos. Wer ein günstiges Auto will kauft in der Regel ein günstiges, und wer eine Marke will zahlt halt mehr. Ich glaube kaum, dass es viele Autobesitzer gibt die die TCO /km kennen und wenn, ob sie danach ihre Kaufentscheidung treffen. Wer günstig fahren will kauft sich so oder so einen Gebrauchten und keinen neuen!

Wir sehen das im PV Markt auch, die Leute kaufen lieber teuer den Strom ein, haben aber dafür keinen Stress sich um was neues zu kümmern. Seit wir Grid Parity haben ist der Markt in sich zusammen gebrochen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9449
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus...

von Model_3 » 11. Okt 2018, 14:47

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich habe es ohne Zoll gerechnet. 30.000€ Brutto /1,19 = 25210,08€ Netto /1,15 Wechselkurs 21921USD Netto.

25210,08 * 1,15 = 28991 USD..... :D
 
Beiträge: 552
Registriert: 23. Okt 2014, 13:10

Re: Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus...

von OS Electric Drive » 11. Okt 2018, 15:44

Oh je... natürlich... danke für den Hinwies...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9449
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste