Erfahrung Tesla Store (Probefahrt/Kaufberatung)

Teilt Eure Vorfreude mit den anderen...

Re: Erfahrung Tesla Store (Probefahrt/Kaufberatung)

von segwayi2 » 10. Aug 2015, 18:47

wenn die Begeisterung fehlt, was ja nicht schlimm ist, dann sollte man wohl besser zu einem anderen nur Auto greifen und dann beim nächsten Wagen noch mal vorbeischauen.
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
285.000 km
Vers.: 2019.32.12.7
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8512
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Tesla Store (Probefahrt/Kaufberatung)

von Measureman » 10. Aug 2015, 18:51

Würde ich auch so sehen, das MS sollte man WEGEN und nicht trotz des Antriebskonzepts kaufen.

Wenn es nicht funkt, nicht beim Service und nicht beim Auto, ist es vermutlich (noch) nicht die richtige Entscheidung.
85D seit 28.03.15 und immer noch begeistert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3419
Registriert: 3. Nov 2014, 09:37
Wohnort: Aschheim-Dornach bei München
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Tesla Store (Probefahrt/Kaufberatung)

von Ismaning » 10. Aug 2015, 19:41

Ganz ähnliche Erfahrung (vereinbarter Probefahrt-Termin war plötzlich nicht eingetragen) haben wir vor ein paar Wochen auch gemacht.
Viele Grüße von Tina, von 2014 - 2019 begeistert im Model S P85+ unterwegs, jetzt im Model 3 LR AWD
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 518
Registriert: 1. Mai 2014, 11:39
Wohnort: 80469 München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Erfahrung Tesla Store (Probefahrt/Kaufberatung)

von past_petrol » 10. Aug 2015, 20:21

thomaswimmer hat geschrieben:Hallo,

Ob das Auto mir ~€100k Einkaufspreis wert ist, weiss ich noch nicht, ich denke aber mal die Entscheidung wird wegen (und nicht trotzt) des elektrischen Antriebkonzepts fallen. Das Auto (abgesehen vom Antriebskonzept) rechtfertigt keine €100k.



Nabend !

Ich bin ja der Meinung, dass KEIN Verbrenner in diesem Preissegment 100K Euro mehr Wert ist. In der Herstellung kosten diese Fahrzeuge aktuell einen Bruchteil des Verkaufspreises.

Die meisten owner hier haben für sich irgendwie verstanden / herausgefunden, worin die Bedeutung dieses Fahrzeuges liegt - für die Umwelt, den Planeten, die Automobilindustrie oder eben sogar für einen selbst.

Zu toppen ist diese persönliche Erkenntnis hier nur von unseren Roadster-Jungs (oder auch sogar Mädels ?) - die sind natürlich noch mehr hardcore drauf als die Model S-ler.

Wenn Dir dieser Erkenntnisgewinn noch fehlt - und ich sage ausdrücklich, daß das völlig OK so ist, dann ist es ggf. keine gute Idee, diesen Wagen jetzt zu kaufen. Du siehst ihn aktuell noch zu sehr als "nur Auto" und wirst in der Tat 100 K Euro ausgeben und dann natürlich jeden Tag die Ledernähte mit denen von BMW und Mercedes-Benz vergleichen und die können das tatsächlich noch besser, allerdings ist es den Preis nicht Wert - wie bereits erwähnt...

Mein täglicher persönlicher Triumph ist absoluter Fahrspaß bei überwiegender Stille zu 0,- Kosten bei er Primärenergie, keinen Emissionen und überwiegend auch noch selbst erzeugtem Strom. Das ist für mich absolut nicht mehr zu toppen !!! Deshalb - und nur deshalb - kann ich beim Kapitel "schöner Wohnen" über die ein oder andere Sache hinwegsehen. Und ich habe festgestellt, daß mir Dinge nicht mehr so wichtig sind, die mir früher aber an einem Auto wichtig waren. Warum ? Weil sich für mich das Wesen des Autos mit dem Tesla grundlegend geändert hat ! Das Antriebskonzept ist alltagstauglich und richtungsweisend und der Wagen wird jeden Tag besser. Meine M-Klasse war auch groß - allerdings dumm wie ein Brot und es wurde nicht besser !!! Bei Tesla kann ich meckern und nicht selten wache ich morgens auf - schaue auf's Handy und sehe, dass neue Software da ist und wieder kann der Wagen mehr... E-Antrieb mit flexibler Elektronik und Navi/Entertainment-Systemen ist weitaus wichtiger, als ein feiner Alcantara-Dachhimmel. Früher dachte ich anders....

Schau' Dir doch die story noch ein oder zwei Jahre an...oder mach' mal ne TCO mit einem vergleichbaren Verbrenner. Ggf. entfacht sich die Liebe ja auf betriebswirtschaftlicher Ebene - das soll es auch geben...

:D
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4518
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Tesla Store (Probefahrt/Kaufberatung)

von past_petrol » 10. Aug 2015, 21:11

thomaswimmer hat geschrieben:Hallo,

nachdem ich mich im Vorfeld ein bisschen zu dem Model S informiert hatte, wollte ich zum nächsten Schritt übergehen: Probefahrt und Kaufberatung im Tesla Store (deutschsprachiger Raum).



Thomas...das geht mir jetzt gar nicht aus dem Kopf...habe gerade gesehen, daß Du schon nach nem Tesla Fahrer im Raum Wien suchst. Also irgendwas ist da ja mit dem Tesla und mit Dir.

Wie bist Du denn auf den Wagen gekommen ? Die Form ? Der Antrieb ? Die Preisregion ? US-Car ? E-Mobilität ? Erneuerbare Energien ? Beruf ? Hobby ?

Wie war Dein Einstieg / Aufhänger ? Die Antwort auf diese Frage ist aktuell der Schlüssel zum Thema für Dich. Ggf. müssen wir noch die Schlüssel austauschen...wird schon !

:D

PS: Ich meine Du hast Dich sogar hier im Forum angemeldet...das macht man aber nicht einfach mal so wg. einem Auto - komm schon - es ist mehr, oder ?
PS2: Übrigens ... nach dem Kauf ist man allein mit dem Wagen - jeden Tag - ohne ggf. nicht so tolle Tesla-(pre)-sales-Erfahrungen...diese Wunden sind schon am Auslieferungstag geheilt !!!
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4518
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Tesla Store (Probefahrt/Kaufberatung)

von galaxyclass » 11. Aug 2015, 08:32

Im Rückblick, als ich vor 6 Jahren einen Mercedes CLS kaufen wollte, war meine Erfahrung bei zwei Mercedes-Händlern völlig unterirdisch. Bin sinnlos vollgelabert worden, man hat keine Sekunde auf meine Kundenwünsche gehört und mir meinen Zielpreis mit Fantasiefaktoren multipliziert (500er statt 350, Executive Grand Edition etc etc). Letztendlich ist es dann der kleinste Händler "um die Ecke" geworden.
Miese Erfahrungen gibt es leider überall. Tesla sollte sich das natürlich nicht leisten, wegen des Verkaufsmonopols. Aber nochmals rückblickend auf den März dieses Jahres hätte ich das Fahrzeug vielleicht auch ohne Testfahrt bestellt. Ist einfach zu gut :D

100 kEuro ist ein Wort - aber Tesla muß mit dem Auto Cash generieren, um die Expansion finanzieren zu können. Pro Auto liegt die Marge ja bei 25%, aber die Innovation muß halt jetzt Top-Priorität haben, um sich einen Vorsprung herauszuarbeiten, den die großen Hersteller in den nächsten Jahren so schnell nicht einholen können.

Und die dt. Autolobby hat im Moment nichts besseres zu tun, als CO2-Bilanzen mit sinnlosen Plug-In Hybriden, die im Abgas-Testzyklus glänzen, aufzuhübschen. Parallel wird dann noch mit den SUV und den Oberklassen-Limousinen das dicke Geld gemacht. Alleine bei Mercedes-Benz stammen ca. 30% des Gesamtbetriebsgewinns aus der S-Klasse, die ca. 40-50% Deckungsbeitrag erwirtschaftet. Das relativiert die 100 k für ein Models S ganz schnell. Und in fünf Jahren wird eine Batterie vielleicht nur noch 20-30% des heutigen Preises kosten, aber was wird man dann für eine S-Klasse/7-er BWM/ Audi A8 hinblättern müssen?

Grüße, Tommy
MS85D seit 06/2015, VIN 82453, Perlweiß, Tech, Air, HRE 21"
M3LR, seit 03/2019, VIN 217285, Deep Blue, EAP (jetzt mit FSD), 19"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1165
Registriert: 31. Jan 2015, 15:41
Wohnort: Rheinfelden
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Tesla Store (Probefahrt/Kaufberatung)

von nikwest » 11. Aug 2015, 08:44

Warum braucht man verstellbare Kopfstützen? Die Wahrscheinlichkeit, dass man sie falsch einstellt ist hoch und so wie ich das verstanden habe sind nicht einstellbare Kopfstützen im Allgemeinen die bessere Wahl.
 
Beiträge: 1743
Registriert: 13. Aug 2012, 08:08
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Tesla Store (Probefahrt/Kaufberatung)

von einstern » 11. Aug 2015, 09:35

Bei meiner E-Klasse finde ich es hilfreich, eine Taste im Armaturenbrett zu haben, mit der man die Kopfstützen des Fond ferngesteuert wegklappen kann. Vermisse ich derzeit im Leih-BMW (und wohl bald auch Tesla)

Einstellbare Kopfstützen für den Fahrersitz sind mM nach ein Sicherheitsrisiko.
in meiner E-Klasse (und Leih-BMW) sind diese regelmäßig in der falschen Höhe, da ich und meine Tochter nicht die gleiche Körpergröße haben. Im Model S kamen wir sofort beide zurecht.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5129
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Tesla Store (Probefahrt/Kaufberatung)

von Blvr888 » 11. Aug 2015, 10:02

Und noch mal zum Preis. Ich bin in einem Jahr 40 Tsd. km (durchaus flott) gefahren. Bei einem Verbrenner hätte mich das bei einem Verbrauch von ca. 8l auf 100km und Sprit-Preis von 1,50 € ca. 4,8 Tsd. € gekostet. Tatsächlich habe ich genau 480 € an Stromkosten bezahlt, also reine Ersparnis von 4.320,00 € p.a. Auf 8 Jahre hochgerechnet sind das 34.560,00 €. Desweiteren gehe ich davon aus, dass ich nach 8 Jahren und 320 Tsd. km einen neuen Akku brauchen werde. Dieser Kostet dann um die 15 Tsd. €. Somit habe ich eine Ersparnis von ca. 20 Tsd. € alleine beim Sprit, die ich vom Kaufpreis sofort abziehen kann. Dazu kommt natürlich noch die Ersparnis bei Wartungskosten, wie z.B. Zahnriemen erneuern, Auspuff-Tausch und Bremsen.
S85 VIN 387XX -- Silberpfeil aka Tessi -- EZ Juni 2014
 
Beiträge: 999
Registriert: 3. Jul 2013, 12:26
Wohnort: Landkreis München
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Tesla Store (Probefahrt/Kaufberatung)

von snooper77 » 11. Aug 2015, 10:06

Blvr888 hat geschrieben:Desweiteren gehe ich davon aus, dass ich nach 8 Jahren und 320 Tsd. km einen neuen Akku brauchen werde. Dieser Kostet dann um die 15 Tsd.


Ich gehe von viel weniger aus. Du kaufst ja nicht einen neuen Akku, sondern du tauschst den alten gegen einen neuen. Der alte hat durchaus noch Wert, denn er kann z.B. in Stationäranwendungen gebraucht werden. Ich rechne mit 4-stelligen Beträgen in 8 Jahren.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6035
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast