Zulassungszahlen in DACH

Teilt Eure Vorfreude mit den anderen...

Re: Zulassungszahlen in DACH

von Healey » 23. Mai 2018, 00:35

Mittlerweile seit Ihr alle meilenweit vom Thema des Threads entfernt. Ich weiß das so genau, weil ich Ihn selbst erstellt habe ;)
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 120.000 km, ALLES original, 204 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6875
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Zulassungszahlen in DACH

von Cupra » 23. Mai 2018, 12:16

Die Zulassungszahlen sind aber auch inzwischen meilenwert entfernt von früher :D So gesehen On Topic im Off Topic :D
Model S100D "Edelweiss" :D

Ein funktionierender Link für Free SuC: http://ts.la/ronald9590
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2187
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: Zulassungszahlen in DACH

von snooper77 » 23. Mai 2018, 13:35

Naheris hat geschrieben:Such Dir die Zahlen selber raus. Die sind alle auf diesem Forum schon gepostet worden.


Sorry, aber ich habe auch noch einen Job und nicht unendlich viel Zeit zur Verfügung. Wenn du etwas belegen willst, dann belege es, danke.

Naheris hat geschrieben:Und als Admin solltest Du die Suche dieses Forums schon beherrschen, nicht?


Das ist völlig unnötig und unangebracht. Noch so ein Spruch, und bekommst eine offizielle Verwarnung.

Naheris hat geschrieben:Und wie auf diesem Forum schon jemand schrieb: nach Belegen fragt man immer nur, wenn man sie sowieso nicht glauben will.


Oder aber: Er hat keine Belege für seine Behauptung.

Naheris hat geschrieben:Es bleibt: ein Objekt, das man nicht transportiert ist grundsätzlich weniger Umweltschädlich als eines, das man erst um den halben Erdball karrt.


Richtig - habe ich das irgendwo bezweifelt? Ich habe es bloss *quantifiziert*, während du rein qualitative Parolen von dir gibst.

Naheris hat geschrieben:Da kannst Du noch so tolle Belege für Deine Behauptung der Sparsamkeit von Bahn und Schiff posten, die ich im Übrigen nicht einmal angezweifelt habe. Denn ob die Sparsamer oder Schlimmer sind als ein Truck war nicht das Argument. Der Transport selber war das Argument.


Dann wäre es also besser, ich würde einen deutschen Verbrenner fahren und damit die 360 Liter Sprit für den Tesla-Transport sparen, dafür aber im Autoleben CO2 im "Wert" von (zehn-)tausenden Litern im Verbrenner verheizen? Ist das deine Empfehlung?

Wie du siehst, sind qualitative Bewertungen wie "Transport ist schlecht" wenig hilfreich.

Naheris hat geschrieben:Zudem scheinst Du Deine eigenen Aussagen zu Snuups vergessen. Hier Zitate von Dir in dieser Diskussion:
- Umweltverträglichkeit war einer der Gründe bei meinem Kauf. Hühner habe ich keine lachen gehört.


Richtig. Dahinter stehe ich noch immer. Ich sehe keinen Widerspruch. Du?

Naheris hat geschrieben:- Womit du die bessere Umweltverträglichkeit eines Tesla bestätigst.


Genau, im Vergleich zu einem Verbrenner, der zwar 360 Liter Transport-Sprit spart, dafür aber kubikmeterweise davon durch den Motor jagt. Dahinter stehe ich noch immer. Problem?

Naheris hat geschrieben:Du sprachst also erst später von CO2-Neutralität, als es dann um die Stromgewinnung ging. CO2-Neutralität per se ist natürlich auch Umweltschutz - keine Frage. Aber sie stellt nur ein sehr kleinen Teil davon dar.


Darum bin ich ja auch auf deine Schiffs-Giftigkeits-Quellen so gespannt.

Naheris hat geschrieben:Zudem halte ich es vermessen, den Strom eines Landes als ach-so-sauber zu beschreiben, welches große Mengen Kohlestrom einkauft und in ein anderes Land durchleitet.


Hä? Du sagst ja selber, dass der Strom *durchgeleitet* wird und somit nicht in der Schweiz verbleibt. Ist jetzt die Schweiz daran schuld, dass Deutschland nicht aus der Kohle aussteigen will und auch dafür, dass Italien Strom braucht? *kopfschüttel*

Naheris hat geschrieben:Solange das nicht der Fall ist fährt man als Schweizer an der Deutschen Grenze meist eher mit Kohlestrom. ;)


Glaube, was dich glücklich mach. Ich lade beim EWZ mit 100 % Wasserkraft.

Naheris hat geschrieben:Wer einen Tesla weit fährt ist damit sicherlich sauberer unterwegs als ein V8+. Der Beweis, dass ein sehr sparsamer, einfacher Verbrenner aber insgesamt umweltschädlicher sei bleibt zu erbringen. Ich halte ihn schon allein aufgrund der Lage der Rohstoffquellen für die zentralen BEV-Komponenten Akku und Elektromotor für sehr gewagt.


Gerne:

Tesla Model S 85D
- CO2 der Autoproduktion inkl. Akku: 6 t + 6/0.68 t = 14.8 t. Quelle: (1)
- Schweizer Verbraucher-Strommix: 181.5 g CO2eq/kWh (2), wobei ich aber Strom vom EWZ verwende, der > 89% EE liefert (3), aber rechnen wird doch mit 181.5 g und lass uns damit ein bisschen über-pessimistisch sein.
- Verbrauch gemäss Spritmonitor (4): 20.6 kWh/100 km
- Leitungsverlust: 5.1% (5)
- Ladeverlust: 15% (6)

Macht also: 14.8 t + 250'000 km * 21.6 kWh/100 km * 1.051 * 1.15 * 0.181.5 kg/kWh = 26.6 t CO2

Kleinst-Verbrenner
- Nehmen wir mal an, das Auto verursache 0 Tonnen CO2 zur Herstellung
- Nehmen wir weiter völlig unrealistische 4 Liter Diesel/100 km an
- Vorkette: +20% (7)

Das macht dann 0 t + 250'000 km * 4 Liter/100 km * 1.2 * 2.64 kg CO2/Liter = 31.7 t CO2

Selbst, wenn das Model S mit dem Schweizer Verbrauchsmix statt dem sehr EE-lastigen EWZ-Mix geladen würde, der Verbrenner CO2-frei vom Himmel fallen würde, und dieser bloss 4 Liter Diesel saufen würde, würde der Kleinst-Verbrenner im Autoleben 19% mehr CO2 emittieren. Krass, oder?

(1) http://www.ucsusa.org/sites/default/fil ... report.pdf

(2) http://treeze.ch/fileadmin/user_upload/ ... 4-v3.0.pdf

(3) http://www.stromkennzeichnung.ch/de/suc ... erich.html

(4) https://www.spritmonitor.de/de/uebersic ... owerunit=2

(5) https://www.proteus-solutions.de/~Unter ... 955326.asp

(6) https://www.greenfinder.de/e-autos/e-au ... adekosten/

(7) https://www.prognos.com/uploads/tx_atwp ... en2040.pdf
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5778
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Zulassungszahlen in DACH

von p551Wien » 23. Mai 2018, 13:51

MODERATOR
Bitte die Diskussion in einen neuen Thread auslagern
Damit hier die Zulassunszahlen erhalten bleiben
Grüße Norbert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 488
Registriert: 30. Jul 2012, 12:14

Re: Zulassungszahlen in DACH

von joergen » 23. Mai 2018, 13:52

Naheris hat geschrieben:Nur wurde Dein Tesla nicht in der Schweiz gebaut, sondern der USA. Dann wurde er mit einem Diesel-Zug an die Ostküste überführt (mit viel Glück war sogar eine Gasturbine im Spiel) und dann von einem Zweitakt-Schweröl-Diesel über den Atlantik geschippert. Und erst dann wird er so unglaublich sparsam und effizient. Das ist ein ziemliche Last gegenüber einem in München gebauten 116er BMW, die da erst einmal abgebaut werden muss.
Wie gut, dass die hierzulande so beliebten GLE/GLS und X3-X6 von Engelchen über den Atlantik transportiert werden.
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 1365
Registriert: 29. Sep 2016, 09:29
Wohnort: Offenbach

Re: Zulassungszahlen in DACH

von Testwa » 23. Mai 2018, 14:27

einstern hat geschrieben:Y(t) = P / L(t)

P Produktionszahl
L Anzahl der Länder
Y Absatz pro Land

P ist seit Ende 2017 konstant 100k und soll laut JB nicht mehr erhöht werden in Fremont.

L verändert sich aber weiterhin und steigt weiterhin. Es kommen ständig neue Länderpäsenzen hinzu.

Y muss folgerichtig kleiner werden. Jedes Land muss Absatzanteile an neue Kandidaten abtreten.

Dass in DACH die Zahlen rückläufig sind, ist somit ein gutes Zeichen. Die Länderbasis wird offensichtlich erweitert.

Das würde aber bedeuten, dass die Lieferzeiten für deutsche Kunden länger werden. Das Gegenteil ist aber der Fall, z.B. Ende März stand "Ende Juni" als Liefertermin, nun Ende Mai steht "Ende Juli" als Lieferdatum. Wenn man nun berücksichtigt, dass Lieferung nach Europa über einen Monat dauert, ist der Puffer an Bestellungen derzeit bei S/X schon ganz schön klein, vor allem aber eher kleiner statt größer geworden.
Freie Supercharger-Nutzung für S und X: http://ts.la/stefan83369
 
Beiträge: 59
Registriert: 19. Mär 2018, 12:17

Re: Zulassungszahlen in DACH

von einstern » 23. Mai 2018, 21:27

Testwa hat geschrieben:Das würde aber bedeuten, dass die Lieferzeiten für deutsche Kunden länger werden. Das Gegenteil ist aber der Fall, z.B. Ende März stand "Ende Juni" als Liefertermin, nun Ende Mai steht "Ende Juli" als Lieferdatum. Wenn man nun berücksichtigt, dass Lieferung nach Europa über einen Monat dauert, ist der Puffer an Bestellungen derzeit bei S/X schon ganz schön klein, vor allem aber eher kleiner statt größer geworden.

Es wäre interessant von den letzten Neubesitzetn zu erfahren, wie lange die Auslieferung dauerte. Hat jemand letzte Infos?
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4412
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Zulassungszahlen in DACH

von joschka » 24. Mai 2018, 06:52

mich hätten die aktuellen entwicklungen hinsichtlich der zulassungszahlen in D A CH interessiert.................... :roll:
Grüße aus dem Süden,

Joschka
 
Beiträge: 42
Registriert: 25. Okt 2017, 12:33
Wohnort: Göppingen

Re: Zulassungszahlen in DACH

von Healey » 24. Mai 2018, 07:17

joschka hat geschrieben:mich hätten die aktuellen entwicklungen hinsichtlich der zulassungszahlen in D A CH interessiert.................... :roll:

Habe ich für Österreich einige Seiten vorher gepostet mit Zahlen und Grafiken.
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 120.000 km, ALLES original, 204 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6875
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Zulassungszahlen in DACH

von OS Electric Drive » 24. Mai 2018, 07:28

Vielleicht hat jemand ja die Muße und addiert die Zahlen aus Ö mit D und CH.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8873
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste